Draussen

Thriller

Volker Klüpfel, Michael Kobr

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Gebundene Ausgabe)
Buch (Gebundene Ausgabe)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 4,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 11,79 €

Accordion öffnen
  • Draussen

    7 CD (2020)

    Sofort lieferbar

    11,79 €

    14,99 €

    7 CD (2020)
  • Draussen

    7 CD (2019)

    Sofort lieferbar

    18,99 €

    7 CD (2019)

Hörbuch-Download

11,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Härter und spannender als je zuvor. Der erste Thriller des Bestsellerduos.

Ein Leben draußen im Wald, kein Zuhause, immer auf der Flucht: Das ist alles, was Cayenne und ihr Bruder Joshua kennen. Nur ihr Anführer Stephan weiß, warum sie hier sind und welche Gefahr ihnen droht. Er lebt mit ihnen außerhalb der Gesellschaft, drillt sie mit aller Härte und duldet keinen Kontakt zu anderen. Cayenne sehnt sich nach einem normalen Alltag als Teenager. Doch sie ahnt nicht, dass sie alles, was Stephan ihr beigebracht hat, bald brauchen wird. Denn der Kampf ums Überleben hat schon begonnen. Und plötzlich steht er vor ihr: der Mann, der sie töten will.

"'Draußen' ist ein genialer erster Ausflug ins Thrillergenre vom ansonst komödiantisch aufgelegten Krimiautorenduo Klüpfel/Kobr."

Altusried hat einen prominenten Sohn: Kommissar Kluftinger. Volker Klüpfel, Jahrgang 1971, kommt wenigstens aus dem gleichen Ort. Nach dem Abitur zog es ihn in die weite Welt – nach Franken: In Bamberg studierte er Politikwissenschaft und Geschichte. Danach arbeitete er bei einer Zeitung in den USA und stellte beim Bayerischen Rundfunk fest, dass ihm doch eher das Schreiben liegt. Seine letzte Station vor dem Dasein als Schriftsteller war die Feuilletonredaktion der Augsburger Allgemeinen. Die knappe Freizeit verbringt er am liebsten mit seiner Familie, mit der er im Allgäu lebt. Sollte noch etwas Zeit übrig sein, treibt er Sport, fotografiert und spielt Theater. Auf der gleichen Bühne wie Kommissar Kluftinger..
Michael Kobr, geboren 1973 in Kempten im Allgäu, studierte in Erlangen ziemlich viele Fächer, aber nur zwei bis zum Schluss: Germanistik und Romanistik. Nach dem Staatsexamen arbeitete er als Realschullehrer. Momentan aber hat er schweren Herzens dem Klassenzimmer den Rücken gekehrt – die Schüler werden’s ihm danken –, um sich dem Schreiben, den ausgedehnten Lesetouren und natürlich seiner Familie widmen zu können. Kobr wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern im Unterallgäu – und in einem kleinen Häuschen mitten in den Bergen, wo die Kobrs im Winter häufig auf der Skipiste, im Sommer auf Rad- und Bergtouren unterwegs sind. Wenn nicht gerade mal wieder eine gemeinsame Reise ansteht ...

Produktdetails

Einband Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 19.11.2019
Verlag Ullstein Buchverlage
Seitenzahl 384
Maße (L/B/H) 21,7/14,4/3,8 cm
Gewicht 548 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-550-08181-1

Das meinen unsere Kund*innen

3.7

185 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ganz anders als erwartet

