Der Erste Weltkrieg - globalgeschichtlich betrachtet

Inhaltsverzeichnis

Susanne Popp, Jutta Schumann und Philipp Bernhard: Der Erste Weltkrieg – globalgeschichtlich betrachtet. Perspektiven für den Geschichtsunterricht. Zur Einführung --- TEIL 1: FACHWISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE --- Dennis Röder: Eine vergessene Globalgeschichte des Ersten Weltkriegs: Kriegsgefangene und die Rolle des „Internationalen Komitees des Roten Kreuzes“ (IKRK) --- Materialien für den Unterricht: Internationales Rotes Kreuz (RK) --- Andreas Frings: Der osmanisch-deutsche Dschihad im Ersten Weltkrieg --- Materialien für den Unterricht: Dschihad (D) --- Verena von Wiczlinski: „A side-show of a side-show“? Die Arabische Revolte im Ersten Weltkrieg --- Materialien für den Unterricht: Arabische Revolte (AR) --- Jochen Gollhammer: Australien und Neuseeland im Ersten Weltkrieg. Die ANZACs, der Mythos Gallipoli und die Entstehung zweier selbstbewusster Nationen --- Materialien für den Unterricht: ANZACs (ANZ) --- Christiane Hoth: Warum war der Erste Weltkrieg ein Weltkrieg? Der Kriegsbeginn aus lateinamerikanischer Perspektive --- Materialien für den Unterricht: Der Kriegsbeginn aus lateinamerikanischer Perspektive (LAT) --- Imke Rath und Denise Bentrovato: Der Erste Weltkrieg in Afrika: Mehr als nur eine Fußnote in der Geschichte des Weltenbrandes --- Materialien für den Unterricht: Auszüge aus französischen und afrikanischen Geschichtsschulbüchern (SchB) --- Susanne Popp: Transnationale und globalgeschichtliche Perspektiven auf den Versailler Vertrag anhand einer zeitgenössischen Bildquelle --- Materialien für den Unterricht: Orpen (ORP)--- TEIL 2: UNTERRICHTSVORSCHLÄGE --- Ingrid Fischer: Kriegsgefangene im Ersten Weltkrieg - eine globalgeschichtliche Perspektive auf den Großen Krieg mit Hilfe des „Internationalen Komitees des Roten Kreuzes“ --- Thomas Felsenstein und Andreas Frings: Der osmanisch-deutsche Dschihad als Thema des Geschichtsunterrichts --- Gregor Pelger: Die Arabische Revolte als Beispiel für die „Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen“ im Ersten Weltkrieg --- Zusätzliches Unterrichtsmaterial: Arabische Revolte (AR) --- Hans-Peter Eckart: Australien und Neuseeland im Ersten Weltkrieg: Anti-Deutsche Propaganda und der „ANZAC Day“ --- Zusätzliches Unterrichtsmaterial: ANZACs (ANZ) --- Andreas Wagner: Die Rezeption des Kriegsbeginns in Lateinamerika. Eine schülerzentrierte Unterrichtseinheit --- Zusätzliches Unterrichtsmaterial: Der Kriegsbeginn aus lateinamerikanischer Perspektive (LAT) --- Robin Richter: Warum kämpften Afrikaner im Ersten Weltkrieg? Eine globalgeschichtliche Perspektive auf den Ersten Weltkrieg --- Moritz Pöllath: Perspektivenwechsel vom Lokalen zum Globalen: Das Beispiel der ikonischen Bildquelle „Unterzeichnung des Friedensvertrages im Spiegelsaal von Versailles“ von William Orpen --- Zusätzliches Unterrichtsmaterial: Orpen (ORP) --- Autorinnen und Autoren des Bandes.
HISTORICA ET DIDACTICA. Fortbildung Geschichte. Ideen und Materialien für Unterricht und Lehre Band 12

Der Erste Weltkrieg - globalgeschichtlich betrachtet

Perspektiven für den Geschichtsunterricht

Schulbuch (Taschenbuch)

24,80 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Aktuelle Lehrpläne sehen oftmals weltgeschichtliche Perspektiven für den deutschen Geschichtsunterricht vor. Diese werden jedoch nur selten im Unterricht umgesetzt. Am Beispiel des Ersten Weltkriegs als einem global verflochtenen Geschehenszusammenhang zeigt der vorliegende Band praxisnahe Möglichkeiten auf, welt- und globalgeschichtliche Perspektiven in den Geschichtsunterricht zu integrieren und verengte eurozentrische Sichtweisen zu korrigieren. Er bietet dafür neue Themen und Fragestellungen an, die den Blick auf außereuropäische Regionen in ihrem Zusammenhang mit der deutschen und europäischen Geschichte richten (Naher Osten, Australien/Neuseeland, Lateinamerika, Afrika) und transnationale Organisationen und Ereignisse einbeziehen. Vielfältige historische Quellen und Unterrichtsmaterialien tragen dazu bei, eine globalgeschichtliche Perspektive auf das Unterrichtsthema Erster Weltkrieg auf anschauliche und praxisnahe Weise zu erschließen.

