• Broken Darkness: So gefährlich
  • Broken Darkness: So gefährlich
Broken Darkness Band 3

Broken Darkness: So gefährlich

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Broken Darkness: So gefährlich

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung


Verführe mich, liebe mich, befreie mich – dieser Liebesroman überzeugt mit starken Figuren, vor allem der Heldin. Endlich eine Frau, die sich nicht mit ihrer Opferrolle abfindet! Das dritte Buch aus der vierbändigen Reihe «Broken Darkness».

Joan hat nur ein Ziel: ihre Schwester aus den Händen eines tödlichen Kults zu befreien. Dazu wird sie alles tun, was nötig ist: Lügen. Betrügen. Oder jemanden entführen. Wie Max, den gefährlich attraktiven Anführer eines Motorradclubs. Der Deal ist im Grunde ganz simpel: Er findet durch seine Unterweltverbindungen heraus, wo der Kult seinen Unterschlupf hat, sie lässt ihn frei. Doch tatsächlich ist nichts daran einfach. Max weigert sich, ihr zu helfen. Joan weigert sich, aufzugeben. Und so entspinnt sich zwischen den beiden ein sinnlich-dunkles Machtspiel ...

Mehr Informationen zu diesem und zu weiteren Liebesromanen aus dem Rowohlt-Programm findest du bei KYSS:

endlichkyss.de

instagram.com/endlichkyss

facebook.com/endlichkyss

KYSS – Bücher, die dein Herz höherschlagen lassen und süchtig machen!

 M. O’Keefe hat ihren ersten Liebesroman mit 25 Jahren veröffentlicht und seitdem über dreißig Romane geschrieben. Sie wurde zwei Mal mit dem RITA ausgezeichnet, dem wichtigsten Preis für das Romance-Genre, und war vier Mal für den RT Reviewers’ Choice Award nominiert. Bisher erschienen ihre Bücher unter dem Namen Molly O’Keefe, aber mit ihrer vierbändigen Serie «Broken Darkness» schlägt sie nun als M. O’Keefe eine dunklere, erotischere Richtung ein. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Ontario, Kanada..
Angela Koonen ist am Niederrhein aufgewachsen und liest schon, seit sie denken kann. Sie studierte aus Neugier Theologie, hat einen Sohn großgezogen und übersetzt seit zwanzig Jahren Unterhaltungsromane jeden Genres. Wenn sie nicht gerade liest oder übersetzt, hört sie gern Opern, Funk und Heavy Metal oder beschäftigt sich mit Malerei.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.03.2019

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

21,2/13,9/4,2 cm

Gewicht

548 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.03.2019

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

21,2/13,9/4,2 cm

Gewicht

548 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Burn down the Night

Übersetzer

Angela Koonen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-27542-5

Weitere Bände von Broken Darkness

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

spannendes Leseerlebnis - teilweise sehr explosiv & ungezügelt

sarah.booksanddreams. am 07.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

2 Jahre nachdem ich Band 1 & 2 der Broken-Darkness-Reihe gelesen habe, habe ich nun endlich zum dritten Teil gegriffen. Ich wollte schon damals wissen, wie es Joan & Max ergehen wird, meine Freude vor dem Lesen war auch jetzt dementsprechend groß. Joan und Max sind Protagonisten mit Ecken und Kanten. Etwas rauer, ungeschliffener & hartherziger. Und mit vielen Geheimnissen, die es zu ergründen gilt. Es sind nicht die offenen Zuneigungsbekundungen, die ihre Liebesgeschichte ausmachen. Und doch weiß man, dass sie zusammengehören. Was sich aber hinter verschlossenen Türen abspielt, ist definitiv leidenschaftlich und explosiv. Der Ton ist rauer, die Situation unheilvoll. Die Geschichte ist spannungsreich, manchmal geradezu dramatisch. Die emotionale Seite jedoch eher unzugänglich, wodurch auch die Beziehung von Max & Joan eher pragmatisch wirkte. Nichtsdestotrotz ein äußerst spannendes Leseerlebnis! 4 Sterne

spannendes Leseerlebnis - teilweise sehr explosiv & ungezügelt

sarah.booksanddreams. am 07.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

