Handbuch Traumakompetenz

Inhaltsverzeichnis

Teil I: Theoretische Grundlagen Theorien, Wahrheiten und Aussagen Wovon wir ausgehen Vom Herzschlag bis zum Sinn der Welt - unser Gehirn entwickelt sich so, wie wir es nutzen Die Funktionen der verschiedenen Teile des Gehirns Der Mensch ist nicht alleine - Selbstregulierung und Empathieentwicklung Die Grundlagen: Rhythmen, Schwingungen und Spannung So oder so - Möglichkeiten in der Entwicklung Zeit- und Raumwahrnehmung Was ist ein Trauma? Begriffsklärung Unterschiedliche Reaktionen So sichern wir das Überleben Die Spannungskurve Folgen für die Zeitwahrnehmung und Erinnerung Was im Körper passiert Dissoziation Symptome oder Überlebensstrategien? Auf der Suche nach Sinn - Was macht der Denker? Konsequenzen für die Praxis Konsequenzen für die Praxis 1: Stabilität erarbeiten Konsequenzen für die Praxis 2: Die Notfallreaktion erklären und eine Zeitlinie erarbeiten Konsequenzen für die Praxis 3: Neue Strukturen anbieten Konsequenzen für die Praxis 4: Trauma und System Grundsätze im Kontakt mit traumatisierten Menschen Konsequenzen für die Praxis 5: Selbstfürsorge Teil II: Übungen Allgemeines zu den Übungen Unser Vorhaben Unterteilung der Kapitel Allgemeine Hinweise zur Arbeit mit den Übungen Im Hier und Jetzt orientieren - das Häschen beruhigen Reorientierung / Dissoziationsstopps Die 5-4-3-2-1-Übung Die Modelle erklären - den Denker beruhigen Notfallreaktion, Spannungskurve und Zeitlinie - die Normalisierungsintervention Wo bin ich? - Übungen für die Wahrnehmung von Unterschieden in Zeit und Raum Ressourcenbarometer Duale Wahrnehmung, Original und Fälschung Erarbeiten der Zeitlinie Den Ressourcenbereich erweitern Tresore und andere Zwischenlager Wohlfühlort / Sicherer Ort Wohlfühlzustand Vorbilder und innere Helfer Eine Tarnkappe voll Kraft - Schutzmantel oder Schutzhülle Ressourcenorientierte Fragen Notfall-/Ressourcenkoffer Schreiben Im Abstand betrachten und Verantwortung übernehmen Bildschirm mit Storyboard Das Symptom betrachten - Externalisierungen Teilearbeit Arbeit mit dem inneren Kind Die anderen einbeziehen Problem-/Lösungs-Portrait Ressourcenfamilie Bonbonaufstellung zur Überprüfung von Entscheidungen

Handbuch Traumakompetenz

Basiswissen für Therapie, Beratung und Pädagogik

eBook

47,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Handbuch Traumakompetenz

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 54,00 €
eBook

eBook

ab 47,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 49,99 €
weitere Ausführungen

weitere Ausführungen

ab 54,00 €

Beschreibung

Dies ist ein Buch für die Praxis der Arbeit mit traumatisierten Menschen. Es ist ein Buch für all jene, die Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen dabei helfen wollen, sich in der Vielfalt der Alltagsanforderungen zurechtzufinden und stabil zu werden für einen Umgang mit den erlittenen Verletzungen. Ein Buch für Menschen, die neugierig sind auf die Stärken, die im Überleben entstehen und die unterschiedlichsten Arten von Kraft, die sich in den ganz eigenen Formen von Weiterleben zeigen. Im theoretischen Teil des Buches werden Erkenntnisse aus Traumatheorie, Entwicklungspsychologie und Neurowissenschaften leicht verständlich zusammengefasst. Im umfangreichen Übungsteil geht es um die Orientierung im Hier und Jetzt, die Einordnung des Erlebten und die Ausweitung des Ressourcenbereichs. Dazu dienen u.a. Ressourcenbarometer, Zeitlinie und Innere-Kind-Arbeit. Jede Übung ist nach einem übersichtlichen und durchgängigen Schema strukturiert.

