Von hier an anders

Eine politische Skizze

Robert Habeck

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


»Es gibt keine Zwangsläufigkeit in der Politik. Energisches Handeln kann zu einem ehrgeizig gesteckten Ziel führen«.

Es war keine intakte, heile, sichere Welt, in die die Corona-Pandemie einbrach. Schon zuvor war die Normalität in der Krise. In seinem klugen und nachdenklichen neuen Buch erkundet Robert Habeck die Gründe für den Verlust an Selbstverständlichem und entwirft eine Politik, die den Problemen unserer Zeit angemessen ist.

Nichts scheint mehr selbstverständlich und sicher zu sein. Nicht die Art, wie wir wirtschaften und arbeiten werden, nicht die Werte von Demokratie und Menschenrechten, noch nicht einmal, was privates Glück in Zukunft sein wird. Und das alte Stabilitätsversprechen wird keine neue Sicherheit bringen. Dringlich stellt sich daher die Frage, was die Gründe für die Verunsicherungen und zunehmend schneller ablaufenden Krisen sind.

Ausgehend von persönlichen Erfahrungen der letzten Jahre, die von Erfolgen geprägt waren, ihn aber auch zu einer Projektionsfläche des Hasses gemacht haben, sucht Robert Habeck in seinem neuen Buch Antworten auf die Frage, warum der Erfolg der liberalen Demokratie zum Misserfolg zu werden droht. Selbstkritisch tastet er sich an die blinden Flecken der Politik der letzten Jahrzehnte und ihre Widersprüche heran. Und entwirft eine Politik, die nicht mehr nur reparieren will, sondern die die Probleme und Verluste des Fortschritts möglichst gar nicht erst entstehen lässt. Denn, so Habeck: Wenn wir der Erosion der Demokratie, dem Vertrauensverlust in Politik, dem Auseinanderfallen Europas, der Klimakrise entgegenwirken wollen, dann können wir das tun. Wir müssen uns nur dafür entscheiden.

»Eine politische Skizze, die unaufgeregt und selbstkritisch geschrieben ist - und dadurch gewinnt.«

Produktdetails

Verkaufsrang 13349
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 14.01.2021
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Seitenzahl 384
Maße 21,1/13,2/3,8 cm
Gewicht 471 g
Auflage 3. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05219-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.4/5.0

5 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Wie eine Schachtel Pralinen

Sursulapitschi am 12.03.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Bücher von Politikern lese ich normalerweise nicht. Ich erwarte dort nichts Gutes. Schließlich wollen diese Leute gewählt werden. Und das ist in Ordnung so, ich habe Respekt vor Politikern (ok: nicht allen). Aber da gibt es für mich andere Wege, mich zu informieren. Dieser Politiker hier kommt ja aber irgendwie anders rüber, deshalb habe ich mal eine Ausnahme gemacht und mir sein Buch „Von hier an anders. Eine politische Skizze“ durchgelesen. Und wurde positiv überrascht (ok: nicht immer). Robert Habeck breitet uns auf fast 400 Seiten seine Gedankenwelt aus. Und es ist wie bei Forrest Gump’s Pralinenschachtel: Man weiß nie was man bekommt. Mal ergeht er sich in komplexen Gedankengängen und haut Sätze raus wie „Als Gesellschaft konstituieren wir uns über die Interpretation geteilter Erfahrung“. Er zitiert aber auch viele andere schlaue Köpfe. Das finde ich erfrischend uneitel und ich habe viel gelernt und mir den ein oder anderen Namen gemerkt. Dann erzählt er von sich und seinen Erfahrungen. Auch sein Sprachstil ändert sich dann, er findet z.B., dass die Leute aus seinem Heimatdorf „einfach gute Typen“ waren. Und ab und zu macht er halt politische Sprüche, schließlich – wie gesagt – wird ja bald gewählt. Von den vielen Dingen, die er im Rahmen dieser 400 Seiten streift, ist mir das Bild des Paternosters hängen geblieben. Das Bild besagt, dass der soziale Aufstieg der Einen unter Umständen einen sozialen Abstieg von anderen bedingt. Oder dass positive politische oder gesellschaftliche Änderungen auch mit nicht so positiven Konsequenzen in anderen Bereichen einhergehen. Diese „Anderen“ nicht zu vergessen, Ihnen Raum und Stimme zu geben, ist ihm ein ernstes Anliegen – ich halte ihn hier für sehr offen, ehrlich und authentisch. Und so „punktet“ er bei mir. Nicht alles im Buch fand ich klasse. Ich hatte es schwer immer den roten Faden zu finden. Wie gesagt: eine Schachtel Pralinen! Aber weil es doch anders war als meine Erwartungen und ich viel gelernt habe und ihm dieses Denken „auch an die anderen“ abnehme, gebe ich gute 4 Sterne.

