Die Fälschung des Realismus

Inhaltsverzeichnis


Einführung.- Im Reich des mathematischen Realismus und Strukturalismus.- Die Gründe für den Rückzug auf den Strukturalismus.- Der Mythos vom Rahmen.- Kritik und Erkenntnisfortschritt.- Im Universum von Kausalität und Zeit.- Kosmologie der Zeit.- Lee Smolins Wiederbelebung der Zeit.- Ein einzigartiges Universum.- Anhang.

Die Fälschung des Realismus

Kritik des Antirealismus in Philosophie und theoretischer Physik

Buch (Taschenbuch)

44,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Fälschung des Realismus

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 27,99 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.11.2019

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

262

Maße (L/B/H)

20,3/12,6/1,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.11.2019

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

262

Maße (L/B/H)

20,3/12,6/1,7 cm

Gewicht

295 g

Auflage

2. Auflage 2019

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-662-59511-4

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Kompetente Kritik des Antirealismus in Philosophie und theoretischer Physik

Karl Schäfer am 24.10.2016

Bewertet: eBook (PDF)

Einleitend wird auf verschiedene Interpretationen von Naturalismus eingegangen Die Darstellung des Missverständnisses des pankritischen Realismus bildet den Schwerpunkt des 1. Kapitels. In Kapitel 2 werden Kanitscheiders mathematischer Realismus und Tegmarks logische Welten kritisiert. Kapitel 3 stellt Gründe für den Rückzug auf den Strukturalismus dar. Unterschiedliche Typen von Falsifikationen und Lakatos Prüfsatz-Konventionalismus werden im 4. Kapitel thematisiert. John Watkins Kritik an Kuhns geschichtlichem Relativismus wird in Kapitel 5 erläutert. Nach der Diskussion von Lee Smolins Buche „Im Universum der Zeit erfolgt in Kapitel 6 noch eine Gegenüberstellung von kritischem Realismus und Strukturenrealismus. In Kapitel 7 werden zyklische Modelle und Inflationsmodelle besprochen sowie Julian Barbours Ende der Zeit.. Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit Lee Smolins Wiederbelebung der Zeit. Zu Recht kritisiert der Autor in der aktuellen Physik eine Zunahme metaphysischer Systementwürfe. Dabei macht er aus seiner eigenen Position des kritischen Rationalismus und konsequenter Fallibilismus nach Popper keinen Hehl. Fazit: Auf rund 220 Seiten legt der Autor, der als freier Schriftsteller in Hamburg lebt, eine längst fällige kompetente Kritik des Antirealismus vor, die sich am aktuellen theoretischen und experimentellen Forschungsstand orientiert. Das Sachbuch kann nicht nur Philosophen und Physikern, sondern allen empfohlen werden, die sich für philosophische Grundlagen von Naturwissenschaften und Mathematik interessieren.

Kompetente Kritik des Antirealismus in Philosophie und theoretischer Physik

Karl Schäfer am 24.10.2016
Bewertet: eBook (PDF)

Einleitend wird auf verschiedene Interpretationen von Naturalismus eingegangen Die Darstellung des Missverständnisses des pankritischen Realismus bildet den Schwerpunkt des 1. Kapitels. In Kapitel 2 werden Kanitscheiders mathematischer Realismus und Tegmarks logische Welten kritisiert. Kapitel 3 stellt Gründe für den Rückzug auf den Strukturalismus dar. Unterschiedliche Typen von Falsifikationen und Lakatos Prüfsatz-Konventionalismus werden im 4. Kapitel thematisiert. John Watkins Kritik an Kuhns geschichtlichem Relativismus wird in Kapitel 5 erläutert. Nach der Diskussion von Lee Smolins Buche „Im Universum der Zeit erfolgt in Kapitel 6 noch eine Gegenüberstellung von kritischem Realismus und Strukturenrealismus. In Kapitel 7 werden zyklische Modelle und Inflationsmodelle besprochen sowie Julian Barbours Ende der Zeit.. Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit Lee Smolins Wiederbelebung der Zeit. Zu Recht kritisiert der Autor in der aktuellen Physik eine Zunahme metaphysischer Systementwürfe. Dabei macht er aus seiner eigenen Position des kritischen Rationalismus und konsequenter Fallibilismus nach Popper keinen Hehl. Fazit: Auf rund 220 Seiten legt der Autor, der als freier Schriftsteller in Hamburg lebt, eine längst fällige kompetente Kritik des Antirealismus vor, die sich am aktuellen theoretischen und experimentellen Forschungsstand orientiert. Das Sachbuch kann nicht nur Philosophen und Physikern, sondern allen empfohlen werden, die sich für philosophische Grundlagen von Naturwissenschaften und Mathematik interessieren.

Unsere Kund*innen meinen

Die Fälschung des Realismus

von Norbert Hermann Hinterberger

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Fälschung des Realismus

  • Einführung.- Im Reich des mathematischen Realismus und Strukturalismus.- Die Gründe für den Rückzug auf den Strukturalismus.- Der Mythos vom Rahmen.- Kritik und Erkenntnisfortschritt.- Im Universum von Kausalität und Zeit.- Kosmologie der Zeit.- Lee Smolins Wiederbelebung der Zeit.- Ein einzigartiges Universum.- Anhang.