Schulqualität – Bilanz und Perspektiven

Schulqualität – Bilanz und Perspektiven

Grundlagen der Qualität von Schule 1

Buch (Taschenbuch)

36,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Schulqualität – Bilanz und Perspektiven

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 36,90 €
eBook

eBook

ab 32,99 €

Beschreibung

Schulqualität ist zu einem Leitbegriff avanciert, der die Bildungsplanung und Schulentwicklung zunehmend prägt. Dabei geht es um die Gestaltung von Schule und Unterricht und die unterschiedlichen Wege, Schulqualität herzustellen, zu verbessern und zu sichern. Dazu ist es notwendig, Schulqualität zu definieren und sich auf ein gemeinsames Verständnis von „guter Schule“ bzw. „gutem Unterricht“ zu einigen. Die entsprechenden Bemühungen haben unter anderem ihren Niederschlag in Referenzsystemen für Schulqualität gefunden.

Damit verbunden sind nach wie vor Diskussionen zu grundlegenden Fragen der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung:
Worin besteht die Qualität von Schule und was wissen wir darüber?
Was sind Charakterisierungsmerkmale und Gütekriterien zur Bestimmung von Schulqualität?
Wie lässt sich Unterricht erfassen und in seiner Güte bestimmen?
Wie stehen Leistungsselektion und Chancenausgleich zueinander?
Wie lässt sich eine gute Schule entwickeln, wie kann sie ihre Güte sichern?

In diesem Band wird eine Bilanz der theoretischen und praktischen Bemühungen – von den Anfängen der Schulqualitätsdiskussion im Jahre 1985 bis heute – gezogen und weiterführende Perspektiven werden aufgezeigt, und zwar von maßgeblichen Erziehungswissenschaftlern, deren Namen mit diesem Anliegen verbunden sind: Tino Bargel, Nils Berkemeyer, Wolfgang Böttcher, Thomas Brüsemeister, Hartmut Ditton, Tobias Feldhoff, Helmut Fend, Hans Haenisch, Martin Heinrich, Heinz Günter Holtappels, Eckhard Klieme, Rudolf Messner, Hans-Günter Rolff, Ulrich Steffens, Klaus-Jürgen Tillmann und Jochen Wissinger.

Die Qualitäts- und UnterstützungsAgentur – Landesinstitut für Schule NRW (QUA-LiS) bietet mit den „Beiträgen zur Schulentwicklung“ ein Angebot zur Unterstützung für die Schul- und Unterrichtspraxis. Zum einen werden wissenschaftsnahe Bände veröffentlicht, die für interessierte Leserinnen und Leser aus dem Bildungsbereich den aktuellen Fachdiskurs zu verschiedenen schulrelevanten Themen aufgreifen. Die mit dem Label „PRAXIS“ versehenen praxisnahen Bände enthalten zum anderen konkrete Handreichungen und Materialien für Schule und Unterricht.

Insgesamt gibt der Sammelband einen umfassenden Einblick in den Schulqualitätsdiskurs. […] Für die Rezipienten ergibt sich […] ein detaillierter Einblick in das komplexe Gefüge der verschiedenen Akteurinnen und Akteure im Prozess der Schulentwicklung. Zudem werden Forschungsdesiderata aufgezeigt, die insbesondere Leserinnen und Leser aus wissenschaftlichen Kontexten ansprechen dürften. – Nelly Schmechtig in: Erziehungswissenschaftliche Revue, 16/2017