Philipp Bernhard, M.A,, ist Studienrat für die Fächer Geschichte, Englisch und Ethik am Gymnasium und derzeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte an der Universität Augsburg beurlaubt.
Susanne Popp, Dr. phil., ist Inhaberin des Lehrstuhls für Didaktik der Geschichte an der Universität Augsburg
Jutta Schumann, Dr. phil., ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte an der Universität Augsburg.

Details

ISBN

978-3-86110-744-6

Auflage

1

Erscheinungsdatum

18.09.2019

Unterrichtsfächer

Didaktik und Methodik + weitere

Einband

Taschenbuch

Herausgeber

Philipp Bernhard + weitere

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-86110-744-6

Auflage

1

Erscheinungsdatum

18.09.2019

Unterrichtsfächer

  • Didaktik und Methodik
  • Geschichte

Einband

Taschenbuch

Herausgeber

Verlag

Röhrig Universitätsverlag

Seitenzahl

170

Maße (L/B/H)

29,5/20,7/1,5 cm

Gewicht

478 g

Sprache

Deutsch

Weitere Bände von HISTORICA ET DIDACTICA. Fortbildung Geschichte. Ideen und Materialien für Unterricht und Lehre

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Der Erste Weltkrieg - globalgeschichtlich betrachtet
  • Susanne Popp, Jutta Schumann und Philipp Bernhard: Der Erste Weltkrieg – globalgeschichtlich betrachtet. Perspektiven für den Geschichtsunterricht. Zur Einführung --- TEIL 1: FACHWISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE --- Dennis Röder: Eine vergessene Globalgeschichte des Ersten Weltkriegs: Kriegsgefangene und die Rolle des „Internationalen Komitees des Roten Kreuzes“ (IKRK) --- Materialien für den Unterricht: Internationales Rotes Kreuz (RK) --- Andreas Frings: Der osmanisch-deutsche Dschihad im Ersten Weltkrieg --- Materialien für den Unterricht: Dschihad (D) --- Verena von Wiczlinski: „A side-show of a side-show“? Die Arabische Revolte im Ersten Weltkrieg --- Materialien für den Unterricht: Arabische Revolte (AR) --- Jochen Gollhammer: Australien und Neuseeland im Ersten Weltkrieg. Die ANZACs, der Mythos Gallipoli und die Entstehung zweier selbstbewusster Nationen --- Materialien für den Unterricht: ANZACs (ANZ) --- Christiane Hoth: Warum war der Erste Weltkrieg ein Weltkrieg? Der Kriegsbeginn aus lateinamerikanischer Perspektive --- Materialien für den Unterricht: Der Kriegsbeginn aus lateinamerikanischer Perspektive (LAT) --- Imke Rath und Denise Bentrovato: Der Erste Weltkrieg in Afrika: Mehr als nur eine Fußnote in der Geschichte des Weltenbrandes --- Materialien für den Unterricht: Auszüge aus französischen und afrikanischen Geschichtsschulbüchern (SchB) --- Susanne Popp: Transnationale und globalgeschichtliche Perspektiven auf den Versailler Vertrag anhand einer zeitgenössischen Bildquelle --- Materialien für den Unterricht: Orpen (ORP)--- TEIL 2: UNTERRICHTSVORSCHLÄGE --- Ingrid Fischer: Kriegsgefangene im Ersten Weltkrieg - eine globalgeschichtliche Perspektive auf den Großen Krieg mit Hilfe des „Internationalen Komitees des Roten Kreuzes“ --- Thomas Felsenstein und Andreas Frings: Der osmanisch-deutsche Dschihad als Thema des Geschichtsunterrichts --- Gregor Pelger: Die Arabische Revolte als Beispiel für die „Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen“ im Ersten Weltkrieg --- Zusätzliches Unterrichtsmaterial: Arabische Revolte (AR) --- Hans-Peter Eckart: Australien und Neuseeland im Ersten Weltkrieg: Anti-Deutsche Propaganda und der „ANZAC Day“ --- Zusätzliches Unterrichtsmaterial: ANZACs (ANZ) --- Andreas Wagner: Die Rezeption des Kriegsbeginns in Lateinamerika. Eine schülerzentrierte Unterrichtseinheit --- Zusätzliches Unterrichtsmaterial: Der Kriegsbeginn aus lateinamerikanischer Perspektive (LAT) --- Robin Richter: Warum kämpften Afrikaner im Ersten Weltkrieg? Eine globalgeschichtliche Perspektive auf den Ersten Weltkrieg --- Moritz Pöllath: Perspektivenwechsel vom Lokalen zum Globalen: Das Beispiel der ikonischen Bildquelle „Unterzeichnung des Friedensvertrages im Spiegelsaal von Versailles“ von William Orpen --- Zusätzliches Unterrichtsmaterial: Orpen (ORP) --- Autorinnen und Autoren des Bandes.