Alles, was wir geben mussten

ungekürzte Lesung

Kazuo Ishiguro

(54)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
26,99
bisher 29,99
Sie sparen : 10  %
26,99
bisher 29,99

Sie sparen:  10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen
  • Alles, was wir geben mussten

    Blessing

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    Blessing

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Alles, was wir geben mussten

    Blessing

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Blessing

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

26,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

25,50 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kazuo Ishiguro ist ein Autor, der sensible Themen eindrucksvoll thematisiert. In diesem Roman, der die Grenzen des medizinisch Machbaren scheinbar realistisch überschreitet, erzählt er "vordergründig eine klassische Pubertäts- und Internatsgeschichte". Allerdings lastet ein Geheimnis auf den Schülern dieser Einrichtung, durch das die Geschichte sich zum Thriller steigert. Je stärker der medizinische Fortschritt voranschreitet, desto aktueller ist das Thema dieses preisgekrönten Romans.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Corinna Kirchhoff
Spieldauer 630 Minuten
Erscheinungsdatum 01.08.2017
Verlag Hörkultur Verlag AG
Anzahl 2
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783952467879

Kundenbewertungen

Durchschnitt
54 Bewertungen
Übersicht
31
15
4
3
1

Entfaltet sich mit der Zeit
von Shades.of.paper aus Deutsch Evern am 05.08.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie ernst das Thema, die Idee zu dem Roman und das Schicksal der drei Freunde in "Alles, was wir geben mussten" sind, habe ich erst während des Lesens so richtig begriffen. Anfangs empfand ich die Handlung noch als sehr unspektakulär - es werden Erlebnisse aus dem ganz normalen Leben eines Kindes erzählt, die eigentlich kaum Bed... Wie ernst das Thema, die Idee zu dem Roman und das Schicksal der drei Freunde in "Alles, was wir geben mussten" sind, habe ich erst während des Lesens so richtig begriffen. Anfangs empfand ich die Handlung noch als sehr unspektakulär - es werden Erlebnisse aus dem ganz normalen Leben eines Kindes erzählt, die eigentlich kaum Bedeutung zu haben scheinen. Doch immer wieder gibt es Momente, in denen man beim Lesen kurz stockt, misstrauisch wird. Ist das hier wirklich alles so unkompliziert, wie es scheint? Die Antwort: Nein, ist es nicht. Lasst euch nicht täuschen. Ab einem bestimmten Punkt in der Geschichte wird das Ausmaß der Grausamkeit seiner Welt überdeutlich. Ein Gedankenexperiment, das mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf geht - man könnte es vielleicht eine "Vergangenheitsdystopie" nennen, denn die Handlung trägt sich im späten 20. Jahrhundert zu. Was der Kern dieser Erzählung ist, möchte ich nicht verraten, denn am meisten Wirkung hat sie, denke ich, wenn man genau das nicht kommen sieht. Je länger ich über dieses Buch nachdenke, desto mehr wird mir bewusst, dass Kazuo Ishiguro hier wirklich meisterhaft gearbeitet hat. Eindringlich, erschreckend, herausfordernd. 4,5

von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2021
Bewertet: anderes Format

Das Internat Hailsham wirkt wie das typsiche, idyllische englische Internat- doch der Schein trügt. Kazuro Ishiguro lässt uns durch Ruth, Kathy und Tommy einen Blick auf diesen grausamen Ort werfen und erhielt mit seinem Werk den Literaturnobelpreis 2017-aboslut verdient!

von einer Kundin/einem Kunden am 24.03.2021
Bewertet: anderes Format

Einer der besten Ishiguros! Wieder gelingt ihm in seinem so typischen, leise melancholischen Erzählton ein Blick auf unsere Welt und unseren Umgang miteinander, der nachdenklich macht. Dieser wunderbare Roman hallt noch einige Zeit in uns Lesern nach. Gelungen! Grandios! Lesen!

  • artikelbild-0