Bankenrestrukturierung in Europa

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Problembeschreibung

2.1 Negative Auswirkungen des (befürchteten) Scheiterns von Finanzinstituten

2.1.1 Bank Runs, Dominoeffekte und Ansteckung

2.1.2 Realwirtschaftliche Auswirkungen

2.1.3 Unsicherheitskosten und allokative Effizienz

2.1.4 Auswirkungen auf die Geldpolitik

2.2 Negative Auswirkungen (antizipierter) staatlicher Interventionen

2.2.1 Sozialisierung realisierter Verluste aus übermäßiger Risikoübernahme

2.2.2 Moralische Versuchung, Risikobepreisung und allokative Effizienz

2.2.3 Wettbewerbsverzerrung durch Hilfeleistung für einzelne Institute

2.2.4 Die Rolle staatlicher Akteure

2.3 Sondersituation bei international tätigen Instituten

2.3.1 Territorialität und Universalität

2.3.2 Verschiedenheit tatsächlicher und rechtlicher Verhältnisse und nationale Partikularinteressen

2.3.3 Nationalstaatliche Haushaltshoheit

2.3.4 Kooperation und Isolation

2.4 Gruppenspezifische Probleme

2.4.1 Intransparenz der Vermögensstruktur

2.4.2 Arbeitsteilung innerhalb einer Gruppe

2.4.3 Gruppenweites Liquiditätsmanagement

3 Regulatorische Zielsetzung

3.1 Primäre Ziele

3.1.1 Minimierung systemischer Kosten

3.1.2 Minimierung fiskalischer Kosten

3.1.3 Steigerung der allokativen Effizienz des Finanzsystems

3.1.4 Erleichterung der Bewältigung systemischer Krisen

3.2 Sekundäres Ziel: Schutz unversicherter Stakeholder

3.2.1 Die rechtliche Stellung der Anteilseigner

3.2.2 Anreize zur Risikoverlagerung im Verhältnis Eigenkapitalgeber – Fremdkapitalgeber

3.2.3 Die Stellung unversicherter Gläubiger

4 Regulatorisches Umfeld

4.1 Bestehende Regelungen in der EU

4.2 Bestehende nationale Regelungen

4.3 Regulatorische Initiativen

4.3.1 Europäische Union

4.3.2 Internationale Initiativen außerhalb der EU

5 Umsetzungsfragen eines Kriseninterventionsregimes

5.1 Strukturen und Akteure

5.2 Adressaten

5.3 Eingriffskriterien

5.3.1 Individuelles Institutsrisiko

5.3.2 Positiver Restwert

5.3.3 Regulatorisches (Ermessens-)Kriterium

5.3.4 Systemisches Risikopotential

5.3.5 Fazit

5.4 Vorfeldmaßnahmen

5.4.1 Obligatorische Insolvenzplanung

5.4.2 Aufsichtliche Notfallplanung

5.4.3 Definierte Eskalation/Frühe Intervention

5.5 Restrukturierungs- und Abwicklungsmaßnahmen

5.5.1 Vergleichsmaßstab: Unterstützung der Weiterführung

5.5.2 Aufsichtliche Nachsicht

5.5.3 Kontrollübernahme durch die Interventionsstelle

5.5.4 Erzwungene Kapitalmaßnahme

5.5.5 Erzwungene Vermögensübertragung oder Übernahme

5.5.6 Überbrückungsbank

5.5.7 Abwicklungsbank

5.5.8 (Zeitweise) Verstaatlichung

5.5.9 Liquidation

5.6 Flankierende Maßnahmen

5.6.1 Moratorium

5.6.2 Vorweggenommene Quotierung und Weiterführung

5.6.3 Aufspaltung nach Aktivitäten

5.6.4 Zugriff auf Gruppeninstitute

5.6.5 Aussetzung von Kündigungsklauseln

5.6.6 Geheimhaltung

5.7 Maßnahmenauswahl: Kostenprognose

6 Stellungnahme und Ausblick

Literaturverzeichnis

Verzeichnis zitierter Gesetze

Anhang
Band 65
Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Band 65

Bankenrestrukturierung in Europa

Konzepte gegen 'Too Big to Fail'

Buch (Taschenbuch)

24,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.05.2011

Verlag

Tectum Wissenschaftsverlag

Seitenzahl

108

Maße (L/B/H)

21/14,9/1,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.05.2011

Verlag

Tectum Wissenschaftsverlag

Seitenzahl

108

Maße (L/B/H)

