Der blaue Vogel

Eine Geschichte über Traurigkeit und Hoffnung

Britta Teckentrup

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Ein Bilderbuch über Traurigkeit, Hoffnung und Warmherzigkeit

Was, wenn man traurig ist? Nicht mal traurig, sondern sehr lange traurig. Und am liebsten immer ganz allein für sich? So geht es dem kleinen blauen Vogel, der auf dem untersten Ast des großen Baumes im Wald sitzt. Eine poetische Geschichte, die uns nachdenklich stimmt. Wunderbar illustriert von der Berliner Künstlerin Britta Teckentrup. Geeignet für Kinder ab 4 Jahren.

Von einem kleinen traurigen Vogel, der bald wieder neuen Lebensmut schöpft

Der blaue Vogel lebte tief im Wald. Ganz allein hockte er auf dem untersten Ast des großen Baumes. Er hatte schon lange verlernt zu fliegen, singen und mit seinen Freunden durch die Lüfte zu jagen. Bis eines Abends der gelbe Vogel in den Wald flatterte.

Und mit jedem Tag begann sich die Welt um den blauen Vogel herum ein wenig zu verändern ...


  • Eine nachdenklich stimmende und ermutigende Vorlesegeschichte: Perfekt, um Kindern zu helfen, mit dem ernsten Thema Traurigkeit und Depressionen umzugehen, aber auch, wie man speziell hier Hoffnung, Güte, Mitgefühl und Wärme zeigen kann.

  • Nach dem unglaublichen Erfolg von "Der Baum der Erinnerung" wieder Bilderbuchmagie pur: Die künstlerischen Illustrationen von Britta Teckentrup fangen die Gefühle der Protagonisten und Betrachter ein

  • Zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren bis unendlich


»Eine zarte poetische Geschichte über starke und intensive Gefühle. Textlich wundervoll in ein emotionales und ausdrucksstarkes Spiel der Farben übersetzt.«

Britta Teckentrup ist Illustratorin, Autorin und freie Künstlerin. Sie wurde 1969 in Hamburg geboren. In London studierte sie Kunst und Illustration am Saint Martins College und dem Royal College of Art. Heute lebt sie mit ihrem Mann, Sohn und Katze in Berlin. Sie hat über 100 Bilderbücher veröffentlicht, die in mehr als 20 Ländern erschienen und mehrfach ausgezeichnet worden sind..
Britta Teckentrup ist Illustratorin, Autorin und freie Künstlerin. Sie wurde 1969 in Hamburg geboren. In London studierte sie Kunst und Illustration am Saint Martins College und dem Royal College of Art. Heute lebt sie mit ihrem Mann, Sohn und Katze in Berlin. Sie hat über 100 Bilderbücher veröffentlicht, die in mehr als 20 Ländern erschienen und mehrfach ausgezeichnet worden sind.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 4 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.06.2020
Illustrator Britta Teckentrup
Verlag arsedition
Seitenzahl 32
Maße (L/B/H) 25,1/25/1 cm
Gewicht 346 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8458-3753-6

Das meinen unsere Kund*innen

3.5/5.0

4 Bewertungen

5 Sterne

(0)

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

4/5

Der blaue Vogel

leseratte1310 am 30.06.2020

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein kleiner blauer Vogel lebt tief unten im Wald. Er hat das Fliegen verlernt und ist immer alleine, denn die anderen Vögel leben oben in den Bäumen und fliegen zwitschernd durch die Luft. Niemand fragt den blauen Vogel, ob er mitmachen will. Doch eines Tages kommt ein gelber Vogel und ruft ihn. Doch der blaue Vogel hört nicht. Aber der gelbe Vogel ist geduldig, alles verändert sich immer mehr und eines Tages hört der blaue Vogel das Lied des gelben Vogels. Dieses Kinderbuch dreht sich um Alleinsein und Traurigkeit, aber es geht auch um Mitgefühl und Hoffnung. Das Buch wird für Kinder ab 4 Jahren empfohlen. Ich denke, dass man in diesem Alter nicht ohne Anlass über ein so bedrückendes Thema wie Depression spricht. Aber ansonsten gefällt mir das Buch. Die künstlerischen Illustrationen finde ich einfach toll. Es ist schön, wenn da jemand ist, der einen aus der Traurigkeit herausholt und einem hilft, wieder Freude am Leben zu haben. Doch so etwas gelingt nicht von jetzt auf gleich, wie auch diese Geschichte zeigt. Es braucht unendlich viel Geduld und Mitgefühl. Eine schöne und berührende Geschichte, die nachdenklich macht, aber nicht alle Kinder anspricht.

4/5

Der blaue Vogel

leseratte1310 am 30.06.2020
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein kleiner blauer Vogel lebt tief unten im Wald. Er hat das Fliegen verlernt und ist immer alleine, denn die anderen Vögel leben oben in den Bäumen und fliegen zwitschernd durch die Luft. Niemand fragt den blauen Vogel, ob er mitmachen will. Doch eines Tages kommt ein gelber Vogel und ruft ihn. Doch der blaue Vogel hört nicht. Aber der gelbe Vogel ist geduldig, alles verändert sich immer mehr und eines Tages hört der blaue Vogel das Lied des gelben Vogels. Dieses Kinderbuch dreht sich um Alleinsein und Traurigkeit, aber es geht auch um Mitgefühl und Hoffnung. Das Buch wird für Kinder ab 4 Jahren empfohlen. Ich denke, dass man in diesem Alter nicht ohne Anlass über ein so bedrückendes Thema wie Depression spricht. Aber ansonsten gefällt mir das Buch. Die künstlerischen Illustrationen finde ich einfach toll. Es ist schön, wenn da jemand ist, der einen aus der Traurigkeit herausholt und einem hilft, wieder Freude am Leben zu haben. Doch so etwas gelingt nicht von jetzt auf gleich, wie auch diese Geschichte zeigt. Es braucht unendlich viel Geduld und Mitgefühl. Eine schöne und berührende Geschichte, die nachdenklich macht, aber nicht alle Kinder anspricht.

