• Nur ein Tag
  • Nur ein Tag
  • Nur ein Tag
  • Nur ein Tag
  • Nur ein Tag

Nur ein Tag

Außergewöhnliches, witziges Kinderbuch ab 6 Jahren über das schwierige Thema Sterben

Buch (Gebundene Ausgabe)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Nur ein Tag

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

6 - 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.01.2016

Illustrator

Wiebke Rauers

Verlag

Dressler

Seitenzahl

112

Beschreibung

Rezension

"Fetzige Dialoge, ein nachdenkenswertes Thema sehr lustig und kindgerecht präsentiert, dazu viele bunte Illustrationen (von Wiebke Rauers). Ein unbedingt empfehlenswertes Kinderbuch, das zu weiteren Gesprächen einlädt." Literaturkurier, 28.01.2016
"Hier muss man einfach zugreifen, denn sonst würde man sich großen Lesespaß entgehen lassen." janetts-meinung.de, Januar 2016
"Ein wunderbares, absolut preisverdächtiges Buch, eine Ode an das Leben, an jedes Leben, und sei es auch noch so kurz. Beim Lesen sind mir Menschen präsent gewesen, die ich in der Vergangenheit oder ganz aktuell in ihrem Sterben begleite. Und es hat mir so viel Kraft gegeben." liesdoch.de, 11.02.2016
"Eine sprachlich berührende, philosophisch tief lotende und von fantasievollen, farbigen Bildern begleitete Fabel von Liebe, Leid und Hoffnung." Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Kinderbuch des Monats März 2016
„Diese wunderbare Geschichte darüber, dass das Leben, so kurz es auch sein mag, lebens- und liebenswert ist, hat Martin Baltscheit fürs Theater geschrieben. Wiebke Rauers hat die drei Freunde und ihre Abenteuer so lebendig und lustig gezeichnet, dass man die Buchdeckel gar nicht mehr zuklappen mag.“ shz.de, 19.02.2016
"'Nur ein Tag' ist ein Buch, das vor Lebensfreude sprüht und sich mit viel Humor dem Sinn des Lebens und den Themen Verlust und Trauer widmet." schule.at, Februar 2016
"Die Bilder zur Geschichte sind fantastisch. Beim Lesen wünscht man sich als kleines Kind wie auch als vorlesender Großvater genau solche Freunde. Mindestens für einen Tag oder besser noch, für ein ganzes Leben." musenblaetter.de, 25.02.2016
"Der Ernst des Lebens ist mit Humor und Liebe wunderbar verpackt." Heilbronner Stimme, 20.02.2016
"'Nur ein Tag' wurde ursprünglich als Theaterstück für Kinder geschrieben und ist nun ebenfalls als Buch und Hörbuch erhältlich. Dem Autor Martin Baltscheit ist damit ein unvergleichbares Werk gelungen, das erwachsene Vorleser und Kinder gleichermaßen anspricht." fabelhafte-buecher.de, März 2016
"Eine poetische Geschichte voller Humor über den Beginn und das Ende einer außergewöhnlichen Freundschaft - mitreißend und unvergleichlich witzig von Martin Baltscheit erzählt." ploxxo-Newsletter, 15.03.2016

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

6 - 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.01.2016

Illustrator

Wiebke Rauers

Verlag

Dressler

Seitenzahl

112

Maße (L/B/H)

23,8/17,2/1,5 cm

Gewicht

462 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7915-2702-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Keine Empfehlung!

Bewertung am 27.02.2024

Bewertungsnummer: 2141000

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich find es krass, wieviele Menschen dem Buch 5 Sterne geben! Deswegen schreibe ich jetzt auch eine Rezension. Ich habe das Buch gelesen und analysiert, um es potenziell im Unterricht mit Grundschulkindern einzusetzen. Ich würde jedoch 100% davon abraten, dieses in der Schule aber auch in der Freizeit, zu lesen. Ich bin zwischendrin richtig wütend geworden, welche Narrative da vermittelt werden. Zum einen find ich die Abbildung der drei Hauptfiguren stereotyp. Außerdem ist die Vorstellung eines vollkommenen Lebens total normativ und bleibt komplett unhinterfragt über den Verlauf der Geschichte. Und die mit Abstand problematischste Stelle: die Darstellung und Begegnung mit der dunklen Fliege. Wie kann man solche Beschreibungen, Dialoge und Umgangsformen unreflektiert abbilden??? Schade, dass ein Buch was inhaltlich so viel Potenzial hätte, so absolut danebengreift! Und nur weil Martin Baltscheit ein renommierter Kinderbuchautor ist, heißt es nicht dass man alle seine Bücher unhinterfragt genießen sollte!!
Melden

Keine Empfehlung!

