Klippentod
Simon Jenkins ermittelt Band 1

Klippentod

Ein Cornwall-Krimi

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Klippentod

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Wenn die tosende Brandung dunkle Geheimnisse an Land spült

Nie wieder ermitteln - das hatte sich der ehemalige Polizist Simon Jenkins einst geschworen, als er in das ruhige Fischerdorf in Cornwall zog. Zu schwer wogen die Ereignisse aus seiner Vergangenheit. Daher weist er auch die verzweifelt klingende Victoria ab, als sie ihn eines Nachts anruft und um Hilfe bittet. Doch dann wird die junge Frau am nächsten Tag tot am Fuße einer berüchtigten Klippe aufgefunden. Jenkins macht sich schwere Vorwürfe - hätte er sie womöglich von einem Sprung abhalten können? Alles deutet auf Selbstmord hin, nur Victorias beste Freundin Mary ist sicher, dass es Mord gewesen sein muss. Auf ihr Bitten hin beginnt Jenkins, hinter dem Rücken der Polizei zu ermitteln. Und dann wird eine weitere Leiche gefunden ...

Details

Verkaufsrang

11747

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

13.04.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

11747

Erscheinungsdatum

13.04.2021

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

560 (Printausgabe)

Dateigröße

2087 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783641235918

Weitere Bände von Simon Jenkins ermittelt

  • Klippentod
    Klippentod Ian Bray
    Band 1

    Klippentod

    von Ian Bray

    eBook

    9,99 €

    (12)

  • Klippengrab
    Klippengrab Ian Bray
    Band 2

    Klippengrab

    von Ian Bray

    eBook

    9,99 €

    (1)

Das meinen unsere Kund*innen

3.4

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Roman mit Krimiflair

Keinohrhase am 08.10.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Klippentod ist ein unterhaltsamer Cornwall Krimi mit wundervollen Landschaftsbeschreibungen. Da ich selbst schon öfter in Cornwall war und ich mich dort wohlfühle, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Die ausführlichen Beschreibungen der Umgebung haben mir definitiv gefallen und mich gedanklich nach Cornwall befördert. Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten. Der Ermittler war mir sympathisch. Den Schreibstil empfand ich als angenehm. Ab und an hatte ich den Eindruck, dass es sich mehr um einen Roman als um einen Krimi handelt. Die kriminalistische Handlung stand teilweise etwas im Hintergrund und wurde von den Beziehungen der Personen zueinander überschattet. In dieser Hinsicht gibt es auch den Stern Abzug, da ich die Spannung teils vermisst habe. Dennoch ist dies insgesamt ein gelungenes Buch und mit sehr guten 4 von 5 Sternen vergebe ich eine Leseempfehlung.

Roman mit Krimiflair

Keinohrhase am 08.10.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Klippentod ist ein unterhaltsamer Cornwall Krimi mit wundervollen Landschaftsbeschreibungen. Da ich selbst schon öfter in Cornwall war und ich mich dort wohlfühle, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Die ausführlichen Beschreibungen der Umgebung haben mir definitiv gefallen und mich gedanklich nach Cornwall befördert. Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten. Der Ermittler war mir sympathisch. Den Schreibstil empfand ich als angenehm. Ab und an hatte ich den Eindruck, dass es sich mehr um einen Roman als um einen Krimi handelt. Die kriminalistische Handlung stand teilweise etwas im Hintergrund und wurde von den Beziehungen der Personen zueinander überschattet. In dieser Hinsicht gibt es auch den Stern Abzug, da ich die Spannung teils vermisst habe. Dennoch ist dies insgesamt ein gelungenes Buch und mit sehr guten 4 von 5 Sternen vergebe ich eine Leseempfehlung.

Schön erzählter, unaufregender Krimi

Bewertung aus Brandenburg am 14.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Klippentod“ von Ian Bray, Penguin Verlag, habe ich als Taschenbuch mit 560 Seiten gelesen, diese sind in 43 Kapitel eingeteilt. Der ehemalige Polizist Simon Jenkins ist nach einem schweren Unfall nach Cornwall in ein ruhiges Fischerdorf gezogen, um dort seine Ruhe zu haben und seinem Hobby nachzugehen. Als eine junge Frau tot am Fuße der Klippen gefunden wird, macht er sich Vorwürfe, weil er am Abend vorher ihren Anruf nicht ernst genommen und sie abgewimmelt hat. Mary, die Freundin der Toten, glaubt nicht an einen Unfall und bittet Simon um Hilfe. Etwas widerwillig beginnt er seine Nachforschungen. Bis dann eine zweite Leiche gefunden wird. Nun ist auch er überzeugt, dass es keine Unfälle sind. Durch seine Beeinträchtigung fällt es ihm schwer, alle Wege zu gehen, die er möchte. Aber in Luke, dem Fischer, hat er einen sehr guten Freund gefunden, der immer für ihn da ist und ihm hilft. Der Polizei seine Informationen mitzuteilen, unterlässt er nach einer Weile. DI Chris Marks wünscht keine Einmischung eines ehemaligen Kollegen. Also ist Simon auf sich allein gestellt und findet andere Mittel und Wege, der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei spielen auch seine aufkommenden Gefühle für Mary eine Rolle. Diese ist nach einigen Jahren zurück nach Cornwall gekommen, hat ein B&B eröffnet und arbeitet noch im Souvenirladen der Insel. Doch auch sie hat mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, die plötzlich vor ihrer Tür steht. Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist ein eher unaufregender, ruhig vor sich hin erzählter Roman, der gegen Ende noch rasant und spannend wird. Aber die Handlung und die Charaktere sind sehr gut und authentisch dargestellt. Simon finde ich sehr sympathisch und seine Schmerzen waren so beschrieben, dass ich mitgelitten habe. Ich wünsche ihm, dass man doch noch etwas tun kann, damit es ihm besser geht. Manchmal hatte ich aber nicht den Eindruck, dass er mal Elitepolizist war. Er war oft plan- und ideenlos bei seinen Ermittlungen, was vielleicht auch daran liegt, dass er eigentlich nicht mehr in diesem Bereich arbeiten will. Auch Mary ist eine tolle und kämpferische Frau, die sich nicht so leicht einschüchtern und unterkriegen lässt. Luke mag ich sowieso. Es ist toll, so einen Freund zu haben, in guten wie in schlechten Zeiten. Die Landschaft ist sehr liebevoll und charakteristisch beschrieben. Gerade an der Küste mit den Wetterumschwüngen kann es schon mal gefährlich werden. Das hat der Autor sehr gut dargestellt. Das Cover ist wunderbar, Klippen und Meer vor einem düstern Himmel.

