Night of Crowns. Kämpf um dein Herz
NIght of Crowns Band 2

Night of Crowns. Kämpf um dein Herz

[2]

Hörbuch (MP3-CD)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Für welchen König schlägt dein Herz?
Alice hat das magische Spielfeld verlassen, doch dem Fluch, der auf Chesterfield und St. Burrington lastet, kann keiner entkommen. Je verzweifelter Alice nach Antworten sucht, desto mehr düstere Geheimnisse kommen an die Oberfläche. Trotzdem kann sie den dunklen König Jack nicht vergessen und der weiße König Vincent verfolgt sie selbst bis in ihre Albträume. Die Schicksale der drei scheinen undurchdringlich miteinander verwoben zu sein. Damit nicht Zug um Zug weitere Figuren fallen, muss Alice sich dem Fluch stellen. Auch wenn das bedeutet, sich selbst Schachmatt setzten zu lassen.

Tack, StellaStella Tack wurde 1995 geboren und absolvierte nach ihrem Schulabschlusseine therapeutische Ausbildung. Mit viel Spaß und einer großen Portion Selbstironieschreibt sie knisternde Lovestorys und actiongeladene Romantic-Fantasy-Stoffe.»Kiss me once« wurde zum Spiegel-Beststeller und erzielte beim Lovelybooks-Leserpreis 2019 den 2. Platz in der Kategorie »Jugendbuch- Belletristik«. Stella Tack lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in München.

Kelling Bergner, Madihawurde 1992 in Berlin geboren. Sie studierte Psychologie an der Universität Potsdam und absolvierte parallel eine private Sprech- und Schauspielausbildung. Seit ihrem Abschluss arbeitet sie als Synchronsprecherin, spricht in Live-Hörspielen und ist alsHörbuchsprecherin tätig. Für Goya libre spricht sie unter anderem die »Sturmtochter«-Reihe von Bianca Iosivoni sowie »Kiss me once« von Stella Tack.

Details

Medium

MP3-CD

Sprecher

Madiha Kelling Bergner

Spieldauer

12 Stunden

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.04.2021

Beschreibung

Details

Medium

MP3-CD

Sprecher

Madiha Kelling Bergner

Spieldauer

12 Stunden

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.04.2021

Verlag

Jumbo

Anzahl

2

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783833742194

Weitere Bände von NIght of Crowns

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Nervige und zähe Fortsetzung voller Klischees

Bewertung aus Hamburg am 10.10.2021

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

So unterhaltsam (wenn auch nicht übermäßig anspruchsvoll) der erste Band der Dilogie noch war, so enttäuschend entwickelte sich die Fortsetzung. Zunächst befindet sich Alice eine Weile ausserhalb des Spielfeldes des tödlichen Schachspiels zwischen den Internaten Chesterfield und St. Burrington - was nicht nur langweilig und verwirrend war, sondern auch das Ganze in keinster Weise voran brachte. Derlei unnötige Handlungen, welche alles nur unnötig in die Länge ziehen, gibt es diesmal zuhauf. Hauptfigur Alice ist mittlerweile zu einem Blödchen mutiert, dass wie notgeil die Muskelpakete anderer Typen angeiert und sich von den Männern herumkommandieren lassen will. Ihre Ausdrucksweise lässt jegliche Eloquenz vermissen, stattdessen bekommt man von ihr massenweise Ausrufe wie „Was?“ „Wie?“ „Ich“ „Ähm“ „Hallo“ „Jackson“ „Vincent“ sowie generell unzählige abgebrochene Sätze - 10 Cent für jeden abgebrochenen Satz, und man könnte am Ende des Buches von der Summe gepflegt essen gehen, Begleitung inklusive. Für den Nachtisch könnte man für jede Verwendung von Klischee-Worthülsen wie Keuchen, Beben und stockenden Atem Geld zusammensammeln. Ebenso konnt ich nicht nachvollziehen, warum sich alle mit Namen ansprechen, Alice aber häufig als „Slave“ angeredet wird. Würd man das ganze Dialoggestammel sowie die vielen unnötigen Szenen und Lückenfüller streichen, wär das Buch eine Kurzgeschichte. Einzig der Hintergrund von Kater Curse sowie des Rätsels Lösung, wie alle dem Fluch entkommen könnten, war ganz unterhaltsam. Die Sprecherin Madiha Kelling Bergner spricht zwar angenehm deutlich, macht durch ihr vieles erregtes Gekeuche jedoch alles nur noch absurder.

