Zur Professionalisierung von Geschichtslehrerinnen und Geschichtslehrern
Band 5
Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik Band 5

Zur Professionalisierung von Geschichtslehrerinnen und Geschichtslehrern

Nationale und internationale Perspektiven

Buch (Gebundene Ausgabe)

65,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Little or no attention has been paid to the professionalising of history teachers so far. Professionalization has never been in the focus of history didactics neither from a historic nor a contemporary perspective. Taken into account the latest developments and discussions, for which “PISA” and “Bologna” stand as catchwords, it is obvious, though, that there is a need for extended research. Therefore, the inquiry into questions concerning the area of competences – especially their training and development – is essential. It is equally important to look into the specific functions of all separate phases of the qualification process. Additionally, the classic problem of the practical relevance of contents in the first phase of teacher training must be of concern as well as the role of academic and theoretical disciplines in teacher training programmes in general. These questions are attended to in five main sections. It is also dealt with historical and contemporary images of the so-called “good teacher”, the professional socialization of history teachers, the structures of education programmes for history teachers after “Bologna”, specific ways of educating history teachers at university as well as a comparative survey of different European countries.

Prof. Dr. Uwe Danker lehrt Geschichte und ihre Didaktik am Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik der Universität Flensburg und ist Direktor des dortigen Instituts für Zeit- und Regionalgeschichte..
Prof. Dr. Susanne Popp lehrt Didaktik der Geschichte an der Universität Augsburg und ist Vorsitzende der »Konferenz für Geschichtsdidaktik« sowie Vorstandsmitglied der »Internationalen Gesellschaft für Geschichtsdidaktik«..
Dr. Michael Sauer ist Professor für Didaktik der Geschichte an der Universität Göttingen und war von 2011–2015 Vorsitzender der »Konferenz für Geschichtsdidaktik«. Er gibt die Fachzeitschriften »Geschichte in Wissenschaft und Unterricht« und »Geschichte lernen« heraus..
Bettina Alavi ist Professorin für Geschichte und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und im Vorstand der »Konferenz für Geschichtsdidaktik«. Ihre Hauptarbeitsgebiete sind das Geschichtslernen in den neuen Medien und in interkultureller Perspektive sowie die europäische Öffnung zeitgeschichtlicher Themen..
Prof. Dr. Marko Demantowsky leitet die Professur für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule FHNW in Basel..
Dr. Alfons Kenkmann ist Professor für Geschichtsdidaktik an der Universität Leipzig und Vorstandsmitglied der »Konferenz für Geschichtsdidaktik«.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.02.2013

Herausgeber

Susanne Popp + weitere

Verlag

V&R unipress

Seitenzahl

416

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.02.2013

Herausgeber

Verlag

V&R unipress

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

24,3/16,7/3,5 cm

Gewicht

850 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8471-0087-4

Weitere Bände von Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Zur Professionalisierung von Geschichtslehrerinnen und Geschichtslehrern