Wer wir waren (ungekürzt)

Roger Willemsen

(3)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 9,50 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

10,19 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Im Sommer vor seinem Tod arbeitete Roger Willemsen an einem neuen Buch: "Wer wir waren" sollte es heißen. Er sah sich unsere Gegenwart an, als wäre er schon viele Jahre weiter in die Zukunft gereist: Was machen wir gerade mit dieser Welt und unserem Leben? Warum machen wir das? Und warum machen wir es nicht anders, obwohl wir wissen, dass wir so in die Katastrophe schlittern? Roger Willemsen arbeitete an diesem Buch mit großer Entschiedenheit und Leidenschaft.

"Wer wir waren" sollte im Herbst 2016 erscheinen, aber Roger Willemsen hörte auf zu schreiben, als er von seiner Krankheit erfuhr. Er trat auch nicht mehr auf. Kurz vorher hatte er im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern eine Rede von mitreißendem Furor gehalten, in der er den Kern von "Wer wir waren" formuliert hat. Sie war für ihn von großer Bedeutung und ist es für uns umso mehr: Es war sein letzter Auftritt, es ist sein letzter Text.

Uns haben viele Briefe erreicht, in denen Roger Willemsens Leserinnen und Leser fragen, ob wir wissen, was er zu den politischen und sozialen Entwicklungen unserer Tage gesagt hätte. Diese Rede gibt darauf Antworten. Auch deswegen haben wir uns entschlossen, sie zu veröffentlichen. Ihr Aufruf, sich nicht einverstanden zu erklären, lässt uns alle spüren, wen wir verloren haben. Und was wir ihm und uns schuldig sind.

Jörg Bong
Verlegerischer Geschäftsführer
S. Fischer Verlag
Frankfurt, 2016

Roger Willemsen, geboren 1955, beendete sein Studium mit einer Promotion über die Ästhetik Robert Musils. Nach Tätigkeiten als Übersetzer und Korrespondent hatte er 1991 seine erste eigene Fernsehsendung bei 'Premiere', der sich 'Willemsens Woche', 'Nachtkultur mit Willemsen' und 'Willemsens Musikszene' anschlossen. Außerdem veröffentlichte er mehrere Bücher, drehte und produzierte zahlreiche Filme und zeichnete sich verantwortlich für das EXPO-Projekt "Welcome home. Künstler sehen Deutschland".

Produktdetails

Sprecher Christian Brückner
Spieldauer 72 Minuten
Fassung ungekürzt
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Erscheinungsdatum 29.12.2016
Verlag Tacheles!
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783864844416

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Wir aus den Augen der Zukunft
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 26.03.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein großartiger Literat sucht und findet Worte, die uns Menschen seit Anbeginn analytisch umschreiben. Nicht immer schön, aber ehrlich redet Wiliamsen von dem Fortschritt, dem Bewusstsein und Vorurteilen. Ich bemerke nach dem Lesen einen Drang, über das Gelesene nachzudenken - eventuell auch umzudenken, wer ich gewesen sein möch... Ein großartiger Literat sucht und findet Worte, die uns Menschen seit Anbeginn analytisch umschreiben. Nicht immer schön, aber ehrlich redet Wiliamsen von dem Fortschritt, dem Bewusstsein und Vorurteilen. Ich bemerke nach dem Lesen einen Drang, über das Gelesene nachzudenken - eventuell auch umzudenken, wer ich gewesen sein möchte und stoße auf neue Ansätze. In gesellschaftlichen Krisenzeiten lässt sich aus diesem Test viel Weisheit ziehen.

Zuhören...
von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Vermächtnis eines wahren Humanisten: Eine Bestandsaufnahme und Analyse unseres Lebens als Mahnung! Es liegt an uns, sie zu hören…

Ein kleines feines Buch für große Gedanken
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 08.12.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Wer wir waren" ist eine Rede, die Roger Willemsen am 24. Juli 2015 gehalten und der letzte veröffentlichte Text, den Willemsen der Nachwelt hinterlassen hat. Darin kritisiert er unsere heutige Gesellschaft, den Verlust von Werten, den übertriebenen Konsum und das Digitale. Denn daran leidet unsere Gesellschaft massiv, unser Mit... "Wer wir waren" ist eine Rede, die Roger Willemsen am 24. Juli 2015 gehalten und der letzte veröffentlichte Text, den Willemsen der Nachwelt hinterlassen hat. Darin kritisiert er unsere heutige Gesellschaft, den Verlust von Werten, den übertriebenen Konsum und das Digitale. Denn daran leidet unsere Gesellschaft massiv, unser Mitgefühl, die Beziehungen zu anderen Menschen, die Besinnung auf sich selbst. Und wie sagt Willemsen: “Wenn man es genau bedenkt, ist vom Anfang aller Tage an alles immer schlechter geworden.” Und ja, stimmt das nicht sogar? Ich finde schon. Und warum das so ist, versucht das dünne Buch zu erklären. Es liest sich an einem Tag, doch es hallt nach. Ständig schreibt man sich kluge Sätze heraus und spinnt weiter. Wie wohl das gleichnamige Buch geworden wäre? Wir werden es leider nie erfahren.

  • artikelbild-0
  • Wer wir waren (ungekürzt)

    Wer wir waren (ungekürzt)