Tino Bargel, Dipl.-Soziologe, tätig an der Universität Konstanz (AG Hochschulforschung); Ko-Leiter des bundesweiten Studierendensurveys. Mitbegründer des Arbeitskreises Qualität von Schule. Publikationen u.a. zu Sozialraumanalyse, Ganztagsschulen, regionaler Schulentwicklung, Studienqualität, Teilzeitstudium, Ungleichheit im Studium und Bachelorstudium..
Prof. Dr. Nils Berkemeyer, Inhaber des Lehrstuhls für Schulpädagogik und Schulentwicklung an der Universität Jena. 2012 Habilitation zum Dr.habil. im Fachbereich Erziehungswissenschaft und Soziologie der Technischen Universität Dortmund. Forschungsinteressen: - Gerechtigkeit im Schulsystem - Schulsystementwicklungsforschung - Steuerung des Schulsystems/schulische - Governance/Schulreform - Schulinterne Steuerung und schulinternes Management - Regionalisierung im Schulsystem - Netzwerke im Bildungsbereich - Schul- und Unterrichtsentwicklung - Professionalisierung - Lehrer(aus)bildungsforschung - Neue Formen der Leistungsbeurteilung.
Prof. Dr. rer. pol. habil. Wolfgang Böttcher, Diplomsoziologe, ist Professor für Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Qualitätsentwicklung und Evaluation in Einrichtungen des Bildungs- und Sozialwesens an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. In diesem Feld ist er in verschiedenen wissenschaftlichen Beiräten tätig. Zudem ist er Direktor des Instituts für Erziehungswissenschaft und ehemaliger Vorsitzender der DeGEval – Gesellschaft für Evaluation..
Brüsemeister, Thomas, Jahrgang 1962, Diplom-Sozialwissenschaftler, Prof. Dr. phil.; Professor für Soziologie mit Schwerpunkt Sozialisation und Bildung, Justus-Liebig-Universität Gießen. Arbeitsschwerpunkte: Educational-Governance-Forschung, Schulforschung, Bildungssoziologie, qualitative Forschungsmethoden..
Hartmut Ditton ist Lehrstuhlinhaber für Allgemeine Pädagogik, Erziehungs- und Sozialisationsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Schulische und familiale Sozialisation, Bildung, Ungleichheit und gesellschaftlicher Wandel, Evaluation und Qualitätssicherung im Bildungswesen, Methoden empirisch-pädagogischer Forschung..
Dr. Tobias Feldhoff ist Professor für Schulforschung am Institut für Erziehungswissenschaft der Johannes Gutenberg Universität Mainz und assoziierter Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)..
Dr. Dr. h.c. Helmut Fend ist emeritierter Professor an der Universität Zürich für Pädagogische Psychologie. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre: Entwicklungspsychologie der Adoleszenz (Entwicklungspsychologie des Jugendalters, 2000), Lebenslaufforschung (Lebensverläufe, Lebensbewältigung, Lebensglück, 2009), Schulforschung (u.a. Neue Theorie der Schule, 2006; Geschichte des Bildungswesens, 2006; Schule gestalten, 2008), empirische Bildungsforschung (Gesamtschule im Vergleich, 1982)..
Dr. Hans Haenisch ist Bildungsforscher und war viele Jahre Referatsleiter für Schulforschung im Landesinstitut für Schule in Soest; zuletzt arbeitete er als Ministerialrat im Schulministerium in Nordrhein-Westfalen..
Heinrich, Martin, Prof. Dr. phil. habil., Professor für Schulentwicklung und Schulforschung sowie wissenschaftlicher Leiter der Wissenschaftlichen Einrichtung der Versuchsschule Oberstufen-Kolleg der Universität Bielefeld, Leiter des Bielefelder Projekts i. R. d. Qualitätsoffensive Lehrerbildung (BiProfessional), Vorsitzender der Kommission „Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht“ (KBBB) der Sektion „Empirische Bildungsforschung“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Arbeitsschwerpunkte: Schulentwicklung; Inklusion; Steuerung und Governance im Bildungswesen; Bildungsgerechtigkeit; bildungstheoretische Fragestellungen..
Dieter Höfer, Dipl.-Päd. (Erwachsenenbildung), ist Gymnasiallehrer (Deutsch, Geschichte, Politik/Wirtschaft ) und wiss. Mitarbeiter an der hessischen Lehrkräfteakademie (ehemals Institut für Qualitätsentwicklung), Wiesbaden..
