Das sternenlose Meer

Roman

Erin Morgenstern

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Gebundene Ausgabe)
Buch (Gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Das sternenlose Meer

    Heyne

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Heyne

Gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Das sternenlose Meer

    Blessing

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Blessing

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eigentlich arbeitet Zachary Ezra Rawlins an seiner Promotion, doch er kommt nicht weiter. Denn immer, wenn er in der Bibliothek ist, sucht er ein Buch auf, das zwischen den Regalen versteckt liegt. Ein Buch, in dem Zachary eines Tages eine Schilderung seiner eigenen Kindheit findet. Aber wie ist das möglich? Auf der Suche nach dem Geheimnis dieses Buches entdeckt Zachary eine unterirdische Welt voller Bücher am Ufer eines sternenlosen Meers, wo er schließlich eine Verschwörung aufdecken und für die Liebe seines Lebens kämpfen muss.

»Erin Morgensterns ›Das sternenlose Meer‹ ist eine Tür in eine wunderbare Welt – und sie öffnet sich bereits auf der ersten Seite.«

Produktdetails

Verkaufsrang 38345
Einband Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 25.05.2020
Verlag Blessing
Seitenzahl 640
Maße (L/B/H) 22,1/14,9/5,2 cm
Gewicht 871 g
Originaltitel The Starless Sea
Übersetzer Karin Will
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89667-657-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

21 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Eine Liebeserklärung an das Geschichtenerzählen

Julies Leseecke am 24.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zacharya Ezra Rawlins sollte eigentlich an seiner Abschlussarbeit über Videospiele schreiben, doch wie so oft landet er in der Bibliothek seines Colleges. So viele der Bücher hat er schon gelesen und doch findet er eins, das er noch nie in der Hand hatte. Weder Autor noch Erscheinungsjahr oder Inhaltsangabe werden genannt. Es trägt den Titel »Süßes Leid« und schon bald verirrt sich der junge Student zwischen den Seiten. Auf den ersten Blick erzählt es keine zusammenhängende Geschichte, es geht um Piraten, das Schicksal, ein Puppenhaus und zu guter Letzt stößt Ezra auf ein Kapitel, das ihm das Blut in den Adern gefrieren lässt: Es handelt von ihm selbst, wie er einst eine vermeintlich gemalte Tür fand und sie nie öffnete, eine Geschichte, die tatsächlich so passiert ist. Er begibt sich auf die Suche nach einer anderen Tür, die ihn an den geheimnisvollen Ort und den Ursprung des Buches führen soll. Eine Liebeserklärung an das Geschichtenerzählen: verwirrend, wortgewaltig und so vielschichtig, dass man schon bald die Orientierung verliert und sich einfach in die Handlung fallen lässt.

Eine Liebeserklärung an das Geschichtenerzählen

Julies Leseecke am 24.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zacharya Ezra Rawlins sollte eigentlich an seiner Abschlussarbeit über Videospiele schreiben, doch wie so oft landet er in der Bibliothek seines Colleges. So viele der Bücher hat er schon gelesen und doch findet er eins, das er noch nie in der Hand hatte. Weder Autor noch Erscheinungsjahr oder Inhaltsangabe werden genannt. Es trägt den Titel »Süßes Leid« und schon bald verirrt sich der junge Student zwischen den Seiten. Auf den ersten Blick erzählt es keine zusammenhängende Geschichte, es geht um Piraten, das Schicksal, ein Puppenhaus und zu guter Letzt stößt Ezra auf ein Kapitel, das ihm das Blut in den Adern gefrieren lässt: Es handelt von ihm selbst, wie er einst eine vermeintlich gemalte Tür fand und sie nie öffnete, eine Geschichte, die tatsächlich so passiert ist. Er begibt sich auf die Suche nach einer anderen Tür, die ihn an den geheimnisvollen Ort und den Ursprung des Buches führen soll. Eine Liebeserklärung an das Geschichtenerzählen: verwirrend, wortgewaltig und so vielschichtig, dass man schon bald die Orientierung verliert und sich einfach in die Handlung fallen lässt.

