Der Abgrund in dir
detebe Band 24518

Der Abgrund in dir

Roman

Buch (Taschenbuch)

13,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Abgrund in dir

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 6,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,95 €

Beschreibung

Rachel Childs hat alles, was man sich erträumt: ein Leben ohne finanzielle Sorgen, einen liebevollen Ehemann. Doch im Bruchteil einer Sekunde macht ausgerechnet dieser Mann ihr Leben zu einer Farce aus Betrug, Verrat und Gefahr. Nichts ist mehr, wie es scheint, und Rachel muss sich entscheiden: Wird sie kämpfen für das, was sie liebt, oder im Strudel einer unglaublichen Verschwörung untergehen?

Dennis Lehane, irischer Abstammung, geboren 1965 in Dorchester, Massachusetts, schrieb für ›The Wire‹ und war Creative Consultant für ›Boardwalk Empire‹. Er unterrichtet Creative Writing u.a. in Harvard. Seine erfolgreich verfilmten Bücher ›Mystic River‹ und ›Shutter Island‹ sind Weltbestseller. Dennis Lehane lebt in Kalifornien und Boston.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

22.07.2020

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

18/11,4/3,2 cm

Gewicht

330 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

22.07.2020

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

18/11,4/3,2 cm

Gewicht

330 g

Auflage

1

Originaltitel

Since we fell

Übersetzer

  • Steffen Jacobs
  • Peter Torberg

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-24518-9

Weitere Bände von detebe

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

77 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Zwei Bücher in einem - zusammen leider nur mittelmäßig

Julian E. am 27.12.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Roman beginnt während Rachels Jugendzeit. Sie ist auf der Suche nach ihrem Vater, dessen Identität ihr ihre Mutter nie verraten wollte. Nach dem Tod der Mutter macht sich Rachel selbst auf die Suche und beauftragt einen Privatdetektiv. Während dieses ersten Teils des Buches herrscht oft eine sentimentale, fast depressive Stimmung. Rachels erste Ehe hatte an dieser Stimmung einen wesentlichen Beitrag. Das Buch wirkte für mich im ersten Teil von der Stimmung her wie ein guter, schrecklich-brutaler Thriller - aber ohne die entsprechende Spannung. Im zweiten Teil des Buches geht es um eine völlig andere Geschichte. Der Übergang zwischen beiden Teilen erfolgt relativ abrupt und unvorhersehbar. Plötzlich befindet Rachel sich auf der Flucht vor Gangstern und der Polizei. Morde geschehen, viel Geld ist im Spiel und Vertrauen wird enttäuscht. Auch der Privatdetektiv aus Teil 1 spielt wieder eine Rolle. Teil 2 beinhaltete zwar durchaus einige spannende Momente. Das Ende gefiel mir persönlich aber nicht. Der Schreibstil des Autors ist angenehm zu lesen. Er kann mit seinen Worten sowohl eine bedrückende, traurige Stimmung erzeugen, als auch Spannung aufkommen lassen. Die beiden Teile des Buches wirkten für mich aber eher wie zwei unabhängige Geschichten, die es beide durchaus wert sind, erzählt zu werden. Aber vielleicht hätte man aus dem Plot zwei unabhängige Romane machen sollen. So wirkte es auf mich wie ein nicht konsequentes, unpassend zusammengebautes Konvolut. Daher nur 3 Sterne.