Nervige und zähe Fortsetzung voller Klischees

Bewertung aus Hamburg am 10.10.2021
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

So unterhaltsam (wenn auch nicht übermäßig anspruchsvoll) der erste Band der Dilogie noch war, so enttäuschend entwickelte sich die Fortsetzung. Zunächst befindet sich Alice eine Weile ausserhalb des Spielfeldes des tödlichen Schachspiels zwischen den Internaten Chesterfield und St. Burrington - was nicht nur langweilig und verwirrend war, sondern auch das Ganze in keinster Weise voran brachte. Derlei unnötige Handlungen, welche alles nur unnötig in die Länge ziehen, gibt es diesmal zuhauf. Hauptfigur Alice ist mittlerweile zu einem Blödchen mutiert, dass wie notgeil die Muskelpakete anderer Typen angeiert und sich von den Männern herumkommandieren lassen will. Ihre Ausdrucksweise lässt jegliche Eloquenz vermissen, stattdessen bekommt man von ihr massenweise Ausrufe wie „Was?“ „Wie?“ „Ich“ „Ähm“ „Hallo“ „Jackson“ „Vincent“ sowie generell unzählige abgebrochene Sätze - 10 Cent für jeden abgebrochenen Satz, und man könnte am Ende des Buches von der Summe gepflegt essen gehen, Begleitung inklusive. Für den Nachtisch könnte man für jede Verwendung von Klischee-Worthülsen wie Keuchen, Beben und stockenden Atem Geld zusammensammeln. Ebenso konnt ich nicht nachvollziehen, warum sich alle mit Namen ansprechen, Alice aber häufig als „Slave“ angeredet wird. Würd man das ganze Dialoggestammel sowie die vielen unnötigen Szenen und Lückenfüller streichen, wär das Buch eine Kurzgeschichte. Einzig der Hintergrund von Kater Curse sowie des Rätsels Lösung, wie alle dem Fluch entkommen könnten, war ganz unterhaltsam. Die Sprecherin Madiha Kelling Bergner spricht zwar angenehm deutlich, macht durch ihr vieles erregtes Gekeuche jedoch alles nur noch absurder.

