Mehr Bier

Kayankayas zweiter Fall

detebe Band 21545

Jakob Arjouni

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,90 €

Accordion öffnen
  • Mehr Bier

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    9,90 €

    Diogenes

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

17,99 €

Accordion öffnen
  • Mehr Bier

    4 CD (2014)

    Sofort lieferbar

    17,99 €

    19,99 €

    4 CD (2014)

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Vier Mitglieder der ›Ökologischen Front‹ sind wegen Mordes an dem Vorstandsvorsitzenden der ›Rheinmainfarben-Werke‹ angeklagt. Zwar geben die vier zu, in der fraglichen Nacht einen Sprengstoffanschlag verübt zu haben, bestreiten aber jede Verbindung mit dem Mord. Nach Zeugenaussagen waren an dem Anschlag fünf Personen beteiligt. Privatdetektiv Kemal Kayankaya soll den verschwundenen fünften Mann zu finden.

"Wenn es in Deutschland einen Krimiautor gab, dessen Bücher nicht nur inhaltlich, sondern auch sprachlich ernst genommen wurden, dann war es Jakob Arjouni, der dieses Privileg kennt und genießt, indem er es einfach für selbstverständlich hält." (Profil)

"Jakob Arjouni - ein Markenzeichen unter Krimifans. Einer der erfolgreichsten deutschen Krimiautoren." (Annabelle)

"Er versteht es so meisterhaft, einen deutsch-türkischen Marlowe in Frankfurt wiederaufstehen zu lassen, daß man manchmal sogar die Handlung vergißt und sich einfach auf den nächsten Dialog, den nächsten Szenenbeschrieb freut." (Tages-Anzeiger)

Jakob Arjouni, geboren 1964 in Frankfurt am Main, veröffentlichte Romane, Theaterstücke, Erzählungen und Hörspiele. Er war 21 Jahre alt, als sein Frankfurter Privatdetektiv Kemal Kayankaya in ›Happy birthday, Türke!‹ zum ersten Mal ermittelte. Es folgten vier weitere Fälle, für ›Ein Mann, ein Mord‹ erhielt Jakob Arjouni 1992 den Deutschen Krimipreis. Seine Romane ›Hausaufgaben‹, ›Chez Max‹ und vor allem der Roman über einen ostdeutschen Nazimitläufer, ›Cherryman jagt Mister White‹, sind mittlerweile Schullektüre. Sein Werk ist in 23 Sprachen erschienen. Jakob Arjouni starb 2013 in Berlin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 28.08.2012
Verlag Diogenes
Seitenzahl 176
Maße (L/B/H) 18/11,3/1,3 cm
Gewicht 154 g
Auflage 21. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-21545-8

Weitere Bände von detebe

Das meinen unsere Kund*innen

0.0/5.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0/5.0

0 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0