Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

eBook

7,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 7,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

17920

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.09.2015

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

17920

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.09.2015

Verlag

Dressler

Seitenzahl

336 (Printausgabe)

Dateigröße

7376 KB

Übersetzer

Simone Wiemken

Sprache

Deutsch

EAN

9783862729760

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

49 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Echt gelungen

Cia am 14.01.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Hut ab. Nicola Yoon hat diese Geschichte sehr schön, detailiert und auf spezielle weise sehr realistisch geschrieben. Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinfühlen, konnte sie durch dieses Buch begleitet und sie haben mich begleitet. Als ich gelesen habe, dass es im Zusammenhang mit Jojo Moyes und John Green steht, musste ich es gleich lesen. Man kann es aber mit diesen beiden Autoren nicht vergleichen. Nicola hat seinen eigenen wunderbaren, fesselnden, sehr speziellen Schreibstyl, der mich am Anfang stutzen lies, dafür konnte ich es danach um so mehr geniessen. Ich bin wirklich froh, das ich mir dieses Buch ausgewählt habe. Daumen hoch :)

Echt gelungen

Cia am 14.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Hut ab. Nicola Yoon hat diese Geschichte sehr schön, detailiert und auf spezielle weise sehr realistisch geschrieben. Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinfühlen, konnte sie durch dieses Buch begleitet und sie haben mich begleitet. Als ich gelesen habe, dass es im Zusammenhang mit Jojo Moyes und John Green steht, musste ich es gleich lesen. Man kann es aber mit diesen beiden Autoren nicht vergleichen. Nicola hat seinen eigenen wunderbaren, fesselnden, sehr speziellen Schreibstyl, der mich am Anfang stutzen lies, dafür konnte ich es danach um so mehr geniessen. Ich bin wirklich froh, das ich mir dieses Buch ausgewählt habe. Daumen hoch :)

Ein tiefsinniger und berührender Roman.

Bewertung aus Bielefeld am 29.03.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe noch nie eine Buchrezension geschrieben, wenn ich ehrlich bin. Doch der Roman „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" hat mich ehrlich begeistert, deshalb habe ich mich dazu entschlossen, doch meine Meinung zu teilen. Das Buch hatte ich in einem Tag durch, da ich nicht aufhören konnte zu lesen. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und man kann mit ihnen mitfühlen. Ein Liebesroman, aber doch nicht kitschig. Viele Stellen haben mich zum Nachdenken gebracht und ich muss sagen, dass abgesehen, von der genialen Handlung auch der Lesefluss gut war, da die Autorin einen wunderbaren Schreibstil hat. Ich bin jetzt 14 Jahre alt und für mich war das Buch perfekt. Ich denke dennoch, dass es durchaus auch für jüngere und ältere interessant ist. Meiner Meinung nach einfach ein muss! Mitfühlend, berührend und unerwartet. Besonders der Plottwist am Ende gefällt mir sehr gut.

Ein tiefsinniger und berührender Roman.

Bewertung aus Bielefeld am 29.03.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe noch nie eine Buchrezension geschrieben, wenn ich ehrlich bin. Doch der Roman „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" hat mich ehrlich begeistert, deshalb habe ich mich dazu entschlossen, doch meine Meinung zu teilen. Das Buch hatte ich in einem Tag durch, da ich nicht aufhören konnte zu lesen. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und man kann mit ihnen mitfühlen. Ein Liebesroman, aber doch nicht kitschig. Viele Stellen haben mich zum Nachdenken gebracht und ich muss sagen, dass abgesehen, von der genialen Handlung auch der Lesefluss gut war, da die Autorin einen wunderbaren Schreibstil hat. Ich bin jetzt 14 Jahre alt und für mich war das Buch perfekt. Ich denke dennoch, dass es durchaus auch für jüngere und ältere interessant ist. Meiner Meinung nach einfach ein muss! Mitfühlend, berührend und unerwartet. Besonders der Plottwist am Ende gefällt mir sehr gut.

Unsere Kund*innen meinen

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

von Nicola Yoon

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Andrea Hengelhaupt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Hengelhaupt

RavensBuch Friedrichshafen

Zum Portrait

5/5

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein seltener Immundefekt hat Madeline immer daran gehindert, das Haus zu verlassen. Aber eines Tages zieht ihr gegenüber ein gutaussehender Junge ein, der ihr auch noch seine E-Mail-Adresse ans Fenster schreibt. Was mit einem Chat beginnt, entwickelt sich zu einer spannenden Liebesgeschichte. Madelines Mutter darf nicht erfahren, dass sie sich mit ihm treffen möchte, und bald steht die innige Mutter-Tochter-Beziehung auf dem Prüfstand. Wird Madeline das Leben führen können, dass sie sich erträumt?
5/5

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein seltener Immundefekt hat Madeline immer daran gehindert, das Haus zu verlassen. Aber eines Tages zieht ihr gegenüber ein gutaussehender Junge ein, der ihr auch noch seine E-Mail-Adresse ans Fenster schreibt. Was mit einem Chat beginnt, entwickelt sich zu einer spannenden Liebesgeschichte. Madelines Mutter darf nicht erfahren, dass sie sich mit ihm treffen möchte, und bald steht die innige Mutter-Tochter-Beziehung auf dem Prüfstand. Wird Madeline das Leben führen können, dass sie sich erträumt?

