Weltsalon

Zukunftsweisende Konzepte für eine friedliche und ökologisch intakte Welt

Christina E. Zech

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Klimawandel, Flüchtlingskatastrophen, Terroranschläge, Aufkommen autoritärer Regimes, Digitalisierung als Bedrohung - weltweit steht die Menschheit vor enormen Herausforderungen! Werden “die da oben” alles richten?
Wir laden Sie ein: Nach der Idee des WELTSALONs ist jeder gefragt, sich Gedanken über die Zukunft zu machen! Was 1800 eine weltumspannende Idee war, wird nun neu einberufen. Weltbürger aus allen Staaten der Erde entwickeln Perspektiven dazu, wie unsere Welt die kommenden Zerreißproben bestehen kann.
Der Erfolg dieser Idee überrascht: CEOs globaler Konzerne, Spitzendiplomaten, führende Wissenschaftler – alle sind mit dabei und liefern wertvolle Impulse und Konzepte für bessere Lebensbedingungen und die wichtigsten Zukunftsfragen der ‘Menschcheit..
Lösungen statt bloßer Analyse!

Der Weltsalon bietet globale Orientierung (Manager Magazin): In Zeiten des Internets und des Weltraumtourismus etabliert er sich als Leit-Format für globale Sinnstiftung.

Angesichts von immer neuen geopolitischen Krisen und zunehmender Migration, von aufflammendem Nationalismus und wachsender Ressourcenknappheit bietet der Weltsalon ungeahnte Perspektiven für die zentralen Themen unserer Zeit. Im Sinne der Aufklärung versammelt der Weltsalon die inspiriertesten Menschen aus allen Sparten von Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft weltweit. Es entstehen bahnbrechende Lösungen für die Verbesserung unserer Lebensbedingungen weltweit. Auch für unsere Gesellschaft eröffnen sich unerwartete neue Chancen.Gisela Maria Freisinger, Manager Magazin, Mai 2017

Dr. Christina E. Zech, MBA, ist Gründerin und Präsidentin der Connect Worlds Association mit Sitz in Zürich. Im von ihr gegründeten Weltsalon treffen sich Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Bildung, Medien und Kultur, um sich auf Sinnsuche zu begeben. Die Autorin hält Workshops und Ringvorlesungen an Hochschulen und gibt mehrtägige Trainings für die Spitze von Organisationen. Weitere Salons folgten in Zürich, Brüssel und Berlin. Eine große Fanbase auf digitalen Medien zeugt vom Interesse für die Themen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 01.10.2018
Verlag Goldegg Verlag
Seitenzahl 248
Maße (L/B/H) 22,1/14,1/2,5 cm
Gewicht 394 g
Auflage 1. Auflage - Neuausgabe
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-99060-076-4

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

Ein Buch, das Mut macht!

Tina Bauer aus Essingen am 22.11.2018

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Zukunftsweisende Konzepte für einen friedlichen und ökologisch intakten Weltsalon Ein Buch, das Mut macht! Anfangs war ich vom Konzept des Buches wenig überzeugt. Warum sollte man ein Buch über ein Diskussionsforum, den sogenannten Weltsalon, schreiben, das natürlich ehrbare, wünschenswerte Ziele verfolgt, sie aber nicht umsetzen kann? Es gibt schon so viele Foren, Kreise, Clubs, die sich mit Ideen und Möglichkeiten befassen, das Leben der Menschen und den Schutz der Natur voran zu bringen. Warum nun also noch den Weltsalon? Eine sehr interessante Neuerung des Weltsalons gegenüber anderen Foren ist allerdings, dass sich hier nicht nur die „wichtigen“ Menschen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft versammeln, sondern auch bewusst der Normalbürger mit eingebunden wird. Mit dem Fortschreiten der Lektüre wurde mir aber mehr und mehr bewußt, dass es gar nicht so sehr um „den“ Weltsalon geht, den Christina E. Zech ins Leben gerufen hatte, als vielmehr um die zentralen Fragen, die für den Fortbestand unserer Zivilisation und unserer Erde von so entscheidender Bedeutung sind! Gleichzeitig wird dem Leser offenbar, dass jeder die Verantwortung hat, in seinem Umfeld und mit seinen Mitteln für die Verbesserung seiner eigenen Lebensbedingungen und der seiner Mitmenschen einzutreten. Sehr gelungen fand ich dabei, dass die Autorin die Schuldfrage komplett vermieden hat. Es geht nicht darum, Schuldige für die jetzige Situation zu suchen, sondern gemeinsam Lösung zu finden. Außerdem stimme ich mit Frau Dr. Zech überein, dass die größten Veränderungen im Kleinen, also regional auf Gemeindeebene, erreicht werden können. Denn das direkte Umfeld spielt doch im Leben eines jeden von uns die größte Rolle. Der Weltsalon von Christina E. Zech ist ein sehr lesenswertes Buch und ist eine Motivation sich für die Gemeinschaft positiv einzubringen – für eine friedliche und ökologisch intakte Welt.

5/5

Ein Buch, das Mut macht!

