• Anfänge
  • Anfänge

Anfänge

Eine neue Geschichte der Menschheit

Buch (Gebundene Ausgabe)

28,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Anfänge

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 28,00 €
eBook

eBook

ab 21,99 €

Beschreibung


"Faszinierend, provozierend, bahnbrechend. Ein Buch, das in den kommenden Jahren für Diskussionen sorgen wird."  Rutger Bregman, Autor von »Utopien für Realisten«

Ein großes Buch von gewaltiger intellektueller Bandbreite, neugierig, visionär, und ein Plädoyer für die Macht des direkten Handelns.

David Graeber, der bedeutendste Anthropologe unserer Zeit, und David Wengrow, einer der führenden Archäologen, entfalten in ihrer großen Menschheitsgeschichte, wie sich die Anfänge unserer Zivilisation mit der Zukunft der Menschheit neu denken und verbinden lässt. Sie revidieren unser bisheriges Menschenbild und erzählen Menschheitsgeschichte, wie sie noch nie erzählt wurde. Über Jahrtausende hinweg, lange vor der Aufklärung, wurde schon jede erdenkliche Form sozialer Organisation erfunden und nach Freiheit, Wissen und Glück gestrebt. Graeber und Wengrow zeigen, wie stark die indigene Perspektive das westliche Denken beeinflusst hat und wie wichtig ihre Rückgewinnung ist. Lebendig und überzeugend ermuntern sie uns, mutiger und entschiedener für eine andere Zukunft der Menschheit einzutreten und sie durch unser Handeln zu verändern.

David Graeber war der bedeutendste Kulturanthropologe seiner Generation, der wichtigste Vordenker der Occupy-Bewegung und ein weltbekannter Intellektueller. Er lebte seine Ideen von sozialer Gerechtigkeit und Befreiung, gab den Unterdrückten Hoffnung und inspirierte zahllose andere zur Nachfolge. Am 2. September 2020 starb David Graeber völlig überraschend im Alter von 59 Jahren in Venedig; drei Wochen zuvor hatten er und David Wengrow "Anfänge. Eine neue Geschichte der Menschheit" beendet. Vor mehr als zehn Jahren hatten beide Autoren ihre Arbeit an diesem Opus magnum außerhalb ihrer akademischen Verpflichtungen aufgenommen: Ein Anthropologe und ein Archäologe beleben mit dem heute vorhandenen Quellenmaterial den großen Dialog über die menschliche Geschichte wieder. Dieses Meisterwerk ist das Vermächtnis von David Graeber.

»Ein faszinierendes Werk, das uns dazu bringt, die Natur der menschlichen Fähigkeiten neu zu überdenken. Es handelt von den stolzesten Momente unserer eigenen Geschichte, unserem Austausch und unserer Schuld gegenüber indigenen Kulturen und ihren vergessenen Intellektuellen. Herausfordernd und erhellend.«

Noam Chomsky  

»Graeber und Wengrow entlarven Klischees über die weit zurückreichende Geschichte der Menschheit, um unserem Denken zu erschließen, was in der Zukunft möglich ist. Es gibt kein vitaleres, kein unserer Zeit angemesseneres Projekt.«

Jaron Lanier, Autor von Anbruch einer neuen Zeit

» ›Anfänge. Eine neue Geschichte der Menschheit‹ ist eine Synthese neuerer Forschungen. Dieses Buch verwirft alte und überholte Annahmen über die Vergangenheit, erneuert unsere intellektuellen und spirituellen Ressourcen und enthüllt auf wundersame Weise die Zukunft der Menschheit als offenes Ende. Es ist das erfrischendste Buch, das ich in den letzten Jahren gelesen habe.«

Pankaj Mishra, Autor von Das Zeitalter des Zorns: Eine Geschichte der Gegenwart  

»Indem Graeber und Wengrow die neuesten archäologischen Forschungen und die jüngsten anthropologischen Aufzeichnungen durchforsten, zeigen uns die Autoren eine Welt, die vielfältiger und unerwarteter ist, als wir sie kannten, und offener und freier, als wir sie uns vorstellen. Dies ist Sozialtheorie im großen, altmodischen Sinne, vorgetragen mit fesselnder Geschwindigkeit und einem erheiternden Gefühl der Entdeckung.«

Corey Robin, Brooklyn College and Graduate Center, New York, Autor von The Reactionary Mind: Conservatism from Edmund Burke to Donald Trump  

»Das ist kein Buch. Das ist ein intellektuelles Fest. Es gibt kein einziges Kapitel, das  (spielerisch) angepasste und eingeschliffene intellektuelle Überzeugungen umstößt. Es ist tiefgründig, mühelos ikonoklastisch, faktisch rigoros und angenehm zu lesen.«

