Veronika beschließt zu sterben

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Diogenes Hörbuch Band 80252

Paulo Coelho

Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
21,99
bisher 24,99
Sie sparen : 12  %
21,99
bisher 24,99

Sie sparen:  12 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen
  • Veronika beschließt zu sterben

    Diogenes

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    10,00 €

    Diogenes
  • Veronika beschließt zu sterben

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Diogenes

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen
  • Veronika beschließt zu sterben

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Diogenes

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

21,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Geschichte einer unglücklichen jungen Frau, die sterben will und erst angesichts des Todes entdeckt, wie schön das Leben sein kann, wenn man darum kämpft und etwas riskiert. Ein wunderbares Buch über die Prise ›Verrücktheit‹, die es braucht, um den eigenen Lebenstraum Wirklichkeit werden zu lassen, und eine große Liebeserklärung an das Glück in jedem von uns.

Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro, lebt heute mit seiner Frau Christina Oiticica in Genf. Alle seine Romane (insbesondere ›Der Alchimist‹, ›Veronika beschließt zu sterben‹, ›Elf Minuten‹, ›Untreue‹ und zuletzt ›Hippie‹) sind Weltbestseller, wurden in 81 Sprachen übersetzt und über 225 Millionen Mal verkauft. Die Themen seiner Bücher und seine Reflexionen regen weltweit Leser zum Nachdenken an und dazu, ihren eigenen Weg zu suchen.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Ursula Illert
Spieldauer 333 Minuten
Erscheinungsdatum 22.12.2009
Verlag Diogenes
Anzahl 5
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel Veronika Decide Morrer
Übersetzer Maralde Meyer-Minnemann
Sprache Deutsch
EAN 9783257802528

Weitere Bände von Diogenes Hörbuch

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

36 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

1/5

Leider langweilig

Eine Kundin/ein Kunde am 14.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Leseprobe war interessant und man wollte auch wissen wie es weitergeht, aber dann wurde es langweilig und uninteressant… Schade!

1/5

Leider langweilig

Eine Kundin/ein Kunde am 14.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Leseprobe war interessant und man wollte auch wissen wie es weitergeht, aber dann wurde es langweilig und uninteressant… Schade!

3/5

Gute Story und schönes Ende - Mittelteil für meinen Geschmack zu zäh

Julian E. am 28.06.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Veronika ist nicht krank und hat auch keinen schweren Schicksalsschlag oder ähnliches erlebt. Dennoch beschließt sie, zu sterben. Eine Melancholie und Unzufriedenheit mit ihrer Situation ruft den Entschluss hervor, mit Schlaftabletten dem Leben ein Ende zu setzen. Der Versuch scheitert und Veronika wird in die psychatrische Anstalt Villete eingeliefert. Dort erhält sie die Diagnose eines schwachen Herzens. Nur noch wenige Tage bleiben ihr in ihrem Leben. Freut sie sich zunächst darüber, dass sie ihr ursprüngliches Ziel nun doch erreichen kann, kommen nach und nach Zweifel auf. Veronika erkennt auch aufgrund der in Villete behandelten Patienten, wie schön und wertvoll das Leben ist. Das Buch steckt voller Weisheiten, Selbsterkenntnis, Melancholie, Hoffnung und Liebe. Besonders die letzten Kapitel haben mir sehr gut gefallen. Allerdings finde ich, dass das Buch im Mittelteil etwas zäh und monoton blieb. „Veronika beschließt zu sterben“ ist durchaus lesenswert - verglichen aber mit „Der Alchimist“ von Coelho ist es meiner Meinung nach nur mit drei Sternen zu bewerten.

3/5

Gute Story und schönes Ende - Mittelteil für meinen Geschmack zu zäh

Julian E. am 28.06.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Veronika ist nicht krank und hat auch keinen schweren Schicksalsschlag oder ähnliches erlebt. Dennoch beschließt sie, zu sterben. Eine Melancholie und Unzufriedenheit mit ihrer Situation ruft den Entschluss hervor, mit Schlaftabletten dem Leben ein Ende zu setzen. Der Versuch scheitert und Veronika wird in die psychatrische Anstalt Villete eingeliefert. Dort erhält sie die Diagnose eines schwachen Herzens. Nur noch wenige Tage bleiben ihr in ihrem Leben. Freut sie sich zunächst darüber, dass sie ihr ursprüngliches Ziel nun doch erreichen kann, kommen nach und nach Zweifel auf. Veronika erkennt auch aufgrund der in Villete behandelten Patienten, wie schön und wertvoll das Leben ist. Das Buch steckt voller Weisheiten, Selbsterkenntnis, Melancholie, Hoffnung und Liebe. Besonders die letzten Kapitel haben mir sehr gut gefallen. Allerdings finde ich, dass das Buch im Mittelteil etwas zäh und monoton blieb. „Veronika beschließt zu sterben“ ist durchaus lesenswert - verglichen aber mit „Der Alchimist“ von Coelho ist es meiner Meinung nach nur mit drei Sternen zu bewerten.

Unsere Kund*innen meinen

Veronika beschließt zu sterben

von Paulo Coelho

4.6/5.0

36 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

  • artikelbild-0