Priscilla
- 78%

Priscilla

Von Liebe und Überleben in stürmischen Zeiten

SPECIAL (Gebundene Ausgabe)

78% sparen

4,99 € 22,99 € *

inkl. gesetzl. MwSt. *Frühere Preisbindung aufgehoben.

Priscilla

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 4,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 15,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl

512

Erscheinungsdatum

11.03.2014

Sprache

Deutsch

EAN

9783455503128

Beschreibung

Rezension

»Eine gestochen scharfe
Biographie, die sich wie ein fesselnder Roman liest. Wunderbar, herzzerreißend,
nachdenklich stimmend.« ("The Times")
»
Das ist das Beste, was ich je über die Unmöglichkeit moralischen Handelns in
Zeiten des Krieges gelesen habe. Besonders für Leute wie Priscilla, die in ihrer
Zeit gefangen waren.« ("Daily Telegraph")
»
Eine faszinierendes Schicksal und gleichzeitig sehr private
Familienerinnerungen. Eine Geschichte vom Überleben und der Suche nach der
biographischen Wahrheit.« ("Tatler")
»
Der Romancier und Biograph erzählt vom außergewöhnlichen Wagemut seiner
glamourösen Tante, deren geheimnisvolle Vergangenheit er entdeckte, als er über
eine Kiste voller Dokumente stolperte. Moralisch zweideutig, heiratete sie einen
französischen Aristokraten, floh aus einem Gefangenenlager und hatte nach der
Befreiung von Paris ein Verhältnis mit einem geheimnisvollen Mann namens Otto.
In ihre persönliche Geschichte fließen jede Menge Details über die
Lebensbedingungen im besetzten Frankreich ein. Für alle Leser von Antony Beevor,
Sebastian Faulks und Irène Némirovskys Suite française. Einfach fesselnd.« ("The Bookseller")
»Ein Bericht über das Leben
seiner Tante im von Nazis besetzten Frankreich. Grausam aber
faszinierend.« ("Oberserver")
»
Wie Shakespeare anmerkt, ist das Schicksal seiner Tante eines unter
unzähligen anderen Kriegsschicksalen. Doch dank seiner ausgiebigen und
hartnäckigen Recherche war er in der Lage, eine großartige Geschichte zu
erzählen. Bewegend und immer wieder
überraschend.« ("Independent on Sunday")
»
Eine schmerzhaft authentische Sicht auf den Zweiten Weltkrieg. Shakespeare
veranschaulicht auf bewegende und faszinierende Weise die moralischen Konflikte,
mit denen die Zivilbevölkerung konfrontiert war.« ("Sunday Times")
»Liest sich so spannend wie ein
Roman.« ("Evening Standart")
»Dramaturgisch virtuos bringt
Shakespeare die Fülle des recherchierten Materials in Form und bereitet es so
lebendig auf, dass sich Priscillas Geschichte wie ein lebenspraller, farbenreich
ausgemalter Roman liest. Elegant und detailverliebt.« ("Neue Westfälische Zeitung")
»Nicholas Shakespeare schafft
es, mit der Lebensgeschichte einer einzigen Frau die Zeit vor, während und nach
dem Zweiten Weltkrieg auf spannende und mitreißende Weise lebendig werden zu
lassen.« ("WDR 5")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl

512

Erscheinungsdatum

11.03.2014

Sprache

Deutsch

EAN

9783455503128

Verlag

Hoffmann und Campe

Maße (L/B/H)

21,5/14,8/3,7 cm

Gewicht

670 g

Auflage

1

Übersetzer

Barbara Christ

Das meinen unsere Kund*innen

1.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(1)

Ich verstehe die guten Bewertungen nicht

Bewertung aus Bergisch Gladbach am 22.08.2022

Nachdem das Buch von der Times und dem Daily Telegraph so hoch gelobt wurde habe ich mir dieses sofort gekauft. Ich lese Bücher immer zu Ende, egal wie schlecht sie sind. Hier habe ich aber abgebrochen. Der Autor springt immer wieder zwischen Personen hin und her. Teilweise hat man die Name noch nie gehört und denkt sich erst mal und wer ist das jetzt. Die Geschichte lässt sich überhaupt nicht flüssig lesen. Wirklich schade. Ich hatte mir mehr erhofft. Ich finde es auch beschämend, dass der Auto Bilder von seiner Tante veröffentlicht auf denen sie teilweise nackt ist. Man ist sich ein bisschen wie ein heimlicher Spanner bei dieser Geschichte vorgekommen.

Ich verstehe die guten Bewertungen nicht

Bewertung aus Bergisch Gladbach am 22.08.2022

Nachdem das Buch von der Times und dem Daily Telegraph so hoch gelobt wurde habe ich mir dieses sofort gekauft. Ich lese Bücher immer zu Ende, egal wie schlecht sie sind. Hier habe ich aber abgebrochen. Der Autor springt immer wieder zwischen Personen hin und her. Teilweise hat man die Name noch nie gehört und denkt sich erst mal und wer ist das jetzt. Die Geschichte lässt sich überhaupt nicht flüssig lesen. Wirklich schade. Ich hatte mir mehr erhofft. Ich finde es auch beschämend, dass der Auto Bilder von seiner Tante veröffentlicht auf denen sie teilweise nackt ist. Man ist sich ein bisschen wie ein heimlicher Spanner bei dieser Geschichte vorgekommen.

Unsere Kund*innen meinen

Priscilla

von Nicholas Shakespeare

1.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Priscilla