Bewertung am 27.02.2024
Bewertungsnummer: 2141000
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich find es krass, wieviele Menschen dem Buch 5 Sterne geben! Deswegen schreibe ich jetzt auch eine Rezension. Ich habe das Buch gelesen und analysiert, um es potenziell im Unterricht mit Grundschulkindern einzusetzen. Ich würde jedoch 100% davon abraten, dieses in der Schule aber auch in der Freizeit, zu lesen. Ich bin zwischendrin richtig wütend geworden, welche Narrative da vermittelt werden. Zum einen find ich die Abbildung der drei Hauptfiguren stereotyp. Außerdem ist die Vorstellung eines vollkommenen Lebens total normativ und bleibt komplett unhinterfragt über den Verlauf der Geschichte. Und die mit Abstand problematischste Stelle: die Darstellung und Begegnung mit der dunklen Fliege. Wie kann man solche Beschreibungen, Dialoge und Umgangsformen unreflektiert abbilden??? Schade, dass ein Buch was inhaltlich so viel Potenzial hätte, so absolut danebengreift! Und nur weil Martin Baltscheit ein renommierter Kinderbuchautor ist, heißt es nicht dass man alle seine Bücher unhinterfragt genießen sollte!!

Melden

Eine berührende und zugleich hoffnungsvolle Erzählung über Trauer und Tod und gleichzeitig eine Liebeserklärung an das Leben. Wunderschön illustriert.

Fernweh_nach_Zamonien aus Buchhaim am 06.01.2022

Bewertungsnummer: 1634303

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Fuchs und Wildschwein genießen das Leben und gerade beobachten sie, wie eine wunderschöne Fliege schlüpft. Das arme Ding ahnt jedoch nicht, dass es eine Eintagsfliege ist und die beiden Freunde bringen es nicht übers Herz, ihr die Wahrheit zu sagen. Um ihre traurigen Gesichter zu erklären, beschließen sie kurzerhand, dass der Fuchs derjenige ist, der bald sterben wird. Die kleine Fliege möchte den letzten Tag für den Fuchs so unvergesslich wie möglich gestalten. Doch wie packt man das Glück eines ganzen Lebens in nur 24 Stunden? Altersempfehlung: etwa ab 8 Jahre (große Schrift, kurze Kapitel, hoher Bildanteil) Illustrationen: Der Bildanteil ist sehr hoch und es findet sich auf jeder Doppelseite mindestens eine kleine Zeichnung. Einige sind sogar ganzseitig. Die Illustrationen von Wiebke Rauers (dies ist ihr erstes Kinderbuch) sind farbenfroh und voller Liebe zum Detail. Ganz besonders in die kleine Eintagsfliege mit ihren großen, freundlichen Augen verliebt man sich sofort. Dass Wildschwein und Fuchs das Kennenlernen, in dem zugleich ein baldiger Abschied steckt, so traurig stimmt, wird ganz zauberhaft in den Zeichnungen wiedergegeben. Diese spiegeln die fröhliche und ausgelassene Stimmung ebenso wie die traurigen Momente. Am Ende verdrückt man selbst eine Träne beim Anblick der sterbenden Eintagsfliege. Mein Eindruck: Eine außergewöhnliche Erzählung, welche auch Erwachsene zum Nachdenken anregt. Mit Humor und kleinen Neckereien untereinander setzen sich die tierischen Charaktere mit dem sensiblen Thema Tod auseinander, welches oftmals noch ein Tabu ist. "Der Tod ist wie das Leben - unvermeidbar. Niemand weint über das Leben und deshalb sollte auch keiner über den Tod weinen." (Fuchs, vgl. S. 12) Die Eintagsfliege nimmt ihren Plan, dem Fuchs des glücklichsten Tag seines kurzen Lebens zu bereiten, sehr ernst. Ein sympathischer Charakter, der aufgrund seiner positiven Energie und mitreißenden Art sich sofort ins Herz schleicht. Die Intention hinter der Geschichte, jeden einzelnen Tag zu genießen und das Leben so sinnvoll wie möglich zu nutzen, gefällt sehr. Einfühlsam und auf kindgerechte Art werden Freundschaft, Verlust und Lebensfreude thematisiert und dem Tod ein wenig der Schrecken genommen. Lediglich die Kopfnüsse und der harsche Umgangston zwischen Fuchs und Wildschwein ist an einigen Stellen zu viel des Guten, da einige Kommentare über liebevoll gemeinte Neckereien hinausgehen und sie meines Erachtens für die Handlung nicht maßgeblich sind. Inwieweit die Lebensplanung der Eintagsfliege (Schule, Hochzeit, Kinder bekommen und großziehen, den Partner verlieren, selbst sterben) den eigenen Wertvorstellungen entspricht, muss am Ende jeder selbst beurteilen ;-) Die Überlegungen der Tiere, den Tag so unvergesslich wie möglich zu gestalten, und der spielerische Umgang ermöglichen auch Leser:innen einen anderen Blickwinkel. Was ist wirklich wichtig im Leben? Was bedeutet Glück? Beim Lesen fragt man sich immer wieder, ob man tatsächlich ein Kinderbuch in Händen hält, da die Erzählung so vielschichtig ist. Ein berührender und gleichzeitig unterhaltsamer Lesespaß zum Schmunzeln, Nachdenken und Philosophieren für Jung und Alt. Fazit: Ein ernstes und trauriges Thema verpackt in eine warmherzige und lehrreiche Erzählung, die aufzeigt, wie schön das Leben sein kann. Wunderschöne und farbenfrohe Illustrationen ergänzen die berührende Geschichte und hauchen den Charakteren Leben ein. ... Rezensiertes Buch: "Nur ein Tag" aus dem Jahr 2016
Melden

Eine berührende und zugleich hoffnungsvolle Erzählung über Trauer und Tod und gleichzeitig eine Liebeserklärung an das Leben. Wunderschön illustriert.

