• Das Feuer retten
  • Das Feuer retten

Das Feuer retten

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

28,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Feuer retten

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 28,00 €
eBook

eBook

ab 21,99 €

Beschreibung


»Einer der kraftvollsten, intensivsten und originellsten Gegenwartsautoren, die in spanischer Sprache schreiben.« El Exprés

Eine ekstatische Liebe und der Wille, alles aufs Spiel zu setzen, vereinen sich in diesem temporeichen Roman über die mexikanische Unterwelt zu einem Spiel auf Leben und Tod. Arriaga lässt die Milieus einer bürgerlichen Tänzerin und eines Kriminellen aufeinanderprallen und schreibt den intensivsten und gefährlichsten Roman des Jahres.

Marina Longines, Tänzerin und Choreografin mit eigener Kompagnie, lebt als verheiratete Frau und Mutter ein geregeltes Leben. Doch immer stärker regt sich der Wunsch, in ihrem tänzerischen Ausdruck aufs Ganze zu gehen und Grenzen zu überschreiten. Als sich die Möglichkeit bietet, in einem berüchtigten Gefängnis vor Straftätern aufzutreten, sagt sie zu. Und trifft im Gefängnis auf José Cuauhtémoc, einen gebildeten Indio und verurteilten Mörder. José Cuauhtémoc vereinigt in sich all das, was Mexiko zu dem gemacht hat, was es heute ist: die Gewalt, die Ungerechtigkeit und ungleiche Verteilung, die Unterdrückung der Ursprungskultur durch skrupellose Eroberer. Zwischen dem charismatischen Kriminellen, der allein den Gesetzen der Straße gehorcht, und der Tänzerin Marina Longines entbrennt eine Leidenschaft, die alle Grenzen niederreißt. „Das Feuer retten“ ist ein existentieller Roman über die Frage, was ein Leben lebenswert macht. Und ein großer Roman über die Ungerechtigkeit.

»Der Roman ist eine existenzielle Auseinandersetzung mit der Frage, was ein Leben lebenswert macht.«
Ronja Dittrich, BR 2 Diwan, 03. Juli 2022 ("BR Diwan")
»Dieser verstörend-faszinierende Roman [ist] […] ein Manifest der Macht und der Kraft der Literatur.«
Ulrich Noller, WDR 5, 13. Mai 2022 ("WDR 5")
»›Das Feuer retten‹ ist hartnäckig packender Lesestoff zwischen Schauder und Schönheit, der einen wiederholt zucken lässt in Anbetracht von soviel Klartext über den Erhalt oder Entzug von Liebe und Freiheit.«
Christian Mückl, Nürnberger Nachrichten, 07. Mai 2022 ("Nürnberger Nachrichten")
»›Das Feuer retten‹ ist ein Höllentrip durch Mexikos Gegenwart und ein Plädoyer für die Erlösung durch die unbedingte Liebe.«
Sven Ahnert, SRF, 02. Mai 2022 ("SRF")
»Ein praller Großstadtroman, voller Leidenschaft und Gewalt vor der Kulisse eines Landes in dem Ausbeutung, Entrechtung und Morde zum Alltag gehören.«
Dirk Fuhrig, Deutschlandfunk Kultur, 11. April 2022 ("Deutschlandfunk")
»Einer der kraftvollsten, intensivsten und originellsten Gegenwartsautoren, die in spanischer Sprache schreiben.« El Exprés ("El Exprés")
»Ein Roman von ungeheurer Wucht« El País ("El País")

Details

Verkaufsrang

24454

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.04.2022

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

800

Maße (L/B/H)

21,9/14,7/5,4 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

24454

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.04.2022

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

800

Maße (L/B/H)

