• Sicher bist du nie
  • Sicher bist du nie
  • Sicher bist du nie
  • Sicher bist du nie
- 60%

Sicher bist du nie

Psychothriller

SPECIAL (Taschenbuch)

60% sparen

3,99 € 10,00 € *

inkl. gesetzl. MwSt. *Frühere Preisbindung aufgehoben.

Sicher bist du nie

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 3,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung


Ich weiß, was du getan hast …

Anna ist Briefträgerin. Tagein tagaus läuft sie dieselbe Route. Die nicht ausgetragene Post sammelt sie in ihrem Haus. Aber der Briefberg ist nicht das Einzige, was Anna versteckt ...

Als sie auf der Straße die Mörderin ihres Bruders erkennt, durchbricht sie ihre zwanghafte Routine. Sie lässt die Frau nicht mehr aus den Augen. Immer seltsamere Dinge geschehen. Wem kann Anna überhaupt noch trauen? Was ist damals wirklich geschehen? Und wieso ist auch Anna sich sicher, beobachtet zu werden?

Details

Einband

Taschenbuch

Seitenzahl

432

Erscheinungsdatum

10.08.2018

Sprache

Deutsch

EAN

9783548290935

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Seitenzahl

432

Erscheinungsdatum

10.08.2018

Sprache

Deutsch

EAN

9783548290935

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Maße (L/B/H)

18,8/12,2/3 cm

Gewicht

303 g

Originaltitel

Safe with me

Auflage

1. Auflage

Übersetzer

Sybille Uplegger

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Erst etw. langatmig, dann spannend

Lia48 am 24.01.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

INHALT: Anna lebt allein mit ihrem Kater in einem Reihenhaus. Als Briefträgerin arbeitet sie routiniert und geht immer die gleiche Strecke. Sie klammert sich an Struktur, und auch zu Hause hat sie ihre festen Rituale, ohne die sie im Chaos versinken würde. Eines Tages eröffnet ihr Chef ihr, dass sie für die Zustellung der Post zu viel Zeit benötigt. Als Anna daraufhin die vorgegebene Arbeitszeit nicht einhalten kann, fängt sie an, die Briefe heimlich bei sich zu Hause zu lagern. Der Berg wächst und wächst... Doch nicht nur deshalb gerät Annas Welt in's Wanken. Denn sie wird Zeugin eines Verkehrsunfalls. Und sie ist sich ganz sicher, dabei die Mörderin ihres Bruders erkannt zu haben! Sie muss einfach mehr über diese Frau herausfinden, die ihr Leben zerstört hat! Doch bei ihren Nachforschungen weiß sie irgendwann nicht mehr, wem sie noch trauen kann und wem nicht... MEINUNG: Die Protagonistin Anna empfand ich beim Lesen anfangs als sehr anstrengend. Sie lebt zurückgezogenen, hat ihre zwanghaften Rituale, geht bei Mitmenschen vom Schlimmsten aus und wirkt recht ungeduldig und impulsiv. Dazu siezt sie den Leser anfangs mehrmals, was noch mehr Distanz zu ihr aufbaut. Gleichzeitig hat Anna einen sehr spannenden Charakter und als Leser möchte man wissen, warum sie so ist, wie sie ist. Glücklicherweise bin ich mit der Zeit deshalb auch immer besser mit ihr zurecht gekommen, da man immer mehr Hintergrundinformationen aus ihrer Vergangenheit erhält. So konnte ich mich auch immer besser in sie hineinversetzen und schließlich richtig mit ihr mitfiebern. Die Nebencharaktere hingegen mochte ich von Angang an und sie wurden wunderbar in die Handlung mit eingebunden. Die Geschichte wird zum Großteil aus Annas Sicht in der Gegenwart geschildert. Diese wechselt sich mit den unterschiedlichsten Perspektiven sowie Rückblicken ab, die in der Vergangenheit erzählt werden. Die Perspektivwechsel haben Spannung aufgebaut, ich empfand sie als gelungen und harmonisch, die Geschichte wirkte dadurch rund und durchdacht. Inhaltlich war mir die erste Hälfte des Buches (ohne wirklichen Spannungsmomenten) etwas zu langatmig. Doch das "Durchhalten" hat sich gelohnt! Die Geschichte kam immer mehr in Fahrt, wurde spannender und die Handlung immer interessanter. Ab dem Zeitpunkt war ich begeistert und konnte das Buch kaum auf noch die Seite legen. FAZIT: Ein etwas langatmiger und anstrengender Anfang, der dann aber in einen sehr spannenden und interessanten Psychothriller mündet. Deshalb eine Leseempfehlung von mir und 4 Sterne für das Buch!

