Pädagogische Generationsbeziehungen

Inhaltsverzeichnis

1: Perspektiven, Begriffe und Generationsansätze.- Pädagogische Generationsbeziehungen aus soziologischer Sicht.- Pädagogik und Generation. Ein pädagogischer Generationenbegriff für Familie und Schule.- Pädagogische Generationsverhältnisse aus psychoanalytischer Sicht.- Die Soziologie der Generationenbeziehungen und der historischen Generationen aus strukturalistischer Sicht und ihre Bedeutung für die Schulpädagogik.- Pädagogische Generationsbeziehungen und die symbolische Generationsordnung — Überlegungen zur Anerkennung zwischen den Generationen als antinomischer Struktur.- 2: Internationale Perspektiven auf Generationsverhältnisse und -beziehungen.- ‚Afrikanische Tradition‘ und Schule — Generationsbeziehungen in Kulturen ‚zwischen Tradition und Moderne‘.- Pädagogische Generationsbeziehungen zwischen Schule und Familie im Ost-West-Vergleich.- Abweichendes Schülerverhalten als Auslöser neuer pädagogischer Generationenverhältnisse — Der Fall Japan.- 3: Pädagogische Generationsbeziehungen in Familie und Schule.- Zur Veränderung der Generationsbeziehungen in Familie und Schule.- Der pädagogische Generationenvertrag: Wandlungen in den pädagogischen Generationsbeziehungen in Schule und Familie.- Der Stellenwert von Eltern und Lehrern in den psychosozialen Entwicklungsprozessen der Adoleszenz.- 4: Zum Konzept der Umkehr pädagogischer Generationsbeziehungen in Familie und Schule.- Von der Fremd- zur Selbstsozialisation? Oder: Steigt der Einfluss Jugendlicher auf Eltern und Lehrkräfte?.- Jugendliche Kompetenz und erwachsene Inkompetenz? Verkehrt sich das Wissensgefälle zwischen Jugendlichen und Erwachsenen?.- Autorenangaben.
Band 15
Studien zur Schul- und Bildungsforschung Band 15

Pädagogische Generationsbeziehungen

Jugendliche im Spannungsfeld von Schule und Familie

Buch (Taschenbuch)

59,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Pädagogische Generationsbeziehungen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 59,99 €
eBook

eBook

ab 38,66 €

Beschreibung

Der vorliegende Band "Pädagogische Generationsbeziehungen - Jugendliche im Spannungsfeld von Familie und Schule" geht auf eine Tagung zurück, die vom "Zentrum für Schulforschung und Fragen der Lehrerbildung" der "Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg" am 12. und 13. Juli 2000 in der Leucorea (Lutherstadt Wittenberg) durchgeführt wurde. Das Ziel der Tagung war es, die ,neue' Fülle an Thesen und Beiträgen zur Generations thematik aus verschiedenen Disziplinen zu sichten, im direkten Diskurs zu bündeln und dabei systematisch auf das Spannungsfeld von Familie und Schule zu beziehen. Dabei ging es auch um eine kritische Prüfung der teil weise sehr weitreichenden Thesen zum Wandel in den Verhältnissen und Beziehungen zwischen den Generationen. Gefragt wurde etwa, welche Ver änderungen lassen sich in der Familie und den Eltern-Kind-Beziehungen feststellen und welche Konsequenzen resultieren daraus für die Schule; bzw. umgekehrt, welche Veränderungen lassen sich für die Schule und die Lehrer Schüler-Beziehungen sichern und welche Konsequenzen ergeben sich daraus rur die Familie. Im Verlauf der Tagung wurde zunehmend deutlich, dass zwischen der Vielfalt und Reichweite der Thesen zum Wandel der Generati onsbeziehungen und konkreten empirischen Studien ein Missverhältnis zu verzeichnen ist. Eine Diskussion der Aussagen und Generationsansätze ging deshalb mit einer kritischen Einschätzung von Forschungslücken und -konzepten einher. Die folgenden Beiträge des Bandes entsprechen im Wesentlichen den gehaltenen Vorträgen der Tagung und deren Reihenfolge spiegelt die Struk tur der thematischen Auseinandersetzung in Wittenberg wider. In einem ersten Block kommen Vertreter verschiedener theoretischer bzw.

Dr. Susann Busse ist Postdoc-Stipendiatin des Landes Sachsen-Anhalt an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Prof. Dr. phil. Werner Helsper lehrt am Institut für Pädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Dr. Rolf-Torsten Kramer ist Professor für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Sekundarstufe I an der Universität Kassel.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.01.2001

Herausgeber

Rolf-Torsten Kramer + weitere

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

307

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.01.2001

Herausgeber

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

307

Maße (L/B/H)

21,1/14,9/2 cm

Gewicht

400 g

Auflage

2001

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8100-3294-2

Weitere Bände von Studien zur Schul- und Bildungsforschung

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Pädagogische Generationsbeziehungen
  • 1: Perspektiven, Begriffe und Generationsansätze.- Pädagogische Generationsbeziehungen aus soziologischer Sicht.- Pädagogik und Generation. Ein pädagogischer Generationenbegriff für Familie und Schule.- Pädagogische Generationsverhältnisse aus psychoanalytischer Sicht.- Die Soziologie der Generationenbeziehungen und der historischen Generationen aus strukturalistischer Sicht und ihre Bedeutung für die Schulpädagogik.- Pädagogische Generationsbeziehungen und die symbolische Generationsordnung — Überlegungen zur Anerkennung zwischen den Generationen als antinomischer Struktur.- 2: Internationale Perspektiven auf Generationsverhältnisse und -beziehungen.- ‚Afrikanische Tradition‘ und Schule — Generationsbeziehungen in Kulturen ‚zwischen Tradition und Moderne‘.- Pädagogische Generationsbeziehungen zwischen Schule und Familie im Ost-West-Vergleich.- Abweichendes Schülerverhalten als Auslöser neuer pädagogischer Generationenverhältnisse — Der Fall Japan.- 3: Pädagogische Generationsbeziehungen in Familie und Schule.- Zur Veränderung der Generationsbeziehungen in Familie und Schule.- Der pädagogische Generationenvertrag: Wandlungen in den pädagogischen Generationsbeziehungen in Schule und Familie.- Der Stellenwert von Eltern und Lehrern in den psychosozialen Entwicklungsprozessen der Adoleszenz.- 4: Zum Konzept der Umkehr pädagogischer Generationsbeziehungen in Familie und Schule.- Von der Fremd- zur Selbstsozialisation? Oder: Steigt der Einfluss Jugendlicher auf Eltern und Lehrkräfte?.- Jugendliche Kompetenz und erwachsene Inkompetenz? Verkehrt sich das Wissensgefälle zwischen Jugendlichen und Erwachsenen?.- Autorenangaben.