21,9/14,7/5,4 cm

Gewicht

1026 g

Auflage

1. Auflage 2022

Originaltitel

Salvar el Fuego

Übersetzer

Matthias Strobel

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-608-98440-8

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Florian Paschedag

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Florian Paschedag

OSIANDER Rottenburg

Zum Portrait

5/5

Eine Tänzerin und ein Mörder verlieben sich...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was klingt wie die Handlung einer Netflix-Romance-Serie ist tatsächlich einer der extremsten Romane, den ich je gelesen habe. José hat seinen Vater ermordet. Dieser war auf der einen Seite ein hochangesehener Intellektueller und Vorkämpfer für die Rechte der indigenen Bevölkerung Mexikos. Auf der anderen Seite hat er aber seine Familie brutalst misshandelt. Richtig nachweisen konnte man den Mord José aber nie, weshalb er eine recht kurze Haftstrafe absitzen musste. Wieder auf freiem Fuß, versucht er sich aus jeglichem Ärger herauszuhalten, nur um kurz darauf wegen Doppelmords für weitere 50 Jahre im Gefängis zu landen. Blöderweise möchten ihn jetzt auch noch verschiedene Parteien am liebsten tot sehen... Marina ist Leiterin einers Tanzstudios, führt ein eigentlich perfektes Leben mit Mann und Kindern, ist beruflich erfolgreich. Doch eine innere Unzufriedenheit nagt zusehends an ihr. Durch Künstlerfreunde wird ihrem Tanzensemble ein Auftrifft in einem Gefängnis ermöglicht... Mexiko ist ein Land am Abgrund. Kartelle bekriegen sich, Polizei, Politik und Militär sind entweder korrupt oder werden liquidiert. In diesem Pulverfass von einem Land lernen sich José und Marina kennen und lieben... Zu keinem Zeitpunkt hat man den Eindruck, dass diese Geschichte gut enden kann. Die Gewalt eskaliert immer weiter und Marina muss sich schließlich entscheiden... An dieser Stelle eine Warnung: die explizite Darstellung von Sex und Gewalt ist sicher nicht für alle Leser*innen geeignet, aber in diesem Buch keine Effekthascherei sondern absolut authentisch.
5/5

Eine Tänzerin und ein Mörder verlieben sich...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was klingt wie die Handlung einer Netflix-Romance-Serie ist tatsächlich einer der extremsten Romane, den ich je gelesen habe. José hat seinen Vater ermordet. Dieser war auf der einen Seite ein hochangesehener Intellektueller und Vorkämpfer für die Rechte der indigenen Bevölkerung Mexikos. Auf der anderen Seite hat er aber seine Familie brutalst misshandelt. Richtig nachweisen konnte man den Mord José aber nie, weshalb er eine recht kurze Haftstrafe absitzen musste. Wieder auf freiem Fuß, versucht er sich aus jeglichem Ärger herauszuhalten, nur um kurz darauf wegen Doppelmords für weitere 50 Jahre im Gefängis zu landen. Blöderweise möchten ihn jetzt auch noch verschiedene Parteien am liebsten tot sehen... Marina ist Leiterin einers Tanzstudios, führt ein eigentlich perfektes Leben mit Mann und Kindern, ist beruflich erfolgreich. Doch eine innere Unzufriedenheit nagt zusehends an ihr. Durch Künstlerfreunde wird ihrem Tanzensemble ein Auftrifft in einem Gefängnis ermöglicht... Mexiko ist ein Land am Abgrund. Kartelle bekriegen sich, Polizei, Politik und Militär sind entweder korrupt oder werden liquidiert. In diesem Pulverfass von einem Land lernen sich José und Marina kennen und lieben... Zu keinem Zeitpunkt hat man den Eindruck, dass diese Geschichte gut enden kann. Die Gewalt eskaliert immer weiter und Marina muss sich schließlich entscheiden... An dieser Stelle eine Warnung: die explizite Darstellung von Sex und Gewalt ist sicher nicht für alle Leser*innen geeignet, aber in diesem Buch keine Effekthascherei sondern absolut authentisch.

Florian Paschedag
  • Florian Paschedag
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Feuer retten

von Guillermo Arriaga

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Feuer retten
  • Das Feuer retten