• Fräulein Gold: Scheunenkinder
  • Fräulein Gold: Scheunenkinder
  • Fräulein Gold: Scheunenkinder
  • Fräulein Gold: Scheunenkinder
Band 2

Fräulein Gold: Scheunenkinder

Lesung. Gekürzte Ausgabe

Hörbuch (CD)

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

9,99 €
Variante: 1 CD (gekürzt, 2020)

Fräulein Gold: Scheunenkinder

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Anna Thalbach

Spieldauer

6 Stunden und 51 Minuten

Erscheinungsdatum

13.10.2020

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Anna Thalbach

Spieldauer

6 Stunden und 51 Minuten

Erscheinungsdatum

13.10.2020

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

CD

Anzahl

1

Verlag

Argon

Sprache

Deutsch

EAN

9783839818138

Weitere Bände von Die Hebamme von Berlin

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

73 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Not im Scheunenviertel

Dirk Heinemann aus Hohe Börde am 21.01.2021

Bewertungsnummer: 1429877

Bewertet: Hörbuch (CD)

Berlin, 1923. Die Hebamme Hulda Gold wird dieses mal zu einer Geburt ins Scheunenviertel gerufen. Das Viertel gehört eigentlich nicht zu ihrem Gebiet, aber ihr Vater hat den Kontakt vermittelt. Die zukünftige Mutter ist bereits im neunten Monat schwanger. Sie macht auf Hulda einen ängstlichen Eindruck. Die Schwiegermutter der jungen Frau ist sehr abweisend. Die Entbindung läuft problemlos, doch wenige Tage nach der Geburt ist der kleine Säugling verschwunden. Hulda macht sich Sorgen, doch von der jüdischen Familie erfährt sie nichts genaues. Huldas Freund Karl North arbeitet zur Zeit an einem nervenaufreibenden Fall. Doch er sagt zu Hulda, dass er nichts über den Fall erzählen darf. Als Hulda aus anderer Quelle erfährt, dass die Polizei einem Kinderhändlerring auf der Spur ist, befürchtet sie das Schlimmste für das Neugeborene. Während Hulda im Scheunenviertel nach Spuren zum Baby sucht, fallen die Berliner Nazis über das Viertel her und Hulda gerät in Gefahr.... In ihrem zweiten Band erzählt Anne Stern die Geschichte um die Berliner Hebamme weiter. Dabei ist es ihr wieder gut gelungen das Erzählte mit dem geschichtlichen Hintergrund zu verbinden. Gelesen wird das Buch von Anna Thalbach. Sie hat eine sehr angenehme Stimme und es hat Spaß gemacht, ihr zuzuhören. Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.
Melden

Die Not im Scheunenviertel

Dirk Heinemann aus Hohe Börde am 21.01.2021
Bewertungsnummer: 1429877
Bewertet: Hörbuch (CD)

Berlin, 1923. Die Hebamme Hulda Gold wird dieses mal zu einer Geburt ins Scheunenviertel gerufen. Das Viertel gehört eigentlich nicht zu ihrem Gebiet, aber ihr Vater hat den Kontakt vermittelt. Die zukünftige Mutter ist bereits im neunten Monat schwanger. Sie macht auf Hulda einen ängstlichen Eindruck. Die Schwiegermutter der jungen Frau ist sehr abweisend. Die Entbindung läuft problemlos, doch wenige Tage nach der Geburt ist der kleine Säugling verschwunden. Hulda macht sich Sorgen, doch von der jüdischen Familie erfährt sie nichts genaues. Huldas Freund Karl North arbeitet zur Zeit an einem nervenaufreibenden Fall. Doch er sagt zu Hulda, dass er nichts über den Fall erzählen darf. Als Hulda aus anderer Quelle erfährt, dass die Polizei einem Kinderhändlerring auf der Spur ist, befürchtet sie das Schlimmste für das Neugeborene. Während Hulda im Scheunenviertel nach Spuren zum Baby sucht, fallen die Berliner Nazis über das Viertel her und Hulda gerät in Gefahr.... In ihrem zweiten Band erzählt Anne Stern die Geschichte um die Berliner Hebamme weiter. Dabei ist es ihr wieder gut gelungen das Erzählte mit dem geschichtlichen Hintergrund zu verbinden. Gelesen wird das Buch von Anna Thalbach. Sie hat eine sehr angenehme Stimme und es hat Spaß gemacht, ihr zuzuhören. Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.

