Veronika beschließt zu sterben

Roman.

detebe Band 23305

Paulo Coelho

(62)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen
  • Veronika beschließt zu sterben

    Diogenes

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    10,00 €

    Diogenes
  • Veronika beschließt zu sterben

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Diogenes

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen
  • Veronika beschließt zu sterben

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Diogenes

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

22,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Geschichte einer unglücklichen jungen Frau, die sterben will und erst angesichts des Todes entdeckt, wie schön das Leben sein kann, wenn man darum kämpft und etwas riskiert. Ein wunderbares Buch über die Prise ›Verrücktheit‹, die es braucht, um den eigenen Lebenstraum Wirklichkeit werden zu lassen, und eine große Liebeserklärung an das Glück in jedem von uns.

Produktdetails

Verkaufsrang 6314
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 24.04.2007
Verlag Diogenes
Seitenzahl 224
Maße 18,2/11,6/1,9 cm
Gewicht 193 g
Auflage 48. Auflage
Originaltitel Veronika Decide Morrer
Übersetzer Maralde Meyer-Minnemann
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23305-6

Weitere Bände von detebe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
62 Bewertungen
Übersicht
47
13
1
0
1

Leider langweilig
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2021

Die Leseprobe war interessant und man wollte auch wissen wie es weitergeht, aber dann wurde es langweilig und uninteressant… Schade!

"Verrückte tun verrückte Dinge"
von einer Kundin/einem Kunden am 19.02.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch hat einiges zum Nachdenken komprimiert. Es ist zwar keine 130seiten lang, hat aber genug Stoff zum Diskutieren. Manche Stellen waren schon beinahe Poesie. Die Charaktere waren sehr prägnant und aneckend: z.B. Dr. Igor, der als das Spiegelbild der erbarmungslosen "Vernunft" agiert. Und Dinge rechtfertigt anhand von ge... Dieses Buch hat einiges zum Nachdenken komprimiert. Es ist zwar keine 130seiten lang, hat aber genug Stoff zum Diskutieren. Manche Stellen waren schon beinahe Poesie. Die Charaktere waren sehr prägnant und aneckend: z.B. Dr. Igor, der als das Spiegelbild der erbarmungslosen "Vernunft" agiert. Und Dinge rechtfertigt anhand von gesellschaftlichen Normen und Abnormalitäten. Einer seiner sprachlichen Ausschweifungen war:"Je glücklicher die Menschen sein können, desto unglücklicher werden sie." Das Buch behandelt vorzugsweise, dass die Anpassungsfähigkeit des Individuums und seine emotionale Stabilität oder Instabilität bestimmt ob er als "verrückt", revolutionär oder normal angesehen wird. Das Ende war für mich die schwierigste Stelle: ab wann ist es zu Rechtfertigen ein Leben zu erhalten nur der Medizin oder um der Gesellschaftswillen?

Ebenso intensiv, wie kurzweilig!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.11.2020

"Veronika beschließt zu sterben" ist ein ebenso intensives wie auch gleichzeitig kurzweiliges Buch, das mit einer glasklaren Botschaft an den Leser herantritt: Traue dich zu sein wer du bist, egal ob es andere für verrückt halten könnten! Zudem wird einem auf sehr besondere Weise aufgezeigt, wie kostbar das Leben und jede einzel... "Veronika beschließt zu sterben" ist ein ebenso intensives wie auch gleichzeitig kurzweiliges Buch, das mit einer glasklaren Botschaft an den Leser herantritt: Traue dich zu sein wer du bist, egal ob es andere für verrückt halten könnten! Zudem wird einem auf sehr besondere Weise aufgezeigt, wie kostbar das Leben und jede einzelne Erfahrung ist. Der Autor spielt in diesem Werk mit der Prämisse, dass man sich nur mit dem Bewusstsein seiner eigenen Sterblichkeit vollends auf das Leben einlassen kann. Ein gelungener Roman, der vom Erzählstil einem Gleichnis nahe kommt und zum Nachdenken anregt!


  • artikelbild-0