Leider nicht so stark wie Band 1

Hörnchens Büchernest am 24.06.2021

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Inhalt: Alice hat das magische Spielfeld verlassen, doch dem Fluch, der auf Chesterfield und St. Burrington lastet, kann keiner entkommen. Je verzweifelter Alice nach Antworten sucht, desto mehr düstere Geheimnisse kommen an die Oberfläche. Trotzdem kann sie den dunklen König Jack nicht vergessen und der weiße König Vincent verfolgt sie selbst bis in ihre Albträume. Die Schicksale der drei scheinen undurchdringlich miteinander verwoben zu sein. Damit nicht Zug um Zug weitere Figuren fallen, muss Alice sich dem Fluch stellen. Auch wenn das bedeutet, sich selbst Schachmatt setzten zu lassen. Meinung: Alice hat Chesterfield, St. Burrington und dem Fluch der auf ihnen und dem magischen Spiel lastet den Rücken gekehrt. Denn sie ist auf der Suche nach dem zweiten Slave. Doch schnell wird Alice klar, dass man dem Fluch nicht entkommen kann. So befindet sie sich sehr bald in einem Albtraum zwischen Realität und Fiktion wieder. Wem kann Alice trauen und warum kann sie den dunklen König Jackson einfach nicht vergessen? Immer mehr dunkle Geheimnisse kommen ans Licht und Alice Hoffnung den Fluch besiegen zu können sinkt immer weiter. Da der erste Band der Night of Crowns Dilogie ein kleines Jahreshighlight für mich war, habe ich diesem zweiten Band sehr entgegengefiebert. Dank Stella Tacks eingebauten kleinen Rückblenden und Schlüsselwörtern, war ich zum Glück wieder schnell in der Geschichte drin. Natürlich hatte ich nach diesem fantastischen ersten Band entsprechende Erwartungen an das Buch und ich muss sagen, dass ich etwas anderes von diesem zweiten Band erwartet habe. Gerade der Beginn war nicht wirklich nach meinem Geschmack und ich sehnte den Punkt herbei in dem Alice wieder auf die vielen tollen Charaktere wie Jackson oder Vincent trifft. Sobald dieser Punkt in der Geschichte erreicht ist, konnte mich die Handlung auch endlich wieder mehr fesseln und begeistern. Jedoch merkte ich beim Lesen/Hören dieses zweiten Bandes, dass mich die Geschichte nicht so sehr überzeugen konnte wie noch der erste Teil. Ein Punkt in Jugendbüchern der bei mir öfter einmal für Kritik sorgt, ist das Thema Liebesgeschichte. Diese hatte mir im ersten Band noch richtig gut gefallen. In Band 2 war es mir jedoch zu extrem wie schnell Alice von „der Liebe ihres Lebens“ spricht, obwohl sie Jackson gar nicht lange kennt. Für mich war es ein wenig zu viel Geschmachte zwischen den Beiden. Viel genialer fand ich die Beziehung zwischen Alice und dem weißen König Vincent. Diesen lernt der Leser/der Hörer in diesem zweiten Band nämlich deutlich intensiver kennen. Endlich dürfen wir einen Blick hinter seine undurchschaubare und düstere Fassade werfen. Auch die restlichen Charaktere treten ein wenig mehr in den Vordergrund. Gerade Kater Curse ist mal wieder mein absoluter Lieblingscharakter gewesen. Das Schöne ist, dass man auch über ihn deutlich mehr erfährt und da gibt es doch das ein oder andere Geheimnis über ihn was es zu lüften gilt. Dies war alles genau nach meinem Geschmack. Weniger nach meinem Geschmack war es jedoch, dass für mich an einem Punkt des Buches eine Dramatik genutzt wurde, die die Geschichte eigentlich nicht unbedingt nötig gehabt hat. Mit dieser Szene hatte ich nicht unbedingt gerechnet, wusste jedoch, dass mehr hinter dieser Sache steckt. Aus Spoilergründen kann ich leider nicht mehr beschreiben. Jedoch empfand ich die Auflösung des Ganzen als zu simpel und einfach. Ich finde, wenn man schon so einen Twist einbaut, hätte man in meinen Augen auch eine bessere und etwas komplexere Auflösung finden können. Das Setting und die Atmosphäre, die rund um das magische Spielfeld von Chesterfield und St. Burrington herrscht, waren auch in diesem Band wieder toll ausgearbeitet. Es gibt ganz leichte Gruselmomente zu Beginn der Geschichte und man wartet gespannt darauf, wie Alice den Fluch am Ende besiegen wird. Das Ende war eine schöne Sache, wobei ich mir bezüglich einer Person einfach noch mehr Input gewünscht hätte. Hörbuchsprecherin Madiha Kelling Bergner konnte mich auch dieses Mal überzeugen und begeistern. Ich liebe es wie sie den Charakteren so unterschiedliche Stimmvariationen verleiht. Vor allen Dingen ihre Vertonung von Kater Curse ist wieder allererste Sahne. Ich freue mich schon sehr auf weitere Hörbuchprojekte mit ihr. Fazit: Das Finale der Night of Crowns Reihe war anders als ich dies erwartet habe und traf leider nicht zu 100 % meinen Geschmack. Die Liebesgeschichte war mir dieses Mal einen Hauch zu melodramatisch und eine gewisse Szene in der Geschichte fand ich ein wenig zu plump gelöst. Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte rund um Alice, Jackson und den Fluch der auf Chesterfield und St. Burrington liegt wieder tolle Lese- und Hörstunden beschert. Am Ende gibt es knappe 4 von 5 Hörnchen von mir.

