• The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game

The Game

Film (Blu-ray)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Universal Pictures Germany GmbH

Genre

Mystery/Thriller/Abenteuer

Spieldauer

129 Minuten

Sprache

Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Isländisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Bras. Portugiesisch, Spanisch, Holländisch, Mandarin)

Beschreibung

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Universal Pictures Germany GmbH

Genre

Mystery/Thriller/Abenteuer

Spieldauer

129 Minuten

Sprache

Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Isländisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Bras. Portugiesisch, Spanisch, Holländisch, Mandarin)

Tonformat

Deutsch: DTS 5.1, Französisch: DTS 5.1, Bras. Portugiesisch: DTS 5.1, Spanisch: DTS 5.1, Englisch: DTS HD 5.1

Bildformat

HD (1080p), Widescreen (2,35:1)

Regisseur

David Fincher

Komponist

Howard Shore

Erscheinungsdatum

05.08.2010

Produktionsjahr

1997

EAN

5050582788198

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der will nur spielen

Thomas Zörner aus Lentia am 20.01.2010

Bewertet: Film (DVD)

Wenn jemand sagt er wolle einen intelligenten Thriller sehen, dann würde ich ihn wahrscheinlich auf "Sieben" von David Fincher verweisen. Der Film ist düster, spannend und verdammt clever. Ähnliche Adjektive treffen nun auch auf Finchers "The Game" zu, allerdings kämen noch hinzu: rasant, mysteriös und leicht verwirrend. Der Held des Films ist Nicholas van Orton, ein steinreicher, aber ebenso einsamer und verbitterter Banker. Seine Frau hat ihn verlassen und wird wieder heiraten und das einzige, das ihn am Leben zu halten scheint, ist sein Job. An seinem Geburtstag taucht plötzlich sein Bruder Conrad auf und schenkt ihm einen Geschenkgutschein für eine Firma die sich CRS nennt. Diese inszeniert für ihre Klienten Spiele, die für diese lebensverändert sein sollen. Als sich Nicholas auf ein solches Spiel einlässt, weiß er noch nicht, wie sehr das Ganze aus dem Ruder laufen wird. Wie anfangs erwähnt dreht David Fincher clevere Filme und auch "The Game" weiß durch eine intelligente Handlung samt wilder Storytwists (das Ende ist wirklich überraschend) zu gefallen. Allerdings hatte ich am Ende das Problem, dass ich nicht recht wusste, was der Film nun von mir will. Soll ich schlicht fasziniert sein, weil mich Fincher so gekonnt an der Nase herumgeführt hat, oder gibt es eine Moral? Wenn ich ein verbitterter Millionär werden würde, der sich sozial abkapselt, dann wäre das... schlecht? Nun, das wäre nicht wirklich oringell. Allerdings kommt die wenige Aussagekraft von "The Game" kaum zu tragen, denn die vollen 2 Stunden ist man schlicht fasziniert von dem, was da passiert. Fincher weiß einfach, wie man einen Film inszenieren muss. Von der ersten Minute an gibt er Vollgas und sobald das Spiel läuft geht es sogar noch schneller voran. Eine kurze Verschnaufpause gibt uns Fincher, bevor er unseren aufgestellten Plänen was da wirklich vor sich geht, im Finale den Gnadenstoß verpasst. "The Game" ist ein toller Unterhaltungsfilm, der zwar nicht so düster und aussagekräftig ist wie "Sieben", oder gar "Fight Club", aber dennoch ein packendes Stück Film. Die Moral, die ich persönlich aus "The Game" ziehe ist, dass Fincher doch bitte wieder Thriller machen sollte und nicht mehrstündige, oft ermüdende, Dramen.

Der will nur spielen

Thomas Zörner aus Lentia am 20.01.2010
Bewertet: Film (DVD)

Wenn jemand sagt er wolle einen intelligenten Thriller sehen, dann würde ich ihn wahrscheinlich auf "Sieben" von David Fincher verweisen. Der Film ist düster, spannend und verdammt clever. Ähnliche Adjektive treffen nun auch auf Finchers "The Game" zu, allerdings kämen noch hinzu: rasant, mysteriös und leicht verwirrend. Der Held des Films ist Nicholas van Orton, ein steinreicher, aber ebenso einsamer und verbitterter Banker. Seine Frau hat ihn verlassen und wird wieder heiraten und das einzige, das ihn am Leben zu halten scheint, ist sein Job. An seinem Geburtstag taucht plötzlich sein Bruder Conrad auf und schenkt ihm einen Geschenkgutschein für eine Firma die sich CRS nennt. Diese inszeniert für ihre Klienten Spiele, die für diese lebensverändert sein sollen. Als sich Nicholas auf ein solches Spiel einlässt, weiß er noch nicht, wie sehr das Ganze aus dem Ruder laufen wird. Wie anfangs erwähnt dreht David Fincher clevere Filme und auch "The Game" weiß durch eine intelligente Handlung samt wilder Storytwists (das Ende ist wirklich überraschend) zu gefallen. Allerdings hatte ich am Ende das Problem, dass ich nicht recht wusste, was der Film nun von mir will. Soll ich schlicht fasziniert sein, weil mich Fincher so gekonnt an der Nase herumgeführt hat, oder gibt es eine Moral? Wenn ich ein verbitterter Millionär werden würde, der sich sozial abkapselt, dann wäre das... schlecht? Nun, das wäre nicht wirklich oringell. Allerdings kommt die wenige Aussagekraft von "The Game" kaum zu tragen, denn die vollen 2 Stunden ist man schlicht fasziniert von dem, was da passiert. Fincher weiß einfach, wie man einen Film inszenieren muss. Von der ersten Minute an gibt er Vollgas und sobald das Spiel läuft geht es sogar noch schneller voran. Eine kurze Verschnaufpause gibt uns Fincher, bevor er unseren aufgestellten Plänen was da wirklich vor sich geht, im Finale den Gnadenstoß verpasst. "The Game" ist ein toller Unterhaltungsfilm, der zwar nicht so düster und aussagekräftig ist wie "Sieben", oder gar "Fight Club", aber dennoch ein packendes Stück Film. Die Moral, die ich persönlich aus "The Game" ziehe ist, dass Fincher doch bitte wieder Thriller machen sollte und nicht mehrstündige, oft ermüdende, Dramen.

Wahnsinnig spannend

Bewertung am 02.01.2007

Bewertet: Film (DVD)

Vor dem Film auf keinen Fall eine Inhaltsangabe lesen! Das würde die Spannung rausnehmen. Ungewohnte Wendungen in der Geschichte und jede Menge Cliff Hanger mitten in der Geschichte sorgen für Spannung durch den ganzen Film hinweg. Selbst der Schluß läßt einen nicht unbeindt in Sicherheit. Aufrüttelnd!

Wahnsinnig spannend

Bewertung am 02.01.2007
Bewertet: Film (DVD)

Vor dem Film auf keinen Fall eine Inhaltsangabe lesen! Das würde die Spannung rausnehmen. Ungewohnte Wendungen in der Geschichte und jede Menge Cliff Hanger mitten in der Geschichte sorgen für Spannung durch den ganzen Film hinweg. Selbst der Schluß läßt einen nicht unbeindt in Sicherheit. Aufrüttelnd!

Unsere Kund*innen meinen

The Game

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game
  • The Game