• Die Sagen der Stadt Halle und des Saalkreises
  • Die Sagen der Stadt Halle und des Saalkreises

Inhaltsverzeichnis

Autor: Dr. Siegmar Baron von Schultze-Gallera, Reprint, Frakturschrift, Taschenbuch, 310 Seiten. Mit 108 Sagen aus Halle sowie 263 Sagen aus dem Saalkreis.

INHALT: Vorwort das Autors (Nietleben im Saalkreis, am Tage Bismarcks 1922); Sagen von Halle; Saaltal; Heide; Götschetal; Wettin; Halberstädter Landstraße; Gegend nördlich von Könnern; Löbejün; Petersberg; Niemberg sowie Elstertal.

Inhalts-Verzeichnis
I.
Sagen der Stadt Halle
1. Die Entdeckung der Salzquelle zu Halle
2. Aus Ernst Brotuffs aufrichtige Chronika von den Salzbornen und Erbauung der
Stadt Halle, 1554
a) Die Hermunduren graben die Salzquellen Halles
b) Die Hermunduren und die Catten kämpfen um die Salzquellen Halles
c) Die Wenden nehmen das Salzwerk ein
d) Herzog Wittekind bekommt das Salzwerk zu Halle
e) Der Hackeborn wird erbaut
f) Das Salzwerk kommt an den Grafen Ridack
g) Das Salzwerk kommt an das Erzbistum Magdeburg
h) Halle wird Stadt
i) Halle ist freie Reichsstadt gewesen
3. Die Sagen und Eigentümlichkeiten der Halloren
a) Von der Abstammung der Halloren
b) Die Erbauung der Stadt Halle durch die Halloren
c) Die Erbauung der Stadt Halle durch die Halloren (zweite Fassung)
d) Von den Türmen und Toren der neuen Stadt und von ihrem Wappen
e) Die Halloren huldigen Kaiser Karl
f) Die Halloren kämpfen für Karl den Großen
g) Graf Roland setzt das Blutgericht ein
h) Der Tag der heiligen Lucia
i) Das Pfingstbier der Halloren
k) Die Huldigung der Halloren
l) Der Halloren Privilegium des Lerchensteichens
m) Der Silberschatz der Halloren
n) Halloren und Studenten
o) Ueber den wahren Ursprung, das Wesen und die Eigentümlichkeiten
der Halloren
4. Wie der Meteritzbrunnen entstand
5. Das Wappen der Stadt Halle
6. Die Pfännerhöhe
7. Warum die Hallorennoch jetzt als Leichenträger gebraucht werden
8. Vom Wahrzeichen der Stadt Halle
9. Der Saalaffe zu Halle
10. Vom Bau der hohen Brücke und die Saalaffen
11. Die Nixen der Saale
12. Die Tochter des Nixenkönigs
12a. Vor den Nixen hilft Dosten und Dorant
13. Der Basilist zu Halle
14. Das Jesuskind im alten Hospital zu Halle
15. Die Betsäule am Riebeckplatz
16. Der Roland
17. Das Schöppengericht am Roland
17a. Das jetzige Rolandbild von Halle
18. Rolands Wacht
19. Der Rote Turm
20. Die Flammen auf dem Roten Turm
21. Die Hungerquelle am Roten Turm
22. Das Marienbild in der Marktkirche
23. Die Wetterfahnen der Hausmannstürme
24. Die Erbauung des Moritzklosters und vom heiligen Moritz
25. Der Schellenmoritz in der Moritzkirche zu Halle
26. Der Baumeister des Schellenmoritz
27. Der Mönch in der Halle
28. Eulenspiegel in der Halle
29. Der heilige Nikolaus und die Nikolauskapelle
30. Das Schwarze Schloß
31. Das Schwarze Schloß und der Schwarze Graf
Anhang zu 1 _ 31
32. Der Grafeweg
33. Der Kühle Brunnen
34. Die Hirschapotheke am Markte
35. Das Haus "zum Großen Christoph"
36. Zu den drei rauhen Kindern
37. Der Gasthof zum goldenen Ring
38. Das Goldne Schlößchen
39. Der Rosenbaum
40. Der Frauengrabstein im Dom
40a. Der Sarg der heiligen Margarethe
41. Der Grüne Hof
42. Das Studentenbachanal im Grünen Hof
43. Die Goldene Egge
44. Der Gütchenteich
45. Der Rote Teich
45a. Der Nixteich
46. Der Korbteich
46a. Der Himmelfahrtsauszug
46b. Pfingstbräuche und das Fischerstechen der Halloren
46c. Johannisbräuche
46d. Martinibrauch der Halloren
Anhang zu 32 bis 46d
47. Die ersten Juden in Halle
48. Halle wurde auch Sole (Sale) genannt
49. Der goldene Kelch des Klosters Lauterberg
49a. Das Wunder tuende Kruzifix
49b. Das Opfer des Salzsieders
50. Lobspruch Rudolphs von Habsburg auf die Hallenser
51. Die Geißler in Halle
52. Die Bußpredigt des Johannes Capistranus
53. Spruch von der hallischen Zwietracht
54. Der Jude Pfefferkorn zu Halle
55. Ein Blutzeuge des Evangeliums
56. Der Saupfaff zu Halle
57. Gustav Adolph und der Hallore
58. Das Meisterstück auf dem bla
Band 2
Siegmar Baron von Schultze-Galléra Reihe Band 2

