Das Haus der tausend Räume

Roman. Die magisch-romantische Fortsetzung von „Das wandelnde Schloss“

Die Howl-Saga Band 3

Diana Wynne Jones

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wer hat behauptet, dass es einfach wäre, das Haus eines Zauberers zu hüten?

Zauberhaft, humorvoll und übersprudelnd vor Fantasie: der 3. Teil der Howl Saga

Charmain Baker hätte es wirklich besser wissen müssen: Es kann keine einfache Aufgabe sein, das Haus eines Zauberers zu hüten!

Seit sie die Tür zur scheinbar winzigen Hütte ihres Onkels geöffnet hat, stolpert Charmain von einer Katastrophe in die nächste. Ein extrem magischer streunender Hund, ein verwirrter Zauberlehrling und ein erboster Clan von kleinen blauen Kreaturen sind ihre geringsten Probleme, als der König eine wahrhaft furchterregende Zauberin zu Hilfe ruft, um einen sagenumwobenen Schatz zu finden: Denn wo die mächtige Sophie auftaucht, sind der Zauberer Howl und der Feuerdämon Calcifer nicht weit, das weiß jeder.

Was Howl und Sophie allerdings schließlich entdecken, überrascht niemanden mehr als Charmain.

Mit »Das Haus der tausend Räume« liegt der 3. Teil von Diana Wynne Jonesʼ humorvoller Fantasy-Reihe zum ersten Mal auf Deutsch vor.

Die weiteren Bände der Howl Saga sind unter folgenden Titeln auf Deutsch erschienen:

• »Das wandelnde Schloss«

• »Der Palast im Himmel«

„Für langjährige Fans und neue Leser! ‚Das Haus der tausend Räume‘ führt zurück in das Reich, dessen Tore Diana Wynne Jones mit ‚Das wandelnde Schloss‘ aufgestoßen und in dessen märchenhafter Welt wir uns verloren haben.“

Produktdetails

Verkaufsrang 7000
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.03.2021
Verlag Knaur Taschenbuch
Seitenzahl 272
Maße 21,1/13,5/2,5 cm
Gewicht 293 g
Auflage 1. Auflage
Originaltitel House of Many Ways
Übersetzer Oliver Plaschka
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52540-1

Weitere Bände von Die Howl-Saga

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
13
9
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2021
Bewertet: anderes Format

Auch der Abschluss um die Welt von Howl und Sophie ist wieder absolut fantasiereich, chaotisch und herrlich skurril und witzig! Alte Bekannte treffen auf neue Freunde und gemeinsam entführen sie uns in ein Abenteuer, dass man um nichts auf der Welt verpassen möchte.

Eine magisch-skurrile Reihe, die durch außergewöhnliche Charaktere punktet
von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2021

„In diesem Augenblick der Verzweiflung fiel ihr als Ausweg nur das ein, was sie in Krisenmomenten immer tat: sich in Büchern zu verlieren." (S.18) Mürrische blaue Kobolde, ein Haus, für welches man Tage zum Durchqueren benötigt und zwei keifende Protagonist:innen. Eine wilde Mischung, die jedoch ausgesprochen gut funktioniert... „In diesem Augenblick der Verzweiflung fiel ihr als Ausweg nur das ein, was sie in Krisenmomenten immer tat: sich in Büchern zu verlieren." (S.18) Mürrische blaue Kobolde, ein Haus, für welches man Tage zum Durchqueren benötigt und zwei keifende Protagonist:innen. Eine wilde Mischung, die jedoch ausgesprochen gut funktioniert und ein magisch-überdrehtes Abenteuer entstehen lässt. Dieser Band war deutlich stärker als der zweite Band und hat diese Reihe zu einem zufriedenstellenden Ende geführt. Das Cover: W U N D E R S C H Ö N! Mehr kann ich dazu nicht sagen. Die Farben, die Dynamik und Komposition der abgebildeten Elemente: hier stimmt einfach alles, was ein gelungenes Fantasycover ausmacht! DIe Handlung: die wohlbehütete Charmain, die von jeglichen Aufgaben im Haushalt, geschweige denn Lebensaufgaben von ihrer Mutter ferngehalten wurde, muss sich nun um das chaotische Haus des erkrankten Zauberers, William, kümmern. Zuvor noch nie Wäsche gewaschen, geschweige denn das Geschirr gespült, versteckt sich im Irrgarten dieses Hauses zusätzlich hinter jeder Tür eine neue Katastrophe. Und wäre das nicht genug, taucht auch noch Peter auf der Schwelle des Hauses auf und macht das Desaster perfekt. Doch wo Chaos ist, sind Howl und Sophie nicht weit entfernt... Erneut wird man in eine herrlich bizarre Geschichte geworfen, die sich selbst nicht zu ernst nimmt und keine Bilderbuchprotagonist:innen beinhaltet. Anfangs ist sie noch sehr ruhig, doch zum Ende gibt es immer mehr Szenen zum Miträtseln. Eine Fantasygeschichte, die so mit keiner zu vergleichen ist und durch ihre Originalität überzeugt. Auch wenn mir teilweise die Dynamik an manchen Stellen zu kurz kam, so hat mir die Handlung deutlich mehr zugesagt als beim vorherigen Band. Die Charaktere: hier werden sich die Meinungen deutlich spalten, denn Charmain ist offensichtlich nicht die typische Sympathieträgerin. Sie ist sehr bequem und unfreundlich zu anderen Lebewesen. Doch das ist ihrer strikten Erziehung geschuldet. Ihre Mutter hat ihr von Anfang an ihre Selbstständigkeit geraubt. Sobald sie die Chance bekommt bei ihrem Großonkel das Haus zu putzen, lernt sie endlich auf eigenen Beinen zu stehen und durchläuft eine Entwicklung. Teilweise hat sie in meinen Augen doch etwas zu viel gekeift, aber sie war durchaus eine interessante Protagonistin. Aus Peter bin ich anfangs nicht schlau geworden, doch er und Charmain haben sich ein paar legendäre Wortgefechte geliefert. Meine Favoritin war hingegen die Hündin Find. Auch Howl und Sophie bekommen ihre Gastauftritte und ein sogenannter „Twinkle" stiehlt in bestimmten Szenen allen die Show. Insgesamt konnte mich das Buch wirklich sehr unterhalten. Ich liebe Diana Wynne Jones Art Geschichten zu erzählen und Charaktere zu erschaffen. Auch wenn ich hier die Dynamik vermisst habe und mir das Ende zu gehetzt vorkam, so kann ich hier eine klare Leseempfehlung aussprechen. Auch endlich eine existierende Fantasiegeschichte, die völlig ohne eine Liebesgeschichte auskommt (auch wenn diese vorab als „magisch-romantische Fortsetzung" beworben wurde, mich hat es jedoch nicht gestört). Von mir gibt es 4/5 Sternen! Mir fehlen die durchgeknallten und liebenswerten Charaktere jetzt schon!