4/5

Wie eine Schachtel Pralinen

Sursulapitschi am 12.03.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Bücher von Politikern lese ich normalerweise nicht. Ich erwarte dort nichts Gutes. Schließlich wollen diese Leute gewählt werden. Und das ist in Ordnung so, ich habe Respekt vor Politikern (ok: nicht allen). Aber da gibt es für mich andere Wege, mich zu informieren. Dieser Politiker hier kommt ja aber irgendwie anders rüber, deshalb habe ich mal eine Ausnahme gemacht und mir sein Buch „Von hier an anders. Eine politische Skizze“ durchgelesen. Und wurde positiv überrascht (ok: nicht immer). Robert Habeck breitet uns auf fast 400 Seiten seine Gedankenwelt aus. Und es ist wie bei Forrest Gump’s Pralinenschachtel: Man weiß nie was man bekommt. Mal ergeht er sich in komplexen Gedankengängen und haut Sätze raus wie „Als Gesellschaft konstituieren wir uns über die Interpretation geteilter Erfahrung“. Er zitiert aber auch viele andere schlaue Köpfe. Das finde ich erfrischend uneitel und ich habe viel gelernt und mir den ein oder anderen Namen gemerkt. Dann erzählt er von sich und seinen Erfahrungen. Auch sein Sprachstil ändert sich dann, er findet z.B., dass die Leute aus seinem Heimatdorf „einfach gute Typen“ waren. Und ab und zu macht er halt politische Sprüche, schließlich – wie gesagt – wird ja bald gewählt. Von den vielen Dingen, die er im Rahmen dieser 400 Seiten streift, ist mir das Bild des Paternosters hängen geblieben. Das Bild besagt, dass der soziale Aufstieg der Einen unter Umständen einen sozialen Abstieg von anderen bedingt. Oder dass positive politische oder gesellschaftliche Änderungen auch mit nicht so positiven Konsequenzen in anderen Bereichen einhergehen. Diese „Anderen“ nicht zu vergessen, Ihnen Raum und Stimme zu geben, ist ihm ein ernstes Anliegen – ich halte ihn hier für sehr offen, ehrlich und authentisch. Und so „punktet“ er bei mir. Nicht alles im Buch fand ich klasse. Ich hatte es schwer immer den roten Faden zu finden. Wie gesagt: eine Schachtel Pralinen! Aber weil es doch anders war als meine Erwartungen und ich viel gelernt habe und ihm dieses Denken „auch an die anderen“ abnehme, gebe ich gute 4 Sterne.

5/5

Ein Politiker, der sowohl Schriftsteller als auch Mensch ist!

