Zorn 8 – Blut und Strafe
Band 8
Artikelbild von Zorn 8 – Blut und Strafe
Stephan Ludwig

1. Zorn 8 – Blut und Strafe

Zorn 8 – Blut und Strafe

Hörbuch-Download (MP3)

Zorn 8 – Blut und Strafe

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

David Nathan

Spieldauer

7 Stunden und 38 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

24.10.2018

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

David Nathan

Spieldauer

7 Stunden und 38 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

24.10.2018

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

183

Verlag

Audio Media Verlag

Sprache

Deutsch

EAN

9783956393853

Weitere Bände von Zorn

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ögi gibt Alles

Elke aus Heiligenhaus am 12.12.2021

Bewertungsnummer: 1621854

Bewertet: Hörbuch-Download

Die Fälle der beiden Ermittler Zorn und Schröder sind alles andere als leichte und seichte Lektüre. Wer hier am Ball bleibt, sollte wissen, dass es hammerharte Fälle sind, bei denen bestialisch gemordet und die beiden Ermittler nicht nur involviert, sondern auch extremen Gefahren ausgesetzt sind. Allein die Tatsache, dass die Reihe noch nicht beendet ist, gab mir den Hoffnungsschimmer, dass die beiden alles überstehen würden und auch weiterhin zusammenarbeiten. Ob meine Hoffnung letzten Endes gerechtfertigt ist, wird sich zeigen. Von Anfang an ist Claudius Zorn persönlich betroffen. Aber auch Schröder als eine Art Familienmitglied fühlt gleich, und beide gehen wirklich bis zum Äußersten, um die Menschen, die sie lieben zu retten. Zorn, als ein eher schwieriger Zeitgenosse, zeigt hier, dass er sich auch zusammenreißen und seinem Vorgesetzten nicht immer gleich Paroli bieten muss, denn der Nachfolger von Frieda Borck ist nicht gerade die Art von Vorgesetztem, die man sich wünscht. Spannend, mit vielen Wendungen gespickt, die der Leser/Hörer nun wirklich nicht gleich auf dem Schirm hat, hält einen das Buch in der Handlung gefangen. Auch das Zwischenmenschliche der beiden ungleichen Ermittler, der Familie um Zorns Sohn Edgar und die Staatsanwältin Frieda Borck, mit der Zorn mittlerweile eine Fernbeziehung pflegt, sind hervorragend ausgearbeitet und geben dem Ganzen die notwendige Würze. David Nathan liest, und allein dies überzeugt wohl die meisten Hörbuch-Verschlingern, zu diesen Hörbüchern zu greifen, denn er ist herausragend gut. Ich gebe auch diesem Hörbuch die volle Punktzahl von 10 Punkten.
Melden

Ögi gibt Alles

Elke aus Heiligenhaus am 12.12.2021
Bewertungsnummer: 1621854
Bewertet: Hörbuch-Download

Die Fälle der beiden Ermittler Zorn und Schröder sind alles andere als leichte und seichte Lektüre. Wer hier am Ball bleibt, sollte wissen, dass es hammerharte Fälle sind, bei denen bestialisch gemordet und die beiden Ermittler nicht nur involviert, sondern auch extremen Gefahren ausgesetzt sind. Allein die Tatsache, dass die Reihe noch nicht beendet ist, gab mir den Hoffnungsschimmer, dass die beiden alles überstehen würden und auch weiterhin zusammenarbeiten. Ob meine Hoffnung letzten Endes gerechtfertigt ist, wird sich zeigen. Von Anfang an ist Claudius Zorn persönlich betroffen. Aber auch Schröder als eine Art Familienmitglied fühlt gleich, und beide gehen wirklich bis zum Äußersten, um die Menschen, die sie lieben zu retten. Zorn, als ein eher schwieriger Zeitgenosse, zeigt hier, dass er sich auch zusammenreißen und seinem Vorgesetzten nicht immer gleich Paroli bieten muss, denn der Nachfolger von Frieda Borck ist nicht gerade die Art von Vorgesetztem, die man sich wünscht. Spannend, mit vielen Wendungen gespickt, die der Leser/Hörer nun wirklich nicht gleich auf dem Schirm hat, hält einen das Buch in der Handlung gefangen. Auch das Zwischenmenschliche der beiden ungleichen Ermittler, der Familie um Zorns Sohn Edgar und die Staatsanwältin Frieda Borck, mit der Zorn mittlerweile eine Fernbeziehung pflegt, sind hervorragend ausgearbeitet und geben dem Ganzen die notwendige Würze. David Nathan liest, und allein dies überzeugt wohl die meisten Hörbuch-Verschlingern, zu diesen Hörbüchern zu greifen, denn er ist herausragend gut. Ich gebe auch diesem Hörbuch die volle Punktzahl von 10 Punkten.