Auch der dritte Band verzaubert durch seine Originalität!
von MamiAusLiebe am 12.07.2021

"Das Haus der tausend Räume" ist ein Fantasy Roman von Diana Wynne Jones und ist 2021 beim Knaur Verlag erschienen. Hierbei handelt es sich um den dritten Band der Howl-Saga. In dieser Geschichte geht es um das Mädchen Charmain Baker, welches auf das Haus ihres Großonkels aufpassen soll. Doch dies ist kein gewöhnliches Haus, ... "Das Haus der tausend Räume" ist ein Fantasy Roman von Diana Wynne Jones und ist 2021 beim Knaur Verlag erschienen. Hierbei handelt es sich um den dritten Band der Howl-Saga. In dieser Geschichte geht es um das Mädchen Charmain Baker, welches auf das Haus ihres Großonkels aufpassen soll. Doch dies ist kein gewöhnliches Haus, denn ihr Großonkel ist Zauberer und sein Haus ist ein Wirrwarr aus versteckten Räumen. Zudem besitzt Charmain das Talent Katastrophen anzuziehen und so hat sie es mit Kobolden, einem schusseligen Lehrling, einem anhänglichen Hund und anderen Unglücken zu tun. Am schlimmsten ist aber die Begenung mit einem furchteinflößenden Lubbock, der gerissener ist, als alle denken. Meine Meinung: Nachdem ich die ersten beiden Bände "Das wandelnde Schloss" und "Der Palast im Himmel" gelesen habe, wollte ich unbedingt wissen, wie es weiter geht. Und mit diesem dritten Band schlägt die Autorin wieder eine ganz andere Richtung ein. Dieses Mal gibt es wieder einen anderen Hauptcharakter und dieser ist so ich-bezogen und dennoch erfolgreich in dem was sie tut, dass man gespannt, ist wie es wohl weiter geht, Charmain ist mir einerseits durch ihre grenzenlose Liebe zu Büchern sehr sympathisch, andererseits könnte ich sie zeitweise wegen ihrer Faulheit schütteln. Und doch, wendet sich durch Zauberei doch immer alles wieder zum Guten. Nicht zuletzt weil auch Howl, Sophie und natürlich Calcifer eine Rolle spielen. Diese drei schrägen aber mehr als liebenswürdigen Charaktere hauchen der Geschichte wieder den gleichen Flair wie im ersten Band ein. Auch hier hat die Autorin wieder viele versteckte Zauber eingefügt, sodass sich einiges abermals erst zum Schluss enträtselt. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, es lässt sich wahnsinnig flüssig lesen und durch die grenzenlose Fantasie kann man wunderbar abtauchen. Fazit: Auch der dritte Band hat mich durch und durch verzaubert. Ich liebe den Einfallsreichtum von Diana Wynne Jones und ihre Liebe zur Magie. Wie auch bei den ersten beiden Bänden fliegt man nur so durch das Buch.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1