Lydia Hantke, Dipl.-Psych., systemische und Hypnotherapeutin, Traumatherapeutin, Supervisorin. 2002 Gründung von institut berlin. Entwicklung der Curricula Traumazentrierte Fachberatung/Traumapädagogik und Strukturierte Traumaintegration stib.


Hans-Joachim Görges, Dipl.-Psych., systemischer und Hypnotherapeut, Traumatherapeut, Lehrtherapeut (SG) für systemische Therapie und Beratung am Institut an der Ruhr/Bochum. Seit 2005 freiberuflich im institut berlin. Therapie, Weiterbildung und Supervision.

Details

Format

PDF

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

21.06.2012

Illustrator

Kai Pannen

Beschreibung

Details

Format

PDF

eBooks im PDF-Format haben eine festgelegte Seitengröße und eignen sich daher nur bedingt zum Lesen auf einem tolino eReader oder Smartphone. Für den vollen Lesegenuss empfehlen wir Ihnen bei PDF-eBooks die Verwendung eines Tablets oder Computers.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

21.06.2012

Illustrator

Kai Pannen

Verlag

Junfermann

Seitenzahl

512 (Printausgabe)

Dateigröße

8377 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783955712631

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Handbuch Traumakompetenz
  • Teil I: Theoretische Grundlagen Theorien, Wahrheiten und Aussagen Wovon wir ausgehen Vom Herzschlag bis zum Sinn der Welt - unser Gehirn entwickelt sich so, wie wir es nutzen Die Funktionen der verschiedenen Teile des Gehirns Der Mensch ist nicht alleine - Selbstregulierung und Empathieentwicklung Die Grundlagen: Rhythmen, Schwingungen und Spannung So oder so - Möglichkeiten in der Entwicklung Zeit- und Raumwahrnehmung Was ist ein Trauma? Begriffsklärung Unterschiedliche Reaktionen So sichern wir das Überleben Die Spannungskurve Folgen für die Zeitwahrnehmung und Erinnerung Was im Körper passiert Dissoziation Symptome oder Überlebensstrategien? Auf der Suche nach Sinn - Was macht der Denker? Konsequenzen für die Praxis Konsequenzen für die Praxis 1: Stabilität erarbeiten Konsequenzen für die Praxis 2: Die Notfallreaktion erklären und eine Zeitlinie erarbeiten Konsequenzen für die Praxis 3: Neue Strukturen anbieten Konsequenzen für die Praxis 4: Trauma und System Grundsätze im Kontakt mit traumatisierten Menschen Konsequenzen für die Praxis 5: Selbstfürsorge Teil II: Übungen Allgemeines zu den Übungen Unser Vorhaben Unterteilung der Kapitel Allgemeine Hinweise zur Arbeit mit den Übungen Im Hier und Jetzt orientieren - das Häschen beruhigen Reorientierung / Dissoziationsstopps Die 5-4-3-2-1-Übung Die Modelle erklären - den Denker beruhigen Notfallreaktion, Spannungskurve und Zeitlinie - die Normalisierungsintervention Wo bin ich? - Übungen für die Wahrnehmung von Unterschieden in Zeit und Raum Ressourcenbarometer Duale Wahrnehmung, Original und Fälschung Erarbeiten der Zeitlinie Den Ressourcenbereich erweitern Tresore und andere Zwischenlager Wohlfühlort / Sicherer Ort Wohlfühlzustand Vorbilder und innere Helfer Eine Tarnkappe voll Kraft - Schutzmantel oder Schutzhülle Ressourcenorientierte Fragen Notfall-/Ressourcenkoffer Schreiben Im Abstand betrachten und Verantwortung übernehmen Bildschirm mit Storyboard Das Symptom betrachten - Externalisierungen Teilearbeit Arbeit mit dem inneren Kind Die anderen einbeziehen Problem-/Lösungs-Portrait Ressourcenfamilie Bonbonaufstellung zur Überprüfung von Entscheidungen