Was auf dem Spiel steht

Philipp Blom

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,90 €

Accordion öffnen
  • Was auf dem Spiel steht

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,90 €

    dtv

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen
  • Was auf dem Spiel steht

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    10,99 €

    ePUB (Hanser)

Beschreibung

Freiheit, Demokratie, Gerechtigkeit: Die Ideen des modernen Staats entstanden während der Aufklärung. Im 21. Jahrhundert haben wir uns längst daran gewöhnt. Dass Populisten mit dem Versprechen einer autoritären Gesellschaft Mehrheiten organisieren, ist dagegen eine neue Erfahrung. Der Historiker Philipp Blom sieht die westlichen Gesellschaften vor einer prekären Wahl: radikale Marktliberale einerseits, autoritäre Populisten andererseits. Sie gaukeln uns einfache Lösungen für die globalen Herausforderungen vor. Nur mit einem illusionslosen, historisch informierten Blick auf die Gegenwart und mit der Überzeugung, dass allen Menschen ein freies Leben zusteht, können wir unsere humane Gesellschaft retten.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 24.07.2017
Verlag Hanser
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Dateigröße 1502 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783446257757

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

"Was also würde sich diese Historikerin fragen, wenn sie über das frühe 21. Jahrhundert forscht?"
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 23.08.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Es ist ganz wahr, was die Philosophie sagt, daß das Leben rückwärts verstanden werden muß. Aber darüber vergißt man den anderen Satz, daß vorwärts gelebt werde muß." Kierkegaard Eine vielschichtige Eröterung über die politischen, ökonomischen und sozialen Zusammenhänge unserer Zeit. Es ist vorallem auch ein Appell für dringend... "Es ist ganz wahr, was die Philosophie sagt, daß das Leben rückwärts verstanden werden muß. Aber darüber vergißt man den anderen Satz, daß vorwärts gelebt werde muß." Kierkegaard Eine vielschichtige Eröterung über die politischen, ökonomischen und sozialen Zusammenhänge unserer Zeit. Es ist vorallem auch ein Appell für dringend notwendige Veränderungen: wir müssen uns endlich bewusst werden, wie sich unser Lebensstil im großen Maße auswirkt. Unbedingt lesen, es trifft den Zahn der Zeit!

Pflichtlektüre für Politiker!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.08.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mehr Klartext geht nicht! Ein Buch für alle, die glauben es geht ewig so weiter.... Ein wichtiger Text zur Gegenwart ohne Illusionen. Im letzten Kapitel 'Eine Art Hoffnung' entwirft Blom eine Szenario, was geschehen würde, wenn ALLE Menschen umdenken würden und welche Folgen daraus entstehen würden. Höchst interessant!!! 'Alle... Mehr Klartext geht nicht! Ein Buch für alle, die glauben es geht ewig so weiter.... Ein wichtiger Text zur Gegenwart ohne Illusionen. Im letzten Kapitel 'Eine Art Hoffnung' entwirft Blom eine Szenario, was geschehen würde, wenn ALLE Menschen umdenken würden und welche Folgen daraus entstehen würden. Höchst interessant!!! 'Alles kann passieren, und vieles wird passieren, was wir heute noch für unmöglich halten.'

Alles kann passieren und vieles wird passieren..
von einer Kundin/einem Kunden am 06.08.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Philipp Bloom macht uns nicht viel Hoffnung, was die Zukunft der Menschheit auf diesem Planeten angeht. Klimawandel und ökologische Reserven sind bereits ordentlich heruntergewirtschaftet, aber auch Freiheit , Menschenrechte und Demokratie bedeuten keine Verheißung mehr für die Zukunft sondern entwickeln sich immer mehr zu ei... Philipp Bloom macht uns nicht viel Hoffnung, was die Zukunft der Menschheit auf diesem Planeten angeht. Klimawandel und ökologische Reserven sind bereits ordentlich heruntergewirtschaftet, aber auch Freiheit , Menschenrechte und Demokratie bedeuten keine Verheißung mehr für die Zukunft sondern entwickeln sich immer mehr zu einer Bedrohung ....wenn wir es nicht schaffen gemeinsame Visionen zu entwickeln und umzusetzen....oder eben einen neuen Planeten für uns entdecken! Eine lesenswerte Stimme...


  • artikelbild-0