4/5

Kurze aber sehr tiefgründige Bildergeschichte

Eine Kundin/ein Kunde am 16.06.2020

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Nicht nur sind die Bilder ein Augenschmaus, auch die Botschaft lässt einen beflügeln und zum Himmel aufsteigen. Meine Meinung: Mit einem Inhalt von 24 Seiten ist die Bildergeschichte sehr kurz und legt mit dem Fokus auf Traurigkeit und Einsamkeit eine ernste Note hin. Zu dieser Traurigkeit gesellt sich auch schon bald ein strahlender Sonnenschein, die einem mit freudigen Lächeln das Buch schließen lässt. Die Botschaft ist meiner Meinung nach klar: Traurigkeit oder Depression (je nach Auffassung) können gelindert werden, wenn man sich weiterhin anderen öffnen kann. Worte können einen genauso schwer verletzen wie ein Schlag mit der Faust. Aber natürlich sind wir nicht allein auf der Welt und sowohl Menschen, als auch Vögel sind soziale Wesen. Die Zeichnungen sind schön und sehr eigen. Man sieht noch einige Punktpigmente an den Bildern wie bei den Vögeln, den Bäumen und Ästen, diese sind aber nicht störend und geben dem Buch ihrem Charme. Des Weiteren wurden Farben bewusst so gewählt, dass sie die Emotionen der Situation widerspiegeln. Während der blaue Vogel die Traurigkeit verkörpert, stellt der gelbe Vogel den Sonnenschein dar. Einzeln richten sie nicht viel aus, aber zusammen erschaffen sie einen Regenbogen. Die Interaktionen zwischen den gelben und blauen Vogel sind sehr schön gezeichnet und rufen in mir ein wohltuendes und warmes Gefühl auf. Begleitet wird dieses Symbolspiel von den Hintergründen, die gut auf die Farben abgestimmt sind und der Geschichte Tiefe verleiht. Wahrlich ein Farbenspiel des Himmels, das welches funkelt und brilliert. Mein Fazit: Alles in allem ist die Geschichte simple und doch tiefgehend. Die Traurigkeit oder die Depression kann besiegt werden mit der Zeit und mithilfe von anderen Menschen (Vögel). Einen Sternabzug gibt es nur, da die Geschichte mich nicht zu 100% mitgenommen hat, aber sonst fand ich die Umsetzung sehr gut in die Wege geleitet. Dieses Buch ist ideal als Nachdenklektüre zu empfehlen und sollte für eine volle Entfaltung von einem Erwachsenen an einen Kind gelesen werden und darüber kurz über lang diskutiert werden. Meine Bewertung: 4 Sterne

4/5

Kurze aber sehr tiefgründige Bildergeschichte

Eine Kundin/ein Kunde am 16.06.2020
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Nicht nur sind die Bilder ein Augenschmaus, auch die Botschaft lässt einen beflügeln und zum Himmel aufsteigen. Meine Meinung: Mit einem Inhalt von 24 Seiten ist die Bildergeschichte sehr kurz und legt mit dem Fokus auf Traurigkeit und Einsamkeit eine ernste Note hin. Zu dieser Traurigkeit gesellt sich auch schon bald ein strahlender Sonnenschein, die einem mit freudigen Lächeln das Buch schließen lässt. Die Botschaft ist meiner Meinung nach klar: Traurigkeit oder Depression (je nach Auffassung) können gelindert werden, wenn man sich weiterhin anderen öffnen kann. Worte können einen genauso schwer verletzen wie ein Schlag mit der Faust. Aber natürlich sind wir nicht allein auf der Welt und sowohl Menschen, als auch Vögel sind soziale Wesen. Die Zeichnungen sind schön und sehr eigen. Man sieht noch einige Punktpigmente an den Bildern wie bei den Vögeln, den Bäumen und Ästen, diese sind aber nicht störend und geben dem Buch ihrem Charme. Des Weiteren wurden Farben bewusst so gewählt, dass sie die Emotionen der Situation widerspiegeln. Während der blaue Vogel die Traurigkeit verkörpert, stellt der gelbe Vogel den Sonnenschein dar. Einzeln richten sie nicht viel aus, aber zusammen erschaffen sie einen Regenbogen. Die Interaktionen zwischen den gelben und blauen Vogel sind sehr schön gezeichnet und rufen in mir ein wohltuendes und warmes Gefühl auf. Begleitet wird dieses Symbolspiel von den Hintergründen, die gut auf die Farben abgestimmt sind und der Geschichte Tiefe verleiht. Wahrlich ein Farbenspiel des Himmels, das welches funkelt und brilliert. Mein Fazit: Alles in allem ist die Geschichte simple und doch tiefgehend. Die Traurigkeit oder die Depression kann besiegt werden mit der Zeit und mithilfe von anderen Menschen (Vögel). Einen Sternabzug gibt es nur, da die Geschichte mich nicht zu 100% mitgenommen hat, aber sonst fand ich die Umsetzung sehr gut in die Wege geleitet. Dieses Buch ist ideal als Nachdenklektüre zu empfehlen und sollte für eine volle Entfaltung von einem Erwachsenen an einen Kind gelesen werden und darüber kurz über lang diskutiert werden. Meine Bewertung: 4 Sterne

Unsere Kund*innen meinen

Der blaue Vogel

von Britta Teckentrup

3.5/5.0

4 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5
  • artikelbild-6
  • artikelbild-7
  • artikelbild-8