Der goldene Topf

Mit Illustrationen von Alexander Pavlenko

E.T.A. Hoffmann

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 1,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen
  • Der goldene Topf

    Anaconda Verlag

    Erscheint demnächst (Nachdruck)

    3,95 €

    Anaconda Verlag
  • Der goldene Topf

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    16,00 €

    C.H.Beck
  • Der goldene Topf

    Edition faust

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    20,00 €

    Edition faust

eBook

ab 0,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

10,29 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 5,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

E.T.A. Hoffmanns Novelle »Der goldene Topf« in neuem Gewand

Alexander Pavlenko illustriert eines der berühmtesten Werke der Romantik

In Frankreich wurde er früh zum Klassiker, im deutschsprachigen Raum hingegen blieb E.T.A. Hoffmann (1776-1822) der Ruhm lange verwehrt. Heute gilt Hoffmann als einer der wichtigsten deutschen Schriftsteller der Romantik. Zeitgenössische Autoren wie Ingo Schulze und Uwe Tellkamp bekennen sich zu ihm als Vorbild. Der studierte Jurist Hoffmann war Musiker und Zeichner, Bekanntheit erlangte er jedoch als Verfasser ungeheuerlicher Geschichten wie »Der Sandmann«, die »Serapionsbrüder« oder »Kater Murr«.

E.T.A. Hoffmanns Novelle »Der goldene Topf« entstand während seines Zwischenspiels in Dresden, wo Hoffmann zwischen 1813 und 1814 als Kapellmeister wirkte. Die Novelle war einer seiner ersten schriftstellerischen Erfolge und gilt als ein Höhepunkt der romantischen Literatur. Der Autor selbst bezeichnete das 1814 erschienene Werk als »Märchen aus der neuen Zeit«.

Die Novelle handelt vom jungen Studenten Anselmus, der am Himmelfahrtstag in Dresden durch das Schwarze Tor rennt und in den Korb eines Apfelweibes hineinstolpert. Daraufhin lässt er sich an den Elbwiesen unter einem Holunderbusch nieder, als er plötzlich Stimmen zu hören glaubt. Anselmus blickt in die Augen der Schlange Serpentina und verliebt sich in sie. Kurz darauf wird ihm eine Stelle als Kopierer beim Archivarius Lindhorst angeboten, der in Wirklichkeit ein Salamanderfürst aus Atlantis und Serpentinas Vater E.T.A. Hoffmann erzählt Anselmus‘ Weg von Dresden nach Atlantis – ein stetiges Pendeln zwischen bürgerlich-rationaler Realität und der phantastischen Welt der Poesie. Ein schräger Humor ist dieser Novelle eigen. Ihre Bildwelt erfährt in den Illustrationen von Alexander Pavlenko eine zeitgemäße Interpretation. Pavlenko zitiert die im 19. Jahrhundert verbreitete Scherenschnitttechnik und ermöglicht einen neuen Blick auf E.T.A. Hoffmanns Klassiker.

In Frankreich wurde er früh zum Klassiker, im deutschsprachigen Raum hingegen blieb E. T. A. Hoffmann (1776-1822) der Ruhm lange verwehrt. Heute gilt Hoffmann als einer der wichtigsten deutschen Schriftsteller der Romantik. Zeitgenössische Autoren wie Ingo Schulze und Uwe Tellkamp bekennen sich zu ihm als Vorbild. Der studierte Jurist Hoffmann war Musiker und Zeichner, Bekanntheit erlangte er jedoch als Verfasser ungeheuerlicher Geschichten wie »Der Sandmann«, die »Serapionsbrüder« oder »Kater Murr«.