Lesehörnchen99 am 14.04.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Leben draußen im Wald, kein Zuhause, immer auf der Flucht: Das ist alles, was Cayenne und ihr Bruder Joshua kennen. Nur ihr Anführer Stephan weiß, warum sie hier sind und welche Gefahr ihnen droht. Er lebt mit ihnen außerhalb der Gesellschaft, drillt sie mit aller Härte und duldet keinen Kontakt zu anderen. Cayenne sehnt sich nach einem normalen Alltag als Teenager. Doch sie ahnt nicht, dass sie alles, was Stephan ihr beigebracht hat, bald brauchen wird. Denn der Kampf ums Überleben hat schon begonnen. Und plötzlich steht er vor ihr: der Mann, der sie töten will. Kannte ich das Autorenduo bisher nur von ein oder zwei Kluftinger-Krimis, die eher in die heitere Spannung passen, war ich doch sehr gespannt auf ihren "Thriller". Beim Lesen dachte ich dann doch das ein oder andere Mal, Schuster,... Es war jetzt nicht unbedingt das, was ich von einem Thriller erwartet hatte. Irgendwie war es eine Mischung aus Survivalroman, Überlebenstraurig, Krimi mit ein paar blutigen Elementen. Definitiv haben die beiden nocj Luft nach oben, aber Lesbar ist das Buch trotzdem. Die Idee war gut und auch die Umsetzung. Ich Frage mich eh, wie man zusammen einen Thriller schreibt.

Ganz anders als erwartet

Lesehörnchen99 am 14.04.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Leben draußen im Wald, kein Zuhause, immer auf der Flucht: Das ist alles, was Cayenne und ihr Bruder Joshua kennen. Nur ihr Anführer Stephan weiß, warum sie hier sind und welche Gefahr ihnen droht. Er lebt mit ihnen außerhalb der Gesellschaft, drillt sie mit aller Härte und duldet keinen Kontakt zu anderen. Cayenne sehnt sich nach einem normalen Alltag als Teenager. Doch sie ahnt nicht, dass sie alles, was Stephan ihr beigebracht hat, bald brauchen wird. Denn der Kampf ums Überleben hat schon begonnen. Und plötzlich steht er vor ihr: der Mann, der sie töten will. Kannte ich das Autorenduo bisher nur von ein oder zwei Kluftinger-Krimis, die eher in die heitere Spannung passen, war ich doch sehr gespannt auf ihren "Thriller". Beim Lesen dachte ich dann doch das ein oder andere Mal, Schuster,... Es war jetzt nicht unbedingt das, was ich von einem Thriller erwartet hatte. Irgendwie war es eine Mischung aus Survivalroman, Überlebenstraurig, Krimi mit ein paar blutigen Elementen. Definitiv haben die beiden nocj Luft nach oben, aber Lesbar ist das Buch trotzdem. Die Idee war gut und auch die Umsetzung. Ich Frage mich eh, wie man zusammen einen Thriller schreibt.

Nicht mein Ding!

mrs rabes bookaccount am 14.04.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Cayenne und ihr Bruder Joshua haben kein liebevolles Zuhause, ja nicht einmal ein fixes Dach über dem Kopf. Die beiden Teenager leben im Wald, gemeinsam mit dem erwachsenen Stephan, ihrem „Betreuer“ und Trainer. Allzeit auf der Hut, ihr Leben ein einziges Überleben. Doch eines Tages wird Cayenne von einem Unbekannten angegriffen und schwer verletzt. Dies löste eine Welle von Gewalt aus. Volker Klüpfel und Michael Kobr versuchen sich nach langen Jahren Kluftinger und Allgäucharme im Thrillergenre. Das Autorenduo wählt dazu ein Setting, das aktuell, brisant und vielschichtig sein kann: Die Prepper Szene, „prepared“, vorbereitet; Menschen, die sich unabhängig machen vom Staat und dem System. INCH, das bedeutet: I never come home. Die Protagonisten in dieser Geschichte haben gar kein „Heim“, in das sie zurückkehren können. Wer sind Cayenne und Joshua, wer ist der ominöse Stephan? Lange fragt man sich, was diese Menschen da im Wald eigentlich treiben, wie sie überhaupt zusammengehören. Das alles hat Potential für eine eindringliche Geschichte. Doch was Klüpfel und Kobr da abliefern ist bestenfalls Actiontrash. Hier werden sämtliche Klischees bedient: Nerds, Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, korrupte Politiker, einen „mindful evil“ asiatischen Handlanger. Eine Hau-Drauf Szene wechselt die andere ab, Machosprüche, der Testosteronausstoß riecht übel. Sprachlich geht das Buch schnell von den Seiten, da gibt es absolut keine Herausforderung, keine Atmosphäre. Die ganze Story war reichlich konstruiert und trotz der geballten Action genaugenommen langweilig. Dieses Buch war leider nicht mein Ding.

