Neujahr

Neujahr

Roman

Buch (Taschenbuch)

11,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

Gebundene Ausgabe

20,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch (CD)

19,99 €

Hörbuch-Download

13,95 €

Beschreibung

Lanzarote, am Neujahrsmorgen: Henning sitzt auf dem Fahrrad und will den Steilaufstieg nach Femés bezwingen. Seine Ausrüstung ist miserabel, das Rad zu schwer, Proviant nicht vorhanden. Während er gegen Wind und Steigung kämpft, lässt er seine Lebenssituation Revue passieren. Eigentlich ist alles in bester Ordnung. Er hat zwei gesunde Kinder und einen passablen Job. Mit seiner Frau Theresa praktiziert er ein modernes, aufgeklärtes Familienmodell, bei dem sich die Eheleute in gleichem Maße um die Familie kümmern. Aber Henning geht es schlecht. Er lebt in einem Zustand permanenter Überforderung. Familienernährer, Ehemann, Vater – in keiner Rolle findet er sich wieder. Seit Geburt seiner Tochter leidet er unter Angstzuständen und Panikattacken, die ihn regelmäßig heimsuchen wie ein Dämon. Als Henning schließlich völlig erschöpft den Pass erreicht, trifft ihn die Erkenntnis wie ein Schlag: Er war als Kind schon einmal hier in Femés. Damals hatte sich etwas Schreckliches zugetragen - etwas so Schreckliches, dass er es bis heute verdrängt hat, weggesperrt irgendwo in den Tiefen seines Wesens. Jetzt aber stürzen die Erinnerungen auf ihn ein, und er begreift: Was seinerzeit geschah, verfolgt ihn bis heute.

»Mit leichter Feder kombiniert Juli Zeh eine kluge Meditation über moderne Männerrollen mit einem düsteren Buch über ein Kindheitstrauma zum Psychothriller.« ("Denis Scheck / Der Tagesspiegel")
»Mit ›Neujahr‹ erbringt Juli Zeh den Beweis, dass sich gute Unterhaltung problemlos mit inhaltlichem Tiefgang und literarischer Qualität verbinden lässt.« ("Luzia Stettler / Radio SRF 2 Kultur")
»Ein beeindruckendes Spiel mit verschiedenen Zeit-, Wahrnehmungs- und Realitätsebenen.« ("Jörn Meyer / BuchMarkt")
»Eine emotionale Tour de Force in die Vergangenheit, ein Ritt, der einen mitreißt und erschöpft, aber bereichert zurücklässt. Kurz - und trotzdem gut.« ("Christine Ritzenhoff / emotion")
»Klug analysiert Juli Zehs ›Neujahr‹, wie die Kindheit unser Lebensgefühl prägt.« ("Nido")
»Auf der Hälfte kippt Juli Zehs kunstvoll konstruierter Familienroman in einen Psychothriller.« ("Ute Büsing / rbb Inforadio")
»Wenn man die Familie als Keimzelle der Gesellschaft betrachtet, ist auch dieses fesselnde Buch eine Art Gesellschaftsroman.« ("Birgit Nüchterlein / Nürnberger Nachrichten")

Details

Verkaufsrang

16103

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.11.2019

Verlag

btb

Seitenzahl

192

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

16103

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.11.2019

Verlag

btb

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

18,6/12,8/1,9 cm

Gewicht

222 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-71896-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

26 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Zuviel Kinder Geschichte

Bewertung aus Masein am 20.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

War einige Male auf den Kanaren in den Ferien. Juli Zeh blendende Beschreibungen der Insel F. sind lesenswert und bereichernd wie immer. Das Buch habe ich wegen zweitem Teil weitergegeben. Habe die Kindergeschichte nicht mehr weiterlesen können,

Zuviel Kinder Geschichte

Bewertung aus Masein am 20.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

War einige Male auf den Kanaren in den Ferien. Juli Zeh blendende Beschreibungen der Insel F. sind lesenswert und bereichernd wie immer. Das Buch habe ich wegen zweitem Teil weitergegeben. Habe die Kindergeschichte nicht mehr weiterlesen können,

Juli Zeh - Neujahr

Bewertung aus Gmunden am 25.07.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spannend bis zum Schluss. Eines der besten Bücher seit langem

