Kritik der Migration

Kritik der Migration

Wer profitiert und wer verliert

Buch (Kunststoff-Einband)

19,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

19,90 €

Kritik der Migration

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,90 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

20.09.2018

Verlag

Promedia

Seitenzahl

272

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

20.09.2018

Verlag

Promedia

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,1/14,6/2,7 cm

Gewicht

360 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-85371-441-6

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Kritik von Links an Migration

HoT aus Hamburg am 05.11.2018

Bewertet: eBook (ePUB)

Hofbauer erkennt Migration als von globaler Ungleichheit und Kriegen angetriebenen Effekt. Er beschreibt diesen nicht als positiv, wie er oftmals dargestellt wird, sondern als kritikwürdig. Millionen von Menschen sind durch neoliberale Wirtschaftspolitik gezwungen auszuwandern, oder im Ausland zu arbeiten, z.B. EU-Osteuropäer. Gleichzeitig beschreibt er uns ähnliche Situationen in der Historie und die aktuelle Situation in und nach der aktuellen "Flüchtlingskrise". Ein sehr wichtiges Buch, denn Kritik am bestehenden sollte immer eine linke Haltung sein und nicht eine Schönrednerei im Sinne der globalen Kaptalkräfte, die sich über Ungleicheit, Verelendung und billige Arbeitskräfte für die Dienstleistungsgesellschaft nur freuen kann. Internationale Solidarität heißt für den Autor Migrationsgründe verhindern und nicht ideologisch abfedern. Das ist auch ein Kampf gegen Rechts.

Kritik von Links an Migration

HoT aus Hamburg am 05.11.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Hofbauer erkennt Migration als von globaler Ungleichheit und Kriegen angetriebenen Effekt. Er beschreibt diesen nicht als positiv, wie er oftmals dargestellt wird, sondern als kritikwürdig. Millionen von Menschen sind durch neoliberale Wirtschaftspolitik gezwungen auszuwandern, oder im Ausland zu arbeiten, z.B. EU-Osteuropäer. Gleichzeitig beschreibt er uns ähnliche Situationen in der Historie und die aktuelle Situation in und nach der aktuellen "Flüchtlingskrise". Ein sehr wichtiges Buch, denn Kritik am bestehenden sollte immer eine linke Haltung sein und nicht eine Schönrednerei im Sinne der globalen Kaptalkräfte, die sich über Ungleicheit, Verelendung und billige Arbeitskräfte für die Dienstleistungsgesellschaft nur freuen kann. Internationale Solidarität heißt für den Autor Migrationsgründe verhindern und nicht ideologisch abfedern. Das ist auch ein Kampf gegen Rechts.

Unsere Kund*innen meinen

Kritik der Migration

von Hannes Hofbauer

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kritik der Migration