Erst etw. langatmig, dann spannend

Lia48 am 24.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

INHALT: Anna lebt allein mit ihrem Kater in einem Reihenhaus. Als Briefträgerin arbeitet sie routiniert und geht immer die gleiche Strecke. Sie klammert sich an Struktur, und auch zu Hause hat sie ihre festen Rituale, ohne die sie im Chaos versinken würde. Eines Tages eröffnet ihr Chef ihr, dass sie für die Zustellung der Post zu viel Zeit benötigt. Als Anna daraufhin die vorgegebene Arbeitszeit nicht einhalten kann, fängt sie an, die Briefe heimlich bei sich zu Hause zu lagern. Der Berg wächst und wächst... Doch nicht nur deshalb gerät Annas Welt in's Wanken. Denn sie wird Zeugin eines Verkehrsunfalls. Und sie ist sich ganz sicher, dabei die Mörderin ihres Bruders erkannt zu haben! Sie muss einfach mehr über diese Frau herausfinden, die ihr Leben zerstört hat! Doch bei ihren Nachforschungen weiß sie irgendwann nicht mehr, wem sie noch trauen kann und wem nicht... MEINUNG: Die Protagonistin Anna empfand ich beim Lesen anfangs als sehr anstrengend. Sie lebt zurückgezogenen, hat ihre zwanghaften Rituale, geht bei Mitmenschen vom Schlimmsten aus und wirkt recht ungeduldig und impulsiv. Dazu siezt sie den Leser anfangs mehrmals, was noch mehr Distanz zu ihr aufbaut. Gleichzeitig hat Anna einen sehr spannenden Charakter und als Leser möchte man wissen, warum sie so ist, wie sie ist. Glücklicherweise bin ich mit der Zeit deshalb auch immer besser mit ihr zurecht gekommen, da man immer mehr Hintergrundinformationen aus ihrer Vergangenheit erhält. So konnte ich mich auch immer besser in sie hineinversetzen und schließlich richtig mit ihr mitfiebern. Die Nebencharaktere hingegen mochte ich von Angang an und sie wurden wunderbar in die Handlung mit eingebunden. Die Geschichte wird zum Großteil aus Annas Sicht in der Gegenwart geschildert. Diese wechselt sich mit den unterschiedlichsten Perspektiven sowie Rückblicken ab, die in der Vergangenheit erzählt werden. Die Perspektivwechsel haben Spannung aufgebaut, ich empfand sie als gelungen und harmonisch, die Geschichte wirkte dadurch rund und durchdacht. Inhaltlich war mir die erste Hälfte des Buches (ohne wirklichen Spannungsmomenten) etwas zu langatmig. Doch das "Durchhalten" hat sich gelohnt! Die Geschichte kam immer mehr in Fahrt, wurde spannender und die Handlung immer interessanter. Ab dem Zeitpunkt war ich begeistert und konnte das Buch kaum auf noch die Seite legen. FAZIT: Ein etwas langatmiger und anstrengender Anfang, der dann aber in einen sehr spannenden und interessanten Psychothriller mündet. Deshalb eine Leseempfehlung von mir und 4 Sterne für das Buch!