Zwei Bücher in einem - zusammen leider nur mittelmäßig

Julian E. am 27.12.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Roman beginnt während Rachels Jugendzeit. Sie ist auf der Suche nach ihrem Vater, dessen Identität ihr ihre Mutter nie verraten wollte. Nach dem Tod der Mutter macht sich Rachel selbst auf die Suche und beauftragt einen Privatdetektiv. Während dieses ersten Teils des Buches herrscht oft eine sentimentale, fast depressive Stimmung. Rachels erste Ehe hatte an dieser Stimmung einen wesentlichen Beitrag. Das Buch wirkte für mich im ersten Teil von der Stimmung her wie ein guter, schrecklich-brutaler Thriller - aber ohne die entsprechende Spannung. Im zweiten Teil des Buches geht es um eine völlig andere Geschichte. Der Übergang zwischen beiden Teilen erfolgt relativ abrupt und unvorhersehbar. Plötzlich befindet Rachel sich auf der Flucht vor Gangstern und der Polizei. Morde geschehen, viel Geld ist im Spiel und Vertrauen wird enttäuscht. Auch der Privatdetektiv aus Teil 1 spielt wieder eine Rolle. Teil 2 beinhaltete zwar durchaus einige spannende Momente. Das Ende gefiel mir persönlich aber nicht. Der Schreibstil des Autors ist angenehm zu lesen. Er kann mit seinen Worten sowohl eine bedrückende, traurige Stimmung erzeugen, als auch Spannung aufkommen lassen. Die beiden Teile des Buches wirkten für mich aber eher wie zwei unabhängige Geschichten, die es beide durchaus wert sind, erzählt zu werden. Aber vielleicht hätte man aus dem Plot zwei unabhängige Romane machen sollen. So wirkte es auf mich wie ein nicht konsequentes, unpassend zusammengebautes Konvolut. Daher nur 3 Sterne.

Spannende Action, unvorhersehbare Twists!

Bewertung aus Oberursel am 26.08.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rachel wächst mit ihrer alleinerziehenden Mutter, einer Bestsellerautorin und Psychologin auf. Ihren Vater kennt sie nicht, und die Suche nach ihm bestimmt einen Grossteil ihres Lebens. Materiell mangelt es ihr an nichts, aber auf der Suche nach sich selbst schlägt es die Journalistin immer wieder in Krisengebiete. Rachels Kindheit und die Suche nach dem Vater bildet den Hintergrund für einen Psychothriller der besonderen Art. Der Klappentext verrät: „Rachel Child hat alles, was man sich erträumt: ein Leben ohne finanzielle Sorgen, einen liebevollen Ehemann. Doch im Bruchteil einer Sekunde macht ausgerechnet dieser Mann ihr Leben zu einer Farce aus Betrug, Verrat und Gefahr. Nichts ist mehr so, wie es scheint, und Rachel muss sich entscheiden: Wird sie kämpfen für das, was sie liebt, oder im Strudel einer unglaublichen Verschwörung untergehen?“ Und jetzt wird’s schwierig, ohne zu spoilern das Buch zu beschreiben. Nur so viel: in der ersten Hälfte geht es relativ ruhig zu. Rachels Leben und ihr familiärer und beruflicher Hintergrund werden beleuchtet, und das ist interessant, definitiv, aber nicht unbedingt ein pageturner. Aber dann! Wenn es zur schon genannten „unglaublichen Verschwörung“ geht, nimmt der Roman an Fahrt auf. Es wird rasant. Rachel beginnt, ihrem Mann Brian zu misstrauen, und einmal angefangen, ihm hinterher zu spionieren, gerät sie in einen Strudel von Irrungen und Wirrungen, und die Ausmasse werden immer grösser. Buchstäblich von heute auf morgen stellt sich Rachels Leben komplett auf den Kopf, und man fiebert einfach nur noch mit und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es gibt Twists bis zum allerletzten Ende, und es ist raffiniert geplottet. Es macht alles Sinn, es ist alles echt, und ich konnte nichts hervorsehen. Im zweiten Teil ist also viel Action angesagt, und ich habe gelesen, dass der Autor hier wohl schon eine Verfilmung vor Augen hatte. Wenn dem so ist: ich bin im Kino dann gerne wieder mit dabei! Ich fand es so spannend zu lesen, ich hatte selbst einen Film vor Augen, für mich passt das ! Das ist mein zweites Buch von Dennis Lehane (nach „Gone Baby Gone“), und ich bin wieder begeistert. Ich fand es spannend, wie alle Erzählstränge, und seien sie noch so klein, sich zu einem grossen Ganzen gefunden haben. Und die Entwicklung Rachels war ebenfalls interessant: eine Frau mit vielen Problemen, Urängsten und Kindheitstraumata nimmt ihr Leben in die Hand und lässt sich nicht unterkriegen. Fand ich gut. Ich habe eh ein Faible für starke weibliche Heldinnen, die aber auch ihre verletzlichen Seiten haben und am Ende über sich selbst herauswachsen. Also: Thrillerempfehlung, Daumen hoch! Und besten Dank an den Diogenesverlag für ein packendes Buch, danke für das Rezensionsexemplar!