Die Sagen der Stadt Halle und des Saalkreises

Buch (Taschenbuch)

19,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.04.2022

Verlag

Verlag Rockstuhl

Seitenzahl

284

Maße (L/B/H)

20,3/14,6/1,9 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.04.2022

Verlag

Verlag Rockstuhl

Seitenzahl

284

Maße (L/B/H)

20,3/14,6/1,9 cm

Gewicht

374 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95966-106-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sagen der Stadt Halle und des Saalkreises

Bewertung aus Halle am 14.09.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin überrascht von der hohen Anzahl der Sagen, aüßerst interessant, vermittellt mehr Wissen über die Geschichte und erklärt gleichzeitig auch so manchen Straßennamen bzw. Gebilde in der Landschaft in und um Halle, unbedingt empfehlenswert.

Sagen der Stadt Halle und des Saalkreises

Bewertung aus Halle am 14.09.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin überrascht von der hohen Anzahl der Sagen, aüßerst interessant, vermittellt mehr Wissen über die Geschichte und erklärt gleichzeitig auch so manchen Straßennamen bzw. Gebilde in der Landschaft in und um Halle, unbedingt empfehlenswert.

Unsere Kund*innen meinen

Die Sagen der Stadt Halle und des Saalkreises

von Siegmar Baron Schultze-Gallera

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Sagen der Stadt Halle und des Saalkreises
  • Die Sagen der Stadt Halle und des Saalkreises
  • Autor: Dr. Siegmar Baron von Schultze-Gallera, Reprint, Frakturschrift, Taschenbuch, 310 Seiten. Mit 108 Sagen aus Halle sowie 263 Sagen aus dem Saalkreis.

    INHALT: Vorwort das Autors (Nietleben im Saalkreis, am Tage Bismarcks 1922); Sagen von Halle; Saaltal; Heide; Götschetal; Wettin; Halberstädter Landstraße; Gegend nördlich von Könnern; Löbejün; Petersberg; Niemberg sowie Elstertal.

    Inhalts-Verzeichnis
    I.
    Sagen der Stadt Halle
    1. Die Entdeckung der Salzquelle zu Halle
    2. Aus Ernst Brotuffs aufrichtige Chronika von den Salzbornen und Erbauung der
    Stadt Halle, 1554
    a) Die Hermunduren graben die Salzquellen Halles
    b) Die Hermunduren und die Catten kämpfen um die Salzquellen Halles
    c) Die Wenden nehmen das Salzwerk ein
    d) Herzog Wittekind bekommt das Salzwerk zu Halle
    e) Der Hackeborn wird erbaut
    f) Das Salzwerk kommt an den Grafen Ridack
    g) Das Salzwerk kommt an das Erzbistum Magdeburg
    h) Halle wird Stadt
    i) Halle ist freie Reichsstadt gewesen
    3. Die Sagen und Eigentümlichkeiten der Halloren
    a) Von der Abstammung der Halloren
    b) Die Erbauung der Stadt Halle durch die Halloren
    c) Die Erbauung der Stadt Halle durch die Halloren (zweite Fassung)
    d) Von den Türmen und Toren der neuen Stadt und von ihrem Wappen
    e) Die Halloren huldigen Kaiser Karl
    f) Die Halloren kämpfen für Karl den Großen
    g) Graf Roland setzt das Blutgericht ein
    h) Der Tag der heiligen Lucia
    i) Das Pfingstbier der Halloren
    k) Die Huldigung der Halloren
    l) Der Halloren Privilegium des Lerchensteichens
    m) Der Silberschatz der Halloren
    n) Halloren und Studenten
    o) Ueber den wahren Ursprung, das Wesen und die Eigentümlichkeiten
    der Halloren
    4. Wie der Meteritzbrunnen entstand
    5. Das Wappen der Stadt Halle
    6. Die Pfännerhöhe
    7. Warum die Hallorennoch jetzt als Leichenträger gebraucht werden
    8. Vom Wahrzeichen der Stadt Halle
    9. Der Saalaffe zu Halle
    10. Vom Bau der hohen Brücke und die Saalaffen
    11. Die Nixen der Saale
    12. Die Tochter des Nixenkönigs
    12a. Vor den Nixen hilft Dosten und Dorant
    13. Der Basilist zu Halle
    14. Das Jesuskind im alten Hospital zu Halle
    15. Die Betsäule am Riebeckplatz
    16. Der Roland
    17. Das Schöppengericht am Roland
    17a. Das jetzige Rolandbild von Halle
    18. Rolands Wacht
    19. Der Rote Turm
    20. Die Flammen auf dem Roten Turm
    21. Die Hungerquelle am Roten Turm
    22. Das Marienbild in der Marktkirche
    23. Die Wetterfahnen der Hausmannstürme
    24. Die Erbauung des Moritzklosters und vom heiligen Moritz
    25. Der Schellenmoritz in der Moritzkirche zu Halle
    26. Der Baumeister des Schellenmoritz
    27. Der Mönch in der Halle
    28. Eulenspiegel in der Halle
    29. Der heilige Nikolaus und die Nikolauskapelle
    30. Das Schwarze Schloß
    31. Das Schwarze Schloß und der Schwarze Graf
    Anhang zu 1 _ 31
    32. Der Grafeweg
    33. Der Kühle Brunnen
    34. Die Hirschapotheke am Markte
    35. Das Haus "zum Großen Christoph"
    36. Zu den drei rauhen Kindern
    37. Der Gasthof zum goldenen Ring
    38. Das Goldne Schlößchen
    39. Der Rosenbaum
    40. Der Frauengrabstein im Dom
    40a. Der Sarg der heiligen Margarethe
    41. Der Grüne Hof
    42. Das Studentenbachanal im Grünen Hof
    43. Die Goldene Egge
    44. Der Gütchenteich
    45. Der Rote Teich
    45a. Der Nixteich
    46. Der Korbteich
    46a. Der Himmelfahrtsauszug
    46b. Pfingstbräuche und das Fischerstechen der Halloren
    46c. Johannisbräuche
    46d. Martinibrauch der Halloren
    Anhang zu 32 bis 46d
    47. Die ersten Juden in Halle
    48. Halle wurde auch Sole (Sale) genannt
    49. Der goldene Kelch des Klosters Lauterberg
    49a. Das Wunder tuende Kruzifix
    49b. Das Opfer des Salzsieders
    50. Lobspruch Rudolphs von Habsburg auf die Hallenser
    51. Die Geißler in Halle
    52. Die Bußpredigt des Johannes Capistranus
    53. Spruch von der hallischen Zwietracht
    54. Der Jude Pfefferkorn zu Halle
    55. Ein Blutzeuge des Evangeliums
    56. Der Saupfaff zu Halle
    57. Gustav Adolph und der Hallore
    58. Das Meisterstück auf dem bla