Juli Zeh - Neujahr

Bewertung aus Gmunden am 25.07.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spannend bis zum Schluss. Eines der besten Bücher seit langem

Unsere Kund*innen meinen

Neujahr

von Juli Zeh

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sarah Schäfer-Stradowsky

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sarah Schäfer-Stradowsky

OSIANDER Schorndorf

Zum Portrait

4/5

Neujahrstag auf Lanzarote und Spannung inklusive.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Neujahrstag auf Lanzarote: für Henning kein Neunafang sondern Abrechnung mit seiner Lebenssituation und ein lang vermiedener Blick zurück zu einem traumatischen Erlebnis. Innere Monologe und eine undglaublich dynamische Erzählweise ziehen einen von der ersten Seite in das Buch hinein - spannend wie ein Thriller und gleichzeitig voller Überlegungen über Rollenmuster und moderne Partnerschaft.
4/5

Neujahrstag auf Lanzarote und Spannung inklusive.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Neujahrstag auf Lanzarote: für Henning kein Neunafang sondern Abrechnung mit seiner Lebenssituation und ein lang vermiedener Blick zurück zu einem traumatischen Erlebnis. Innere Monologe und eine undglaublich dynamische Erzählweise ziehen einen von der ersten Seite in das Buch hinein - spannend wie ein Thriller und gleichzeitig voller Überlegungen über Rollenmuster und moderne Partnerschaft.

Sarah Schäfer-Stradowsky
  • Sarah Schäfer-Stradowsky
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Lisa Walz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lisa Walz

RavensBuch Ravensburg

Zum Portrait

5/5

Neujahr

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Henning macht mit seiner Familie über den Jahreswechsel Urlaub auf Lanzarote. Eigentlich läuft sein Leben gut. Er ist ein moderner Familienvater, hat seine Arbeitszeit reduziert und kümmert sich gleichberechtigt mit seiner Frau Theresa um die Kinder. Und dennoch kämpft er mit Panikattacken. Das Gefühl von Überforderung ist der Grundton seines Lebens. Am Neujahrsmorgen will Henning, schlecht ausgerüstet mit dem Fahrrad, den Steilpass nach Femés bezwingen. Auf dieser Tour wird er erneut von Angst und Panikattacken heimgesucht und alles scheint auf einmal so bekannt. Das kann doch nicht sein! Oder doch? Der Roman hat mich sofort gepackt und zeitgleich mit der Beschreibung des Aufstiegs nach Femés steigert sich die Spannung ins kaum Erträgliche. Die Schilderung seines Kindheitstraumas an diesem Ort wird von Juli Zeh so intensiv erzählt, dass man fast atemlos dem Ende „entgegenliest“. Als ich das Buch nach wenigen Stunden zugeklappt habe, hat es in seiner Wucht noch lange nachgewirkt. Eine großartige Juli Zeh!!!
5/5

Neujahr

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Henning macht mit seiner Familie über den Jahreswechsel Urlaub auf Lanzarote. Eigentlich läuft sein Leben gut. Er ist ein moderner Familienvater, hat seine Arbeitszeit reduziert und kümmert sich gleichberechtigt mit seiner Frau Theresa um die Kinder. Und dennoch kämpft er mit Panikattacken. Das Gefühl von Überforderung ist der Grundton seines Lebens. Am Neujahrsmorgen will Henning, schlecht ausgerüstet mit dem Fahrrad, den Steilpass nach Femés bezwingen. Auf dieser Tour wird er erneut von Angst und Panikattacken heimgesucht und alles scheint auf einmal so bekannt. Das kann doch nicht sein! Oder doch? Der Roman hat mich sofort gepackt und zeitgleich mit der Beschreibung des Aufstiegs nach Femés steigert sich die Spannung ins kaum Erträgliche. Die Schilderung seines Kindheitstraumas an diesem Ort wird von Juli Zeh so intensiv erzählt, dass man fast atemlos dem Ende „entgegenliest“. Als ich das Buch nach wenigen Stunden zugeklappt habe, hat es in seiner Wucht noch lange nachgewirkt. Eine großartige Juli Zeh!!!

Lisa Walz
  • Lisa Walz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Neujahr

von Juli Zeh

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Neujahr