Die Wunderfrauen

Freiheit im Angebot

Wunderfrauen-Trilogie Band 3

Stephanie Schuster

(52)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

10,39 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Der dritte Band der Wunderfrauen-Trilogie: Vier Frauen zwischen Wirtschaftswunder und Hippiezeit, zwischen Nylons und Emanzipation, zwischen Liebe und Freundschaft

1972, während der Olympischen Spiele in München, kämpft Luise mit allen Mitteln darum, ihr kleines Lebensmittelgeschäft in Starnberg trotz der Supermarktkonkurrenz zu erhalten. Außerdem muss sie sich eingestehen, dass ihre Ehe nun endgültig am Ende ist – und mit dem neuen Gesetz zur Ehescheidung wagt sie einen ungeheuerlichen Schritt. Rückhalt in diesen turbulenten Zeiten geben ihr die drei Freundinnen: Helga, die von einer eigenen Arztpraxis träumt, Marie, die alle Energie in ihren Reiterhof steckt und Annabel, die sich endlich der Vergangenheit ihrer Familie stellt. Bei all den neuen Chancen merken sie: Das größte Abenteuer ihres Lebens fängt jetzt erst an.

Der 3. Band der Wunderfrauen-Trilogie – drei Romane über vier Freundinnen, deren Leben wir über von den Wirtschaftswunderjahren Mitte der 1950er bis zu den Olympischen Spielen 1972 begleiten können.

Band 1 »Alles, was das Herz begehrt«

Band 2 »Von allem nur das Beste«

Band 3 »Freiheit im Angebot« (25.08.2021)

ein gelungener, kurzweiliger Roman

Produktdetails

Verkaufsrang 1720
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 25.08.2021
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 432
Maße (B) 21,2/13/3,5 cm
Gewicht 466 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-70564-1

Weitere Bände von Wunderfrauen-Trilogie

  • Die Wunderfrauen Die Wunderfrauen Stephanie Schuster Band 1

    Die Wunderfrauen

    von Stephanie Schuster

    Buch

    15,00 €

    (115)

  • Die Wunderfrauen Die Wunderfrauen Stephanie Schuster Band 2

    Die Wunderfrauen

    von Stephanie Schuster

    Buch

    15,00 €

    (56)

  • Die Wunderfrauen Die Wunderfrauen Stephanie Schuster Band 3

    Die Wunderfrauen

    von Stephanie Schuster

    Buch

    15,00 €

    (44)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
39
11
1
1
0

Die Zeitreise geht weiter
von einer Kundin/einem Kunden aus Shanna 1512 am 17.10.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Aus dem Klappentext 1972, während der Olympischen Spiele in München, kämpft Luise mit allen Mitteln darum, ihr kleines Lebensmittelgeschäft in Starnberg trotz der Supermarktkonkurrenz zu erhalten. Außerdem muss sie sich eingestehen, dass ihre Ehe nun endgültig am Ende ist – und mit dem neuen Gesetz zur Ehescheidung wagt ... Aus dem Klappentext 1972, während der Olympischen Spiele in München, kämpft Luise mit allen Mitteln darum, ihr kleines Lebensmittelgeschäft in Starnberg trotz der Supermarktkonkurrenz zu erhalten. Außerdem muss sie sich eingestehen, dass ihre Ehe nun endgültig am Ende ist – und mit dem neuen Gesetz zur Ehescheidung wagt sie einen ungeheuerlichen Schritt. Rückhalt in diesen turbulenten Zeiten geben ihr die drei Freundinnen: Helga, die von einer eigenen Arztpraxis träumt, Marie, die alle Energie in ihren Reiterhof steckt und Annabel, die sich endlich der Vergangenheit ihrer Familie stellt. Bei all den neuen Chancen merken sie: Das größte Abenteuer ihres Lebens fängt jetzt erst an. Bei dem Buch handelt es sich um den 3.Teil der Wunderfrauen Trilogie. Man sollte schon die beiden ersten Bände gelesen haben, um besser in diese wundervolle, mit viel Liebe erzählten Nachkriegsgeschichte, mit 4 tollen Frauen, eintauchen zu können. Wie auch im ersten und im zweiten Band hat es die Autorin wieder verstanden, die Charakter der 4 Freundinnen hervorragend auszuarbeiten und jeder von ihnen eine eigene Persönlichkeit einzuhauchen. Ihr bildlicher Erzählstil trägt dazu bei, dass man sich als Leser zurück in die frühen 70, iger und zur Olympiade nach München katapultiert gefühlt hat. Gerade die Olympiade ist auf Grund ihrer schrecklichen Ereignisse immer im Kopf. Jede der Hauptprotagonisten hat ihr Päckchen zu tragen, aber alle 4 schaffen es ihr Leben zu meistern, auch wenn es oft nicht einfach ist. Ich fühlte mich, wie schon auch im ersten Band und Band 2 von der ersten Seite an gut unterhalten und hatte viel Freude dabei, diese tollen Frauen auf ihrer Reise begleiten zu dürfen. Dieses Buch ist ein toller Abschluss zu einer überaus spannenden Zeitreise. 5 Sterne und ein großes Lob an die Autorin