Andrea Hengelhaupt
  • Andrea Hengelhaupt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Verena Bothe

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Verena Bothe

RavensBuch Ravensburg

Zum Portrait

5/5

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die achtzehnjährige Madeline leidet unter einem schweren Immundefekt. Ihr ganzes, eintöniges Leben hat sie im Haus verbracht, in ihrem sterilen, weißen Zimmer, durch eine Luftschleuse vor den Gefahren der Außenwelt geschützt. Ihre Mutter, die praktischerweise Ärztin ist, und ihre Privatkrankenschwester Carla kümmern sich rund um die Uhr um sie. Madeline erhält Unterricht via Skype und liest viel. Dann zieht die neue Nachbarsfamilie ein. Maddy beobachtet die Neuankömmlinge regelmäßig durchs Fenster, sieht wie der sportliche Olly an der Hauswand Parcours trainiert, der betrunkene und gewalttätige Vater die Mutter auf der Veranda anbrüllt und Tochter Kara heimlich hinter dem Haus raucht. Einmal kommen Olly und seine Schwester mit einem steinharten Gugelhupf vorbei und fragen, ob Maddy rauskommen kann. Kann sie natürlich nicht. Olly schreibt seine Mail-Adresse an sein Fenster und die beiden beginnen, sich zu schreiben und zu chatten. Sie redet jedoch nicht über ihre Krankheit. Sie will kein Mitleid. Er denkt, sie hätte Hausarrest, doch dann erzählt sie ihm schließlich, warum sie sich nach den Ferien nicht in der Schule sehen werden. Schließlich kommt es zu einem ersten persönlichen Treffen in Maddys Wintergarten voller Plastikpflanzen, nach gründlicher Dekontamination und mit ausreichend Abstand natürlich. Das Treffen hat Carla eingefädelt, Maddys Mutter soll davon nichts wissen. Sie warnt Maddy jedoch, dass die Liebe gefährlich sein kann. Olly trägt ausschließlich Schwarz und Maddy ist wie immer ganz in Weiß. Olly besucht sie nun regelmäßig. Er bringt ihr bei, wie man Handstand macht, und es kommt zu einer verbotenen Berührung. Spätestens nach dem ersten, natürlich ebenfalls verbotenen Kuss, wird Maddy klar, sie hat sich verliebt. Eines Tages sieht sie vom Fenster aus, wie Ollys Vater ihn und seine Mutter verprügelt. Ihr Verstand setzt aus und sie rennt nach draußen, um Olly zu helfen. Ihre Mutter ist entsetzt und besorgter denn je. Sie erfährt von den heimlichen Treffen und feuert Carla. Die neue Krankenschwester Janet ist ein ziemlicher Drachen. Da Maddy bis auf weiteres Internetverbot hat, schreiben sie und Olly sich Nachrichten an die Fenster und verständigen sich mit Gesten. Irgendwann hält es Maddy nicht mehr aus. Sie fühlt sich so allein und ist verzweifelt. Nein, sie denkt nicht an Selbstmord. Sie will endlich leben, endlich raus, frei sein, die Welt sehen, natürlich am liebsten alles mit Olly. Heimlich bucht sie einen Flug nach Hawaii. Ihr verstorbener Vater, der zusammen mit Maddys Bruder bei einem Autounfall ums Leben kam, als Maddy noch ein Baby war, liebte Hawaii. Zusammen mit Olly haut sie ab. Nach einem kurzen Besuch bei Carla, die aus allen Wolken fällt, sitzen die beiden im Flieger. Maddy erzählt Olly etwas von experimentellen Tabletten aus dem Internet, die sie angeblich nimmt, damit er sich keine Sorgen macht. Sie checken als Ehepaar im Hotel ein, gehen essen und schnorcheln, genießen das Leben und haben zum ersten Mal Sex, während Maddys Mutter zuhause vor lauter Sorge fast durchdreht. Es kommt, wie es kommen muss. Maddy wird krank, richtig krank. Mit hohem Fieber landet sie in der Notaufnahme. Ihre Mutter spürt sie auf und schleift sie nachhause, wo sie sich erholt. Die Isolation ist für sie jetzt noch schlimmer als zuvor. Sie will nicht mehr leben. Sie will nicht mehr lieben. Ollys Mails werden ungelesen gelöscht. Da trifft eine weitere Mail ein, von der Ärztin, die Maddy auf Hawaii behandelt hat. Und diese Mail verändert alles … .Ein tolles Buch! Die überraschende Wende am Ende hat mich echt umgehauen!Viel Spaß beim Lesen!!!
5/5