Tina Bauer aus Essingen am 22.11.2018
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Zukunftsweisende Konzepte für einen friedlichen und ökologisch intakten Weltsalon Ein Buch, das Mut macht! Anfangs war ich vom Konzept des Buches wenig überzeugt. Warum sollte man ein Buch über ein Diskussionsforum, den sogenannten Weltsalon, schreiben, das natürlich ehrbare, wünschenswerte Ziele verfolgt, sie aber nicht umsetzen kann? Es gibt schon so viele Foren, Kreise, Clubs, die sich mit Ideen und Möglichkeiten befassen, das Leben der Menschen und den Schutz der Natur voran zu bringen. Warum nun also noch den Weltsalon? Eine sehr interessante Neuerung des Weltsalons gegenüber anderen Foren ist allerdings, dass sich hier nicht nur die „wichtigen“ Menschen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft versammeln, sondern auch bewusst der Normalbürger mit eingebunden wird. Mit dem Fortschreiten der Lektüre wurde mir aber mehr und mehr bewußt, dass es gar nicht so sehr um „den“ Weltsalon geht, den Christina E. Zech ins Leben gerufen hatte, als vielmehr um die zentralen Fragen, die für den Fortbestand unserer Zivilisation und unserer Erde von so entscheidender Bedeutung sind! Gleichzeitig wird dem Leser offenbar, dass jeder die Verantwortung hat, in seinem Umfeld und mit seinen Mitteln für die Verbesserung seiner eigenen Lebensbedingungen und der seiner Mitmenschen einzutreten. Sehr gelungen fand ich dabei, dass die Autorin die Schuldfrage komplett vermieden hat. Es geht nicht darum, Schuldige für die jetzige Situation zu suchen, sondern gemeinsam Lösung zu finden. Außerdem stimme ich mit Frau Dr. Zech überein, dass die größten Veränderungen im Kleinen, also regional auf Gemeindeebene, erreicht werden können. Denn das direkte Umfeld spielt doch im Leben eines jeden von uns die größte Rolle. Der Weltsalon von Christina E. Zech ist ein sehr lesenswertes Buch und ist eine Motivation sich für die Gemeinschaft positiv einzubringen – für eine friedliche und ökologisch intakte Welt.

5/5

Wow!

S.A.W aus Salzburg am 24.10.2018

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Da fackelt eine Politologin und Trainerin nicht lange und wendet ihr organisationspsychologisches Wissen über Change Management auf die globale Skala an. Inspiriert von den Salons der Aufklärung, in denen Damen der Gesellschaft aufgeschlossene Geistesgrößen zum Diskutieren über die Zukunft einluden, aus denen die Werte der liberalen Bürgergesellschaft hervorgingen, gründet sie in Leipzig einen ersten Weltsalon mit Experten aus aller Welt, weitere folgen in Zürich, Brüssel und Berlin. Diskutiert wird über den Weltfußball (mit 1,6 Mia Mitgliedern die größte Vereinigung der Welt), über die europäische und die globale Einigung. In Brainstormings öffnen sich alle Teilnehmer für neue Lösungen, identifizieren Hindernisse und Ressourcen und bilden Netzwerke für neue lösungen. Klar wird bald, dass es eine Weltregierung braucht, dass die Nationen bald Nebensache sein werden und die Regionen verstärkt an lokalen Lösungen arbeiten werden. Nicht mehr einsame Experten, sondern die ganze Menschheit aus bald 10 Mia Menschen werden sich zu immer zahlreicheren Teams zusammenfinden, um eine ökologische Welt zu erfinden und aufzubauen. Inspiriert von der Spiraldynamik der Schüler von Clare Graves hat sie die Vision einer holistischen Welt, in der für alle Platz ist und alle ein Recht auf Wohlstand und globale Weltbürgerschaft haben. Ähnliches habe ich in meinem Buch „2100. Die neue Welt“ beschrieben. Ich glaube also fest daran, dass Zechs Vision Wirklichkeit werden wird. Dr. Rüdiger Opelt, Autor von "Familienmuster"

5/5

Wow!

S.A.W aus Salzburg am 24.10.2018
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Da fackelt eine Politologin und Trainerin nicht lange und wendet ihr organisationspsychologisches Wissen über Change Management auf die globale Skala an. Inspiriert von den Salons der Aufklärung, in denen Damen der Gesellschaft aufgeschlossene Geistesgrößen zum Diskutieren über die Zukunft einluden, aus denen die Werte der liberalen Bürgergesellschaft hervorgingen, gründet sie in Leipzig einen ersten Weltsalon mit Experten aus aller Welt, weitere folgen in Zürich, Brüssel und Berlin. Diskutiert wird über den Weltfußball (mit 1,6 Mia Mitgliedern die größte Vereinigung der Welt), über die europäische und die globale Einigung. In Brainstormings öffnen sich alle Teilnehmer für neue Lösungen, identifizieren Hindernisse und Ressourcen und bilden Netzwerke für neue lösungen. Klar wird bald, dass es eine Weltregierung braucht, dass die Nationen bald Nebensache sein werden und die Regionen verstärkt an lokalen Lösungen arbeiten werden. Nicht mehr einsame Experten, sondern die ganze Menschheit aus bald 10 Mia Menschen werden sich zu immer zahlreicheren Teams zusammenfinden, um eine ökologische Welt zu erfinden und aufzubauen. Inspiriert von der Spiraldynamik der Schüler von Clare Graves hat sie die Vision einer holistischen Welt, in der für alle Platz ist und alle ein Recht auf Wohlstand und globale Weltbürgerschaft haben. Ähnliches habe ich in meinem Buch „2100. Die neue Welt“ beschrieben. Ich glaube also fest daran, dass Zechs Vision Wirklichkeit werden wird. Dr. Rüdiger Opelt, Autor von "Familienmuster"

Unsere Kund*innen meinen

Weltsalon

von Christina E. Zech

5.0/5.0

2 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0