Nassim Nicholas Taleb, Autor von Der schwarze Schwan  

»Graeber und Wengrow stellen mit neuen Ausgrabungsfunden alte Gewissheiten infrage. Ihr Werk erweitert den intellektuellen Horizont, die Detailfülle ist beeindruckend. […] Sie ermuntern die Menschen, durch mutigeres, selbstbestimmtes Handeln eine freiere Zukunft der Menschheit zu erkämpfen.«
Dr. Michael Brackmann, Handelsblatt, 15. April 2022 ("Handelsblatt")
»David Graeber und David Wengrow ermutigen uns in ihrem Buch, das Zusammenleben neu zu denken. Es ist ein radikaler Appell, die Welt zu verändern.«
Joachim Gaertner, Das Erste, 23. Januar 2022 ("Das Erste")
»‚Anfänge‘ schärft unseren Sinn für die ungeheure Vielfalt beginnender Vergesellschaftung, und das ist großartig.«
Kerstin Decker, Der Tagesspiegel, 15. Februar 2022 ("Tagesspiegel")
»Anfänge ist […] im doppelten Sinne ein libertäres Buch: Es ist geprägt von der Bewunderung für alle, die für „staatliche“ Autorität nur Hohn und Spott übrig haben. Aber es ist auch „libertär“ in dem Wortsinne, den man in der Philosophie des Geistes kennt und der die Überzeugung beschreibt, dass wir in einem starken, echten Sinne über einen freien Willen verfügen. Dass die Welt wirklich von unserem Willen abhängt und nicht andersherum.«
Lars Weisbrod, Die Zeit, 27. Januar 2021 ("Die Zeit")
»Ein großartiges Buch, an dem sich die ›Gelehrten reiben‹ und die ›Geister scheiden‹ werden.«
Niklot Krohn, Archäologie in Deutschland, Juni 2022 ("Archäologie in Deutschland")
»[W]as die beiden Autoren an spannenden Informationen und neuen Erkenntnissen zu bieten haben, ist schlichtweg umwerfend.«
Wolfgang Schweiger, Traunsteiner Tagblatt, 02. April 2022 ("Traunsteiner Tagblatt")
»Das ist der Kern, der von David Graeber und David Wengrow gelehrten Revolution unseres Blickes auf die Weltgeschichte: Die Menschen haben immer die Wahl. […] Wir begreifen ‚Anfänge – eine neue Geschichte der Menschheit‘ handelt nicht nur von der Vergangenheit. Sie klärt uns auch nicht nur auf über unsere Gegenwart. Sie zeigt uns vor allem, was wir brauchen, wenn wir auch noch eine Zukunft haben wollen.«
Arno Widmann, Frankfurter Rundschau, 22. März 2022 ("Frankfurter Rundschau")
»[W]underbar flüssig, und auf jeder Seite tritt Graebers Duktus hervor: Diese feine, manchmal nicht so feine Ironie, die mit dem Rhythmus eines geübten Rhetorikers durch die Argumentation führt und dabei oft elegant formulierte Unverschämtheiten austeilt.«
Thomas Salter, Junge Welt, 16. März 2022 ("Junge Welt")
»Das famose Anthropologie-Werk 'Anfänge' der angelsächsischen Kulturphilosophen David Graeber und David Wengrow steckt voller Hinweise auf etwas, das bis vor kurzem als dunkunmöglich galt.«
Ronald Pohl, der Standard, 14. März 2022 ("Der Standard")
»[E]in intellektuell breit angelegter Appell zum Umdenken.«
Andrée-Elisa Deh, Damals.de, 10. Februar 2022 ("Damals.de")

Details

Verkaufsrang

7348

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.01.2022

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

672

Maße (L/B/H)

16,2/23/4,8 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7348

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.01.2022

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

672

Maße (L/B/H)

16,2/23/4,8 cm

Gewicht

1033 g

Auflage

4. Druckaufl. 2022

Originaltitel

The Dawn of Everything. A New History of Humanity

Übersetzer

  • Henning Dedekind
  • Helmut Dierlamm
  • Andreas Thomsen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-608-98508-5

Das meinen unsere Kund*innen

3.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Zu neuen Ansichten bringend

Bewertung aus St. Gallen am 23.02.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein lesenswertes Buch welches zum Nachsinnen animiert. Top Werk. Beginnend mit der Anschauung der indigenen Bevölkerung Nordamerikas und deren Beeinflussung der europäischen Politik des 18. Jahrhunderts. Ein sehr bildendes Buch.

Zu neuen Ansichten bringend

Bewertung aus St. Gallen am 23.02.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein lesenswertes Buch welches zum Nachsinnen animiert. Top Werk. Beginnend mit der Anschauung der indigenen Bevölkerung Nordamerikas und deren Beeinflussung der europäischen Politik des 18. Jahrhunderts. Ein sehr bildendes Buch.

Bewertung am 18.02.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein großartiges, unterhaltsames und vor allen Dingen erhellendes Buch! Es verändert unsere Vorstellung der Menschheitsgeschichte grundlegend und schreckt nicht davor zurück, die "Großen" der Zunft ziemlich respektlos zu behandeln. Liest sich gut regt zum Nachdenken an ...

Bewertung am 18.02.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein großartiges, unterhaltsames und vor allen Dingen erhellendes Buch! Es verändert unsere Vorstellung der Menschheitsgeschichte grundlegend und schreckt nicht davor zurück, die "Großen" der Zunft ziemlich respektlos zu behandeln. Liest sich gut regt zum Nachdenken an ...

Unsere Kund*innen meinen

Anfänge

von David Graeber, David Wengrow

3.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Anfänge
  • Anfänge