Leider nicht so stark wie Band 1

Hörnchens Büchernest am 24.06.2021
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Inhalt: Alice hat das magische Spielfeld verlassen, doch dem Fluch, der auf Chesterfield und St. Burrington lastet, kann keiner entkommen. Je verzweifelter Alice nach Antworten sucht, desto mehr düstere Geheimnisse kommen an die Oberfläche. Trotzdem kann sie den dunklen König Jack nicht vergessen und der weiße König Vincent verfolgt sie selbst bis in ihre Albträume. Die Schicksale der drei scheinen undurchdringlich miteinander verwoben zu sein. Damit nicht Zug um Zug weitere Figuren fallen, muss Alice sich dem Fluch stellen. Auch wenn das bedeutet, sich selbst Schachmatt setzten zu lassen. Meinung: Alice hat Chesterfield, St. Burrington und dem Fluch der auf ihnen und dem magischen Spiel lastet den Rücken gekehrt. Denn sie ist auf der Suche nach dem zweiten Slave. Doch schnell wird Alice klar, dass man dem Fluch nicht entkommen kann. So befindet sie sich sehr bald in einem Albtraum zwischen Realität und Fiktion wieder. Wem kann Alice trauen und warum kann sie den dunklen König Jackson einfach nicht vergessen? Immer mehr dunkle Geheimnisse kommen ans Licht und Alice Hoffnung den Fluch besiegen zu können sinkt immer weiter. Da der erste Band der Night of Crowns Dilogie ein kleines Jahreshighlight für mich war, habe ich diesem zweiten Band sehr entgegengefiebert. Dank Stella Tacks eingebauten kleinen Rückblenden und Schlüsselwörtern, war ich zum Glück wieder schnell in der Geschichte drin. Natürlich hatte ich nach diesem fantastischen ersten Band entsprechende Erwartungen an das Buch und ich muss sagen, dass ich etwas anderes von diesem zweiten Band erwartet habe. Gerade der Beginn war nicht wirklich nach meinem Geschmack und ich sehnte den Punkt herbei in dem Alice wieder auf die vielen tollen Charaktere wie Jackson oder Vincent trifft. Sobald dieser Punkt in der Geschichte erreicht ist, konnte mich die Handlung auch endlich wieder mehr fesseln und begeistern. Jedoch merkte ich beim Lesen/Hören dieses zweiten Bandes, dass mich die Geschichte nicht so sehr überzeugen konnte wie noch der erste Teil. Ein Punkt in Jugendbüchern der bei mir öfter einmal für Kritik sorgt, ist das Thema Liebesgeschichte. Diese hatte mir im ersten Band noch richtig gut gefallen. In Band 2 war es mir jedoch zu extrem wie schnell Alice von „der Liebe ihres Lebens“ spricht, obwohl sie Jackson gar nicht lange kennt. Für mich war es ein wenig zu viel Geschmachte zwischen den Beiden. Viel genialer fand ich die Beziehung zwischen Alice und dem weißen König Vincent. Diesen lernt der Leser/der Hörer in diesem zweiten Band nämlich deutlich intensiver kennen. Endlich dürfen wir einen Blick hinter seine undurchschaubare und düstere Fassade werfen. Auch die restlichen Charaktere treten ein wenig mehr in den Vordergrund. Gerade Kater Curse ist mal wieder mein absoluter Lieblingscharakter gewesen. Das Schöne ist, dass man auch über ihn deutlich mehr erfährt und da gibt es doch das ein oder andere Geheimnis über ihn was es zu lüften gilt. Dies war alles genau nach meinem Geschmack. Weniger nach meinem Geschmack war es jedoch, dass für mich an einem Punkt des Buches eine Dramatik genutzt wurde, die die Geschichte eigentlich nicht unbedingt nötig gehabt hat. Mit dieser Szene hatte ich nicht unbedingt gerechnet, wusste jedoch, dass mehr hinter dieser Sache steckt. Aus Spoilergründen kann ich leider nicht mehr beschreiben. Jedoch empfand ich die Auflösung des Ganzen als zu simpel und einfach. Ich finde, wenn man schon so einen Twist einbaut, hätte man in meinen Augen auch eine bessere und etwas komplexere Auflösung finden können. Das Setting und die Atmosphäre, die rund um das magische Spielfeld von Chesterfield und St. Burrington herrscht, waren auch in diesem Band wieder toll ausgearbeitet. Es gibt ganz leichte Gruselmomente zu Beginn der Geschichte und man wartet gespannt darauf, wie Alice den Fluch am Ende besiegen wird. Das Ende war eine schöne Sache, wobei ich mir bezüglich einer Person einfach noch mehr Input gewünscht hätte. Hörbuchsprecherin Madiha Kelling Bergner konnte mich auch dieses Mal überzeugen und begeistern. Ich liebe es wie sie den Charakteren so unterschiedliche Stimmvariationen verleiht. Vor allen Dingen ihre Vertonung von Kater Curse ist wieder allererste Sahne. Ich freue mich schon sehr auf weitere Hörbuchprojekte mit ihr. Fazit: Das Finale der Night of Crowns Reihe war anders als ich dies erwartet habe und traf leider nicht zu 100 % meinen Geschmack. Die Liebesgeschichte war mir dieses Mal einen Hauch zu melodramatisch und eine gewisse Szene in der Geschichte fand ich ein wenig zu plump gelöst. Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte rund um Alice, Jackson und den Fluch der auf Chesterfield und St. Burrington liegt wieder tolle Lese- und Hörstunden beschert. Am Ende gibt es knappe 4 von 5 Hörnchen von mir.

Unsere Kund*innen meinen

Night of Crowns. Kämpf um dein Herz

von Stella Tack

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Night of Crowns. Kämpf um dein Herz