Alexander Pavlenko, 1963 in Russland geboren, hat nach seiner Ausbildung in Trickfilmkunst bei mehreren Filmstudios in Moskau gearbeitet sowie Science Fiction- und Abenteuerromane illustriert.
Seit Mitte der 1990er Jahre beschäftigt er sich auch mit experimenteller Animation. Seine Comics wurden in Deutschland („Menschenblut“, „Schattenseiten“, „Sprühende Phantasie“ etc.), Japan, England und Russland publiziert. Pavlenkos Videokunst und Grafiken wurden vielfach international ausgestellt. Derzeit illustriert er für deutsche und russische Verlage Bücher und arbeitet aktuell an zwei Graphic Novel-Projekten.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 01.04.2022
Illustrator Alexander Pavlenko
Verlag Edition faust
Seitenzahl 90
Maße (L/B) 19/13 cm
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945400-48-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.3/5.0

3 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Tolles Märchen aus der Romantik

Eine Kundin/ein Kunde aus Dresden am 03.02.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Buch ist wirklich ein Vergnügen für den geneigten Leser. E.T.A. Hoffmanns Werk ist sehr kunstvoll und poetisch gestaltet, dabei jedoch trotz des Alters auch für den heutigen Leser gut verständlich. Es wird klar ersichtlich, dass es sich um ein Werk aus der Epoche der Romantik handeln muss. Für Liebhaber der klassischen bzw. romantischen Literatur ein absolutes muss, da es durchweg spannend und wundervoll ist. Es ist wohl vergleichbar mit Mozarts Klavierkonzerten, träumerisch und wunderschön! Fazit: Ein Buch mit tollem Inhalt! Tipp: Wenn man die Wahl hat sollte man lieber Bücher des Anacondaverlags statt den Hamburger Leseheften kaufen, da diese fest gebunden sind und Schriftgröße und Zeilenabstand wesentlich angenehmer zum Lesen.

5/5

Tolles Märchen aus der Romantik

Eine Kundin/ein Kunde aus Dresden am 03.02.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Buch ist wirklich ein Vergnügen für den geneigten Leser. E.T.A. Hoffmanns Werk ist sehr kunstvoll und poetisch gestaltet, dabei jedoch trotz des Alters auch für den heutigen Leser gut verständlich. Es wird klar ersichtlich, dass es sich um ein Werk aus der Epoche der Romantik handeln muss. Für Liebhaber der klassischen bzw. romantischen Literatur ein absolutes muss, da es durchweg spannend und wundervoll ist. Es ist wohl vergleichbar mit Mozarts Klavierkonzerten, träumerisch und wunderschön! Fazit: Ein Buch mit tollem Inhalt! Tipp: Wenn man die Wahl hat sollte man lieber Bücher des Anacondaverlags statt den Hamburger Leseheften kaufen, da diese fest gebunden sind und Schriftgröße und Zeilenabstand wesentlich angenehmer zum Lesen.

5/5

Was für "realistische" Träumer...

Vera Gummibär am 11.08.2011

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als ich dieses Buch lass musste ich immer wieder schmunzeln.Weil ich mich sehr gut mit den im Buch beschreibenen Personen und mit ihrer Situation identifizieren konnte,war es für mich ein neuer Anlass in eine andere Welt zu flüchten. In dieser Welt gab es singende Pflanzen und freche Vögel, aber auch die Liebe! Die einmal mehr einen anderen Weg einschlägt als man es erahnen kann. Dieses Buch ist aber keinenfalls eine Schnulze, eher eins, indem man sich selbst wiederfinden kann. :)

5/5

Was für "realistische" Träumer...

Vera Gummibär am 11.08.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als ich dieses Buch lass musste ich immer wieder schmunzeln.Weil ich mich sehr gut mit den im Buch beschreibenen Personen und mit ihrer Situation identifizieren konnte,war es für mich ein neuer Anlass in eine andere Welt zu flüchten. In dieser Welt gab es singende Pflanzen und freche Vögel, aber auch die Liebe! Die einmal mehr einen anderen Weg einschlägt als man es erahnen kann. Dieses Buch ist aber keinenfalls eine Schnulze, eher eins, indem man sich selbst wiederfinden kann. :)

Unsere Kund*innen meinen

Der goldene Topf

von E.T.A. Hoffmann

4.3/5.0

3 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0