Fernweh_nach_Zamonien aus Buchhaim am 06.01.2022
Bewertungsnummer: 1634303
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Fuchs und Wildschwein genießen das Leben und gerade beobachten sie, wie eine wunderschöne Fliege schlüpft. Das arme Ding ahnt jedoch nicht, dass es eine Eintagsfliege ist und die beiden Freunde bringen es nicht übers Herz, ihr die Wahrheit zu sagen. Um ihre traurigen Gesichter zu erklären, beschließen sie kurzerhand, dass der Fuchs derjenige ist, der bald sterben wird. Die kleine Fliege möchte den letzten Tag für den Fuchs so unvergesslich wie möglich gestalten. Doch wie packt man das Glück eines ganzen Lebens in nur 24 Stunden? Altersempfehlung: etwa ab 8 Jahre (große Schrift, kurze Kapitel, hoher Bildanteil) Illustrationen: Der Bildanteil ist sehr hoch und es findet sich auf jeder Doppelseite mindestens eine kleine Zeichnung. Einige sind sogar ganzseitig. Die Illustrationen von Wiebke Rauers (dies ist ihr erstes Kinderbuch) sind farbenfroh und voller Liebe zum Detail. Ganz besonders in die kleine Eintagsfliege mit ihren großen, freundlichen Augen verliebt man sich sofort. Dass Wildschwein und Fuchs das Kennenlernen, in dem zugleich ein baldiger Abschied steckt, so traurig stimmt, wird ganz zauberhaft in den Zeichnungen wiedergegeben. Diese spiegeln die fröhliche und ausgelassene Stimmung ebenso wie die traurigen Momente. Am Ende verdrückt man selbst eine Träne beim Anblick der sterbenden Eintagsfliege. Mein Eindruck: Eine außergewöhnliche Erzählung, welche auch Erwachsene zum Nachdenken anregt. Mit Humor und kleinen Neckereien untereinander setzen sich die tierischen Charaktere mit dem sensiblen Thema Tod auseinander, welches oftmals noch ein Tabu ist. "Der Tod ist wie das Leben - unvermeidbar. Niemand weint über das Leben und deshalb sollte auch keiner über den Tod weinen." (Fuchs, vgl. S. 12) Die Eintagsfliege nimmt ihren Plan, dem Fuchs des glücklichsten Tag seines kurzen Lebens zu bereiten, sehr ernst. Ein sympathischer Charakter, der aufgrund seiner positiven Energie und mitreißenden Art sich sofort ins Herz schleicht. Die Intention hinter der Geschichte, jeden einzelnen Tag zu genießen und das Leben so sinnvoll wie möglich zu nutzen, gefällt sehr. Einfühlsam und auf kindgerechte Art werden Freundschaft, Verlust und Lebensfreude thematisiert und dem Tod ein wenig der Schrecken genommen. Lediglich die Kopfnüsse und der harsche Umgangston zwischen Fuchs und Wildschwein ist an einigen Stellen zu viel des Guten, da einige Kommentare über liebevoll gemeinte Neckereien hinausgehen und sie meines Erachtens für die Handlung nicht maßgeblich sind. Inwieweit die Lebensplanung der Eintagsfliege (Schule, Hochzeit, Kinder bekommen und großziehen, den Partner verlieren, selbst sterben) den eigenen Wertvorstellungen entspricht, muss am Ende jeder selbst beurteilen ;-) Die Überlegungen der Tiere, den Tag so unvergesslich wie möglich zu gestalten, und der spielerische Umgang ermöglichen auch Leser:innen einen anderen Blickwinkel. Was ist wirklich wichtig im Leben? Was bedeutet Glück? Beim Lesen fragt man sich immer wieder, ob man tatsächlich ein Kinderbuch in Händen hält, da die Erzählung so vielschichtig ist. Ein berührender und gleichzeitig unterhaltsamer Lesespaß zum Schmunzeln, Nachdenken und Philosophieren für Jung und Alt. Fazit: Ein ernstes und trauriges Thema verpackt in eine warmherzige und lehrreiche Erzählung, die aufzeigt, wie schön das Leben sein kann. Wunderschöne und farbenfrohe Illustrationen ergänzen die berührende Geschichte und hauchen den Charakteren Leben ein. ... Rezensiertes Buch: "Nur ein Tag" aus dem Jahr 2016

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Nur ein Tag

von Martin Baltscheit

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Nur ein Tag
  • Nur ein Tag
  • Nur ein Tag
  • Nur ein Tag
  • Nur ein Tag