Melden

Neuer Fall für die umtriebige Hebamme

buecherwurm_01 aus Heinsberg am 14.01.2021

Bewertungsnummer: 1385220

Bewertet: Hörbuch (CD)

Die Protagonistin ist Hebamme im Berlin er 1920er Jahre und geht total auf in ihrem Beruf. Sie kämpft mit den Widrigkeiten der Zeit, denn es ist für (alleinstehende) Frauen nicht leicht zurecht zu kommen, aufgrund der vielen Hindernisse in der Nachkriegszeit des ersten Weltkriegs. Auch im zweiten Band rund um Hulda Gold wird deutlich, wie das Berlin in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts Platz für die Schattierungen der Mensch aus aller Welt und die Berliner tickt. Wie im ersten Band gerät sie über ihre Geburtshilfe in die Fänge einen Kriminalfalls. Im Scheunenviertel, in dem arme Juden leben und zusammenhalten, die aus aller Herren Länder den Weg nach Berlin gefunden haben, lernt sie deren Welt kennen. Kurz nach der Geburt verschwindet das Baby aus einer dieser Familien spurlos und Huldas Sinn für Gerechtigkeit ist geweckt. Auf ihrem Weg zur Lösung des Falls trifft sie auf viele unterschiedliche Charaktere und Viertel in Berlin. Auch hier treffen wir auf eine Mischung aus historischem Roman und Kriminalgeschichte. Nicht nur die Protagonistin, sondern auch ihre Weggefährten, sind gut und authentisch skizziert. Dieser gelungene Genremix gibt nicht nur Aufschluss für die Entwicklungen in Wirtschaft und hauptsächlich der bevorstehenden Politik, sondern ist bildhaft erzählt und lässt ein lebendiges und atmosphärisch gut getroffenes Berlin vor meinem inneren Auge entstehen; die Autorin lässt den Leser/Hörer förmlich darin eintauchen. Die Protagonistin ist eine starke Frau, deren Persönlichkeit sie auszeichnet und sympathisch macht; man möchte sie näher kennenlernen. Dieser Band lässt sich auch ohne Kenntnis des ersten Teils lesen. Allerdings bauen gerade die persönlichen Kontakte auf dem ersten Band auf, so dass hier und da eventuell Verständnisprobleme auftauchen könnten. Da ich dieses Mal das Hörbuch gehört habe, noch ein paar Worte zur Erzählerin. Mit Anna Thalbach wurde die perfekte Besetzung gefunden. Sie verkörpert quasi Berlin mit all seinen Schattierungen und bringt dies in allen Charakteren aus Berlin wunderbar rüber. Auch die „Fremden“ stellt sie authentisch dar. Total überzeugend. Es macht Spaß, ihr zuzuhören.
Melden

Neuer Fall für die umtriebige Hebamme

buecherwurm_01 aus Heinsberg am 14.01.2021
Bewertungsnummer: 1385220
Bewertet: Hörbuch (CD)