Sehr spannend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Au am 07.10.2021

"Freiheit im Angebot" ist der dritte Band der Wunderfrauen von der Autorin Stephanie Schuster In den ersten beiden Bänden lernten wir die vier Frauen Luise, Helga, Marie und Annabel kennen. Jeder Band umfasst in etwa ein Jahrzehnt. Die Handlung in Band eins ist den 50er Jahren zuzurechnen, Band zwei den 60er Jahren und Band dr... "Freiheit im Angebot" ist der dritte Band der Wunderfrauen von der Autorin Stephanie Schuster In den ersten beiden Bänden lernten wir die vier Frauen Luise, Helga, Marie und Annabel kennen. Jeder Band umfasst in etwa ein Jahrzehnt. Die Handlung in Band eins ist den 50er Jahren zuzurechnen, Band zwei den 60er Jahren und Band drei nun den 70er Jahren. Die Frauen haben in den 70er Jahren schon mehr Freiheiten ihr Leben selbst zu organisieren. Auch unsere vier Freundinnen stehen vor Entscheidungen ihr Leben in neue Bahnen zu lenken. Zum Teil freiwillig, zum Teil aber auch eher der Situation geschuldet. Während Helga schon immer mutig ihren Weg geht, tut sich Luise sehr schwer zu akzeptieren, dass ihre Ehe nicht mehr zu retten ist. Auch ihr kleines Lädchen scheint kurz vor dem Aus zu stehen. Marie hat ihren Pferdehof, den sie gemeinsam mit ihrer Familie stemmt und Annabel entdeckt Unglaubliches in der Vergangenheit ihres Mannes. Sie entwickelt als Detektivin ungeahnte Fähigkeiten und entdeckt Unglaubliches. Jede der Frauen hat auch Hoffnungen für die Zukunft und gemeinsam unterstützen sie sich um das ein oder andere zu realisieren. Das führt auch zum einem Abenteuer, dass nicht ungefährlich ist. Stephanie Schuster schreibt die Geschichte aus der Sicht der jeweiligen Person. Das führt immer wieder zu Sprüngen in der Geschichte, macht es aber auch sehr spannend. Man kann das Buch dann fast nicht aus der Hand legen, weil man natürlich wissen möchte, wie es weiter geht. Ich habe nun alle drei Bände der Wunderfrauen gelesen. Mich haben ihre Schicksale berührt und die Bücher waren alle drei sehr spannend. Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher von Stephanie Schuster und hoffe ein kleines bisschen auf einen vierten Band der Wunderfrauen.