Schön erzählter, unaufregender Krimi

Bewertung aus Brandenburg am 14.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Klippentod“ von Ian Bray, Penguin Verlag, habe ich als Taschenbuch mit 560 Seiten gelesen, diese sind in 43 Kapitel eingeteilt. Der ehemalige Polizist Simon Jenkins ist nach einem schweren Unfall nach Cornwall in ein ruhiges Fischerdorf gezogen, um dort seine Ruhe zu haben und seinem Hobby nachzugehen. Als eine junge Frau tot am Fuße der Klippen gefunden wird, macht er sich Vorwürfe, weil er am Abend vorher ihren Anruf nicht ernst genommen und sie abgewimmelt hat. Mary, die Freundin der Toten, glaubt nicht an einen Unfall und bittet Simon um Hilfe. Etwas widerwillig beginnt er seine Nachforschungen. Bis dann eine zweite Leiche gefunden wird. Nun ist auch er überzeugt, dass es keine Unfälle sind. Durch seine Beeinträchtigung fällt es ihm schwer, alle Wege zu gehen, die er möchte. Aber in Luke, dem Fischer, hat er einen sehr guten Freund gefunden, der immer für ihn da ist und ihm hilft. Der Polizei seine Informationen mitzuteilen, unterlässt er nach einer Weile. DI Chris Marks wünscht keine Einmischung eines ehemaligen Kollegen. Also ist Simon auf sich allein gestellt und findet andere Mittel und Wege, der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei spielen auch seine aufkommenden Gefühle für Mary eine Rolle. Diese ist nach einigen Jahren zurück nach Cornwall gekommen, hat ein B&B eröffnet und arbeitet noch im Souvenirladen der Insel. Doch auch sie hat mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, die plötzlich vor ihrer Tür steht. Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist ein eher unaufregender, ruhig vor sich hin erzählter Roman, der gegen Ende noch rasant und spannend wird. Aber die Handlung und die Charaktere sind sehr gut und authentisch dargestellt. Simon finde ich sehr sympathisch und seine Schmerzen waren so beschrieben, dass ich mitgelitten habe. Ich wünsche ihm, dass man doch noch etwas tun kann, damit es ihm besser geht. Manchmal hatte ich aber nicht den Eindruck, dass er mal Elitepolizist war. Er war oft plan- und ideenlos bei seinen Ermittlungen, was vielleicht auch daran liegt, dass er eigentlich nicht mehr in diesem Bereich arbeiten will. Auch Mary ist eine tolle und kämpferische Frau, die sich nicht so leicht einschüchtern und unterkriegen lässt. Luke mag ich sowieso. Es ist toll, so einen Freund zu haben, in guten wie in schlechten Zeiten. Die Landschaft ist sehr liebevoll und charakteristisch beschrieben. Gerade an der Küste mit den Wetterumschwüngen kann es schon mal gefährlich werden. Das hat der Autor sehr gut dargestellt. Das Cover ist wunderbar, Klippen und Meer vor einem düstern Himmel.

Unsere Kund*innen meinen

Klippentod

von Ian Bray

3.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Damaris Kächele

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Damaris Kächele

OSIANDER Metzingen

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein solider und gut gemachter Krimi mir viel Lokalkolorit. Mir persönlich hätte er etwas spannender und temporeicher sein dürfen. Als Reiselektüre für den Cornwall-Urlaub kann ich mir das Buch aber durchaus vorstellen und vielleicht geht es dann in Band 2 etwas mehr zur Sache.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein solider und gut gemachter Krimi mir viel Lokalkolorit. Mir persönlich hätte er etwas spannender und temporeicher sein dürfen. Als Reiselektüre für den Cornwall-Urlaub kann ich mir das Buch aber durchaus vorstellen und vielleicht geht es dann in Band 2 etwas mehr zur Sache.

Damaris Kächele
  • Damaris Kächele
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Klippentod

von Ian Bray

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Klippentod