• Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter

Konzert ohne Dichter

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Konzert ohne Dichter

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 12,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 17,95 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

12.09.2019

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

14,4/9,3/2,2 cm

Beschreibung

Rezension

»Ein unangestrengt daherkommendes, facettenreiches, kluges und spannendes Buch.« ("Deutschlandfunk")
»Mit Konzert ohne Dichter hat Klaus Modick in einer bildreichen Sprache einen wunderbaren Künstlerroman geschrieben.« ("Lebensart im Norden")
»Der großartige Künstlerroman ist einfühlsam, kenntnisreich, atmosphärisch und klug geschrieben.« ("Wochenspiegel")
»[...] Modick gelingt es, die Welt von damals zu entzaubern und dabei einen Einblick hinter die Kulissen zu gewähren. Ein Buch, was man gelesen haben muss.« ("zeitklang.info")
»Klaus Modick schreibt mit Detailtreue, viel Empathie für die künstlerische Gemeinschaft [...] und nimmt mit ziselierter Bissigkeit Rilkes delikatisierte Selbstfeier aufs Korn. [...] zwei hervorragende Künstlerporträts.« ("Gießener Anzeiger")
»Mit Konzert ohne Dichter knüpft Modick sehr gelungen an die Tradition der Künstler-Erzählung an. [...] Die positive Resonanz, die [...] Sunset erfuhr, [verdient] auch sein neuer Roman [...].« ("Badische Zeitung")
»Mit großer Empathie [...] führt uns der Autor durch die Künstlerkolonie. Das alles ist so wunderbar unangestrengt erzählt, dass man sich auf [...] seltsame Weise verzaubert fühlt.« ("Augsburger Allgemeine")
»Ein genau beobachteter Roman über ein historisches Thema, der dabei nicht zum detailschwelgerischen Kostümfilm wird. Erzählt mit norddeutscher Lakonie und streckenweise grandios komisch.« ("WDR 5 Scala")
»Das Konzert ohne Dichter malt nicht nur schöne Landschaften, es [...] beleuchtet das Verhältnis von Kunst und Leben und bietet manche literaturhistorische Überraschung.« ("Ostthüringer Zeitung")
»[...] mit Verve, Humor und Stilvermögen [...]« ("Frankfurter Rundschau")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

12.09.2019

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

14,4/9,3/2,2 cm

Gewicht

177 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

KiWi Geschenkbuch im Kleinformat

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-05374-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Undine Herr aus Gotha am 23.02.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Poetischer Roman mit toller Sprache. Gut recherchiert und nicht ein bisschen trocken oder langatmig.

Undine Herr aus Gotha am 23.02.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Poetischer Roman mit toller Sprache. Gut recherchiert und nicht ein bisschen trocken oder langatmig.

Bewertung am 23.02.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sprachlich ebenso subtil, detailreich und genau gearbeitet wie das Bild von Vogeler gemalt ist. Hervorragend!

Bewertung am 23.02.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sprachlich ebenso subtil, detailreich und genau gearbeitet wie das Bild von Vogeler gemalt ist. Hervorragend!

Unsere Kund*innen meinen

Konzert ohne Dichter

von Klaus Modick

4.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingrid Abeln

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingrid Abeln

OSIANDER Tübingen

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Worpswede Anfang des 20. Jahrhunderts: Heinrich Vogeler vollendet sein Gemälde "Das Konzert oder Sommerabend auf dem Barkenhoff". Abgebildet sind Paula Modersohn-Becker und Clara Rilke-Westhoff. Wer fehlt, ist Rainer Maria Rilke. Um ihn ranken sich beide Frauen. Klaus Modick schildert eindrücklich das Künstlerleben in der norddeutschen Landschaft und die besondere Rolle des Dichters in der Menage à trois. Der ernüchternde Blick auf Rilke und die Frage nach den Möglichkeiten von Dichtung und Kunst wirken nach und lassen diese Künstlerbiografie zu etwas Besonderem werden.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Worpswede Anfang des 20. Jahrhunderts: Heinrich Vogeler vollendet sein Gemälde "Das Konzert oder Sommerabend auf dem Barkenhoff". Abgebildet sind Paula Modersohn-Becker und Clara Rilke-Westhoff. Wer fehlt, ist Rainer Maria Rilke. Um ihn ranken sich beide Frauen. Klaus Modick schildert eindrücklich das Künstlerleben in der norddeutschen Landschaft und die besondere Rolle des Dichters in der Menage à trois. Der ernüchternde Blick auf Rilke und die Frage nach den Möglichkeiten von Dichtung und Kunst wirken nach und lassen diese Künstlerbiografie zu etwas Besonderem werden.

Ingrid Abeln
  • Ingrid Abeln
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Konzert ohne Dichter

von Klaus Modick

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter
  • Konzert ohne Dichter