• Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder

Zuckerfreie Rezepte für Kinder

Lieblingsgerichte für jede Gelegenheit

Buch (Taschenbuch)

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Zuckerfreie Rezepte für Kinder

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,99 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.01.2021

Verlag

Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

20/17,3/1,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.01.2021

Verlag

Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

20/17,3/1,7 cm

Gewicht

413 g

Auflage

1

Reihe

GU Gesund essen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8338-7543-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Super Aufbau und tolle Rezepte

Sabine Schütt am 16.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da ich mich seit 3,5 Jahren Zuckerfrei ernähre dachte ich, dieses Buch sei genau das Richtige für mich. Ab und zu sehne ich mich einfach nach etwas Abwechslung und suche nach neuen Rezepten. Der Aufbau des Buches gefällt mir bereits sehr gut. Es geht nicht allein um die Rezepte, sondern beginnt mit den Basics: Was ist Zucker? Welche Arten von Zucker gibt es? Wie erkennt man Zucker? Zuckerfallen und weiteres. Ich finde um sich Zuckerfrei zu ernähren muss man diese Aspekte auch erst einmal verstanden haben, denn sonst wird es unnötig schwer wirklich durchzuhalten. Somit sind die ersten 60 Seiten eine wunderbare Übersicht die uns auch beim Einkaufen und der Essensplanung unterstützen kann. Die Rezepte sind sehr verschieden und es ist definitiv für jeden Geschmack was dabei. Sei es Knuspermüsli, Joghurt, Porridge oder Pancakes zum Frühstück oder doch lieber Konfitüren, Aufstriche oder Rührei – die Vielfalt ist vorhanden. Und ich würde wirklich behaupten, dass sogar meine seeehr krüsche Schwester mindestens 80% der Gerichte essen würde. Auch gibt es eine große Auswahl an Gerichten für Mittag und Abendessen und besonders unsere geliebten „Süßspeisen“ wie Waffeln, Eis, Pudding, Riegel, Kuchen und und und… Man merkt: Um alles auszuprobieren braucht man eine Weile :D Der Aufbau der Rezepte ist sehr übersichtlich. Zu Beginn gibt es immer ein Bild des Gerichts, denn mal ehrlich, jeder kocht doch lieber etwas, bei dem er/sie weiß, wie das ganze am Ende aussehen sollte oder? Darauf folgt dann eine Angabe über die Anzahl der Portionen, die Zubereitungszeit und die Nährwerte pro Portion. Die Zutaten sind oft sehr wenige und nicht wirklich ausgefallen – also kann man ruhig auch spontan einige der Rezepte umsetzen. Die Zubereitung erfolgt Schritt für Schritt und ist sehr einfach zu verstehen. Nach der Zubereitung folgen noch eine Angabe über den im Rezept enthaltenen „Bonuszucker“ und teils einem Tipp. Ich habe schon einige sehr tolle Rezepte ausprobiert und bin begeistert! Gerade wenn man sich mit dem Thema zuckerfrei nicht auskennt würde ich das Buch sehr empfehlen.

Super Aufbau und tolle Rezepte

Sabine Schütt am 16.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da ich mich seit 3,5 Jahren Zuckerfrei ernähre dachte ich, dieses Buch sei genau das Richtige für mich. Ab und zu sehne ich mich einfach nach etwas Abwechslung und suche nach neuen Rezepten. Der Aufbau des Buches gefällt mir bereits sehr gut. Es geht nicht allein um die Rezepte, sondern beginnt mit den Basics: Was ist Zucker? Welche Arten von Zucker gibt es? Wie erkennt man Zucker? Zuckerfallen und weiteres. Ich finde um sich Zuckerfrei zu ernähren muss man diese Aspekte auch erst einmal verstanden haben, denn sonst wird es unnötig schwer wirklich durchzuhalten. Somit sind die ersten 60 Seiten eine wunderbare Übersicht die uns auch beim Einkaufen und der Essensplanung unterstützen kann. Die Rezepte sind sehr verschieden und es ist definitiv für jeden Geschmack was dabei. Sei es Knuspermüsli, Joghurt, Porridge oder Pancakes zum Frühstück oder doch lieber Konfitüren, Aufstriche oder Rührei – die Vielfalt ist vorhanden. Und ich würde wirklich behaupten, dass sogar meine seeehr krüsche Schwester mindestens 80% der Gerichte essen würde. Auch gibt es eine große Auswahl an Gerichten für Mittag und Abendessen und besonders unsere geliebten „Süßspeisen“ wie Waffeln, Eis, Pudding, Riegel, Kuchen und und und… Man merkt: Um alles auszuprobieren braucht man eine Weile :D Der Aufbau der Rezepte ist sehr übersichtlich. Zu Beginn gibt es immer ein Bild des Gerichts, denn mal ehrlich, jeder kocht doch lieber etwas, bei dem er/sie weiß, wie das ganze am Ende aussehen sollte oder? Darauf folgt dann eine Angabe über die Anzahl der Portionen, die Zubereitungszeit und die Nährwerte pro Portion. Die Zutaten sind oft sehr wenige und nicht wirklich ausgefallen – also kann man ruhig auch spontan einige der Rezepte umsetzen. Die Zubereitung erfolgt Schritt für Schritt und ist sehr einfach zu verstehen. Nach der Zubereitung folgen noch eine Angabe über den im Rezept enthaltenen „Bonuszucker“ und teils einem Tipp. Ich habe schon einige sehr tolle Rezepte ausprobiert und bin begeistert! Gerade wenn man sich mit dem Thema zuckerfrei nicht auskennt würde ich das Buch sehr empfehlen.