2 Jahre nachdem ich Band 1 & 2 der Broken-Darkness-Reihe gelesen habe, habe ich nun endlich zum dritten Teil gegriffen. Ich wollte schon damals wissen, wie es Joan & Max ergehen wird, meine Freude vor dem Lesen war auch jetzt dementsprechend groß. Joan und Max sind Protagonisten mit Ecken und Kanten. Etwas rauer, ungeschliffener & hartherziger. Und mit vielen Geheimnissen, die es zu ergründen gilt. Es sind nicht die offenen Zuneigungsbekundungen, die ihre Liebesgeschichte ausmachen. Und doch weiß man, dass sie zusammengehören. Was sich aber hinter verschlossenen Türen abspielt, ist definitiv leidenschaftlich und explosiv. Der Ton ist rauer, die Situation unheilvoll. Die Geschichte ist spannungsreich, manchmal geradezu dramatisch. Die emotionale Seite jedoch eher unzugänglich, wodurch auch die Beziehung von Max & Joan eher pragmatisch wirkte. Nichtsdestotrotz ein äußerst spannendes Leseerlebnis! 4 Sterne

Eine tolle Fortsetzung

Bewertung am 31.07.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch starten mit einem Knall. Ziemlich wörtlich sogar, da unsere Protagonistin einen Stripclub hochjagt. Allein deshalb lohnt sich dieses Buch schon, denn so einfach und vorhersehbar das Buch klingt, Stripperin und Anführer eines Motorradclubs fühlen sich zueinander hingezogen, so überraschend ist das Buch immer und immer wieder. Aber fangen wir von vorne an. Im dritten Band begleiten wir Joan, Annies Nachbarin. Joan lebte bis vor kurzem auch ihm Trailerpark und ist Stripperin, doch schon zu Anfang des Buches merken wir, dass Joan nicht die ist, die sie vorgibt zu sein. Eigentlich heißt sie Olivia und versucht ihre Schwester zu retten, die in den Fängen einer Sekte gelandet ist, dafür braucht sie starke verbündete, also beschließt sie sich bei dem örtlichen Motorradclub Hilfe zu holen. Das war alles von langer Hand geplant, wir steigen in die Geschichte ein, wo Joan um Hilfe bittet, wobei bittet etwas zu nett ausgedrückt ist, eher so “Entweder ihr sagt mir, wo meine Schwester ist oder ich jage euren Stripclub in die Luft”. Und wie ihr schon wisst, zündet sie die Bomben. Dann passieren noch ne Menge andere kleine Sachen und bevor sie weiß was passiert hat sie den Anführer des Clubs gerettet und fährt mit ihm zu ihrer Tante, die mehrere Stunden weit weg wohnt, um seine Schussverletzung unauffällig zu versorgen. Ganz ehrlich, ich glaube ich habe lange keinen Anfang gelesen, der so Badass war. Wie hätte man Joans Charakter besser etablieren können als mit einem Knall? Natürlich, Bomben legen ist eine ernste Angelegenheit und man sollte darüber keine Witze machen. Joan ist eine starke und unabhängige Frau, die sich nichts gefallen lässt und tut was sie tun muss, um ihre Ziele zu erreichen. Genauso wie Max, der Typ vom Motorradclub, doch so sehr sie sich auch ähneln und anziehen so sehr wehren sie sich auch gegen die Gefühle für den jeweils anderen. Ich würde nicht so weit gegen und sagen, dass das hier ein Fall von Feinden zu Liebenden ist, aber so wie die beiden sich verhalten könnte es so sein. Und irgendwie ist er auch ihre Geisel. Wie Magnete stoßen sie sich ab und ziehen sich an, grade das habe ich an diesem Buch sehr genossen. Besonders da die Charaktere einfach Spaß machen, beide sind so unabhängig, dass sie erst damit umgehen lernen müssen, jemand anderen in seinem Leben zu wollen. Der Schreibstil ist mal wieder große Klasse, man fliegt einfach so durch das Buch. Man fiebert mit den Charakteren mit und die Sex- und Masturbationsszenen sind nicht zum Fremdschämen, meiner Meinung nach. Mein Fazit Auch ohne Annie und Dylan in der Hauptfigur kann dieser Band überzeugen, die Charaktere sind gelungen und die Handlung macht einfach Spaß. Dieser Band ist einfach perfekt um n an einem Tag durchzusuchten.

