Theorie der Pflegeversicherung

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung.- 1.1 Motivation.- 1.2 Problemstellung und Abgrenzung.- 2 Allgemeiner Teil.- 2.1 Die Empirie des Pflegeproblems.- 2.2 Politische Optionen.- 2.3 Überblick zur Theorie der Pflegeversicherung.- 2.4 Zur Modellierung.- 3 Die Nachfrage nach Pflegeversicherung bei egoistischen Individuen.- 3.1 Einführung.- 3.2 Das Modell.- 3.3 Freiwilliger Abschluß einer Vollversicherung.- 3.4 Freiwilliger Abschluß einer Teilversicherung.- 3.5 Schluß.- 4 Die Nachfrage nach Pflegeversicherung bei altruistischen Individuen.- 4.1 Einführung.- 4.2 Das Grundmodell.- 4.3 Der Versicherungsabschluß im Grundmodell.- 4.4 Zunehmender Altruismus.- 4.5 Regreßansprüche des Sozialhilfeträgers.- 4.6 Schluß.- 5 Konflikte in der Familie.- 5.1 Einführung.- 5.2 Das Grundmodell.- 5.3 Der Interessenkonflikt.- 5.4 Herleitung der teilspielperfekten Gleichgewichte.- 5.5 Effizienz der Gleichgewichtsallokationen.- 5.6 Echt altruistische Eltern.- 5.7 Schluß.- 6 Pflegeversicherung und Ersparnis.- 6.1 Einführung.- 6.2 Das Modell.- 6.3 Vom Finanzierungspflichtregime zum Sozialhilferegime.- 6.4 Vom Sozialhilferegime zur Versicherungspflicht.- 6.5 Schluß.- 7 Pflegeversicherung und moralisches Risiko.- 7.1 Einführung.- 7.2 Das Modell.- 7.3 Entscheidung zwischen häuslicher und stationärer Pflege.- 7.4 Versicherungen für eine Pflegeform.- 7.5 Second-best-Allokation.- 7.6 Pflichtpflegeversicherungen.- 7.7 Schluß.- 8 Ergebnis.
Band 155

Theorie der Pflegeversicherung

Buch (Taschenbuch)

54,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Theorie der Pflegeversicherung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 54,99 €
eBook

eBook

ab 38,66 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.01.1998

Verlag

Physica

Seitenzahl

170

Maße (L/B/H)

23,5/15,5/1,1 cm

Beschreibung

Rezension

"Für jeden, der sich mit der Theorie der Nachfrage nach Versicherung (sei es Kranken- oder Pflegeversicherung) befaßt, wird dieses Buch zur Pflichtlektüre."

Finanzarchiv, Band 55, 1998, Heft 2

"... ist dem Autor ein sehr überzeugendes Werk gelungen. Es ist knapp und gut geschrieben. Es nimmt eine Reihe von Beiträgen der Literatur auf, treibt die Theorie der Pflegeversicherung weiter und gibt Anregungen für weitere Forschungen. Darüber hinaus widmet es sich einem politisch relevanten Thema. Aus all diesen Gründen ist die Lektüre der Monographie allen, die sich mit der Pflegeversicherung befassen, zu empfehlen."

Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften -

ZWS, 118. Jahrgang 1998, Heft 4

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.01.1998

Verlag

Physica

Seitenzahl

170

Maße (L/B/H)

23,5/15,5/1,1 cm

Gewicht

290 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7908-1065-3

Weitere Bände von Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Theorie der Pflegeversicherung
  • 1 Einleitung.- 1.1 Motivation.- 1.2 Problemstellung und Abgrenzung.- 2 Allgemeiner Teil.- 2.1 Die Empirie des Pflegeproblems.- 2.2 Politische Optionen.- 2.3 Überblick zur Theorie der Pflegeversicherung.- 2.4 Zur Modellierung.- 3 Die Nachfrage nach Pflegeversicherung bei egoistischen Individuen.- 3.1 Einführung.- 3.2 Das Modell.- 3.3 Freiwilliger Abschluß einer Vollversicherung.- 3.4 Freiwilliger Abschluß einer Teilversicherung.- 3.5 Schluß.- 4 Die Nachfrage nach Pflegeversicherung bei altruistischen Individuen.- 4.1 Einführung.- 4.2 Das Grundmodell.- 4.3 Der Versicherungsabschluß im Grundmodell.- 4.4 Zunehmender Altruismus.- 4.5 Regreßansprüche des Sozialhilfeträgers.- 4.6 Schluß.- 5 Konflikte in der Familie.- 5.1 Einführung.- 5.2 Das Grundmodell.- 5.3 Der Interessenkonflikt.- 5.4 Herleitung der teilspielperfekten Gleichgewichte.- 5.5 Effizienz der Gleichgewichtsallokationen.- 5.6 Echt altruistische Eltern.- 5.7 Schluß.- 6 Pflegeversicherung und Ersparnis.- 6.1 Einführung.- 6.2 Das Modell.- 6.3 Vom Finanzierungspflichtregime zum Sozialhilferegime.- 6.4 Vom Sozialhilferegime zur Versicherungspflicht.- 6.5 Schluß.- 7 Pflegeversicherung und moralisches Risiko.- 7.1 Einführung.- 7.2 Das Modell.- 7.3 Entscheidung zwischen häuslicher und stationärer Pflege.- 7.4 Versicherungen für eine Pflegeform.- 7.5 Second-best-Allokation.- 7.6 Pflichtpflegeversicherungen.- 7.7 Schluß.- 8 Ergebnis.