Heinz Günter Holtappels, Univ.-Prof. Dr.rer.soc., Universitätsprofessor für Erziehungswissenschaft, Schwerpunkte Bildungsmanagement, Schulentwicklung und Evaluation, Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS), Technische Universität Dortmund. Arbeitsgebiete/-schwerpunkte: Schultheorie, Bildungs- und Schulforschung im Bereich Schulentwicklung und Schulwirksamkeit, Organisationsentwicklung und Evaluation..
Dr. Dr. h.c. Eckhard Klieme ist Professor für Erziehungswissenschaft an der Goethe Universität und Direktor der Abteilung „Bildungsqualität und Evaluation“ am DIPF in Frankfurt a.M. Im Fokus seiner wissenschaftlichen Arbeit stehen Unterrichtsqualität, Schuleffektivität, Schulentwicklung und interkultureller Vergleich..
Maike Lambrecht, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld, AG 4: Schulentwicklung und Schulforschung. Arbeitsschwerpunkte: Steuerung im Bildungssystem, Educational Governance, Pädagogik und Gesellschaft, qualitative und rekonstruktive Forschungsmethoden..
Dr. Rudolf Messner ist Prof. em. für Schulpädagogik und Bildungsforschung im Fachbereich 01, Humanwissenschaften, der Universität Kassel. Er war lange Jahre Sprecher des Bielefeld-Kasseler Graduiertenkollegs „Schulentwicklungsforschung“ und der Forschergruppe für Empirische Bildungsforschung „Lehren, Lernen, Literacy“ an der Universität Kassel..
Hans-Günter Rolff ist emeritierter Professor für Bildungsforschung am „Institut für Schulentwicklungsforschung“ der Technischen Universität Dortmund und Vorsitzender des Akademierats der „Deutschen Akademie für Pädagogische Führungskräfte“ sowie wissenschaftlicher Leiter des Fernstudienganges „Schulmanagement“ der TU-Kaiserslautern..
Ulrich Steffens ist Erziehungswissenschaftler und arbeitete in seinen letzten Berufsjahren an verschiedenen Landesinstituten in den Bereichen Bildungsplanung, Schulentwicklung und Lehrerfortbildung, zuletzt als Direktor am hessischen Landesschulamt in Wiesbaden (ehemals Institut für Qualitätsentwicklung). Er ist Mitbegründer des Arbeitskreises Qualität von Schule und Koordinator des Netzwerks „Empiriegestützte Schulentwicklung (EMSE)“..
Tillmann, Klaus-Jürgen, Prof. Dr., emeritierter Professor für Schulpädagogik an der Universität Bielefeld, ehem. wissenschaftlicher Leiter der Laborschule, Mitglied des deutschen PISA-2000-Konsortiums. Arbeitsschwerpunkte: empirische Schulforschung, Schulentwicklung in der Sekundarstufe, schulische Sozialisation..
Dr. Jochen Wissinger ist Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen. Er ist dort Direktor im Zentrum für Lehrerbildung und aktuell Mitglied der Steuergruppe Gießener Qualitätsoffensive Lehrerbildung (GOL)..
Ulrich Steffens ist Erziehungswissenschaftler und arbeitete in seinen letzten Berufsjahren an verschiedenen Landesinstituten in den Bereichen Bildungsplanung, Schulentwicklung und Lehrerfortbildung, zuletzt als Direktor am hessischen Landesschulamt in Wiesbaden (ehemals Institut für Qualitätsentwicklung). Er ist Mitbegründer des Arbeitskreises Qualität von Schule und Koordinator des Netzwerks „Empiriegestützte Schulentwicklung (EMSE)“..
Tino Bargel, Dipl.-Soziologe, tätig an der Universität Konstanz (AG Hochschulforschung); Ko-Leiter des bundesweiten Studierendensurveys. Mitbegründer des Arbeitskreises Qualität von Schule. Publikationen u.a. zu Sozialraumanalyse, Ganztagsschulen, regionaler Schulentwicklung, Studienqualität, Teilzeitstudium, Ungleichheit im Studium und Bachelorstudium.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.08.2016

Herausgeber

Ulrich Steffens + weitere

Verlag

Waxmann Verlag GmbH

Seitenzahl

364

Maße (L/B/H)

24,1/17,2/2,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.08.2016

Herausgeber

Verlag

Waxmann Verlag GmbH

Seitenzahl

364

Maße (L/B/H)

24,1/17,2/2,3 cm

Gewicht

697 g

Auflage

1

Reihe

Beiträge zur Schulentwicklung

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8309-3485-1

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Schulqualität – Bilanz und Perspektiven