Gegenüberstellung der Normen und Bemessung einer Verbundbrücke nach DIN und EC4 mit Vergleich der Bemessungsergebnisse

Thomas Krüger

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
49,50
49,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

49,50 €

Accordion öffnen
  • Gegenüberstellung der Normen und Bemessung einer Verbundbrücke nach DIN und EC4 mit Vergleich der Bemessungsergebnisse

    GRIN

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    49,50 €

    GRIN

eBook (PDF)

49,50 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Fachbuch aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Bauingenieurwesen, Note: 1,3, Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft (Bauingenieurwesen), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:
Straßenbrücken in Stahlverbundbauweise stellen immer mehr eine wettbewerbsfähige Alternativlösung gegenüber Brücken mit Spannbetonüberbauten dar.
Es ist hierbei von besonderer Bedeutung die jeweiligen spezifischen Werkstoffeigenschaften dort einzusetzen, wo sie am besten ausgenutzt werden können. Das heißt, das der Beton in der Druckzone und der Stahl in der Zug- bzw. Biegezugzone anzuordnen sind.
In der nachfolgenden Arbeit wird anhand einer Bemessung eines dreifeldrigen Stahlverbundüberbaus die Bemessungsergebnisse hinsichtlich Abweichungen, unterschiedlichen Vorgehensweisen und Auswirkungen untersucht, welche sich bei der Einführung des Eurocodes 4 gegenüber den gewohnten noch gültigen DIN Normen ergeben.
Nach Wiedergabe einer allgemeinen Einführung in die Stahlverbundbauweise werden die beiden Normen hinsichtlich Regelwerke, Geltungsbereich und Grundlagen für den Entwurf und Bemessung gegenübergestellt. Danach wird der zu untersuchende Brückenüberbau erläutert.
In Anlage 1 wird der Überbau zunächst nach den Regelwerken der DIN und anschließend in Anlage 2 nach den Regelwerken des Eurocode 4, Teil 2 bemessen.
Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1.EINLEITUNG1
2.EINFÜHRUNG IN DIE STAHLVERBUNDBAUWEISE2
2.1Allgemeines2
2.2Grundsätzliches zu Verbundüberbauten2
3.GEGENÜBERSTELLUNG DER NORMEN6
3.1Vorbemerkung6
3.2Geltungsbereiche, Regelwerke6
3.3Grundlagen für Entwurf, Berechnung und Bemessung8
3.3.1Lastannahmen, Einwirkungen und ihre Bemessungswerte8
3.3.1.1Allgemeines8
3.3.1.2Eigenlast9
3.3.1.3Vertikale Verkehrslast10
3.3.2Sicherheitskonzept12
3.3.2.1Allgemeines12
3.3.2.2Grenzzustand der Tragfähigkeit12
3.3.2.3Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit14
3.3.2.4Baustoffeigenschaften15
3.3.3Berechnungsgrundlagen17
3.3.3.1Allgemeines17
3.3.3.2Allgemeines zu den Bemessungsverfahren17
3.3.3.3Grenzzustand der Tragfähigkeit18
3.3.3.4Querschnitte20
3.3.3.5Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit30
3.3.3.6Verbundsicherung und Verbundmittel33
4.ÜBERBAU36
4.1Annahmen, Randbedingungen36
4.2Tragkonstruktion36
5.GEGENÜBERSTELLUNG DER BEMESSUNGSERGEBNISSE37
5.1Allgemeines37
5.2Trägheitsmomente zur Ermittlung der Schnittgrößen37
5.3Charakteristische Werte der Einwirkungen37
5.3.1Temperaturbelastung38
5.3.2Momente38
5.4Spannungen39
5.5Verdübelung39
5.5.1Dübeltragfähigkeit39
5.5.2Erforderliche Dübelanzahl40
6.ZUSAMMENFASSUNG UND AUSBLICK41
7.VERWENDETE NORMEN, RICHTLINIEN, EUROCODES43
8.LITERATUR45
9.STAHLVERBUNDBRÜCKE: LÄNGS- UND QUERSCHNITT47
ANLAGE 1.Bemessung eines Verbundüberbaus nach den Bestimmungen der DIN48
1.BERECHNUNGSGRUNDLAGEN
1.1Vorbemerkung
1.2Allgemeines zum verwendeten Programm
1.3EDV / Programmkendaten
1.4Nomenklatur / Formelzeichen
2.HAUPTTRAGWERK
2.1Allgemeines
2.2Darstellung des Systems für die EDV- Berechnung
2.3Ermittlung der mittragende Breite des Betonobergurtes
2.3.1Randträger:
2.3.2Innenträger:
2.4Grafische Darstellung Querschnitte
2.4.1Übersicht Querschnittswerte
2.5Einwirkende Last- und Weggrößen
2.5.1Hauptlasten
2.5.2Zusatzlasten
2.5.3Sonderlasten
2.6Materialkennwerte
2.6.1Ermittlung der Verhältniswerte der Verbundkonstruktion
2.7Schnittgrößenermittlung der Hauptträger
2.7.1Allgemeines
2.7.2Lastfallkombinationen
2.7.2.1Überlagerungsvorschrift
2.7.3Überlagerungsschnittgrößen
2.7.3.1Schnittgr...

Thomas Krüger, geboren 1962 in Ostwestfalen, studierte Anglistik, Anglo-Amerikanische Geschichte und Geographie. Danach arbeitete er als Autor und Journalist für Tageszeitungen und Magazine. Seit 2004 erschienen diverse Pixi-Bücher und andere Kinderbücher von ihm. Heute ist er programmverantwortlicher Lektor, Hörbuch- und Kinderbuchverleger, Autor von Kinderbüchern (Jo Raketen-Po) und zahllosen Sonetten - u.a. an Donald Duck. Mit "Erwin, Mord & Ente" legte er seinen ersten Krimi vor und betrat mit der Figur der Ermittlungsente Lothar völlig neues Terrain. Thomas Krüger lebt mit seiner Familie in Bergisch Gladbach bei Köln.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 02.02.2006
Verlag GRIN
Seitenzahl 192
Maße (L) 21/14,8/1,3 cm
Gewicht 286 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8324-9307-3

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0