und es geht doch
von einer Kundin/einem Kunden aus Kyritz am 01.10.2021

Luise, Anabell, Helga und Marie sind älter und reifer geworden. Es hat sich viel ereignet. Es mussten wichtige Entscheidungen getroffen werden und weitaus wichtigere stehen noch aus. Anabell beweist wieder ihren Spürsinn, indem sie sich intensiv mit der Familiengeschichte der Thalers als auch mit der Familie von Helga auseinande... Luise, Anabell, Helga und Marie sind älter und reifer geworden. Es hat sich viel ereignet. Es mussten wichtige Entscheidungen getroffen werden und weitaus wichtigere stehen noch aus. Anabell beweist wieder ihren Spürsinn, indem sie sich intensiv mit der Familiengeschichte der Thalers als auch mit der Familie von Helga auseinandersetzt. Und sie gräbt so tief in der Vergangenheit, dass sie die üblen Machenschaften ihres verstorbenen Stiefvaters ausgräbt. Aber auch die Geschichte von Helgas Familie ist nicht so schön wie sie in einen Buch abgebildet ist. Und dann stößt sie auch noch auf eine Verbindung dieser beiden Familien, die für noch mehr Unrecht sorgte. Doch bevor sich die vier Frauen damit auseinandersetzen können, wollen sie erstmal einen Parisurlaub machen. Doch ganz soviel bekommen sie nicht von Paris zu sehen, da sie dort eine Entdeckung machen, die sie nach Berlin verschlägt und in ein Abenteuer. Die Autorin schafft es den Leser auch in diesen dritten Band in eine andere Zeit zu entführen. Sie holt den Leser genau da ab, wo sie ihn am Ende des Vorgängerbandes zurückgelassen hat und frischt die Erinnerungen auch noch mal auf. So ist es auch für Einsteiger in diese Trilogie möglich in dieses Band einzusteigen. Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr leserfreundlich und flüssig. Besonders gut gelingt dies dadurch, dass durch das Ladenkundealbum von Luise immer wieder zeitgenössische spezifische Infos eingeflochten werden. Die Story wird aus vier Blickwinkel erzählt, die sich immer wieder abwechseln und so die Handlung vorantreiben. So taucht man immer tiefer nicht nur in die Geschichte der vier Frauen ein sondern auch in die Zeit der frühen 70er Jahre. Und es gibt jede Menge zu erleben. Luises Laden läuft gar nicht mehr gut und um ihre Ehe ist es auch nicht mehr so gut bestellt. Helga macht auch einen sehr mutigen Schritt obwohl sie auch ein verlockendes Angebot erhält, eröffnet sie eine eigene Praxis. Anabell arbeitet die Unterlagen ihres Schwiegervaters auf und stößt auf unglaubliche Neuigkeiten. Und Marie auch sie hat sich gemacht und trägt auf ihren Schultern sehr viel Verantwortung für ihre Kinder und ihr kleines Unternehmen was sie aufgebaut hat. Und dann kommt dieser Urlaub, der sie alle noch mal richtig fordert. Besonders schön fand ich, dass die Figuren sich allesamt weiter entwickelt haben. Sie waren starke Frauen und sind noch mal über sich hinausgewachsen. Luise, die nun den längst überfälligen Schritt getan hat, der ihr Leben grundlegend ändern wird. Helga, die sich selbstständig gemacht hat und sich einen schlimmen Feind stellen muss und nun auch wieder nach ihren Jack sucht. Marie, die so viel Last auf ihren Schultern trägt und sich all die Jahre nicht gewagt hat zu trauern, sondern nur für ihre Familie funktioniert hat. Anabell, die scheinbar in einer heilen Welt lebt und sich liebvoll um ihre Kinder kümmert. Und dann so viel ins Rollen bringt und aufdeckt und somit das Leben ihrer Freundinnen umkrempelt. Ja alle sind richtig starke Frauen. Aber Anabell hat noch mal so eine Entwicklung hingelegt, sie bleibt auf jeden Fall im Gedächtnis. Das Cover reiht sich wunderbar in die Reihe ein und spiegelt den Zeitgeist wieder. Fazit: Ein tolles Buch zum abtauchen in die Zeit der 70er Jahre. Die Geschichte orientiert sich an historische Eckdaten, die hervorragend in die Story eingeflochten werden. Wie in Vorgängerbänden wachsen einen die Figuren unglaublich schnell ans Herz und man fiebert und leidet mit ihnen. Auch wenn das Ende doch ein wenig unrealistisch war, hat es die Geschichte schön abgerundet. Auch wenn ich gerne noch mehr von den vieren gelesen hätte, war das Ende passend gewählt. Freiheit spielt in diesem Band neben Freundschaft eine entscheidende Rolle. Ich habe diesen Roman und diese Reihe sehr gerne gelesen.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5
  • artikelbild-6