Spannende Action, unvorhersehbare Twists!

Bewertung aus Oberursel am 26.08.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rachel wächst mit ihrer alleinerziehenden Mutter, einer Bestsellerautorin und Psychologin auf. Ihren Vater kennt sie nicht, und die Suche nach ihm bestimmt einen Grossteil ihres Lebens. Materiell mangelt es ihr an nichts, aber auf der Suche nach sich selbst schlägt es die Journalistin immer wieder in Krisengebiete. Rachels Kindheit und die Suche nach dem Vater bildet den Hintergrund für einen Psychothriller der besonderen Art. Der Klappentext verrät: „Rachel Child hat alles, was man sich erträumt: ein Leben ohne finanzielle Sorgen, einen liebevollen Ehemann. Doch im Bruchteil einer Sekunde macht ausgerechnet dieser Mann ihr Leben zu einer Farce aus Betrug, Verrat und Gefahr. Nichts ist mehr so, wie es scheint, und Rachel muss sich entscheiden: Wird sie kämpfen für das, was sie liebt, oder im Strudel einer unglaublichen Verschwörung untergehen?“ Und jetzt wird’s schwierig, ohne zu spoilern das Buch zu beschreiben. Nur so viel: in der ersten Hälfte geht es relativ ruhig zu. Rachels Leben und ihr familiärer und beruflicher Hintergrund werden beleuchtet, und das ist interessant, definitiv, aber nicht unbedingt ein pageturner. Aber dann! Wenn es zur schon genannten „unglaublichen Verschwörung“ geht, nimmt der Roman an Fahrt auf. Es wird rasant. Rachel beginnt, ihrem Mann Brian zu misstrauen, und einmal angefangen, ihm hinterher zu spionieren, gerät sie in einen Strudel von Irrungen und Wirrungen, und die Ausmasse werden immer grösser. Buchstäblich von heute auf morgen stellt sich Rachels Leben komplett auf den Kopf, und man fiebert einfach nur noch mit und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es gibt Twists bis zum allerletzten Ende, und es ist raffiniert geplottet. Es macht alles Sinn, es ist alles echt, und ich konnte nichts hervorsehen. Im zweiten Teil ist also viel Action angesagt, und ich habe gelesen, dass der Autor hier wohl schon eine Verfilmung vor Augen hatte. Wenn dem so ist: ich bin im Kino dann gerne wieder mit dabei! Ich fand es so spannend zu lesen, ich hatte selbst einen Film vor Augen, für mich passt das ! Das ist mein zweites Buch von Dennis Lehane (nach „Gone Baby Gone“), und ich bin wieder begeistert. Ich fand es spannend, wie alle Erzählstränge, und seien sie noch so klein, sich zu einem grossen Ganzen gefunden haben. Und die Entwicklung Rachels war ebenfalls interessant: eine Frau mit vielen Problemen, Urängsten und Kindheitstraumata nimmt ihr Leben in die Hand und lässt sich nicht unterkriegen. Fand ich gut. Ich habe eh ein Faible für starke weibliche Heldinnen, die aber auch ihre verletzlichen Seiten haben und am Ende über sich selbst herauswachsen. Also: Thrillerempfehlung, Daumen hoch! Und besten Dank an den Diogenesverlag für ein packendes Buch, danke für das Rezensionsexemplar!

Unsere Kund*innen meinen

Der Abgrund in dir

von Dennis Lehane

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Abgrund in dir