21/14,9/1,5 cm

Gewicht

173 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8288-2647-2

Weitere Bände von Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Bankenrestrukturierung in Europa
  • Vorwort

    Inhaltsverzeichnis

    Abkürzungsverzeichnis

    1 Einleitung

    2 Problembeschreibung

    2.1 Negative Auswirkungen des (befürchteten) Scheiterns von Finanzinstituten

    2.1.1 Bank Runs, Dominoeffekte und Ansteckung

    2.1.2 Realwirtschaftliche Auswirkungen

    2.1.3 Unsicherheitskosten und allokative Effizienz

    2.1.4 Auswirkungen auf die Geldpolitik

    2.2 Negative Auswirkungen (antizipierter) staatlicher Interventionen

    2.2.1 Sozialisierung realisierter Verluste aus übermäßiger Risikoübernahme

    2.2.2 Moralische Versuchung, Risikobepreisung und allokative Effizienz

    2.2.3 Wettbewerbsverzerrung durch Hilfeleistung für einzelne Institute

    2.2.4 Die Rolle staatlicher Akteure

    2.3 Sondersituation bei international tätigen Instituten

    2.3.1 Territorialität und Universalität

    2.3.2 Verschiedenheit tatsächlicher und rechtlicher Verhältnisse und nationale Partikularinteressen

    2.3.3 Nationalstaatliche Haushaltshoheit

    2.3.4 Kooperation und Isolation

    2.4 Gruppenspezifische Probleme

    2.4.1 Intransparenz der Vermögensstruktur

    2.4.2 Arbeitsteilung innerhalb einer Gruppe

    2.4.3 Gruppenweites Liquiditätsmanagement

    3 Regulatorische Zielsetzung

    3.1 Primäre Ziele

    3.1.1 Minimierung systemischer Kosten

    3.1.2 Minimierung fiskalischer Kosten

    3.1.3 Steigerung der allokativen Effizienz des Finanzsystems

    3.1.4 Erleichterung der Bewältigung systemischer Krisen

    3.2 Sekundäres Ziel: Schutz unversicherter Stakeholder

    3.2.1 Die rechtliche Stellung der Anteilseigner

    3.2.2 Anreize zur Risikoverlagerung im Verhältnis Eigenkapitalgeber – Fremdkapitalgeber

    3.2.3 Die Stellung unversicherter Gläubiger

    4 Regulatorisches Umfeld

    4.1 Bestehende Regelungen in der EU

    4.2 Bestehende nationale Regelungen

    4.3 Regulatorische Initiativen

    4.3.1 Europäische Union

    4.3.2 Internationale Initiativen außerhalb der EU

    5 Umsetzungsfragen eines Kriseninterventionsregimes

    5.1 Strukturen und Akteure

    5.2 Adressaten

    5.3 Eingriffskriterien

    5.3.1 Individuelles Institutsrisiko

    5.3.2 Positiver Restwert

    5.3.3 Regulatorisches (Ermessens-)Kriterium

    5.3.4 Systemisches Risikopotential

    5.3.5 Fazit

    5.4 Vorfeldmaßnahmen

    5.4.1 Obligatorische Insolvenzplanung

    5.4.2 Aufsichtliche Notfallplanung

    5.4.3 Definierte Eskalation/Frühe Intervention

    5.5 Restrukturierungs- und Abwicklungsmaßnahmen

    5.5.1 Vergleichsmaßstab: Unterstützung der Weiterführung

    5.5.2 Aufsichtliche Nachsicht

    5.5.3 Kontrollübernahme durch die Interventionsstelle

    5.5.4 Erzwungene Kapitalmaßnahme

    5.5.5 Erzwungene Vermögensübertragung oder Übernahme

    5.5.6 Überbrückungsbank

    5.5.7 Abwicklungsbank

    5.5.8 (Zeitweise) Verstaatlichung

    5.5.9 Liquidation

    5.6 Flankierende Maßnahmen

    5.6.1 Moratorium

    5.6.2 Vorweggenommene Quotierung und Weiterführung

    5.6.3 Aufspaltung nach Aktivitäten

    5.6.4 Zugriff auf Gruppeninstitute

    5.6.5 Aussetzung von Kündigungsklauseln

    5.6.6 Geheimhaltung

    5.7 Maßnahmenauswahl: Kostenprognose

    6 Stellungnahme und Ausblick

    Literaturverzeichnis

    Verzeichnis zitierter Gesetze

    Anhang