Melden

Hat die Sekte etwas mit der Mordserie zu tun?

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 09.01.2024

Bewertungsnummer: 2105395

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Kommissar Zorn hat seiner Frieda versprochen, einmal in der Woche nach ihren Vater zu sehen. Einen Nachmittag kommt er dorthin und findet einen grausamen Tatort vor! Friedas Vater, ein ehemaliger Richter, wurde mit einer Zahl auf dem Rücken gebrandmarkt und mit einer Nagelpistole getötet. Und noch ehe sich die Kommissare versehen, geschieht ein weiterer Mord. Auch hier wurde die Frau gebrandmarkt, aber ansonsten gibt es keine Parallelen. Zorn und Schröder tappen ziemlich im Dunkeln, außer einer Spur, die zu einer Sekte führt. Meine Meinung: Puh, ich muss schon sagen, die Morde hier sind schon wirklich grausam in Szene gesetzt. Auch, was im Umfeld der Sekte „Erben des Lichts“ geschieht, ist nichts für Zartbesaitete… Aber auch in diesem Teil gelingt es dem Autor, dass man genauso im Dunkeln tappt wie die beiden Ermittler. Es gibt verschiedene Erzählstränge, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Und doch gibt es eine Gemeinsamkeit. Als die beiden das schließlich erkennen, ist es schon fast zu spät und sie bangen um das Leben eines ihrer liebsten Menschen! Gegen Ende hin konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich so mitgefiebert habe! Ich finde es toll, dass der Autor immer wieder total neue Ideen in diese Reihe mit hineinbringt! Die Charaktere wachsen einem natürlich sehr ans Herz, deswegen ist es ja so schlimm, wenn von denen jemand leidet! Der Schreibstil ist erfrischend, wie man es von Stephan Ludwig gewohnt ist. Ich freue mich, dass ich noch ein paar Bände vor mir habe und weiß nicht, was ich machen soll, wenn es irgendwann einmal der letzte sein soll… Mein Fazit: Als Fan der Reihe kann ich natürlich auch diesen Teil jedem Thriller-Freund ans Herz legen. Doch hier muss ich sagen, dass es mich schon geschaudert hat ob der schlimmen Morde und Grausamkeit der Menschen. Aber sonst super-spannend wie immer!
Melden

Hat die Sekte etwas mit der Mordserie zu tun?

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 09.01.2024
Bewertungsnummer: 2105395
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Kommissar Zorn hat seiner Frieda versprochen, einmal in der Woche nach ihren Vater zu sehen. Einen Nachmittag kommt er dorthin und findet einen grausamen Tatort vor! Friedas Vater, ein ehemaliger Richter, wurde mit einer Zahl auf dem Rücken gebrandmarkt und mit einer Nagelpistole getötet. Und noch ehe sich die Kommissare versehen, geschieht ein weiterer Mord. Auch hier wurde die Frau gebrandmarkt, aber ansonsten gibt es keine Parallelen. Zorn und Schröder tappen ziemlich im Dunkeln, außer einer Spur, die zu einer Sekte führt. Meine Meinung: Puh, ich muss schon sagen, die Morde hier sind schon wirklich grausam in Szene gesetzt. Auch, was im Umfeld der Sekte „Erben des Lichts“ geschieht, ist nichts für Zartbesaitete… Aber auch in diesem Teil gelingt es dem Autor, dass man genauso im Dunkeln tappt wie die beiden Ermittler. Es gibt verschiedene Erzählstränge, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Und doch gibt es eine Gemeinsamkeit. Als die beiden das schließlich erkennen, ist es schon fast zu spät und sie bangen um das Leben eines ihrer liebsten Menschen! Gegen Ende hin konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich so mitgefiebert habe! Ich finde es toll, dass der Autor immer wieder total neue Ideen in diese Reihe mit hineinbringt! Die Charaktere wachsen einem natürlich sehr ans Herz, deswegen ist es ja so schlimm, wenn von denen jemand leidet! Der Schreibstil ist erfrischend, wie man es von Stephan Ludwig gewohnt ist. Ich freue mich, dass ich noch ein paar Bände vor mir habe und weiß nicht, was ich machen soll, wenn es irgendwann einmal der letzte sein soll… Mein Fazit: Als Fan der Reihe kann ich natürlich auch diesen Teil jedem Thriller-Freund ans Herz legen. Doch hier muss ich sagen, dass es mich schon geschaudert hat ob der schlimmen Morde und Grausamkeit der Menschen. Aber sonst super-spannend wie immer!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Zorn 8 – Blut und Strafe

von Stephan Ludwig

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Zorn 8 – Blut und Strafe