Systemfehler

Thriller

Wolf Harlander

(135)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

16,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Mitten in der Urlaubszeit bricht europaweit das Internet zusammen. Flugzeuge können nicht mehr landen, Ärzte nicht mehr operieren, der Verkehr versinkt im Chaos. Bald sind alle Kommunikationswege gekappt. Ganz Europa befindet sich im Ausnahmezustand, die Menschen geraten in Panik, die Versorgung bricht zusammen. BND-Ermittler Nelson Carius vermutet ein hochkomplexes Computervirus hinter den Internetausfällen. Eine Spur führt ihn ausgerechnet zu IT-Experte Daniel Faber aus München, einem unbescholtenen Familienvater. Während das ganze Land gegen das Chaos kämpft, muss Daniel nicht nur seine Familie retten, sondern auch seine Unschuld beweisen …

Wenn Fiktion auf Realität trifft: Harlander entwirft ein Szenario, das Experten für sehr wahrscheinlich halten: einen totalen Internetausfall, der unsere Zivilisation in die Knie zwingen würde. Für seinen ersten Thriller «42 Grad» wurde Harlander ausgezeichnet mit dem Stuttgarter Krimipreis und der MIMI 2021, dem Publikumspreis des Deutschen Buchhandels.

Welche Folgen ein Komplettausfall des Internets beziehungsweise ein gezielter Angriff auf sensible Bereiche des weltweiten Datennetzes haben könnte, das beschreibt Wolf Harlander in seinem beklemmend realistischen Thriller „Systemfehler“. ...Ungemein spannend und temporeich: Wolf Harlander gelingt es eindrucksvoll, ein aktuelles Thema in einen packenden Thriller umzusetzen.

Produktdetails

Verkaufsrang 2127
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 20.07.2021
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Seitenzahl 496
Maße 20,9/13,6/3,9 cm
Gewicht 518 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-00661-6

Kundenbewertungen

Durchschnitt
135 Bewertungen
Übersicht
68
43
17
4
3

noch ausbaufähig
von einer Kundin/einem Kunden aus Belm am 19.10.2021

Wolf Harlander ist mir durch sein Buch 42 Grad bekannt, ein Ökothriller, der einem vor Augen führt, was der Klimawndel auslösen kann.In seinem neuen Buch " Systemfehler lässt ein ein anderes Horrorszenario entstehen, nämlich die digitale Katastrophe. Durch einen Systemfehler wird die digitale Welt, von der wir mehr und mehr abh... Wolf Harlander ist mir durch sein Buch 42 Grad bekannt, ein Ökothriller, der einem vor Augen führt, was der Klimawndel auslösen kann.In seinem neuen Buch " Systemfehler lässt ein ein anderes Horrorszenario entstehen, nämlich die digitale Katastrophe. Durch einen Systemfehler wird die digitale Welt, von der wir mehr und mehr abhängig sind, lahmgelegt. Krankenhäuser können nicht mehr arbeiten, Flüge nicht mehr stattfinden, was aber viel schlimmer ist, sie verlieren während des Fluges den Kontakt. Stück für Stück reißt überall die Kommunikation ab und es wird sich auf die spannende Suche nach dem vermuteten Computervirus gemacht, das dafür verantwortlich sein soll. Es wird dem Leser sehr bewusst, wie abhängig wir von der digitalen Welt sind, was wir aber erst bemerken, wenn es nicht mehr funktioniert. Erschreckend ist auch das Nachwort des Autor, der dieses Szenario für mehr als wahrscheilich hält und eigentlich nur die Frage stellt, wann es passiert, denn dass es passiert, ist für ihn sicher. Ich habe auch das Buch " Blackout " gelesen, das ich noch etwas informativer und anspruchsvoller fand als dieses Buch. " Systemfehler " war ein Buch , das gut unterhält, wenn man keinen hohen Anspruch an Korrektheit legt und sich nur spannend unterhalten lassen will.