Sicher bist du nie - KL Slater

Bewertung aus Langerwehe am 24.01.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Von dieser Autorin habe ich noch nie etwas gelesen, es war das erste Ebook und ich bin begeistert. Die fast 28 jährige Briefträgerin Anna erlitt vor 12 Jahren ein schweres Trauma, als ihre Mutter Monica und ihr kleiner Bruder Daniel Clark bei einem Unfall verursacht von Carla Bevin tödlich verunglückten. Seit sie als Zustellerin für die Royal Mail arbeitet und die Briefe im Clifton Housing Estate austrägt, in einer Siedlung am Rande von Nottiingham, geht es Anna besser. Sie mag ihre Route und die damit gegebene Routine. Bis zu dem Augenblick, als ein schwerer Autounfall direkt vor ihren Augen geschieht. Mit überhöhter Geschwindigkeit erfasst der Wagen ein Motorrad und der Fahrer liegt verletzt auf der Straße. Anna bleibt bei ihm auf der Straße sitzen, bis der Krankenwagen eintrifft und hält die Hand des Unfallopfers. Zeitgleich sieht sie die Unfallfahrerin und erkennt die damalige Mörderin, Carla Bevin, ihrer Mutter und ihres Bruders. Anna ist schockiert und als die Chefetage beschließt, die Zustellrouten neu einzuteilen, damit es keine Überstunden mehr gibt, gerät ihre starre Alltagsstruktur ins Schwanken. Die Arbeit gibt Anna den nötigen Halt und sie hilft gerne den Menschen, welchen sie die Post bringt mit kleinen Gefälligkeiten. Jim Crowe gibt Anna eine weitere Chance, ihre Route zu behalten, sofern sie diese in der vorgegebenen Zeit ohne Überstunden schafft. Anna wüsste nicht, wie sie das schaffen sollte und stapelt die Post bei sich zu Hause im Abstellraum. Der verletzte Motorradfahrer Liam Bradbury liegt im Queen’s Medical Centre mit einer Kopfverletzung und daraus resultierenden Amnesie. Anna besucht Liam und lernt auch seine Großmutter Ivy kennen. Ihr Plan, Carla Bevin ausfindig zu machen und sie für ihre Taten büßen zu lassen, lässt Anna immer exzentrischer werden. Als sie erfährt, dass diese sich jetzt Amanda Danson nennt, sucht sie ständig Liam und Ivy auf, um diese zu überzeugen, dass die Unfallfahrerin nicht ungestraft davon kommen darf. Aber Amanda ist willkommen bei den Bradburys. Als dann auch noch Beschwerden von nicht ausgetragener Post Annas Chef erreichen, eskaliert die Situation. "Sicher bist du nie" wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, welche immer wieder wechseln. Aus einer Rückblende von vor 13 Jahren erfährt der Leser mehr über Carla Bevin, ihrer Tätigkeit als Schulpsychologin für den Schulverbund Cumber Meadows und Daniel Clarke, der in ihrer Behandlung ist. Über Monica und Jack Clark Daniel, Annas Eltern, sowie über die Nachbarin Joan Peat, die Anna seit ihrer Kindheit kennt. Während des Lesens baut sich sehr viel Spannung auf, denn KL Slater präsentiert die wichtigen Informationen nur häppchenweise. Jeder Protagonist hat seine Geheimnisse und die Gewissheit, dass etwas Furchtbares geschehen wird steigt unermesslich. Der Leser fiebert unentwegt mit Anna aber auch mit Amanda mit. Was hat es mit dem psychologischen Gutachten von Ivy auf sich und ihren geänderten Nachnamen Wilton? Warum verhält sich Liam oftmals so ungewöhnlich? Was ist wirklich vor 13 Jahren geschehen und was verbirgt Joan? Was passiert mit der unterschlagen Post und welche Konsequenzen werden daraus entstehen? Die Autorin versteht es, die Protagonisten so gut zu charakterisieren, dass diese sehr realitätsnah und authentisch wirken. Der spannende und fesselnde Schreibstil zieht den Leser in seinen Bann, so dass es mir schwer fiel, das Buch aus der Hand zu legen. Ein Psycho Thriller, dessen Spannung nach und nach zunimmt. Fazit: Unbedingte Leseempfehlung für alle Fans von Psycho Thrillern mit vielen Wendungen, einer unheimlichen Atmosphäre und unvorhersehbarem Ende. Vielen Dank für die fesselnden Lesestunden!