Eine Geschichte in einer Geschichte in einer Geschichte

Buecherseele79 am 24.01.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als kleiner Junge fand Zachary Ezra Rawlins eine aufgemalte Tür. Doch er hatte Angst und benutzte sie nicht. Nun leiht er sich ein Buch in der Bibliothek aus und seine Geschichte wird von damals nochmals erzählt...und nun möchte Zachary endlich wissen wo das sternenlose Meer liegt...doch weitere Mächte sind hinter ihm her.. "Was sollte er auch sonst mit einem Buch tun? Auch wenn das nicht ganz stimmt. Er will es nicht nur lesen. Er will es studieren. Er will es schmecken. Er will es als Fenster zu einem anderen Menschen. Er will das Buch mit nach Hause nehmen, mit in sein Leben, in sein Bett, weil er das nicht mit dem Mädchen tun kann, das ihm das Buch geschenkt hat." (Seite 308) Ich war so gespannt auf dieses Buch weil es so vielversprechend klang. Auch sein Titel und das schöne Cover haben mich so neugierig gemacht und doch bin ich mit dem Buch nicht klar gekommen. Die Autorin hat einen absolut fantastischen Schreibstil, ihre Erzählweise und Art hat mich begeistert, auch wenn es oft verschachtelt und nicht flüssig zum lesen war. Es fiel mir leider sehr schwer mich in dieser Geschichte fallen lassen zu können. Die Liebe zu Geschichten, die Liebe und Leidenschaft zu Büchern waren für mich ein Traum, der Aufbau der Welt so schön und pure Faszination. Aber man muss es eben sehr sehr aufmerksam lesen denn es fühlt sich an wie eine Geschichte in einer Geschichte in einer Geschichte...und irgendwann fühlte ich mich verloren und ohne roten Faden. Ich war dann auch bei jeder neuen Geschichte oder Wendung am überlegen was wie zusammenpasst oder zusammen findet. Aber es fiel mir zusehends schwerer. Zachary war mir da auch zu blass. Ja, die Liebe zur Literatur und Büchern waren spürbar und mitreißend. Dann endet es schon. Einiges wurde, in meinen Augen, nicht gänzlich aufgeklärt, aber jeder empfindet dies mehr oder weniger störend. Ein Buch was eine sehr hohe und vor allem dauerhafte Konzentration beim lesen fordert und das "fallen lassen" fiel mir immer schwerer. Hier muss jeder selbst entscheiden ob dies ein Buch für ihn ist.

Eine Geschichte in einer Geschichte in einer Geschichte

Buecherseele79 am 24.01.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als kleiner Junge fand Zachary Ezra Rawlins eine aufgemalte Tür. Doch er hatte Angst und benutzte sie nicht. Nun leiht er sich ein Buch in der Bibliothek aus und seine Geschichte wird von damals nochmals erzählt...und nun möchte Zachary endlich wissen wo das sternenlose Meer liegt...doch weitere Mächte sind hinter ihm her.. "Was sollte er auch sonst mit einem Buch tun? Auch wenn das nicht ganz stimmt. Er will es nicht nur lesen. Er will es studieren. Er will es schmecken. Er will es als Fenster zu einem anderen Menschen. Er will das Buch mit nach Hause nehmen, mit in sein Leben, in sein Bett, weil er das nicht mit dem Mädchen tun kann, das ihm das Buch geschenkt hat." (Seite 308) Ich war so gespannt auf dieses Buch weil es so vielversprechend klang. Auch sein Titel und das schöne Cover haben mich so neugierig gemacht und doch bin ich mit dem Buch nicht klar gekommen. Die Autorin hat einen absolut fantastischen Schreibstil, ihre Erzählweise und Art hat mich begeistert, auch wenn es oft verschachtelt und nicht flüssig zum lesen war. Es fiel mir leider sehr schwer mich in dieser Geschichte fallen lassen zu können. Die Liebe zu Geschichten, die Liebe und Leidenschaft zu Büchern waren für mich ein Traum, der Aufbau der Welt so schön und pure Faszination. Aber man muss es eben sehr sehr aufmerksam lesen denn es fühlt sich an wie eine Geschichte in einer Geschichte in einer Geschichte...und irgendwann fühlte ich mich verloren und ohne roten Faden. Ich war dann auch bei jeder neuen Geschichte oder Wendung am überlegen was wie zusammenpasst oder zusammen findet. Aber es fiel mir zusehends schwerer. Zachary war mir da auch zu blass. Ja, die Liebe zur Literatur und Büchern waren spürbar und mitreißend. Dann endet es schon. Einiges wurde, in meinen Augen, nicht gänzlich aufgeklärt, aber jeder empfindet dies mehr oder weniger störend. Ein Buch was eine sehr hohe und vor allem dauerhafte Konzentration beim lesen fordert und das "fallen lassen" fiel mir immer schwerer. Hier muss jeder selbst entscheiden ob dies ein Buch für ihn ist.

