Anmerkungen zu Hitler
Artikelbild von Anmerkungen zu Hitler
Sebastian Haffner

1. Anmerkungen zu Hitler

Die Zeit des Nationalsozialismus Band 23489

Anmerkungen zu Hitler

Hörbuch-Download (MP3)

Anmerkungen zu Hitler

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €

Beschreibung

Wie kaum ein anderer hat Sebastian Haffner (1907-1999) die politische Lage Deutschlands kommentiert. Seine "Anmerkungen zu Hitler", nach Erscheinen 1978 monatelang auf den Bestsellerlisten, haben ihn weltweit bekannt gemacht. In sieben Kapiteln analysiert er das Phänomen Hitler: "Ein geistvolles, originelles und klärendes Buch", urteilte Golo Mann. 1979 las Haffner seine "Anmerkungen" für den SFB ein. Seine Stimme zieht auch den heutigen Zuhörer sofort in den Bann, seine Argumentationskraft und stilistische Brillanz machen das Zuhören zu einem Ereignis. Der hervorragende Text wird durch die Lesung zu einem außergewöhnlichen Tondokument.

Details

Verkaufsrang

3648

Sprecher

Sebastian Haffner

Spieldauer

4 Stunden und 51 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

3648

Sprecher

Sebastian Haffner

Spieldauer

4 Stunden und 51 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

31.08.2018

Verlag

Der Audio Verlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783742405418

Weitere Bände von Die Zeit des Nationalsozialismus

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Absolutes Standardwerk zu Hitler

Peter Ball aus Krefeld am 05.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wenn man einige der zuhauf erhältlichen Hitler-Biografien gelesen hat, so kommt man zunächst nicht im Traum darauf, daß eine fundierte Analyse dieser völlig verkorksten Persönlichkeit auch auf weniger als tausend Seiten möglich wäre. Umso mehr beeindruckt Sebastian Haffner mit seinem „kleinen Buch“, in dem er Verbrechen Hitlers aber auch seine Erfolge und Leistungen beschreibt, was bei Erscheinen des Buches in den Siebzigern für großes Aufsehen gesorgt hat (und wohl auch heute noch Erstaunen auslöst). Haffner klagt nicht an, er analysiert sehr kühl und erkennt in Hitler einen Nicht-Staatsmann, der, aufgrund seiner Tendenz (oder Intention), Wehrmacht, Partei und SS verantwortungsüberschneidend nebeneinander existieren zu lassen- und völliger Ignoranz der Frage seiner Nachfolge, bereits vor dem Krieg damit begann, Deutschland nachhaltig zu schädigen. Den pathologischen Hass auf Juden und den daraus folgenden Holocaust brandmarkt Haffner als das Jahrhundertverbrechen, das es war – und legt auch dar, dass es gerade Juden waren, die sich über Jahrhunderte als die treuesten Freunde der Deutschen erwiesen haben. Hitlers berüchtigter Nero-Befehl, mit dem er 1945 anordnete, dem Feind nur noch verbrannte Erde zu hinterlassen, da sich das deutsche Volk als zu schwach und nicht „überlebenswürdig“ gezeigt habe, demonstriert nach Haffner nochmals den zerstörerischen Vorsatz Hitlers, der damit viel grausamer war als die Intention der Alliierten Mächte nach der Kapitulation. Sprachlich sind die „Anmerkungen“ ein Meisterwerk, das in seiner Gattung höchstens mit Joachim Fests Biografie Hitlers zu vergleichen ist. Haffner erzählt mit einem Eifer, der ansteckend ist und dem Leser mit jeder schon gelesenen Seite klarmacht, wie wichtig dieses Thema für jeden ist – gerade in unserer heutigen, politisch turbulenten Zeit. Sehr empfehlenswert!

Absolutes Standardwerk zu Hitler

Peter Ball aus Krefeld am 05.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wenn man einige der zuhauf erhältlichen Hitler-Biografien gelesen hat, so kommt man zunächst nicht im Traum darauf, daß eine fundierte Analyse dieser völlig verkorksten Persönlichkeit auch auf weniger als tausend Seiten möglich wäre. Umso mehr beeindruckt Sebastian Haffner mit seinem „kleinen Buch“, in dem er Verbrechen Hitlers aber auch seine Erfolge und Leistungen beschreibt, was bei Erscheinen des Buches in den Siebzigern für großes Aufsehen gesorgt hat (und wohl auch heute noch Erstaunen auslöst). Haffner klagt nicht an, er analysiert sehr kühl und erkennt in Hitler einen Nicht-Staatsmann, der, aufgrund seiner Tendenz (oder Intention), Wehrmacht, Partei und SS verantwortungsüberschneidend nebeneinander existieren zu lassen- und völliger Ignoranz der Frage seiner Nachfolge, bereits vor dem Krieg damit begann, Deutschland nachhaltig zu schädigen. Den pathologischen Hass auf Juden und den daraus folgenden Holocaust brandmarkt Haffner als das Jahrhundertverbrechen, das es war – und legt auch dar, dass es gerade Juden waren, die sich über Jahrhunderte als die treuesten Freunde der Deutschen erwiesen haben. Hitlers berüchtigter Nero-Befehl, mit dem er 1945 anordnete, dem Feind nur noch verbrannte Erde zu hinterlassen, da sich das deutsche Volk als zu schwach und nicht „überlebenswürdig“ gezeigt habe, demonstriert nach Haffner nochmals den zerstörerischen Vorsatz Hitlers, der damit viel grausamer war als die Intention der Alliierten Mächte nach der Kapitulation. Sprachlich sind die „Anmerkungen“ ein Meisterwerk, das in seiner Gattung höchstens mit Joachim Fests Biografie Hitlers zu vergleichen ist. Haffner erzählt mit einem Eifer, der ansteckend ist und dem Leser mit jeder schon gelesenen Seite klarmacht, wie wichtig dieses Thema für jeden ist – gerade in unserer heutigen, politisch turbulenten Zeit. Sehr empfehlenswert!

So objektiv wie es im Falle Hitler nur geht

Daniel Keck aus Karlsruhe am 24.01.2011

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Buch, welches sich wirklich merkbar von der Literaturflut über die Person Hitler abhebt. Nicht von vorneherein die Person verurteilend sondern so nüchtern es in diesem Fall wohl nur geht die Ereignisse bewertend. Frei vom Zwang des inszenierten Entsetzens bleibt die Bewertung letztlich dem Leser überlassen. Große Geschichtsliteratur im Kleinformat!

So objektiv wie es im Falle Hitler nur geht

Daniel Keck aus Karlsruhe am 24.01.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Buch, welches sich wirklich merkbar von der Literaturflut über die Person Hitler abhebt. Nicht von vorneherein die Person verurteilend sondern so nüchtern es in diesem Fall wohl nur geht die Ereignisse bewertend. Frei vom Zwang des inszenierten Entsetzens bleibt die Bewertung letztlich dem Leser überlassen. Große Geschichtsliteratur im Kleinformat!

Unsere Kund*innen meinen

Anmerkungen zu Hitler

von Sebastian Haffner

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Anmerkungen zu Hitler