Es geht auch ohne Zucker

Bewertung aus Moosburg am 11.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Kochbuch hat nicht das Ziel, Ihnen über die Schulter zu schauen und beim Zuckerkonsum zu ermahnen – dieses Buch will aufklären und zeigen, wie können wir den Zuckerkonsum unserer Kinder in die richtigen Bahnen lenken und dabei gesund, nachhaltig und lecker kochen und backen. Mit dem umfangreichen Theorieteil erkennen Sie - Das Zucker nicht gleich Zucker ist - Welche Zuckeralternativen gesund sind - Welche Zuckerfallen es zu vermeiden gilt - Wie Sie einen zuckerfreien Einkaufszettel schreiben - Wie der gesamte Tag zuckerfrei gestaltet werden kann Leckere Rezepte – süß, aber ohne Zucker Das Kochbuch kann nicht nur mit leichter Theorie und vielen Praxistipps überzeugen, sondern präsentiert in sieben Kapiteln, wie leicht sich Ernährung ohne Zucker im Familienhaushalt umsetzen lässt. (Klappentext) Dieses Kochbuch ist nicht nur für Kinder gut geeignet, sondern läßt sich auf die ganze Familie anwenden. Am Anfang gibt es ein wenig Theorie über Zucker und Co, der sehr anschaulich und verständlich gestaltet ist. Die Rezepte machen mit den tollen, ansprechenden Fotos gleich Lust, das eine oder andere auszuprobieren. Die Beschreibungen sind klar und deutlich. Es werden die Nährwerte mit angegeben und Tricks und Tipps ergänzen alles noch. Auch die Mengenangabe und die Zubereitungszeiten fehlen nicht. Tolle Anregungen die Lust aufs Nachkochen machen.

Es geht auch ohne Zucker

Bewertung aus Moosburg am 11.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Kochbuch hat nicht das Ziel, Ihnen über die Schulter zu schauen und beim Zuckerkonsum zu ermahnen – dieses Buch will aufklären und zeigen, wie können wir den Zuckerkonsum unserer Kinder in die richtigen Bahnen lenken und dabei gesund, nachhaltig und lecker kochen und backen. Mit dem umfangreichen Theorieteil erkennen Sie - Das Zucker nicht gleich Zucker ist - Welche Zuckeralternativen gesund sind - Welche Zuckerfallen es zu vermeiden gilt - Wie Sie einen zuckerfreien Einkaufszettel schreiben - Wie der gesamte Tag zuckerfrei gestaltet werden kann Leckere Rezepte – süß, aber ohne Zucker Das Kochbuch kann nicht nur mit leichter Theorie und vielen Praxistipps überzeugen, sondern präsentiert in sieben Kapiteln, wie leicht sich Ernährung ohne Zucker im Familienhaushalt umsetzen lässt. (Klappentext) Dieses Kochbuch ist nicht nur für Kinder gut geeignet, sondern läßt sich auf die ganze Familie anwenden. Am Anfang gibt es ein wenig Theorie über Zucker und Co, der sehr anschaulich und verständlich gestaltet ist. Die Rezepte machen mit den tollen, ansprechenden Fotos gleich Lust, das eine oder andere auszuprobieren. Die Beschreibungen sind klar und deutlich. Es werden die Nährwerte mit angegeben und Tricks und Tipps ergänzen alles noch. Auch die Mengenangabe und die Zubereitungszeiten fehlen nicht. Tolle Anregungen die Lust aufs Nachkochen machen.

Unsere Kund*innen meinen

Zuckerfreie Rezepte für Kinder

von Sarah Schocke, Alexander Dölle

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder
  • Zuckerfreie Rezepte für Kinder