Eine tolle Fortsetzung

Bewertung am 31.07.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch starten mit einem Knall. Ziemlich wörtlich sogar, da unsere Protagonistin einen Stripclub hochjagt. Allein deshalb lohnt sich dieses Buch schon, denn so einfach und vorhersehbar das Buch klingt, Stripperin und Anführer eines Motorradclubs fühlen sich zueinander hingezogen, so überraschend ist das Buch immer und immer wieder. Aber fangen wir von vorne an. Im dritten Band begleiten wir Joan, Annies Nachbarin. Joan lebte bis vor kurzem auch ihm Trailerpark und ist Stripperin, doch schon zu Anfang des Buches merken wir, dass Joan nicht die ist, die sie vorgibt zu sein. Eigentlich heißt sie Olivia und versucht ihre Schwester zu retten, die in den Fängen einer Sekte gelandet ist, dafür braucht sie starke verbündete, also beschließt sie sich bei dem örtlichen Motorradclub Hilfe zu holen. Das war alles von langer Hand geplant, wir steigen in die Geschichte ein, wo Joan um Hilfe bittet, wobei bittet etwas zu nett ausgedrückt ist, eher so “Entweder ihr sagt mir, wo meine Schwester ist oder ich jage euren Stripclub in die Luft”. Und wie ihr schon wisst, zündet sie die Bomben. Dann passieren noch ne Menge andere kleine Sachen und bevor sie weiß was passiert hat sie den Anführer des Clubs gerettet und fährt mit ihm zu ihrer Tante, die mehrere Stunden weit weg wohnt, um seine Schussverletzung unauffällig zu versorgen. Ganz ehrlich, ich glaube ich habe lange keinen Anfang gelesen, der so Badass war. Wie hätte man Joans Charakter besser etablieren können als mit einem Knall? Natürlich, Bomben legen ist eine ernste Angelegenheit und man sollte darüber keine Witze machen. Joan ist eine starke und unabhängige Frau, die sich nichts gefallen lässt und tut was sie tun muss, um ihre Ziele zu erreichen. Genauso wie Max, der Typ vom Motorradclub, doch so sehr sie sich auch ähneln und anziehen so sehr wehren sie sich auch gegen die Gefühle für den jeweils anderen. Ich würde nicht so weit gegen und sagen, dass das hier ein Fall von Feinden zu Liebenden ist, aber so wie die beiden sich verhalten könnte es so sein. Und irgendwie ist er auch ihre Geisel. Wie Magnete stoßen sie sich ab und ziehen sich an, grade das habe ich an diesem Buch sehr genossen. Besonders da die Charaktere einfach Spaß machen, beide sind so unabhängig, dass sie erst damit umgehen lernen müssen, jemand anderen in seinem Leben zu wollen. Der Schreibstil ist mal wieder große Klasse, man fliegt einfach so durch das Buch. Man fiebert mit den Charakteren mit und die Sex- und Masturbationsszenen sind nicht zum Fremdschämen, meiner Meinung nach. Mein Fazit Auch ohne Annie und Dylan in der Hauptfigur kann dieser Band überzeugen, die Charaktere sind gelungen und die Handlung macht einfach Spaß. Dieser Band ist einfach perfekt um n an einem Tag durchzusuchten.

Unsere Kund*innen meinen

Broken Darkness: So gefährlich

von M. O'Keefe

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Broken Darkness: So gefährlich
  • Broken Darkness: So gefährlich