Die berühmtesten Frauen der Weltgeschichte

Vom 18. Jahrhundert bis heute

Barbara Beck

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Gebundene Ausgabe

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Während im ersten Band berühmte Frauen von der Antike bis zum 17. Jahrhundert vorgestellt wurden, wird in dem zweiten Band die Porträtreihe vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart fortgesetzt. Das Buch präsentiert in 53 Kurzporträts die Biografien von international bekannten und interessanten Frauen, die sich auf den unterschiedlichsten Gebieten einen Namen gemacht haben. Der Bogen spannt sich von Monarchinnen und Premierministerinnen, über Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen, Frauenrechtlerinnen und Sportlerinnen bis zu Spioninnen, Attentäterinnen und Hexen. Dieser Band enthält die Porträts von: Hannah Arendt, Coco Chanel, Indira Gandhi, Mata Hari, Kaiserin Elisabeth, Golda Meir, Florence Nightingale, Sophie Scholl u.v.m.

Produktdetails

Verkaufsrang 21443
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 17.11.2015
Verlag Marixverlag
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Dateigröße 1138 KB
Auflage 2. Nachaufl. der ergänzten
Sprache Deutsch
EAN 9783843802437

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schöner Überblick

Bewertung aus Lehrte am 11.03.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Barbara Beck präsentiert uns hier 51 Kurzbiografien von den verschiedensten Frauen der letzten 3 Jahrhunderte. Das Buch gefiel mir ausgesprochen gut, vor allem da ich mich noch ein wenig schwer tue mit sachlichen Büchern. Für die Seitenanzahl gab es hier ausreichende Informationen zu jeder Persönlichkeit. Es gibt einen guten Überblick und nun kann man sich weiter mit denen auseinandersetzen, die für einen besonders interessant waren. Gut fand ich auch, dass nicht nur Persönlichkeiten genommen wurden, die super viel positives erreicht haben sondern wirklich die ganze Bandbreite. Auch (in unseren heutigen Augen) negatives findet seinen Platz, was die Menschlichkeit der einzelnen Frauen verdeutlicht. Zwar nur eine Kleinigkeit, aber dennoch schön, dass die Autorin eine Frau ist und kein Mann, der über die Frauen berichtete. Ein Quellennachweis ist auch zu finden sodass man sich weitergehend einlesen kann. Ein Stern Abzug dafür, dass der Großteil, der hier genannten Frauen, aus eher westlichen Ländern stammen (am meisten USA, England, Frankreich und Deutschland). Gerade die Frauen aus anderen Ländern waren wirklich interessant. Die Tatsache, dass erst in diesem Jahrtausend eine Frau aus Afrika erstmalig den Friedensnobelpreis erhielt, hat mich geschockt. Auch nicht tragisch, aber die Ausgabe ist wirklich dicht bedruckt auf den einzelnen Seiten. Kann anstrengend fürs lesen sein. Insgesamt habe ich wirklich vieles gelernt und kann das Buch empfehlen, wenn man sich einen Überblick verschaffen will.

Schöner Überblick

Bewertung aus Lehrte am 11.03.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Barbara Beck präsentiert uns hier 51 Kurzbiografien von den verschiedensten Frauen der letzten 3 Jahrhunderte. Das Buch gefiel mir ausgesprochen gut, vor allem da ich mich noch ein wenig schwer tue mit sachlichen Büchern. Für die Seitenanzahl gab es hier ausreichende Informationen zu jeder Persönlichkeit. Es gibt einen guten Überblick und nun kann man sich weiter mit denen auseinandersetzen, die für einen besonders interessant waren. Gut fand ich auch, dass nicht nur Persönlichkeiten genommen wurden, die super viel positives erreicht haben sondern wirklich die ganze Bandbreite. Auch (in unseren heutigen Augen) negatives findet seinen Platz, was die Menschlichkeit der einzelnen Frauen verdeutlicht. Zwar nur eine Kleinigkeit, aber dennoch schön, dass die Autorin eine Frau ist und kein Mann, der über die Frauen berichtete. Ein Quellennachweis ist auch zu finden sodass man sich weitergehend einlesen kann. Ein Stern Abzug dafür, dass der Großteil, der hier genannten Frauen, aus eher westlichen Ländern stammen (am meisten USA, England, Frankreich und Deutschland). Gerade die Frauen aus anderen Ländern waren wirklich interessant. Die Tatsache, dass erst in diesem Jahrtausend eine Frau aus Afrika erstmalig den Friedensnobelpreis erhielt, hat mich geschockt. Auch nicht tragisch, aber die Ausgabe ist wirklich dicht bedruckt auf den einzelnen Seiten. Kann anstrengend fürs lesen sein. Insgesamt habe ich wirklich vieles gelernt und kann das Buch empfehlen, wenn man sich einen Überblick verschaffen will.

Unsere Kund*innen meinen

Die berühmtesten Frauen der Weltgeschichte

von Barbara Beck

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die berühmtesten Frauen der Weltgeschichte