Nicht mein Ding!

mrs rabes bookaccount am 14.04.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Cayenne und ihr Bruder Joshua haben kein liebevolles Zuhause, ja nicht einmal ein fixes Dach über dem Kopf. Die beiden Teenager leben im Wald, gemeinsam mit dem erwachsenen Stephan, ihrem „Betreuer“ und Trainer. Allzeit auf der Hut, ihr Leben ein einziges Überleben. Doch eines Tages wird Cayenne von einem Unbekannten angegriffen und schwer verletzt. Dies löste eine Welle von Gewalt aus. Volker Klüpfel und Michael Kobr versuchen sich nach langen Jahren Kluftinger und Allgäucharme im Thrillergenre. Das Autorenduo wählt dazu ein Setting, das aktuell, brisant und vielschichtig sein kann: Die Prepper Szene, „prepared“, vorbereitet; Menschen, die sich unabhängig machen vom Staat und dem System. INCH, das bedeutet: I never come home. Die Protagonisten in dieser Geschichte haben gar kein „Heim“, in das sie zurückkehren können. Wer sind Cayenne und Joshua, wer ist der ominöse Stephan? Lange fragt man sich, was diese Menschen da im Wald eigentlich treiben, wie sie überhaupt zusammengehören. Das alles hat Potential für eine eindringliche Geschichte. Doch was Klüpfel und Kobr da abliefern ist bestenfalls Actiontrash. Hier werden sämtliche Klischees bedient: Nerds, Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, korrupte Politiker, einen „mindful evil“ asiatischen Handlanger. Eine Hau-Drauf Szene wechselt die andere ab, Machosprüche, der Testosteronausstoß riecht übel. Sprachlich geht das Buch schnell von den Seiten, da gibt es absolut keine Herausforderung, keine Atmosphäre. Die ganze Story war reichlich konstruiert und trotz der geballten Action genaugenommen langweilig. Dieses Buch war leider nicht mein Ding.

Unsere Kund*innen meinen

Draussen

von Volker Klüpfel, Michael Kobr

3.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Eva Seitz-Brückner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Eva Seitz-Brückner

RavensBuch Ravensburg

Zum Portrait

5/5

Draussen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diesmal kein Kluftinger von Klüpfel/Kobr, sondern eine ganz andere Geschichte: zwei Jugendliche, die abseits der Gesellschaft leben und sich im Wald verstecken müssen. Die beiden kennen den Grund nicht, aber ihr Beschützer Stephan weiß, dass sie in Todesgefahr sind und drillt sie in Kampftechniken. Auch dem Leser wird der Grund lange Zeit nicht verraten. Spannend, hart und abgründig.
5/5

Draussen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diesmal kein Kluftinger von Klüpfel/Kobr, sondern eine ganz andere Geschichte: zwei Jugendliche, die abseits der Gesellschaft leben und sich im Wald verstecken müssen. Die beiden kennen den Grund nicht, aber ihr Beschützer Stephan weiß, dass sie in Todesgefahr sind und drillt sie in Kampftechniken. Auch dem Leser wird der Grund lange Zeit nicht verraten. Spannend, hart und abgründig.

Eva Seitz-Brückner
  • Eva Seitz-Brückner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Draussen

von Volker Klüpfel, Michael Kobr

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Draussen
  • Draussen
  • Draussen
  • Draussen
  • Draussen
  • Draussen
  • Draussen