Plus zwei Grad

Plus zwei Grad

Warum wir uns für die Rettung der Welt erwärmen sollten

Buch (Gebundene Ausgabe)

23,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Plus zwei Grad

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,00 €
eBook

eBook

ab 18,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.09.2018

Verlag

Molden Verlag in Verlagsgruppe Styria GmbH & Co. KG

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

22,1/13,9/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.09.2018

Verlag

Molden Verlag in Verlagsgruppe Styria GmbH & Co. KG

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

22,1/13,9/2,5 cm

Gewicht

494 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-222-15022-7

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein wichtiges Thema für alle

Sikal am 06.01.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Gerade weil sich auch Politiker zu so manch unüberlegter Aussage hinreißen lassen, viele Menschen denken, dass es nur für die anderen gilt und Österreich quasi eine „Insel der Seligen“ bildet, ist dieses Buch wichtig und sollte für alle zur Pflichtlektüre werden. Der Klimawandel ist präsent, ja, es gibt ihn und er kann auch nicht wegdiskutiert werden. Die Autoren Helga Kromp-Kolb sowie Herbert Formayer, beide Meteorologen und Klimaforscher, haben mit diesem Buch die wichtigsten Punkte strukturiert und für den Laien verständlich zusammengefasst. Ohne mit erhobenem Zeigefinger auf Verursacher zu zeigen, schildern sie Fakten, Auswirkungen, aber auch Lösungsansätze. Sie widerlegen so manchen Mythos, hinterfragen Ursachen, stellen Zusammenhänge her und zeigen immer wieder auf: Es betrifft uns alle! Das Buch ist klar strukturiert, hat kurze Kapitel, die mit Studienergebnissen, Grafiken ergänzt werden und zusätzlich kann man noch „Mehr erfahren“ in hervorgehobenen Kästchen, die so manche Zusatzinformation parat haben. Nicht nur die Klimaveränderungen der letzten Jahrzehnte, das Kyotoprotokoll und das Pariser Abkommen werden ausführlich behandelt, auch Österreich als Musterland? sowie der Zusammenhang zwischen Hunger, Migration und dem Klimawandel wird hergestellt. Was jeder einzelne tun kann, um entgegenzusteuern wird ebenso thematisiert wie die Verpflichtung, unseren Enkeln gegenüber – auch sie sollen noch auf einem lebenswerten Planeten leben können. Doch es werden auch sehr viele positive Beispiele genannt und besondere Aktivitäten hervorgehoben. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt, auch den eigenen Lebensstil zu überdenken. Ich für meinen Teil konnte mich bei den Lösungsvorschlägen einige Male wiederfinden – wir versuchen regionale Produkte zu kaufen, zum Großteil in Bioqualität, weniger Fleisch zu essen, fahren mit einem Elektroauto und haben eine Photovoltaik-Anlage … doch es gibt immer was zu tun und darum halte ich mich an das letzte Kapitel des Buches, welches treffend verlautet: „Meine Enkerl sollen stolz auf mich sein!“ Das Buch empfehle ich sehr gerne weiter und vergebe 5 wichtige Sterne.

Ein wichtiges Thema für alle

Sikal am 06.01.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Gerade weil sich auch Politiker zu so manch unüberlegter Aussage hinreißen lassen, viele Menschen denken, dass es nur für die anderen gilt und Österreich quasi eine „Insel der Seligen“ bildet, ist dieses Buch wichtig und sollte für alle zur Pflichtlektüre werden. Der Klimawandel ist präsent, ja, es gibt ihn und er kann auch nicht wegdiskutiert werden. Die Autoren Helga Kromp-Kolb sowie Herbert Formayer, beide Meteorologen und Klimaforscher, haben mit diesem Buch die wichtigsten Punkte strukturiert und für den Laien verständlich zusammengefasst. Ohne mit erhobenem Zeigefinger auf Verursacher zu zeigen, schildern sie Fakten, Auswirkungen, aber auch Lösungsansätze. Sie widerlegen so manchen Mythos, hinterfragen Ursachen, stellen Zusammenhänge her und zeigen immer wieder auf: Es betrifft uns alle! Das Buch ist klar strukturiert, hat kurze Kapitel, die mit Studienergebnissen, Grafiken ergänzt werden und zusätzlich kann man noch „Mehr erfahren“ in hervorgehobenen Kästchen, die so manche Zusatzinformation parat haben. Nicht nur die Klimaveränderungen der letzten Jahrzehnte, das Kyotoprotokoll und das Pariser Abkommen werden ausführlich behandelt, auch Österreich als Musterland? sowie der Zusammenhang zwischen Hunger, Migration und dem Klimawandel wird hergestellt. Was jeder einzelne tun kann, um entgegenzusteuern wird ebenso thematisiert wie die Verpflichtung, unseren Enkeln gegenüber – auch sie sollen noch auf einem lebenswerten Planeten leben können. Doch es werden auch sehr viele positive Beispiele genannt und besondere Aktivitäten hervorgehoben. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt, auch den eigenen Lebensstil zu überdenken. Ich für meinen Teil konnte mich bei den Lösungsvorschlägen einige Male wiederfinden – wir versuchen regionale Produkte zu kaufen, zum Großteil in Bioqualität, weniger Fleisch zu essen, fahren mit einem Elektroauto und haben eine Photovoltaik-Anlage … doch es gibt immer was zu tun und darum halte ich mich an das letzte Kapitel des Buches, welches treffend verlautet: „Meine Enkerl sollen stolz auf mich sein!“ Das Buch empfehle ich sehr gerne weiter und vergebe 5 wichtige Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Plus zwei Grad

von Helga Kromp-Kolb, Herbert Formayer

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Plus zwei Grad