Radikal führen

eBook inside: Download-Code im Buch

Reinhard K. Sprenger

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Set mit diversen Artikeln)
Buch (Set mit diversen Artikeln)
27,00
27,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

eBook

ab 22,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

25,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

24,99 €

Accordion öffnen

Set mit diversen Artikeln

27,00 €

Accordion öffnen
  • Radikal führen

    Campus

    Sofort lieferbar

    27,00 €

    Campus

Beschreibung

Mit diesem Buch erhalten Sie das E-Book inklusive!

»Radikal führen – das bedeutet Konzentration auf das Wesentliche, Klarheit und Konsequenz. Hier geht es um das Kerngeschäft der Führung, um fünf fundamentale Aufgaben, die eherne Wegweiser im Dickicht der Moden und Aufgeregtheiten sind. Sie sind unabhängig von Unternehmenskulturen und Kompetenzen der Führungskraft. Und sie stehen im provokativen Kontrast zum herkömmlichen Führungsalltag.« Reinhard K. Sprenger

Das Opus Magnum des »einzigen deutschen Management-Gurus, der diesen Titel wirklich verdient« (Financial Times Deutschland). Dieses Buch wird Ihr Wissen über Führung und Ihre Führungspraxis verändern. Radikal.

Lesen Sie flexibel: Mit diesem Buch erhalten Sie das E-Book inklusive. Mit Ihrem persönlichen Download-Code am Ende des Buches können Sie wahlweise eine PDF- oder EPUB-Version herunterladen.

"Würde man seinem Vorgesetzten etwas zu Weihnachten schenken, dann sollte es dieses Buch sein. Da man das aber in der Regel nicht macht, hilft nur eins: Selber lesen, klüger werden und im besten Fall seinem Chef von den gewonnen Erkenntnissen berichten. "Radikal", das klingt wie rücksichtslos, blindwütig oder fanatisch. Das klingt nach "Härte zeigen" und Durchsetzungsvermögen. Ist Ihr Chef so einer? Dann wird vielleicht auch ihn interessieren: Zusammenarbeit ist der Schlüssel zum Erfolg. Viele von Sprengers Thesen sind so selbstverständlich, dass es ein Wunder ist, dass in den Unternehmen in den seltensten Fällen auch danach gehandelt wird. Ein kluges Buch. Ein Management-Buch, das Spaß macht, denn Sprenger nimmt kein Blatt vor den Mund. Und ein Buch, das uns nicht nur im Arbeitsalltag, im Büro helfen kann, sondern grundsätzlich für das Zusammenarbeiten (und Zusammenleben) von Menschen von großem Nutzen sein kann. Und wer mag, kann es natürlich trotzdem seinem Chef schenken."
(Dirk Ruschepaul, Redaktionsleiter)

Reinhard K. Sprenger gilt als der profilierteste Managementberater Deutschlands. Er wurde 1953 in Essen geboren und wohnt heute in Zürich und Santa Fe, New Mexico. Zu seinen Kunden gehören internationale Konzerne und fast alle Dax-100-Unternehmen. Viele seiner Bücher wurden Bestseller. Sie liegen in etlichen Sprachen vor und wurden allein im deutschsprachigen Raum über 800 000 Mal verkauft.

Produktdetails

Einband Set mit diversen Artikeln
Erscheinungsdatum 10.09.2012
Verlag Campus
Seitenzahl 296
Maße 23,1/15,5/3,3 cm
Gewicht 519 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-593-39462-6