_pfaffingers_bibliophilie_ am 27.02.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Worum geht´s? Innerhalb seines Buches setzt sich das Parteimitglied der Grünen mit Politik auseinander, wie wir sie derzeit haben, wie sie durch die anhaltende Corona-Pandemie beeinflusst wird und wie wir sie ändern könnten, um ein weiterhin gutes Leben im Rahmen von Demokratie und in Einheit mit einem klimabewussten Leben zu leben. Meine Meinung: Robert Habeck zählt nicht nur zur Parteispitze von den Grünen, er gilt auch als geachteter Buchautor und das merkt man hier. Obwohl es “trockene” Themen sind, die er beschreibt, liest man diese in einem unglaublichen Fluss und merkt gar nicht, dass man ein Sachbuch in der Hand hält. Ich mag den Schreibstil von Habeck, insbesondere weil er seine Thesen mit persönlichen Anekdoten und Erfahrungen anreichert, was dieses Buch sehr greifbar macht. Politisch muss man für sich entscheiden, ob man sich mit dem Geschriebenen identifizieren kann. Ich bin der Meinung, dass der Politiker unglaublich gute Ansätze erarbeitet hat und genau erklärt, wieso er so denkt und warum Veränderungen nötig sind. Habeck findet Erklärungen dafür, wieso unsere Demokratie ins Wanken gerät, wieso die neuen Rechten auf dem Vormarsch sind, und wieso sie es gerade im ländlichen Bereich so einfach haben, Anhänger zu finden. So stellt er die These auf, dass indirekt die Dichte der Bevölkerung pro Quadratkilometer ein Indikator für den Wahlerfolg der AfD sind. Habeck merkt an, dass die ländlichen Regionen sehr stark vom Wegzug der Bessergebildeten geprägt sind, weiterhin sehnen sich die Menschen nach Vergangenen - dies und weitere Aspekte sind ein guter Nährboden für rechten Populismus. Natürlich geht der grüne Politiker auch auf den Klimaschutz ein. Hier nutzt er insbesondere seine Erfahrungen als Minister und weiß, dass Klimaschutz nur durch Kommunikation miteinander funktioniert. Gebote und Verbote müssen klar kommuniziert und in gewissen Bereichen gemeinsam erörtert werden. Ich denke, dass Habeck hier ein unglaublich wichtiges Buch für die zukünftige Politik in unserem Land geschrieben hat. Fazit: Lesenswert für alle, die sich um die deutsche Politik Gedanken machen und Alternativen zur bestehenden Regierung suchen!

5/5

Ein Politiker, der sowohl Schriftsteller als auch Mensch ist!

_pfaffingers_bibliophilie_ am 27.02.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Worum geht´s? Innerhalb seines Buches setzt sich das Parteimitglied der Grünen mit Politik auseinander, wie wir sie derzeit haben, wie sie durch die anhaltende Corona-Pandemie beeinflusst wird und wie wir sie ändern könnten, um ein weiterhin gutes Leben im Rahmen von Demokratie und in Einheit mit einem klimabewussten Leben zu leben. Meine Meinung: Robert Habeck zählt nicht nur zur Parteispitze von den Grünen, er gilt auch als geachteter Buchautor und das merkt man hier. Obwohl es “trockene” Themen sind, die er beschreibt, liest man diese in einem unglaublichen Fluss und merkt gar nicht, dass man ein Sachbuch in der Hand hält. Ich mag den Schreibstil von Habeck, insbesondere weil er seine Thesen mit persönlichen Anekdoten und Erfahrungen anreichert, was dieses Buch sehr greifbar macht. Politisch muss man für sich entscheiden, ob man sich mit dem Geschriebenen identifizieren kann. Ich bin der Meinung, dass der Politiker unglaublich gute Ansätze erarbeitet hat und genau erklärt, wieso er so denkt und warum Veränderungen nötig sind. Habeck findet Erklärungen dafür, wieso unsere Demokratie ins Wanken gerät, wieso die neuen Rechten auf dem Vormarsch sind, und wieso sie es gerade im ländlichen Bereich so einfach haben, Anhänger zu finden. So stellt er die These auf, dass indirekt die Dichte der Bevölkerung pro Quadratkilometer ein Indikator für den Wahlerfolg der AfD sind. Habeck merkt an, dass die ländlichen Regionen sehr stark vom Wegzug der Bessergebildeten geprägt sind, weiterhin sehnen sich die Menschen nach Vergangenen - dies und weitere Aspekte sind ein guter Nährboden für rechten Populismus. Natürlich geht der grüne Politiker auch auf den Klimaschutz ein. Hier nutzt er insbesondere seine Erfahrungen als Minister und weiß, dass Klimaschutz nur durch Kommunikation miteinander funktioniert. Gebote und Verbote müssen klar kommuniziert und in gewissen Bereichen gemeinsam erörtert werden. Ich denke, dass Habeck hier ein unglaublich wichtiges Buch für die zukünftige Politik in unserem Land geschrieben hat. Fazit: Lesenswert für alle, die sich um die deutsche Politik Gedanken machen und Alternativen zur bestehenden Regierung suchen!

Unsere Kund*innen meinen

Von hier an anders

von Robert Habeck

4.4/5.0

5 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1