Sicher bist du nie - KL Slater

Bewertung aus Langerwehe am 24.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Von dieser Autorin habe ich noch nie etwas gelesen, es war das erste Ebook und ich bin begeistert. Die fast 28 jährige Briefträgerin Anna erlitt vor 12 Jahren ein schweres Trauma, als ihre Mutter Monica und ihr kleiner Bruder Daniel Clark bei einem Unfall verursacht von Carla Bevin tödlich verunglückten. Seit sie als Zustellerin für die Royal Mail arbeitet und die Briefe im Clifton Housing Estate austrägt, in einer Siedlung am Rande von Nottiingham, geht es Anna besser. Sie mag ihre Route und die damit gegebene Routine. Bis zu dem Augenblick, als ein schwerer Autounfall direkt vor ihren Augen geschieht. Mit überhöhter Geschwindigkeit erfasst der Wagen ein Motorrad und der Fahrer liegt verletzt auf der Straße. Anna bleibt bei ihm auf der Straße sitzen, bis der Krankenwagen eintrifft und hält die Hand des Unfallopfers. Zeitgleich sieht sie die Unfallfahrerin und erkennt die damalige Mörderin, Carla Bevin, ihrer Mutter und ihres Bruders. Anna ist schockiert und als die Chefetage beschließt, die Zustellrouten neu einzuteilen, damit es keine Überstunden mehr gibt, gerät ihre starre Alltagsstruktur ins Schwanken. Die Arbeit gibt Anna den nötigen Halt und sie hilft gerne den Menschen, welchen sie die Post bringt mit kleinen Gefälligkeiten. Jim Crowe gibt Anna eine weitere Chance, ihre Route zu behalten, sofern sie diese in der vorgegebenen Zeit ohne Überstunden schafft. Anna wüsste nicht, wie sie das schaffen sollte und stapelt die Post bei sich zu Hause im Abstellraum. Der verletzte Motorradfahrer Liam Bradbury liegt im Queen’s Medical Centre mit einer Kopfverletzung und daraus resultierenden Amnesie. Anna besucht Liam und lernt auch seine Großmutter Ivy kennen. Ihr Plan, Carla Bevin ausfindig zu machen und sie für ihre Taten büßen zu lassen, lässt Anna immer exzentrischer werden. Als sie erfährt, dass diese sich jetzt Amanda Danson nennt, sucht sie ständig Liam und Ivy auf, um diese zu überzeugen, dass die Unfallfahrerin nicht ungestraft davon kommen darf. Aber Amanda ist willkommen bei den Bradburys. Als dann auch noch Beschwerden von nicht ausgetragener Post Annas Chef erreichen, eskaliert die Situation. "Sicher bist du nie" wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, welche immer wieder wechseln. Aus einer Rückblende von vor 13 Jahren erfährt der Leser mehr über Carla Bevin, ihrer Tätigkeit als Schulpsychologin für den Schulverbund Cumber Meadows und Daniel Clarke, der in ihrer Behandlung ist. Über Monica und Jack Clark Daniel, Annas Eltern, sowie über die Nachbarin Joan Peat, die Anna seit ihrer Kindheit kennt. Während des Lesens baut sich sehr viel Spannung auf, denn KL Slater präsentiert die wichtigen Informationen nur häppchenweise. Jeder Protagonist hat seine Geheimnisse und die Gewissheit, dass etwas Furchtbares geschehen wird steigt unermesslich. Der Leser fiebert unentwegt mit Anna aber auch mit Amanda mit. Was hat es mit dem psychologischen Gutachten von Ivy auf sich und ihren geänderten Nachnamen Wilton? Warum verhält sich Liam oftmals so ungewöhnlich? Was ist wirklich vor 13 Jahren geschehen und was verbirgt Joan? Was passiert mit der unterschlagen Post und welche Konsequenzen werden daraus entstehen? Die Autorin versteht es, die Protagonisten so gut zu charakterisieren, dass diese sehr realitätsnah und authentisch wirken. Der spannende und fesselnde Schreibstil zieht den Leser in seinen Bann, so dass es mir schwer fiel, das Buch aus der Hand zu legen. Ein Psycho Thriller, dessen Spannung nach und nach zunimmt. Fazit: Unbedingte Leseempfehlung für alle Fans von Psycho Thrillern mit vielen Wendungen, einer unheimlichen Atmosphäre und unvorhersehbarem Ende. Vielen Dank für die fesselnden Lesestunden!

Unsere Kund*innen meinen

Sicher bist du nie

von Kl Slater

3.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sicher bist du nie
  • Sicher bist du nie
  • Sicher bist du nie
  • Sicher bist du nie