Siebengeschichten
Artikelbild von Siebengeschichten
Nina Blazon

1. Siebengeschichten

Siebengeschichten

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: Hörbuch-Download (2018)

Siebengeschichten

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 14,50 €

Beschreibung

Ruhelose Seelen, verfluchte Gemälde, Tote voller Rachsucht: Sieben Mal entführt uns diese fantastisch-schaurige Geschichtensammlung an unheilvolle Orte. Wir durchqueren einen japanischen Geisterwald, leben in einem Internat in Irland, in dem immer mehr Schüler sterben und schwimmen in einem dunklen schwedischen See, in dem angeblich ein Monster hausen soll.
Schaurig gute Unterhaltung und nichts für schwache Nerven …

Nina Blazon, geboren 1969, ist in Neu-Ulm aufgewachsen und hat Slawistik und Germanistik studiert. Danach arbeitete sie als Werbetexterin in Stuttgart und schrieb Theaterstücke, Kurzgeschichten und Prosa. Ihr preisgekröntes Debüt »Im Bann des Fluchträgers« machte sie über Nacht zum vielversprechenden Hoffnungsträger der neuen deutschen Fantasy. Sie lebt mit ihrem Mann in Stuttgart.

Details

Sprecher

Peter Kaempfe + weitere

Spieldauer

3 Stunden und 57 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Spieldauer

3 Stunden und 57 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2018

Verlag

Audiolino

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

4057664485083

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schaurige Erzählungen

Bewertung aus Köln am 11.01.2021

Bewertet: Hörbuch (CD)

Das Hörspiel „Sieben-Geschichten“ von Nina Blazon besteht aus drei CDs (238 Min.). Diese beinhalten sieben in sich geschlossene Geschichten. Die Hülle der CDs kann von der Mitte in zwei Richtungen aufgeklappt werden. Auf dem Cover ist eine handgezeichnete Abbildung eines Geist-ähnlichen Wesens. Es schaut hinter flatternden Gardinen in einen geschlossenen Raum, zum Betrachter hin. Die Farben haben blau-grau Töne und erwecken ein gespenstisches Gefühl. Auf der Hinterseite steht der Klappentext und darunter erkennt man sieben fast abgebrannte Kerzen. Da die Kerzen aber sehr nah aneinander stehen kann man zuerst keinen Zusammenhang zu den sieben Geschichten erschließen. Hier wird der Platz für die Verbindung zum Inhalt nicht wirklich gut ausgenutzt. Jede Erzählung beginnt mit der Ankündigung des Titels und wird in Tracks unterteilt und wiedergegeben. So kann man auch später zu der letzten gehörten Stelle zurückfinden. Es ist ein sehr buntes Gemisch an dunklen und düsteren Erzählungen. So gibt es eine Geschichte über eine Mädchenclique an einem Benediktiner Kloster in Irland, Skyrgamor- ein von der verstorbenen Oma genähter Troll, einem wurzelschlagenden und Katzenfressenden Tannenbaum oder einem Ausflug zu einem Dämonen Wald in Japan. Die Geschichten fangen ruhig an, doch schnell wird dies eine unheimliche Einführung. Die Geschichten sind dicht und relativ kurz. Sie sind spannend aufgebaut und erzählt. Mein Herz raste an manchen Stellen. Die Geschichten waren für die Ohren bestimmt und ich hatte nicht das Gefühl, dass ein Buch als Hörspiel vertont wurde. Deshalb waren die Geschichten authentisch und gruselig. Gänsehaut garantiert. Das Hörspiel wird zuerst von Svenja Pages und ab der dritten Geschichte im Wechsel mit Peter Kaempfe vorgetragen. Es gibt keine begleitende Musik oder Hintergrundgeräusche. Der Anfang der CD wirkt daher etwas „leer“. Eine einleitende, wenn auch kurze, akustische Begleitung wäre gut gewesen. Ich würde dieses Hörspiel für Mädchen und Jungs ab 13 empfehlen, die schaurige Erzählungen mögen.

Schaurige Erzählungen

Bewertung aus Köln am 11.01.2021
Bewertet: Hörbuch (CD)

Das Hörspiel „Sieben-Geschichten“ von Nina Blazon besteht aus drei CDs (238 Min.). Diese beinhalten sieben in sich geschlossene Geschichten. Die Hülle der CDs kann von der Mitte in zwei Richtungen aufgeklappt werden. Auf dem Cover ist eine handgezeichnete Abbildung eines Geist-ähnlichen Wesens. Es schaut hinter flatternden Gardinen in einen geschlossenen Raum, zum Betrachter hin. Die Farben haben blau-grau Töne und erwecken ein gespenstisches Gefühl. Auf der Hinterseite steht der Klappentext und darunter erkennt man sieben fast abgebrannte Kerzen. Da die Kerzen aber sehr nah aneinander stehen kann man zuerst keinen Zusammenhang zu den sieben Geschichten erschließen. Hier wird der Platz für die Verbindung zum Inhalt nicht wirklich gut ausgenutzt. Jede Erzählung beginnt mit der Ankündigung des Titels und wird in Tracks unterteilt und wiedergegeben. So kann man auch später zu der letzten gehörten Stelle zurückfinden. Es ist ein sehr buntes Gemisch an dunklen und düsteren Erzählungen. So gibt es eine Geschichte über eine Mädchenclique an einem Benediktiner Kloster in Irland, Skyrgamor- ein von der verstorbenen Oma genähter Troll, einem wurzelschlagenden und Katzenfressenden Tannenbaum oder einem Ausflug zu einem Dämonen Wald in Japan. Die Geschichten fangen ruhig an, doch schnell wird dies eine unheimliche Einführung. Die Geschichten sind dicht und relativ kurz. Sie sind spannend aufgebaut und erzählt. Mein Herz raste an manchen Stellen. Die Geschichten waren für die Ohren bestimmt und ich hatte nicht das Gefühl, dass ein Buch als Hörspiel vertont wurde. Deshalb waren die Geschichten authentisch und gruselig. Gänsehaut garantiert. Das Hörspiel wird zuerst von Svenja Pages und ab der dritten Geschichte im Wechsel mit Peter Kaempfe vorgetragen. Es gibt keine begleitende Musik oder Hintergrundgeräusche. Der Anfang der CD wirkt daher etwas „leer“. Eine einleitende, wenn auch kurze, akustische Begleitung wäre gut gewesen. Ich würde dieses Hörspiel für Mädchen und Jungs ab 13 empfehlen, die schaurige Erzählungen mögen.

Unsere Kund*innen meinen

Siebengeschichten

von Nina Blazon, Svenja Pages

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Siebengeschichten