Die Protagonistin ist Hebamme im Berlin er 1920er Jahre und geht total auf in ihrem Beruf. Sie kämpft mit den Widrigkeiten der Zeit, denn es ist für (alleinstehende) Frauen nicht leicht zurecht zu kommen, aufgrund der vielen Hindernisse in der Nachkriegszeit des ersten Weltkriegs. Auch im zweiten Band rund um Hulda Gold wird deutlich, wie das Berlin in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts Platz für die Schattierungen der Mensch aus aller Welt und die Berliner tickt. Wie im ersten Band gerät sie über ihre Geburtshilfe in die Fänge einen Kriminalfalls. Im Scheunenviertel, in dem arme Juden leben und zusammenhalten, die aus aller Herren Länder den Weg nach Berlin gefunden haben, lernt sie deren Welt kennen. Kurz nach der Geburt verschwindet das Baby aus einer dieser Familien spurlos und Huldas Sinn für Gerechtigkeit ist geweckt. Auf ihrem Weg zur Lösung des Falls trifft sie auf viele unterschiedliche Charaktere und Viertel in Berlin. Auch hier treffen wir auf eine Mischung aus historischem Roman und Kriminalgeschichte. Nicht nur die Protagonistin, sondern auch ihre Weggefährten, sind gut und authentisch skizziert. Dieser gelungene Genremix gibt nicht nur Aufschluss für die Entwicklungen in Wirtschaft und hauptsächlich der bevorstehenden Politik, sondern ist bildhaft erzählt und lässt ein lebendiges und atmosphärisch gut getroffenes Berlin vor meinem inneren Auge entstehen; die Autorin lässt den Leser/Hörer förmlich darin eintauchen. Die Protagonistin ist eine starke Frau, deren Persönlichkeit sie auszeichnet und sympathisch macht; man möchte sie näher kennenlernen. Dieser Band lässt sich auch ohne Kenntnis des ersten Teils lesen. Allerdings bauen gerade die persönlichen Kontakte auf dem ersten Band auf, so dass hier und da eventuell Verständnisprobleme auftauchen könnten. Da ich dieses Mal das Hörbuch gehört habe, noch ein paar Worte zur Erzählerin. Mit Anna Thalbach wurde die perfekte Besetzung gefunden. Sie verkörpert quasi Berlin mit all seinen Schattierungen und bringt dies in allen Charakteren aus Berlin wunderbar rüber. Auch die „Fremden“ stellt sie authentisch dar. Total überzeugend. Es macht Spaß, ihr zuzuhören.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Fräulein Gold: Scheunenkinder

von Anne Stern

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Susanne Markscheffel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Susanne Markscheffel

OSIANDER Aalen

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

1923. Hulda arbeitet immer noch als freie Hebamme. Einigen Ärzten wie Dr. Schneider ist ihre Tätigkeit ein Dorn im Auge, weil er keine Hausgeburten will. Hulda wiederum will für die Frauen vor Ort sein, auch wenn es oft sehr anstrengend ist. Ohne es zu wollen, gerät sie in Schwierigkeiten. Sie hilft einer jungen Frau im jüdisch geprägten Scheunenviertel bei der Geburt. Als kurz darauf deren neugeborener Sohn spurlos verschwindet, wird sie hellhörig. Durch die Hyperinflation ist das Geld mittlerweile immer weniger wert und die Armut steigt immens. Agitatoren hetzen dort gegen die Juden und es kommt zum ersten Pogrom. Mithilfe von Karl North will sie den kleinen Buben wiederfinden. Denn eine Bande von Kinderhändlern ist in Berlin unterwegs. Es ist für beide lebensgefährlich. Auch dieses Buch ist wieder spannend und authentisch. Tauchen Sie ein in das Berlin der 20-er Jahre!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

1923. Hulda arbeitet immer noch als freie Hebamme. Einigen Ärzten wie Dr. Schneider ist ihre Tätigkeit ein Dorn im Auge, weil er keine Hausgeburten will. Hulda wiederum will für die Frauen vor Ort sein, auch wenn es oft sehr anstrengend ist. Ohne es zu wollen, gerät sie in Schwierigkeiten. Sie hilft einer jungen Frau im jüdisch geprägten Scheunenviertel bei der Geburt. Als kurz darauf deren neugeborener Sohn spurlos verschwindet, wird sie hellhörig. Durch die Hyperinflation ist das Geld mittlerweile immer weniger wert und die Armut steigt immens. Agitatoren hetzen dort gegen die Juden und es kommt zum ersten Pogrom. Mithilfe von Karl North will sie den kleinen Buben wiederfinden. Denn eine Bande von Kinderhändlern ist in Berlin unterwegs. Es ist für beide lebensgefährlich. Auch dieses Buch ist wieder spannend und authentisch. Tauchen Sie ein in das Berlin der 20-er Jahre!

Susanne Markscheffel
  • Susanne Markscheffel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Fräulein Gold: Scheunenkinder

von Anne Stern

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Fräulein Gold: Scheunenkinder
  • Fräulein Gold: Scheunenkinder
  • Fräulein Gold: Scheunenkinder
  • Fräulein Gold: Scheunenkinder