Latte Macchiato

Soziologie der kleinen Dinge

Tilman Allert

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In seinem erfolgreichen Buch ›Latte Macchiato. Soziologie der kleinen Dinge‹ geht Tilman Allert der Mode des Latte-Macchiato-Trinkens nach, der Verwendung von Floskeln wie »abgefahren« oder »gut aufgestellt« oder der wichtigen Frage, ob der Pudel aus dem Straßenbild verschwindet. Es sind die scheinbar unbedeutenden Phänomene des Alltags – Redewendungen, Mode-Getränke, Weihnachts- und Abiturfeiern –, deren gesellschaftliche Bedeutung der Soziologe Tilman Allert erschließt und in brillanten, leichten und luftigen Feuilletons notiert. Abseits der großen Systementwürfe gibt es hier eine neue und frische Soziologie zu entdecken, die vom kleinen Detail aufs Ganze der Gesellschaft schließt. Ein großes Lesevergnügen, das ganz nebenbei die Augen für den angeblich profanen Alltag öffnet.

konzentriert und belebend wie eine Espressobohne Marc Reichwein Die Welt 20151010

Tilman Allert ist Professor für Soziologie und Sozialpsychologie mit dem Schwerpunkt Bildungssoziologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 23.02.2017
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 240
Maße (L) 19/12,3/2,2 cm
Gewicht 210 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-29812-9

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Über die scheinbar unbedeutenden Dinge unserer Zeit...
von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2015
Bewertet: Buch (gebunden)

Dieses Buch hat mich regelrecht begeistert , beleuchtet es doch die verschwindenden Nichtigkeiten unserer Zeit, zeigt wie sich unser Miteinander entsprechend verändert und zollt der Begrüßung, dem Weihnachtsfest oder dem Verschwinden des Pudels den gebührenden soziologischen Respekt ! Dabei kommt das Ganze ohne Moral aus und de... Dieses Buch hat mich regelrecht begeistert , beleuchtet es doch die verschwindenden Nichtigkeiten unserer Zeit, zeigt wie sich unser Miteinander entsprechend verändert und zollt der Begrüßung, dem Weihnachtsfest oder dem Verschwinden des Pudels den gebührenden soziologischen Respekt ! Dabei kommt das Ganze ohne Moral aus und der Untergang der Welt wird auch nicht mit erhobenen Zeigefinger prognostiziert, doch eine ungeheuere Menge an Informationen über unser Zusammenleben ist hier gesammelt und erfasst , die recht anschaulich die Dynamik und das Spiel des Lebens zeigen ! Sehr erfrischend und erstaunlich !


  • artikelbild-0