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • Inhalt

    Einleitung - Worum es nicht geht 11

    Worum geht es dann? 12

    Der Mensch in der Organisation 14

    Was gibt's Neues? 15

    Führung 17

    Wozu Führung? 17

    Der Zweck der Führung 17

    Dafür werden Sie nicht bezahlt 19

    Erfolg - was ist das? 21

    Gibt es "gute" Führung? 23

    Was ist Führung? 28

    Führen als Nebenbei-Tätigkeit 28

    Führen als Etikett 29

    Wer beobachtet wen beim Beobachten? 31

    Wechselseitige Abhängigkeit 34

    Was prägt das Führungsverhalten? 35

    Führung ist mehr als Führungskraft 35

    Institution und Individuum 37

    Gute Leute? Oder passende Leute? 40

    Arbeit im System und Arbeit am System 42

    Der Manager: Held oder Opfer? 44

    Das System hat ein Gesicht 46

    Wie kann Führung Wandel bewirken? 47

    Erste Kernaufgabe: Zusammenarbeit organisieren 51

    Einer für alle, alle für einen 51

    Eine kleine Naturgeschichte 51

    Zusammenarbeit als Kern des Unternehmens 53

    Was behindert Zusammenarbeit? 55

    Institution 57

    Was Zusammenarbeit ermöglicht 57

    Kooperationsstützende Systeme 68

    Kleine Einheiten 80

    Räumliche Nähe 83

    Die Überschrift ändern 86

    Konsequenz für die Personalauswahl 89

    Individuum 93

    Das Anderssein des Anderen 93

    Wenn der Andere nicht kooperieren kann 95

    Fremdoptimierung 97

    Commitment für Zusammenarbeit 100

    Zweite Kernaufgabe: Transaktionskosten senken 105

    Was sind Transaktionskosten? 105

    Knappheit 105

    Effizienz 106

    Vom Wettbewerber zum Kooperationspartner 107

    Interne Märkte 110

    Institution 114

    Planungen und Zielvereinbarungen überprüfen 115

    Mitarbeiter-Loyalität erhöhen, Fluktuation mindern 120

    Kundenorientierung 123

    Vertrauenskultur 130

    Individuum 135

    Das Unsichtbare sehen 135

    "Auf-den-anderen-zu" 137

    Risikomündigkeit und Selbstvertrauen 141

    Dritte Kernaufgabe: Konflikte entscheiden 145

    Entscheidungen 145

    Die Überfülle der Möglichkeiten 145

    Entscheidbarkeit sichern 147

    Entscheidung oder Wahl? 149

    "Richtige" Entscheidungen 153

    Zielkonflikte und Wertkonflikte 154

    Institution 156

    Auf Prinzipien verzichten 157

    Widersprüche aushalten 163

    Von der Moral zum Kunden 164

    Individuum 170

    Führen - die Kunst des Als-ob 170

    Entscheidungsstärke 172

    Toleranz für Mehrdeutigkeiten 177

    Gelassenheit - die Leidenschaft des Ausgleichs 178

    Verhalten im Konfliktfall 181

    Entscheiden mit der Sherlock-Holmes-Regel 182

    Vierte Kernaufgabe: Zukunftsfähigkeit sichern 185

    Allgemeines 185

    Wir Reaktionäre 186

    Die Erfolgsfalle 188

    Erfolgsrezepte: Ursache, Wirkung und das Problem der Zukunft 191

    Nach der Krise ist vor der Krise 197

    Warum Resilienz immer wichtiger wird 200

    Der Störungsauftrag des Managements 201

    Die Spannung zwischen Zukunftsfähigkeit und Transaktionskosten 204

    Institution 206

    Zelte statt Paläste 206

    Experimentieren 208

    Schwache Signale erkennen 210

    Von der Zukunft her denken 213

    Projektmanagement 215

    Dezentral ist stärker 217

    Planungen mittlerer Reichweite 218

    Redundanzen bilden 219

    Störung 220

    Individuum 221

    Möglichkeitsbewusstsein und andere Notwendigkeiten 221

    Zukunft rekrutieren 225

    Offensiver werden 227

    Sich selbst unterbrechen 230

    Vertrauen in die gemeinsame Zukunft entwickeln 233

    Fünfte Kernaufgabe: Mitarbeiter führen 237

    Finden Sie die Richtigen! 238

    Wen suchen Sie? 239

    Wie erkennen Sie die Besten? 244

    Fordern Sie sie heraus! 250

    Was uns antreibt 250

    Sich bewähren dürfen 251

    Sprechen Sie oft miteinander! 256

    Kontakt statt Lob 256

    Sich Zeit nehmen 258

    Sprechen statt Schreiben 259

    "… wie dich selbst" 262

    Vertrauen Sie ihnen! 263

    Wozu Vertrauen? 263

    Was ist Vertrauen? 265

    Vertrauen schaffen 266

    Vertrauen zerstören 268

    Zutrauen schafft Unternehmertum 269

    Bezahlen Sie gut und fair! 271

    Gehen Sie aus dem Weg! 275

    Führung zur Selbstführung 275

    Was tun? 280

    Seien Sie ein Beitragender! 282

    Literatur 285

    Register 291