Unsere Kund*innen meinen

Das sternenlose Meer

von Erin Morgenstern

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Henrike Sonntag

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Henrike Sonntag

OSIANDER Göppingen

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zachary Ezra Rawlins, Student der Neuen Medien mit Fokus auf Videospielen, entdeckt in der Unibibliothek einen alten Erzählband. Eine der Erzählungen beschreibt ein Erlebnis aus seiner Kindheit, das so niemand beobachtet oder aufgezeichnet haben kann. Der Versuch, mehr über dieses rätselhafte Buch und seine Herkunft herauszufinden, entwickelt sich zu einer regelrechten Schnitzeljagd. Leitmotivhaft zieht sich die Videospielthematik durch das ganze Buch, ebenso Fabeln, Mythen und allerhand Geschichten, auf die wir zwischen den Seiten stoßen. Dieses Buch ist alles: Märchen, Thriller, Detektivroman, Liebesgeschichte uvm. Mein Highlight 2020!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zachary Ezra Rawlins, Student der Neuen Medien mit Fokus auf Videospielen, entdeckt in der Unibibliothek einen alten Erzählband. Eine der Erzählungen beschreibt ein Erlebnis aus seiner Kindheit, das so niemand beobachtet oder aufgezeichnet haben kann. Der Versuch, mehr über dieses rätselhafte Buch und seine Herkunft herauszufinden, entwickelt sich zu einer regelrechten Schnitzeljagd. Leitmotivhaft zieht sich die Videospielthematik durch das ganze Buch, ebenso Fabeln, Mythen und allerhand Geschichten, auf die wir zwischen den Seiten stoßen. Dieses Buch ist alles: Märchen, Thriller, Detektivroman, Liebesgeschichte uvm. Mein Highlight 2020!

Henrike Sonntag
  • Henrike Sonntag
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Christine Holzner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Christine Holzner

OSIANDER Aalen

Zum Portrait

5/5

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Sohn der Wahrsagerin steht vor einer aufgemalten Tür und zögert, sie zu öffnen. Als Zachary diese Geschichte in einem merkwürdigen Buch findet, verändert das sein Leben, denn es ist seine Geschichte. Wie besessen geht er dem Geheimnis um das sternenlose Meer auf den Grund, ohne zu wissen, dass er sich in große Gefahr bringt. Eine fantastische Geschichte, die einen völlig in ihren Bann zieht!
5/5

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Sohn der Wahrsagerin steht vor einer aufgemalten Tür und zögert, sie zu öffnen. Als Zachary diese Geschichte in einem merkwürdigen Buch findet, verändert das sein Leben, denn es ist seine Geschichte. Wie besessen geht er dem Geheimnis um das sternenlose Meer auf den Grund, ohne zu wissen, dass er sich in große Gefahr bringt. Eine fantastische Geschichte, die einen völlig in ihren Bann zieht!

Christine Holzner
  • Christine Holzner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das sternenlose Meer

von Erin Morgenstern

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das sternenlose Meer
  • Das sternenlose Meer
  • Das sternenlose Meer
  • Das sternenlose Meer