Systemfehler beim Einsatz der Blaupause
von einer Kundin/einem Kunden aus Stutensee am 19.10.2021

Der Thriller "Systemfehler" von Wolf Harlander widmet sich den Gefahren der Abhängigkeit unseres Systems vom Internet. Das betrifft viele systemrelevante Bereiche, wie Flughäfen, Krankenhäuser, Verkehrsleitsysteme und die Kommunikation selbst. Bei einem Ausfall des Internets kommt es hier schnell zum Ausnahmezustand, der die Men... Der Thriller "Systemfehler" von Wolf Harlander widmet sich den Gefahren der Abhängigkeit unseres Systems vom Internet. Das betrifft viele systemrelevante Bereiche, wie Flughäfen, Krankenhäuser, Verkehrsleitsysteme und die Kommunikation selbst. Bei einem Ausfall des Internets kommt es hier schnell zum Ausnahmezustand, der die Menschen in Panik versetzt und ihre Hilflosigkeit demonstriert. Der Sonderermittler Nelson Carius vom BND ermittelt und beschäftigt sich beispielsweise mit der Theorie eines hochkomplexen Computervirus. Thematisch hat mich dieses Buch enorm interessiert und auch sofort fasziniert. Hier bringe ich als Leserin bereits einiges an Vorwissen mit, da ich eine Ausbildung im Bereich der Informatik habe. Einige der angesprochenen Inhalte bringen es technisch zwar nicht auf den Punkt, sind aber absolut akzeptabel. Leider hat dieses Buch aber eine andere Schwäche, die ich so nicht akzeptieren kann, wenn man das vorangegangene Buch des Autors bereits kennt. Dieses Buch ist vom Plot fast eins zu eins mit dem vorhergehenden vergleichbar. Man kann die gleichen Charaktereigenschaften und Charaktere erkennen, gleiche Wendungen und das gleiche Schema. Damit wird es absolut vorhersehbar und das hat mir beim Lesen wirklich die Stimmung vermiest. Das heißt aber auch gleichzeitig, dass die gleichen Schwächen des Vorgängers auftauchen: Die Hauptprotagonisten scheinen sich zwischen zwischen den jeweiligen Schauplätzen beamen zu können, obwohl sonst das komplette System zusammengebrochen scheint; auch das Verhalten der Charaktere selbst scheint sehr gekünstelt und manchmal sogar einfach nur Staffur – es wirkt, als erfüllen sie einfach nur einen Zweck; die Auswirkungen scheinen nicht zu Ende gedacht, es wirkt beispielsweise verwunderlich, warum Essen und Trinken kein Problem zu sein scheint. Auch am Ende war ich etwas zerknirscht, als alle Probleme gelöst erscheinen, indem der Bösewicht geschnappt ist obwohl laut Prämisse alles nur lose zusammenhängt und sehr zerbrechlich ist. Für mich war das Buch leider wirklich eine Enttäuschung, obwohl ich mich inhaltlich wirklich drauf gefreut hatte. Insbesondere auch nach dem ersten tollen Buch des Autors. Für diejenigen, die sich allerdings nicht daran stören, dass es so viele Parallelen zum Vorgängerbuch gibt oder gar das andere Buch des Autors nocht nicht gelesen haben, denen würde ich trotzdem eine Empfehlung aussprechen, da es ansonsten wirklich sehr lesbar und unterhaltsam (wenn auch manchmal etwas realitätsfremd) ist.

Hochaktuell
von Nele33 am 18.10.2021

In seinem neuesten Buch Systemfehler beschreibt der Autor Wolf Harlander die Konsequenzen unserer modernen und digitalen Welt. Auf einmal ist es soweit: Das Internet fällt aus-ganz Europa ist betroffen. Kein Flugzeug, keine Behörde und keine Intensivstation funktioniert mehr. Daniel Faber, von Berufs wegen IT Spezi... In seinem neuesten Buch Systemfehler beschreibt der Autor Wolf Harlander die Konsequenzen unserer modernen und digitalen Welt. Auf einmal ist es soweit: Das Internet fällt aus-ganz Europa ist betroffen. Kein Flugzeug, keine Behörde und keine Intensivstation funktioniert mehr. Daniel Faber, von Berufs wegen IT Spezialist und Spiele -Entwickler gerät er ins Fadenkreuz des neuen BND Ermittlers Nelson Carius. Nachdem er seine Unschuld beweisen konnte, macht er sich auf die Suche nach dem vermeintlichen Computervirus. Mich hat das Buch, genau wie 42 Grad des Autors schnell gepackt und hinterlässt ein wenig Angst vor der Zukunft bei mir. Die sehr große Abhängigkeit des Internets wird mir als Leser sehr eindringlich vor Augen geführt. Die Protagonisten des Buches sind sehr gut charakterisiert und durch den Perspektivenwechsel bleibt ihnen genug Raum die Geschichte spannend zu gestalten. Auch die unterschiedlichen Handlungsstränge passten für mich in das Gesamtbild des Buches. Für mich ein empfehlenswertes Buch, welches ich nicht nur als Thriller, sondern auch als kleine Warnung an die Nutzer des Internets sehe.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4