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die achtzehnjährige Madeline leidet unter einem schweren Immundefekt. Ihr ganzes, eintöniges Leben hat sie im Haus verbracht, in ihrem sterilen, weißen Zimmer, durch eine Luftschleuse vor den Gefahren der Außenwelt geschützt. Ihre Mutter, die praktischerweise Ärztin ist, und ihre Privatkrankenschwester Carla kümmern sich rund um die Uhr um sie. Madeline erhält Unterricht via Skype und liest viel. Dann zieht die neue Nachbarsfamilie ein. Maddy beobachtet die Neuankömmlinge regelmäßig durchs Fenster, sieht wie der sportliche Olly an der Hauswand Parcours trainiert, der betrunkene und gewalttätige Vater die Mutter auf der Veranda anbrüllt und Tochter Kara heimlich hinter dem Haus raucht. Einmal kommen Olly und seine Schwester mit einem steinharten Gugelhupf vorbei und fragen, ob Maddy rauskommen kann. Kann sie natürlich nicht. Olly schreibt seine Mail-Adresse an sein Fenster und die beiden beginnen, sich zu schreiben und zu chatten. Sie redet jedoch nicht über ihre Krankheit. Sie will kein Mitleid. Er denkt, sie hätte Hausarrest, doch dann erzählt sie ihm schließlich, warum sie sich nach den Ferien nicht in der Schule sehen werden. Schließlich kommt es zu einem ersten persönlichen Treffen in Maddys Wintergarten voller Plastikpflanzen, nach gründlicher Dekontamination und mit ausreichend Abstand natürlich. Das Treffen hat Carla eingefädelt, Maddys Mutter soll davon nichts wissen. Sie warnt Maddy jedoch, dass die Liebe gefährlich sein kann. Olly trägt ausschließlich Schwarz und Maddy ist wie immer ganz in Weiß. Olly besucht sie nun regelmäßig. Er bringt ihr bei, wie man Handstand macht, und es kommt zu einer verbotenen Berührung. Spätestens nach dem ersten, natürlich ebenfalls verbotenen Kuss, wird Maddy klar, sie hat sich verliebt. Eines Tages sieht sie vom Fenster aus, wie Ollys Vater ihn und seine Mutter verprügelt. Ihr Verstand setzt aus und sie rennt nach draußen, um Olly zu helfen. Ihre Mutter ist entsetzt und besorgter denn je. Sie erfährt von den heimlichen Treffen und feuert Carla. Die neue Krankenschwester Janet ist ein ziemlicher Drachen. Da Maddy bis auf weiteres Internetverbot hat, schreiben sie und Olly sich Nachrichten an die Fenster und verständigen sich mit Gesten. Irgendwann hält es Maddy nicht mehr aus. Sie fühlt sich so allein und ist verzweifelt. Nein, sie denkt nicht an Selbstmord. Sie will endlich leben, endlich raus, frei sein, die Welt sehen, natürlich am liebsten alles mit Olly. Heimlich bucht sie einen Flug nach Hawaii. Ihr verstorbener Vater, der zusammen mit Maddys Bruder bei einem Autounfall ums Leben kam, als Maddy noch ein Baby war, liebte Hawaii. Zusammen mit Olly haut sie ab. Nach einem kurzen Besuch bei Carla, die aus allen Wolken fällt, sitzen die beiden im Flieger. Maddy erzählt Olly etwas von experimentellen Tabletten aus dem Internet, die sie angeblich nimmt, damit er sich keine Sorgen macht. Sie checken als Ehepaar im Hotel ein, gehen essen und schnorcheln, genießen das Leben und haben zum ersten Mal Sex, während Maddys Mutter zuhause vor lauter Sorge fast durchdreht. Es kommt, wie es kommen muss. Maddy wird krank, richtig krank. Mit hohem Fieber landet sie in der Notaufnahme. Ihre Mutter spürt sie auf und schleift sie nachhause, wo sie sich erholt. Die Isolation ist für sie jetzt noch schlimmer als zuvor. Sie will nicht mehr leben. Sie will nicht mehr lieben. Ollys Mails werden ungelesen gelöscht. Da trifft eine weitere Mail ein, von der Ärztin, die Maddy auf Hawaii behandelt hat. Und diese Mail verändert alles … .Ein tolles Buch! Die überraschende Wende am Ende hat mich echt umgehauen!Viel Spaß beim Lesen!!!

Verena Bothe
  • Verena Bothe
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

von Nicola Yoon

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt