Die Fälschung des Realismus

Die Fälschung des Realismus

Kritik des Antirealismus in Philosophie und theoretischer Physik

eBook

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Fälschung des Realismus

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 27,99 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Format

PDF

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

17.03.2016

Verlag

Springer

Beschreibung

Rezension

“... Das Sachbuch kann nicht nur Philosophen und Physikern, sondern allen empfohlen werden, die sich für philosophische Grundlagen von Naturwissenschaften und Mathematik interessieren ...” (in: thalia.de, 24. Oktober 2016)

Details

Format

PDF

eBooks im PDF-Format haben eine festgelegte Seitengröße und eignen sich daher nur bedingt zum Lesen auf einem tolino eReader oder Smartphone. Für den vollen Lesegenuss empfehlen wir Ihnen bei PDF-eBooks die Verwendung eines Tablets oder Computers.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

17.03.2016

Verlag

Springer

Seitenzahl

225 (Printausgabe)

Dateigröße

1334 KB

Auflage

1. Auflage 2016

Sprache

Deutsch

EAN

9783662491843

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Kompetente Kritik des Antirealismus in Philosophie und theoretischer Physik

Karl Schäfer am 24.10.2016

Bewertet: eBook (PDF)

Einleitend wird auf verschiedene Interpretationen von Naturalismus eingegangen Die Darstellung des Missverständnisses des pankritischen Realismus bildet den Schwerpunkt des 1. Kapitels. In Kapitel 2 werden Kanitscheiders mathematischer Realismus und Tegmarks logische Welten kritisiert. Kapitel 3 stellt Gründe für den Rückzug auf den Strukturalismus dar. Unterschiedliche Typen von Falsifikationen und Lakatos Prüfsatz-Konventionalismus werden im 4. Kapitel thematisiert. John Watkins Kritik an Kuhns geschichtlichem Relativismus wird in Kapitel 5 erläutert. Nach der Diskussion von Lee Smolins Buche „Im Universum der Zeit erfolgt in Kapitel 6 noch eine Gegenüberstellung von kritischem Realismus und Strukturenrealismus. In Kapitel 7 werden zyklische Modelle und Inflationsmodelle besprochen sowie Julian Barbours Ende der Zeit.. Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit Lee Smolins Wiederbelebung der Zeit. Zu Recht kritisiert der Autor in der aktuellen Physik eine Zunahme metaphysischer Systementwürfe. Dabei macht er aus seiner eigenen Position des kritischen Rationalismus und konsequenter Fallibilismus nach Popper keinen Hehl. Fazit: Auf rund 220 Seiten legt der Autor, der als freier Schriftsteller in Hamburg lebt, eine längst fällige kompetente Kritik des Antirealismus vor, die sich am aktuellen theoretischen und experimentellen Forschungsstand orientiert. Das Sachbuch kann nicht nur Philosophen und Physikern, sondern allen empfohlen werden, die sich für philosophische Grundlagen von Naturwissenschaften und Mathematik interessieren.

Kompetente Kritik des Antirealismus in Philosophie und theoretischer Physik

Karl Schäfer am 24.10.2016
Bewertet: eBook (PDF)

Einleitend wird auf verschiedene Interpretationen von Naturalismus eingegangen Die Darstellung des Missverständnisses des pankritischen Realismus bildet den Schwerpunkt des 1. Kapitels. In Kapitel 2 werden Kanitscheiders mathematischer Realismus und Tegmarks logische Welten kritisiert. Kapitel 3 stellt Gründe für den Rückzug auf den Strukturalismus dar. Unterschiedliche Typen von Falsifikationen und Lakatos Prüfsatz-Konventionalismus werden im 4. Kapitel thematisiert. John Watkins Kritik an Kuhns geschichtlichem Relativismus wird in Kapitel 5 erläutert. Nach der Diskussion von Lee Smolins Buche „Im Universum der Zeit erfolgt in Kapitel 6 noch eine Gegenüberstellung von kritischem Realismus und Strukturenrealismus. In Kapitel 7 werden zyklische Modelle und Inflationsmodelle besprochen sowie Julian Barbours Ende der Zeit.. Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit Lee Smolins Wiederbelebung der Zeit. Zu Recht kritisiert der Autor in der aktuellen Physik eine Zunahme metaphysischer Systementwürfe. Dabei macht er aus seiner eigenen Position des kritischen Rationalismus und konsequenter Fallibilismus nach Popper keinen Hehl. Fazit: Auf rund 220 Seiten legt der Autor, der als freier Schriftsteller in Hamburg lebt, eine längst fällige kompetente Kritik des Antirealismus vor, die sich am aktuellen theoretischen und experimentellen Forschungsstand orientiert. Das Sachbuch kann nicht nur Philosophen und Physikern, sondern allen empfohlen werden, die sich für philosophische Grundlagen von Naturwissenschaften und Mathematik interessieren.

Unsere Kund*innen meinen

Die Fälschung des Realismus

von Norbert Hermann Hinterberger

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Fälschung des Realismus