Die Geschichte der Welt in zwölf Karten

Die Geschichte der Welt in zwölf Karten

Ausgezeichnet als Wissenschaftsbuch des Jahres, Kategorie Geistes-/Sozial-/Kulturwissenschaften 2015

Buch (Gebundene Ausgabe)

39,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


2000 Jahre Weltgeschichte anhand der berühmtesten Weltkarten

Für einen Augenblick die Welt im Blick haben, alles sehen, alles begreifen, scheinbar losgelöst von aller Erdenschwere. Seit Jahrhunderten versuchen sich Menschen ein umfassendes Bild von der Erde zu machen. Sie zeichnen Weltkarten – nicht nur, um sich zu orientieren und ihre Kenntnisse zu ordnen; immer fließen ihre Vorstellungen, ihr Selbstverständnis, ihre Überzeugungen in diese Karten ein. Jerry Brotton zeigt, dass Karten nichts weniger sind als nüchterne wissenschaftliche Zeugnisse. Sie sind vielmehr subjektiv, voller Geschichten und Ideen; sie sind untrennbar verbunden mit Macht, Herrschaft und mit dem Erfindungsgeist ihrer Zeit; sie erzählen von Schicksalen und Visionen. Ganz gleich, ob jene Weltkarte aus dem 14. Jahrhundert, die aus christlicher Sicht Jerusalem ins Zentrum stellt, ob der erste globale Blick des Portugiesen Ribeiro oder ob das moderne Google-Abbild der Erde – bis heute ist keine Weltkarte völlig objektiv oder endgültig. Aber auch heute prägen sie unsere Vorstellung von der Erde.

Ausstattung: durchgehend farbige Abbildungen

"Jerry Brotton schreibt überzeugend, die Geschichten der Karten, der Kartografen und Kontroversen, sind spannend. Ein Buch, das den Horizont erweitert." ("Deutschlandradio Kultur")
"Die Weltgeschichte anhand von Landkarten zu erzählen - warum ist erst jetzt jemand auf diese geniale Idee gekommen? (...) Brotton versteht es, nicht nur klug, sondern auch packend zu erzählen." ("Allgemeine Zeitung")
"Eine beeindruckende Studie." ("Deutschlandfunk "Andruck"")
"Was Brottons Buch zum Lesevergnügen macht, ist der Umstand, dass der Autor wissenschaftliche Erkenntnisse in gut verständlichem, in Teilen sogar unterhaltendem Ton zu vermitteln versteht." ("Main-Post")
"Eine faszinierende Reise." ("tz")
"Die Idee ist so einfach wie genial, ihre Umsetzung noch besser." ("Der Standard")
"Wo wären wir ohne Karten? Die Antwort gibt Jerry Brotton in seiner fulminanten, ja großartigen 'Die Geschichte der Welt in zwölf Karten'." ("Buchkultur")
"Brottons Ansatz für Karten- und Weltgeschichte ist immer auch ein philosophischer. Das macht die Lektüre am Ende auf wunderbare Weise umfassend und spannend." ("Ostthüringer Zeitung")

Jerry Brotton ist Professor für Renaissancestudien an der Queen Mary University of London und Experte für die Geschichte der Kartografie.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

06.10.2014

Verlag

C. Bertelsmann

Seitenzahl

720

Maße (L/B/H)

23,3/15,6/4,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

06.10.2014

Verlag

C. Bertelsmann

Seitenzahl

720

Maße (L/B/H)

23,3/15,6/4,8 cm

Gewicht

1370 g

Originaltitel

A History of the World in Twelve Maps

Übersetzer

Michael Müller

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-570-01107-2

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Von der Tonscherbe zu Google Earth

Bewertung aus Wien am 19.12.2014

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Karten sind ein faszinierendes Medium, sie stellen nicht nur die physische Welt dar, sondern genauso das Weltbild des Kartographen - hier wird zum Beispiel auch Geschichte und Religion in die jeweilige Karte eingebracht. Jerry Brotton erzählt Weltgeschichte und Geschichte der Abbildung der Welt über einen Zeitraum von über zwei Jahrtausenden, er macht dies mit grosser Sachkenntnis und viel Freude am Thema, ich hatte dieses Gefühl jedenfalls auf jeder Seite. Die zahlreichen Farbabbildungen runden eines der besten Sachbücher 2014 ab. Schade war, dass Brotton "nur" über zwölf Karten geschrieben hat.

Von der Tonscherbe zu Google Earth

Bewertung aus Wien am 19.12.2014
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Karten sind ein faszinierendes Medium, sie stellen nicht nur die physische Welt dar, sondern genauso das Weltbild des Kartographen - hier wird zum Beispiel auch Geschichte und Religion in die jeweilige Karte eingebracht. Jerry Brotton erzählt Weltgeschichte und Geschichte der Abbildung der Welt über einen Zeitraum von über zwei Jahrtausenden, er macht dies mit grosser Sachkenntnis und viel Freude am Thema, ich hatte dieses Gefühl jedenfalls auf jeder Seite. Die zahlreichen Farbabbildungen runden eines der besten Sachbücher 2014 ab. Schade war, dass Brotton "nur" über zwölf Karten geschrieben hat.

Unsere Kund*innen meinen

Die Geschichte der Welt in zwölf Karten

von Jerry Brotton

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Geschichte der Welt in zwölf Karten